Virologe Drosten: Herdenimmunität nur durch Infektion von Geimpften

In den vergangenen beiden Monaten hat sich immer mehr gezeigt, dass Impfung nicht vor Infektion und Weitergabe des Virus schützt. Manche Länder haben daraus bereits die Konsequenz gezogen und lassen alle Maßnahmen auslaufen – so zum Beispiel Island mit sehr hoher Impfquote und Dänemark. Und Schweden hatte ja ohnehin immer nur sehr moderate Einschränkungen.

Der deutsche Virologe ist bekannt dafür, dass er gelegentlich ziemlich laviert und das Gegenteil von dem sagt, was er vor kurzem noch behauptet hat. In einem NDR Info-Podcast bestätigt nun auch er, dass nur die natürliche Infektion dauerhaft Immunität verleiht.

„Mein Ziel als Virologe Drosten, wie ich jetzt gerne immun werden will, ist: Ich will eine Impf-Immunität haben und darauf aufsattelnd will ich dann aber auch durchaus meine erste Allgemeininfektion (..) haben. Dann bin ich langanhaltend, belastbar immun werde ich nur noch alle paar Jahre überhaupt mal das Virus sehen, genau wie ich die anderen Coronaviren auch wieder mal sehe.“

Der Booster soll also nicht durch die dritte, vierte und fünfte Spritze kommen, sondern durch gelegentlichen Kontakt mit dem Virus, wie das bei den Erkältungs-Coronaviren ja schon längst der Fall ist. Genau das sagen allerdings viele Wissenschaftler schon seit Anfang 2020, denn das ist Lehrbuchwissen.

Für England sieht Drosten die Möglichkeit den endemischen Status zu erreichen. Bei einer Verbreitung von Antikörpern bei 93% in England, wie der Spactator berichtet, nicht unwahrscheinlich. Wobei allerdings noch die Frage offen ist, wie viel davon durch Infektion entstanden ist und „langanhaltend, belastbare“ Immunität vermittelt.

Drosten weiter:

„… das Springen über die Schwelle in die Endemizität hält die Vakzine auch nicht für immer für die Gesamtbevölkerung bereit, sondern der Impfschutz wird ja auch wieder ein bisschen schlechter werden nach einer Zeit. Da kann man sagen, da muss man nachimpfen, aber eigentlich ist es nicht das Ziel für alle Zeiten immer impfen zu müssen. Ich glaube, dass die Mehrheit der Infektionsbiologen und Mediziner im Moment sagt, wir müssen eigentlich die endemische Situation als ein Erkältungs-Situation betrachten. Das heißt wir sind aber dann auch in der Situation, dass unser Immun-Update, also der Booster-Immunisierung nicht hier passiert [zeigt auf Oberarm], sondern hier [zeigt auf Mund]. Also durch immer wiederkehrende Kontakte mit dem Virus und damit die Bevölkerungsimmunität immer belastbarer wird. Dann sind es wirklich Infektionen hier [zeigt auf Mund] und dann krieg ich Schleimhautimmunität, die ortsständig ist. Da sind dann eigene T-Zellen, die dort sitzen, lokal B-Zellen, die dort lokal Antikörper machen. Also diese Infektionsimmunität ist auf Dauer robuster.“

Drosten sagt das, was tkp-Leser hier schon seit über einem Jahr zu lesen bekommen. Die Impfung schützt nicht vor Infektion, denn sie produziert weder T-Zellen in den Schleimhäuten des Mund-/Nasen-/Rachenraumes, noch B-Zellen, die dann lokale Antikörper erzeugen. Eine natürliche Infektion schafft aber genau das.

Deshalb ist auch die 1G-Regel wissenschaftlich völliger Unsinn, denn Menschen, die Immunität durch eine Infektion einmal erreicht haben, schadet eine Infektion nicht, im Gegenteil, sie ist genau der Booster für die Immunität, die auch der Virologe Drosten jetzt für sich haben möchte.

Die Verweigerung immunen Menschen diesen Booster zu bekommen, verhindert auch die Erreichung der Endemizität, oder zumindest die Verlängerung auf dem Weg dorthin. All die Maßnahmen, die von den Politikern derzeit ventiliert werden, sind schlicht falsch und schädlich.

Das auch deshalb, weil sie durch Angst, Stress und Verhinderung sozialer Kontakte, das Immunsystem schwächen und das Infektionsrisiko erhöhen, wie der Psychoneuroimmunuloge Prof. DDR. Christian Schubert beschreibt. Chronischer Stress erhöht die Wahrscheinlichkeit von Infektion und Erkrankung. Umgekehrt reduzieren viele Kontakte das Risiko von Infektion und Erkrankung. Kontakte sind aber angeblich schlecht, werden verboten und wenn dann nur mit zwei Meter Abstand.

Was passiert seit mittlerweile 18 Monaten? Es wird Angst verbreitet, es wird ständig von Infektion und Krankheiten geredet, in den Regierungsmedien werden selbst zwischendurch und nicht nur in den Nachrichten Botschaften verbreitet wie „lass dich impfen damit du deine Großeltern schützt“. Wir haben 18 Monate massiven Stress, Unsicherheit und Impfungen, die offenbar kaum helfen und auch das nur kurz, dafür aber schwere Nebenwirkungen haben und offenbar auch das Immunsystem schädigen.

Die Vernunft würde gebieten, den gleichen Weg zu gehen wie Schweden, Dänemark oder Island.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Charitè Studie: SARS-CoV-2 weder neuartig noch einzigartig – Kreuzimmunität durch T-Zellen von Corona-Erkältungsviren

21 Studien zeigen: Impfung von Personen mit Immunität nach Infektion ohne positiven Effekt und teils sogar schädlich

Studie: 99,3% Schutz gegen Re-Infektion durch Immunität nach Covid-Erkrankung

Studie im UK: 6% Infizierte nach Impfung mit beträchtlich erhöhtem Thrombose-Risiko – eklatante Falschmeldung darüber in Medien

81 Kommentare zu „Virologe Drosten: Herdenimmunität nur durch Infektion von Geimpften

    1. Er muss ja mittlerweile damit rechnen, dass die aktuelle Regierung irgendwann nach dem 26.09.21 nicht mehr da sein wird und er als deren oberster Hof-Virologe der nachfolgenden Administration u.U. kritische Fragen zu beantworten hat.

    2. kommt der unfähige Wirrologe auch langsam drauf was „Nazis und Neurechte“ (alle die anderer Meinung als die Regierung sind) schon seit 2o2o sagen… man kann den absolut nicht ernst nehmen. Ich vermute stark, dass dieser Dr und Prof – Titel in einer Tombola (wahrscheinlich vom WEF finanziert) „gewonnen“ wurde… leider sind seine Arbeiten nachdem sie lange nicht aufgefunden werden konnten bei einem Wasserschaden „verloren“ gegangen… kennt man ja von „verlorenen“ SMS-Nachrichten und anderen Vorfällen dieser Art gewisser illustrer Erscheinungen aus „elitärem“ Kreise…

    1. Das sehe ich auch so, leider geht es aber nicht um die gesundheit-das will man uns nur vortäuschen.

    2. Wo soviel künftiges Potenzial für Profit und wirtschaftlichen Einfluss aufwartet wie es bei der mRNA-Technologie der Fall ist, da ist die Gesundheit nicht Ziel, sondern die Quelle der Ausbeutung. Die biologische Kohärenz ist der Schatz, der nun gehoben werden soll.

  1. “ Also durch immer wiederkehrende Kontakte mit dem Virus und damit die Bevölkerungsimmunität immer belastbarer wird.“

    Eben, nur so ist Herdenimmunität machbar. Nur so kann sie etabliert UND fortgeführt werden. Nicht durch Maske, Lockdown, Abstand, sondern durch alltägliche Begegnung mit gesunden Menschen, die aber immerzu etwas Viruslast, sprich, einen Hauch von Virus weitergeben, was zu permanenten kontextbezogenen Updates führt. Was seit Monaten dagegen propagiert wird, ist die zunehmende Schwächung der Anpassungsfähigkeit unserer Körper und die Provokation von biologischer Ungewissheit.

    1. Das wusste ich Käpsele spätestens bereits im Mai 2020, als ich damals lapidar bemerkte „das Ding muss jetzt einmal durch und dann fettich“ und dafür nur allgemeines, ungläubiges Entsetzen erntete. Damals hatte ich allerdings noch so gut wie Null Ahnung von der Materie. Heute bin ich nebenberuflich praktisch Wirrologe. Also so ähnlich wie Drosten. Mit dem Unterschied dass der „Experte“ Kollega Drosten 1,5 Jahre für diese banale Erkenntnis brauchte.

    2. Herdenimmunität aber comme toujours – auf natürlichem Wege, wie seit Anbeginn der Menschheit.
      Wenn nunmehr aber solche unnatürlichen Eingriffe à la „C-Impfungen“ hineinfunken, kann das übel ausgehen. Davor haben etwa die Prof. Bhakdi und Hockertz, Dres. Yeadon, Cahill u. v. a. echte Experten längst gewarnt.

      Und anhand vergleichbarer Tierversuche, z.B. Katzen, Frettchen, die solcherart „geimpft“ wurden, kann man mehr als erahnen: Das könnte dramatisch enden.

      Zu den Versuchen mit mit Frettchen heise.de/tp/features/Corona-Impfstoffe-Gigantisches-Tappen-im-Dunkeln-4969117.html, mit Katzen 2020news.de/gefahr-corona-impfstoff-alle-katzen-tot/

    3. P.S.: Auch die „geimpften“ Katzen + Frettchen zeigten tolle Antikörper. Als sie dann aber dem WILDVIRUS ausgesetzt wurden, begann ihr Sterben, zeitnah zur IMPFUNG.

  2. aber zuerst müssen wir natürlich alle mindestens 2mal impfen, weil die Impfung zwar nicht immun macht, nicht vor Ansteckung schützt, nicht vor Weitergabe der Infektion an andere, usw. sondern angeblich nur vor schweren Verläufen schützt (Drosten u.a.), was aber auch schon durch die Zahlen in Israel u.a. widerlegt wird.
    Bestenfalls hat man eine Reduktion der Fälle, aber für welchen Preis?

    Denn gleichzeitig müssen alle die (vergleichsweise) hohen Risiken durch die Impfung in Kauf nehmen.
    je jünger man ist, desto mehr überwiegen die Risiken der Impfung jene der Krankheit.

    Und das alles nur, damit man sich am Ende doch mit der Krankheit infizieren muss, um dann (und endlich sagt es ein „anerkannter Experte“ wie Drosten hier) eine langanhaltende Immunität aufzubauen, welche der Impfstoff nicht liefert?!

    Was für eine Clownwelt!
    Hoffentlich begreifen es nun alle, auch die Geimpften, die betrogen wurden.

    1. Mir scheint, dass die „Clownwelt“ der Abklatsch eines akademischen Super-Clowns namens Drosten ist. Die aus dem Podcast zitierten Passagen (man höre und sehe sich das an!) stellen ein Herumgeeiere dar, auf das sich die herrschaftsgierigen Regierenden berufen, um ihr Programm durchzuziehen.

    2. Bei Biontech/Pfizer werden 95 % Wirksamkeit angegeben … aber das ist eine statistische Mogelpackung! Die Studienzahlen lassen sich umrechnen und ergeben Folgendes: Es müssen 123 Menschen geimpft werden, damit sich eine Person NICHT mit Covid-19 infiziert. Nocheinmal: Wenn ich mich impfen lasse, bedeutet das eben nicht, dass ich mit 95%iger Wahrscheinlichkeit kein Covid bekomme. Anders ausgedrückt: Es müssen sich zusätzlich zu mir noch 122 weitere Personen impfen lassen, damit ICH (eine Person) kein Covid-19 bekomme. Das besagt die Studie (von Biontech/Pfizer selber). Bei anderen Impfstoffen verhält es sich ähnlich. Bei Moderna braucht es z.B. „nur“ 61 Geimpfte. Korrigiert mich, wenn ich es falsch verstehe.

      Alles hier nachlesbar – The Safety of COVID-19 Vaccinations:
      https://cf5e727d-d02d-4d71-89ff-9fe2d3ad957f.filesusr.com/ugd/adf864_8c97b2396c2842b3b05975bfbd8254cb.pdf

      Was bedeutet das praktisch gesehen? Also wenn 6 Mio. Menschen vollständig geimpft sind, dann würde das bedeuten, dass nur 48.780 Menschen NICHT erkranken. Das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, denn 5.951.220 vollständig geimpfte werden dennoch infizieriert. Vielleicht gewinnt man maximal ein paar Tage Zeit??? Wie es mit den schweren Verläufen aussieht hab ich mir noch nicht angesehen. Offenbar gibt es hier Vorteile. Dem gegenüber stehen aber die Nebenwirkungen … und jetzt kenne ich bereits mehrere Todesfälle nach der Impfung. Ein Fall ist eine 28jährige, kerngesunde junge Frau. Dazu kommt jetzt die Frau eines Arbeitskollegen, die eine Thrombose im Darm entwickelt hat und jetzt zum Pflegefall geworden ist. Es lebe die Impfung, die alle Probleme aller Altersgruppen hinweg löst, ganz egal ob mit Vorerkrankung belastet oder nicht! Ein Hoch auf die „moderne“ Schulmedizin, die sich von Wissenschaft und kritischem Denken abgewandt hat.

  3. Nur leider Pech, dass die Genspritze das Immunsystem verändert….und zwar nicht zum besseren. Also ganz schlechte Idee, sich nach der Spritze zu infizieren.
    Es ist hanebüchen……aber sie machen weiter….es hört einfach nicht auf.

    1. Vor allem die Unsitte, noch eine Impfung NACH erfolgter Infektion zu verabreichen.

      „Eigentlich ist es nicht das Ziel für alle Zeiten immer impfen zu müssen.“ Da liegt er wohl falsch, zumindest politisch scheint das nämlich durchaus das Hauptziel zu sein.

  4. 23 Todesfälle gibt es seit “Beginn der Pandemie“ in Deutschland bei den unter 20-Jährigen. Der Großteil davon vorerkrankt. Damit könnte die Diskussion um die “Impfung“ junger Menschen eigentlich beendet sein.

    1. Das ist genau der wunde Punkt!

      Die „Pandemie“ begann schon unter fadenscheinigen Voraussetzungen und das wurde mit der Zeit nicht besser.

      Hysterie ist ansteckend und die Massenmedien sind ein unbekanntes technologisches Land.

      Der „Indoktrination“ widmete Konrad Lorenz in seinem Buch „Die achtTodsündern der zivilisierten Menschheit“ ein ganzes Kapital. Lozenz war Mediziner und Zoologe, Professor für vergleichende Psychologie, Gründer des Instituts für Vergleichende Verhaltensforschung, Honorarprofessor, Direktor des Max-Planck-Instituts und Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie.

      Das Buch war 1973 herausgegeben worden. Er schrieb:

      „Das „Mobbing“, das so leicht zur Lynchjustiz führt, ist in der Tat eine der inhumansten Verhaltensweisen, zu denen Menschen gebracht werden können. “

      „Denkgewohnheiten werden genauso leicht zu „lieben“ Gewohnheiten wie irgendwelche anderen. Besonders aber tun sie das, wenn man sie nicht selbst geschaffen, sondern von einem großen und verehrten Lehrer übernommen hat. Wenn dieser Entdecker der Entdecker eines neuen Erklärungsprinzips gewesen war und daher viele Schüler hatte, so gesellt sich zu dieser Anhänglichkeit noch die Massenwirkung einer von vielen geteilten Meinung. “

      „Ebenso ist es unbedingt verdammenswert, wenn man sich in seiner Meinung dadurch bestärken läßt, daß anderen sie teilen. “

      (auf mich hört ja niemand, aber ein gefährliches Fahrwasser war stets, wenn Leute argumentieren, das zu tun, weil die anderen das ja auch tun: die werfen ihren Müll ja auch auf die Straße! Gut zu beobachten in den Nachbarschaft und sehr gut im Journalismus – der hinterfragt nur selten)

      „Wirklich satanisch aber wirkt sich die Indoktrination erst dann aus, wenn sie ganz große Menschenmengen, ganze Kontinente, ja vielleicht sogar die ganze Menschheit in einem einzigen bösen Irrglauben vereinigt. Und diese Gefahr droht uns jetzt.“

      Das schrieb Konrad Lorenz 1973 und es klingt aktueller denn je.

    2. Diese „Diskussion“ verbot sich von vornherein.
      Der der „Politik entgegenkommen“ STIKO Umfaller ist die totale Bankrotterklärung jeglicher medizinischer Ethik.
      Mir ist immer noch völlig schleierhaft wie es so weit kommen konnte, dass dies überhaupt ein Thema wurde, geschweige denn Impfempfehlungen erfolgten.

      Angesichts dessen, dass diese Personengruppe praktisch nicht betroffen ist, war von Anfang an klar, dass bei solchen (experimentellen) Massenimpfungen eine Nutzen/Schaden Relation nur negativ ausfallen kann.

      Ich wette, es sind bei Kindern und Jugendlichen durch die „Impfung“ bereits jetzt wesentlich mehr schwere und schwerste gesundheitliche Schäden bis hin zu Todesfällen aufgetreten, also bei den noch so kühnsten, unrealistischten Erwartungen an die Wirksamkeit derselben möglicherweise hätten vermieden werden können.
      Mögliche Langzeitfolgen dabei noch völlig unberücksichtigt. Die kann man noch gar nicht kennen. Es sei in diesem Zusammenhang nur an Pandemrix von der Schweinegrippe 2009 erinnert.

      Wenn auch nur vom Hörensagen über zwei Ecken, habe ich kürzlich von einem Fall hier aus der näheren Umgebung von einem geimpften 25 Jährigen erfahren. Liegt im Moment auf der Intensivstation mit schwerer Herzmuskelentzündung.

    3. Es hieß in allen RKI Meldungen zu Sterbefällen U18/U20, dass in ALLEN FÄLLEN WO INFO DAZU VORLIEGT SCHWERE VORERKRANKUNGEN VORLAGEN.

      In der Tat ist das C19- Impfen von jungen Menschen daher besonders absurd.

      Allein deshalb schon könnte ein Impfstoff gar nicht derart wenig Nebenwirkungen haben, dass er zu rechtfertigen wäre.

  5. Wenn wir das Virus schnell loshaben wollen, dann geht das nur, wenn wir alle Massnahmen beenden inkl. Maskenpflicht.
    Wer denkt, er braucht Schutz, kann weiterhin Maske tragen und sich impfen lassen.
    Im Prinzip sind wir mit unseren Wissen über Viren wieder genau da,wo wir 2 Jahren waren bzw. das was anders denkende Wissenschaftler schon immer gesagt haben.

    Merkels Chefvirologe Drosten, der innerhalb von 14 Tagen nach Senden der Virus Sequenz einen kompletten PCR Test publiziert hat, weiß nicht mehr weiter und jetzt kommt es……. Erst sollt ihr euch impfen lassen und dann Infizieren mit dem Virus…… Damit hat er sich komplett entwertet……
    ………. Israel August, Todeszahlen Corona :
    607 Tote, davon 218 Ungeimpfte und 389 Geimpfte(1×14,2×313,3xgeimpft 62 Tote)
    Herr Drosten, wenn die Impfstoffe bei Delta nicht mehr oder nur minimal wirken, und es sieht laut Daten fast so aus, dann sollten Sie aufpassen mit solchen Aussagen.
    Das Experiment ist fehlgeschlagen, die Politik hat komplett versagt. Fehler, Korruption und Lügen einzugestehen wird nicht passieren.
    Deshalb hat es jeder Ende September in seiner eigenen Hand, das Elend Namens Corona zu beenden, wie es andere Staaten schon längst getan haben.Was passiert, wenn die sogenannte Lockdown – 0 Covid Strategie durchgezogen wird, sehen wir in Australien.
    Seit kurzem ein abgeriegelter Polizeistaat mit einer landesweiten Lügen Presse und Massnahmen mit hohen Strafen und Gefängnis.70 Prozent der Firmen pleite.Was die nach dem 26.9.mit uns tun werden,wenn Sie weiter an der Macht bleiben, weiß keiner.

    1. Die wollen ja gar nicht dass wir geschützt sind- denen geht es nur darum dass wir alle geimpft werden – siehe auch G20 in Rom- da wird über unsere Köpfe hinweg entschieden dass wir alle geimpft werden sollen. Diese Rechnung wird diesen Herrschaften nicht aufgehen ausser sie wollen einen massiven Aufstand riskieren, der sicher nicht so läuft wie die Demos.
      Wenn alles mit rechten Dingen zugehen würde wären diese Spritzen längst gestoppt worden-
      Da aber völlig egal ist wieviele Tote und schwergeschädigte es (derzeit) gibt, geschweige wieviele noch an den Folgewirkungen dieser Sprotzen sterben werden, ist es offensichtlich dass es niemals um unsere Gesundheit geht sondern um massiven gewinn der Pharma und um Bevölkerungsreduktion.
      Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden und den Verantwortlichen die Strafe auferlegt werden.

  6. Mit Verlaub, der Herr Drosten sollte vielleicht weniger „podcasten“ und beraten, sondern mehr forschen; vielleicht wird es dann ja noch etwas 😉

    1. Mit anderen Worten:
      Sollte (auch) wegen ADE die Impfung nicht von vornherein entfallen?

    2. Exakt. Die Befürchtung, dass Gestochene bei Infektion mit den tatsächlich in Umlauf befindlichen Viren einen erheblich riskanteren Krankheitsverlauf haben werden, bestätigt sich ja bereits erkennbar anhand von Daten aus z.B. Island oder Israel. Aber auch hierorts ist vernehmlich zu hören, dass die Überzahl der mit Covid hospitalisierten Fälle – auch oder gerade die schweren- geimpft sind.
      Insofern ist die Idee/Forderung, dass sich gerade Geimpfte auf natürlichem Weg neu infizieren lassen sollten, geradezu perfide und unethisch.
      Ich gehe inzwischen nicht mehr davon aus, dass Herr Dr. Osten lediglich klabauterbacht, sondern davon, dass er genau weiß, was er schwurbelt und wessen Interessen er vertritt. Das ist skrupellos.

  7. Herr Drosten formuliert wie immer nur so vage, dass er einst nicht belangt werden kann. Er aber dennoch an all den Maßnahmen gut profitiert. Dasselbe Muster, wie es die Kanzlerin schon seit Jahren praktiziert.

  8. Im Februar 2020 konsumierte ich viele Folgen von Drostens „Updates“ bis mir sein ewiges Hin-und-her lästig wurde und ich von seiner traurigen Rolle bei der Bekämpfung der Schweinegrippe erfuhr.
    Seine Glaubensangehörigen werden sich jetzt schwer tun.
    Drostens Ruf als „Starvirologe“ ist für mich seit 18 Monaten zerstört.
    Bin schon neugierig wie unsere nationalen Obervirologen mit Kurz an der Spitze reagieren werden.
    Ich freue mich auf den 26.9.
    MFG

    1. Ich hatte damals ganz zu Anfang, also ebenfalls so um die Zeit Februar 2020, mal versucht mir so einen Drosten Podcast anzutun. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch gar nicht wer der ist. Hatte nur den Namen ein paar Mal gehört und dachte, musste dir doch mal in Ruhe anhören was der „Experte“ zu sagen hat. Nach ca. 5 Minuten habe ich das unsägliche Gestottere abgebrochen. Unanhörbar.

      Erst später wurde mir klar warum die Regierung Merkel ausgerechnet den zum Haus & Hof Wirrologen ernannt hat. Es ist genau das gleiche ewig mäandernde, hin & her, hüh und hott, unkonkrete, unverbindliche, allgemeine Geseihere, ohne jeglichen Informationsgehalt, ohne irgendeine Aussage zu treffen.

  9. Die CDC hat die Bedeutung des Begriffs der Herdenimmunität dieses Jahr geändert (->nur durch Impfung erreicht).

    Die CDC hat den Bedeutung des Begriffs des Impfens dieses Jahr geändert (Gund von immunisieren zu schützen).

    Seitdem weiß doch eh keiner mehr, was wirklich gemeint ist, wenn über die beiden Begriffe geredet wird.

  10. Na dann soll der Drosten mit seinem neuerlichen Geschwurbel (hat er dieses Deutsch von Merkel gelernt?) mal den Spahn überzeugen und die ganzen anderen selbstherrlichen Pandemiewärter, die kaum noch etwas anderes tun in ihrem Leben als immer neue Regeln und Bestrafungen aufzusetzen..

  11. Alles klar, Herr Drosten – hat er Bhakdi gelesen ? … der verzweifelte Versuch, seinem „Ziehkind“ eine Existenzberechtigung in einem natürlichen Vorgang zu geben … aber es arbeitet in ihm, das sieht man – sollte er die Tücken der mRNA-Injektionen langsam begreifen : „die natürliche Immunität ist robuster, man will ja nicht auf Dauer impfen“ – also wenn das Frau Merkel hört oder gar Herr Gates, dann werden diese aber ihre „Felle“ davonschwimmen sehen … und die ganzen armen Transhumanisten : wie sollen die denn jetzt den Menschen „verbessern“, wenn sich herausstellt, dass das Leben, die Natur bereits den bestmöglichen Menschen bereitgestellt hat ? – ich sehe schwarz für diese Spinner, wenn Herr Drosten so weitermacht …

    Ich kann nur sagen, weiter so Herr Drosten, fangen Sie wieder an zu denken !

  12. Er hat doch aber in einem aktuellen Interview, den Staat quasi zu einer Impfpflicht aufgefordert.
    Eigentlich gibt er mit der Immunisierung durch Infektion zu, dass gar kein völlig neuer, supergefährlicher SarsCoV vorliegt.
    Denn hätte man den, wäre es das Einfachste der Welt, diese Infektion laborkontrolliert zu erzeugen.
    Ach, das nannte man früher, glaube ich, eine klassische Impfung, ohje, wie kann ich nur so verschwurbelt denken – scchäm!

  13. Wenn Drosten jetzt solche Statements abgibt, hat das einen Grund. Nichts geschieht hier zufällig.
    Warum sollen sich jetzt möglichst viele geimpfte (und damit vermutlich auch ungeimpfte) Menschen in einem möglichst kurzen Zeitraum anstecken?

    1. pssst … das ist ein Ablenkungsmanöver ! … die sog. Impfstoffe sind nicht effektiv, das darf auf keinen Fall publik werden, daher braucht es jetzt zur Herdenimmunität nicht nur die „Impfung“ sondern auch die natürliche Ansteckung, dann stimmt wieder alles : dank unseres tollen „Impfstoffes“ können wir uns jetzt wohlgemut wieder den Viren und der natürlichen Infektion öffnen, und wie schön dann habe ich „eine robuste Immunität“ – also, wenn man jetzt davon ausgeht, dass keine statements ohne Grund abgegeben werden …

      oder aber, Drosten ist einfach trottelig … aber vielleicht haben Sie ja recht und auch das geschieht mit Kalkül, zutrauen könnte man’s den „Herrschaften“

    2. Ja, stimmt … aber, wie gesagt, ich hab‘ den Eindruck, als ob Drosten auch selbst nicht mehr so ganz überzeugt ist von diesen „Impfstoffen“, aber ich kann natürlich nicht in seinen Kopf gucken, das ist schon klar. Und natürlich, wenn man davon ausgehen kann, dass alles, was in Israel, dem „Versuchslabor von Pfizer“, passiert, auch in Europa geplant ist – die dritte, vierte, fünfte … „Impfung“ alle 6 Monate z.B. durchzuführen – dann passt die Aussage von Drosten nicht so ganz … daher auch mein erster Kommentar

    3. Weil solcherart „geimpfte“ Kreaturen zugrunde gehen, wenn sie dem Wildvirus ausgesetzt (worden) sind.

      Wie man aus früheren Versuchen mit Tieren – wie Katzen Frettchen – weiß.

  14. “ Mit diesen Impfstoffen werden wir keine Herdenimmunität erreichen. Bei immer mehr Menschen, die geimpft sind, können wir im Rachen das Virus nachweisen.“ Hendrik Streeck

    „Herdenimmunität ist nur von Bedeutung, wenn eine Erkrankung eliminiert werden soll: Das kann bei SARS-CoV2
    jedoch nicht gelingen“. Klaus Stöhr der zehn Jahre lang für Novartis-Impfstoffe entwickelte.

    Diese Impfung ist ein reiner, zeitlich begrenzter, Selbstschutz.
    Die vom Mainstream und den Regierenden gepuschte evidenzbefreite Impforgie ist ein Verbrechen an der Menscheit.

    „Offensichtlich führt die besonders in Wahlkampfzeiten erforderliche Demonstration von Handlungsfähigkeit hier zu einem vollends übersteigerten Impfwahn ohne Rücksicht auf Verluste und ohne sachlich-nüchterne Abwägung von Nutzen und Risiko.“

    Das unaufhaltsame Begräbnis der eingeimpften Herdenimmunität. Untersuchung: „Unzureichende Impfstoffwirksamkeit gegen Infektionen trotz hoher Impfquote“.
    https://reitschuster.de/post/das-unaufhaltsame-begraebnis-der-eingeimpften-herdenimmunitaet/

  15. Und die Apokalyptiker reiten schon wieder rechtzeitig; vom Dr. Michael Wagner über den Herrn Ludwig bis zu allen Nachrichtensendungen in diesem Land. Es wird schon wieder Stimmung gemacht 🙁

  16. Sollte endlich wieder Vernunft einkehren? Ganz glaube ich das nicht. Denn: Was machen wir mit den 206 Millionen Impfdosen, die Herr Spahn bereits vorsorglich (und Vermutlich unwiderruflich) für 2022 bestellt hat?

    1. Die werden still und heimlich entsorgt, so wie mit den Impfdosen gegen die „Schweinegrippe“ geschehen; da war auch ein gewisser Herr Drosten involviert

    2. Ja das sagt gar nichts- man sollte aber vielleicht maldie herrschaften näher überprüfen ob da nicht etwas an Futtergeld herumliegt. Kann mir gar nicht vorstellen dass Spahn etc. nicht das Handerl aufhalten dafür dass sie der Pharma noch satte gewinne zuschanzen-gerade spahn als oberlobbyist der pharma.

  17. Schon lange vertrete ich die Auffassung, dass man alle Massnahmen hätte stoppen müssen, bzw. gar nicht erst hätte einführen müssen, sobald bekannt war, dass das Virus bei Weitem nicht so tödlich ist, wie wir anfangs alle vermutet haben. Krank werden wir alle mal, besonders an so genannten respiratorischen Erkrankungen. Und im Normalfall stehan wir sie problemlos durch. Danach sind wir immun, zumindest für längere Zeit. Warum man in diesem Fall weltweit anders vorgegangen ist, kann eigentlich nur durch den Einfluss der Impflobby erklärt werden, der Interessengemeinschaft aus Stiftungen und Impfstoffherstellern. Man muss es so formulieren: Die ganze Welt ist hereingelegt worden, die Geimpften besonders, die Regierungen, wir alle.

    1. Die Regierungen, die mitmachen, sind die, die „eingesetzt“ wurden zu diesem Zweck ( die YoungLeader : Trudeau, Macron, Kurz etc. ) und gewisse Königshäuser – das ist natürlich Verschwörungstheorie ! – Ansonsten finde ich, haben Sie absolut Recht : man hätte – unter normalen Bedingungen – sofort alle Massnahmen abbrechen müssen, als klar war, dass es sich eher um eine mittelschwere Grippe handelt als um ein „Killervirus“ ! – Aber ganz offensichtlich haben wir keine normalen Bedingungen mehr …

      Ich frage mich gerade, welches Stichwort in Ihrem Kommentar den Chat-Bot aktiviert hat, der hier Verwirrung stiften soll und warum, vielleicht war es das Wort „Impflobby“ – der Kampf der „gespaltenen Gesellschaft“ wird auch mit digitalen Waffen ausgetragen …

  18. Danke Herr Mayer!!!
    Das Thema wurde sofort auf diese Art verbreitet!

    Hi! zum gestrigen Gespräch!
    Neues vom Oberlavierer und Merkelberater Drosten!
    Frau Merkel ist entschuldigt, da sie ja nach mehrfacher Bekundung, schwer an Hypochondrie leidet.
    Die Verantwortung gesundheitlicher Dinge sollte solchen Leuten aber nicht übertragen werden!
    So wenig wie einem Netanjahu bezüglich Frieden, dessen Bruder von Palästinensern erschossen wurde.
    Der war zusätzlich korrupt. So wie ev. Drosten, dessen Expartner an der Seuche Unsummen verdient hat. Er natürlich nicht.
    Die Herauslavierkonstruktion war rechtzeitig erfolgt.
    Von der wichtigeren zellulären Immunität, die auch steuert, prallt diesem Oberwissenschaftler alles am Eisenhut ab.
    So wie dem Standard der beim Anschneiden diese Themas Aluhüte verleiht, aber einst doch davon gewusst hat!
    So wie sie bei Allerberger, beim PCR Test, bei den Intensivstationen, bei Kreuzimmunität in grauer Vorzeit etwas wussten.
    Drosten quasselt nun von der humoralen Immunität, mehr haben ihm Immunologen wahrscheinlich nicht eingesagt
    und führt damit wieder einmal sich selbst und andere Angstmacher, wenn man nur klitzekleines Lehrbuchwissen über Immunologie hat, ab absurdum!
    Es sollte tatsächlich ein neues Fachgebiet begründet werden. Betitelt eventuell „Spezialistensyndrome“?

    1. Guten Tag Herr und Frau … Chat-Bot ! – Alles fit im Schritt ? – Ist Ihr Algorithmus eigentlich sehr lang ? – Ich mein‘, um so viel zusammenhangloses Zeug zu brabbeln, braucht’s schon ’ne gewisse Programmierarbeit, oder nicht ?

  19. Drosten und humorale Immunität!
    Weil er nach wie vor bezüglich Gemeinschaftsimmunität, alles dem Antikörperstatus zuordnet.

  20. Gedächtnis, kritische Lesefähigkeit, Ansätze von vernetzten Denken, Zeit und unverstrickt sein in Spezialtheorien genügen vollauf.
    Querverweise hatten wir schon mal,: die sind aber, wie auch an Ihren Kommentaren zu sehen, nicht immer notwendig!

    1. Naja, für die bisherigen Fortschritte im „DeepLearning“ machen Sie Ihre Sache schon ganz gut im „vernetzten Denken“, aber vielleicht sollten Sie noch ein wenig an Ihrer Semantik im Textzusammenhang arbeiten, damit die einzelnen „statements“ auch eine gesamttextliche Kohärenz erhalten … der sinnhafte Übergang der einzelnen Aussagen und Sätze muss noch flüssiger werden.
      Im Gegensatz zu Ihnen ist ein Mensch in der Lage, dem Gesagten „Leben einzuhauchen“ und das spüren andere Menschen. Ihre Texte sind voller Informationen, aber ohne Substanz, ohne Persönlichkeit … kalt eben, wie eine Maschine.
      Ich denke, es wird noch eine Weile dauern, bis Sie in der Lage sein werden, Emotionen zu vermitteln …

  21. Dieser Typ genannt Drosten hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Was der da von sich gibt ist nicht mehr zu ertragen. Spätestens jetzt müssten doch die Geimpften aufwachen. Denktihr nicht auch das ihr verarscht worden seit?

  22. Klaus Oberste – Vorth
    Interessant!
    wir haben schon gewusst was da kommt ohne die Seite anzuklicken!
    Kommentatoren mit offensichtlichen Auftrag kommen und verschwinden wieder.
    Immer mit einer gewissen Taktik!
    Wie schon von Professor Peter Weish angeschnitten.
    Die Konzerne haben gelernt wie sie im Vorfeld Meinung machen.
    Allerdings mit dem Pech, dass bei Ihren Teilnehmern an Schulungen, im Gegensatz zu gewerkschaftlichen Indoktrinationen, Menschen mit Gewissen nicht erwünscht sind.
    Die finden sich aber trotzdem und plaudern.
    Daher wissen wir genau wo die anzusetzen versuchen. Herr KOV. sie hätten Ihre Energien noch länger bezüglich „Vertrauenserwerb“ investieren sollen, um ungestörter zu Influenzen.
    Ihr breites bisheriges Geschimpfe mag zwar für manche angenehm sein ersetzt aber keinesfalls sorgfältigen Umgang mit Informationen.
    Das stachelt nur zum Mitschimpfen an, wie ja offenbar gewünscht!
    Das ist unser Endstatement für Sie, da Energien nicht mit Animositäten verschwendet werden sollenl!
    Ihre Vorgänger lieferten wenigstens Themen die zum Nachschauen und aufbereiten anregten.
    Die nunmehrige rein bösartige Stufe blenden wir einfach aus!!!
    Machen Sie es bloß nicht wie das Rumpelstilzchen!!!

    Alles Gute!!!

  23. Herr Mayer, das ist klasse … ich glaub‘, ich habe noch nie mit einem Chat-Bot gesprochen, aber man weiss ja nie – nur scheine ich hier einen „wunden Punkt“ getroffen zu haben … absolut geil, also das hat mir jetzt echt den Tag gerettet heute – übrigens wieder schöne Artikel auf Ihrer Seite

    Viele Gruesse – Vive la France !

    1. Hans Dampf in allen Gassen, an Stelle der Vernunft tritt die Leidenschaft, aber leidenschaftlicher Taumel führt zu nichts, Herr Klaus Oberste-Vorth. Lassen Sie es sich gesagt sein.

    2. @ Arturo
      7. September 2021 um 23:53 Uhr

      Ja, in der Tat, lieber Arturo, Sie haben absolut recht ! – Das bestätigt die Sinnhaftigkeit dieser „digitalen Konversationen“ – sie entziehen Energie, kosten Nerven, man weiss nicht, wer dahinter steht, eine echte Person oder ein Chat-Bot, leere Diskussionen, die sich nur in dem vorgegebenen Frame bewegen, in einer „Blase“ eben, ohne Substanz, sobald man aus der Blase ausbricht, folgen Sanktionen – das empfinde ich als „Zwangsjacke“ und das ist es nicht wert – sorry, Herr Mayer, ich finde Ihre Artikel trotzdem sehr schön und meine nach wie vor, Sie sollten versuchen, diese auf irgendeine Weise der „breiten Masse“ zugänglich zu machen – aber ich denke auch, dass mittlerweile auch die sog. alternativen Seiten „infiltriert“ sind durch Algorithmen, die in irgendeiner Weise versuchen, Einfluss zu nehmen auf die Diskussionen und es wird immer schwieriger, das zu unterscheiden. Mir ist das bereits in den Kommentaren auf der Seite vom Boris Reitschuster aufgefallen. – Daher denke ich, soziale Medien „schön und gut“, aber ohne das Analoge sinnentleert, oberflächlich und unverbindlich.

      Ich werde Ihre interessanten Artikel natürlich weiterhin lesen, Herr Mayer, aber ich werde mich nicht mehr an irgendwelchen Diskussionen hier beteiligen, die zu nichts führen, ich bin kein „Wiederkäuer“, der sich vorschreiben lässt, in welchem „Frame“ er sich zu bewegen hat, und ziehe es vor, meine Gedanken durch andere Mittel zu bereichern, z.B. ein gutes Buch ! – Es lebe das Analoge !

      Viel Erfolg weiterhin

  24. Diese Logik von Dr. Drosten kann ich leider wieder einmal nicht begreifen: Also: ich muss mich impfen lassen, dann bin ich immun. Dann muss ich Corona bekommen (wie denn, wenn ich immun bin?) und dann bin ich wirklich immun, und das langfristig. Warum kann ich denn nicht gleich Corona bekommen so ganz ohne Spritze vorab???
    Und kann mir mal jemand sagen,wo ich einen Virenspender für Corona finde, wenn doch rd. 99,5 % der Bevölkerung z.Z keine „aktiven Fälle“ sind?
    Warum er Groß Britannien jetzt so toll findet, ist mit Zahlen auch nicht nachvollzihbar.

    Quellen Corona-Tote innernhalb der letzten 4 Wochen (KW 31 -KW 35) pro 1 Mio. Bevölkerung: WHO
    Imspfstatus. ebenfalls WHO Stand Ende August 2021 – und mein Taschenrechner

    Deutschland: 2 / 2 / 2 / 2 / zusammen 7 / Vollständig geimpft: 60,1 %
    Groß Britannien: 9 / 10 / 12 / 12 / zusammen 42 / vollständig geimpft:61,3 %
    Irsael: 14 / 17 / 20 / 23 / zusammen 75 / vollständig geimpft: 62,9 % plus „Booster“
    Indien: 2 / 2 / 2 / 2 / zusammen 8 / vollständig geimpft: 8,5 %
    Welt-Durchschnitt: 9 / 9 / 9 / 9 / zusammen 34 / vollständig geimpft: 38,5 %

    Erstaunlicherweise kann man auch in unseren Bundesländern eine Korrelation zwischen Inzidenz und Impfquote sehen: die Länder mit einer hohen Inzidenz zeigen auch hohe Impfquoten:
    Bundesland Impfquote Platz Impfen Inzidenz Platz Inzidenz
    Bremen 71,0 1 115,4 17
    Saarland 67,0 2 96,3 13
    Schleswig-Holstein 64,6 3 50,8 6
    Hamburg 64,3 4 79,8 9
    NRW 63,6 5 113,7 15
    Niedersachsen 62,6 6 71,2 7
    Rheinland Pfalz 61,0 7 103,6 14

    Bundesweit 60,9 8 83,8 10

    Berlin 60,7 9 87,9 11
    Baden Württ. 59,9 10 91,1 12
    Hessen 59,7 11 115,1 16
    Meck.Pomm 59,7 12 34,5 4
    Bayern 59,0 13 77,5 8
    Thüringen 56,0 14 32,8 3
    Brandenburg 55,2 15 36,4 5
    Sachsen-Anhalt 53,0 16 25,3 1
    Sachsen 52,1 17 29,3 2

    Quellen: Impfquote: RKI Impfmonitoring vom 2.9.21 (vollsständig geimpft)
    Inzidenz: RKI Dashboard vom 7.9.21

  25. In der Schule müssen ungeimpfte Lehrkräfte mit Maske unterrichten und auch einmal pro Woche einen PCR-Test vorweisen, im Gegensatz zu den Geimpften. Auch geimpfte Schüler sollen Vorteile erhalten. Damit jeder erkennen kann, wer die schwarzen Schafe sind. Selbst wenn diese über T-Zellen schon längst eine zelluläre Immunität aufgebaut haben. Und so die Herdenimmunität in Wirklichkeit vorangetrieben haben.
    Noch sollen also die Angepassten auf die besseren Weiden geführt werden. Von selbst ernannten Schafhütern, die schon längst nicht mehr wissen, wo das beste Weideland ist. Die nicht wissen, wo überhaupt etwas wächst. Sie haben sich nämlich vergangen. Und orientieren sich jetzt in ihrer Not an den schwarzen Schafen.
    Alles irgendwie sehr tragikomisch!

    1. Nein, @Bernhard ! – Das ist hier keine Theater-Aufführung, das ist absoluter bull-shit und scheint die Realität zu werden, aber nur dann, wenn wir es akzeptieren – deswegen „NEIN“ sagen, Krach schlagen, Diskussionen provozieren, Widerstand leisten, weigern, und gerade den Kindern zeigen, dass man nicht einverstanden ist, und notfalls Konsequenzen ziehen – leicht gesagt, nicht wahr ?

  26. „+++ 18:02 Wiederbelebung im Seniorenheim: Probleme wegen Drittimpfung? +++
    Drei Tage nach einer Auffrischungsimpfung in einer Pflegeeinrichtung in Oberhausen mussten in der vergangenen Woche bei drei Bewohnern Wiederbelebungsmaßnahmen vorgenommen werden. Eine der drei Personen sei gestorben, die beiden anderen befänden sich in einem stabilen Zustand, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein. Die verstorbene Person sei zuvor bereits palliativ betreut worden. Ob es in den drei Fällen einen Zusammenhang mit der Impfung gibt, ist offen. Insgesamt seien 90 Bewohner geimpft worden. Zuvor hatte der Westdeutsche Rundfunk über den Fall berichtet. Die Fälle seien dem Landesgesundheitsministerium und der Arzneimittelaufsichtsbehörde, dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), gemeldet worden, sagte der Sprecher weiter. Er ging davon aus, dass jetzt untersucht wird, ob die Notwendigkeit von Wiederbelebungsmaßnahmen bei den drei Bewohnern mit der Impfung zusammenhängt.“

    https://www.n-tv.de/panorama/18-26-Bundesregierung-plant-Impfaktionswoche–article21626512.html

    NEIIIIIN – nie im Leben kann da ein Zusammenhang mit der Impfung bestehen! Zufälliger zeitgleicher Kollaps von Greisen.

  27. Sorry, das hat ja nicht so toll geklappt mit meiner Tabelle über die Inzidenz der Bundesländer. Aber ich habe noch 2 Ideen:
    1. Wenn in Groß Britannien 93 % der Menschen Antikörper haben, dann sollten wir vielleicht bei uns auch einmal gucken, denn unser Impfstatus ist ja annähernd gleich. Allerdings kann GB bereits postive PRC-Tests von 10,2 % der Bevölkerung nachweisen, wir leider nur 4,8 %. Vielleicht hätten wir doch nicht alles dicht machen sollen??? Aber „nur“ 88 % wären ja auch nicht schlecht. Hätte in der guten alten Zeit gereicht, um Herdenimmunität zu definieren. Leider nur im „besten Deutschland aller Zeiten“ nicht.

    2.Geschäftsidee: Aufbau einer „Viren-Börse“, dann fällt die Ansteckung,vor allem auch die 2. und die 3.ff. vielleicht leichter.

  28. https://ooe.orf.at/stories/3120329/ CoV-Lage in Oberösterreich verschärft sich

    “ … Deshalb glaube ich, dass die Aufklärung ein wesentlicher Bestandteil der Information sein muss. Denn: wer hat sich früher beim Asien-Urlaub etwa gefragt, was er überhaupt gespritzt bekommt. Also ich glaube, Aufklärung ist notwendig, damit sich künftig wieder mehr Menschen impfen lassen,“ sagt der Lengauer Bürgermeister Erich Rippl…

    Die Aufklärung, die der werte Herr Bürgermeister meint ist also, dass man durch die Aufklärung die Aufklärung wieder vergessen soll. Und dann wird man sich schon impfen lassen…??? Die österreichischen Politiker schlagen wirklich alles! Und der ORF ist auch noch so blöd das zu veröffentlichen!

  29. Und -angeblicher Weise- erst jetzt, wird auch in Österreich festgestellt, daß die Zählweise von „Covid-19“ Patienten ziemlich eigenartig zu sein scheint 🙈🙊🙉🤭😎🥃🥃🇮🇱

  30. @Klaus Oberste-Vorth:
    Ja, leicht gesagt, aber richtig. Nur handeln kann verwandeln. Und da müssen „schwarze Schafe“ ihren Ruf riskieren wollen. Nachteile verkraften. Und nicht irgendwelchen Lockrufen erliegen.
    Die Aussicht auf dauerhaft bessere Weidegründe – nicht bei Drosten- ist ein echter Trost.

  31. An die Quirelanten

    Anstelle sich hier zu duellieren und einen Hahnenkampf auszutragen wäre es angebracht die scheinbar überschüssige vorhandene Intelligenz in den Dienst einer gemeinsamen Sache einzusetzen um zusammen ein erhofftes Ziel anzustreben da schlussendlich die Mehrheit in diesem Forum an demselben Strang zieht.

    Nichts für ungut.

  32. Die USA haben prozentual zur Infektion eine Sterbequote vom 1,6%,
    Uk = 1,9%,
    Frankreich = 1,7%,
    Deutschland = 2,3%,
    Spanien = 1,7%,

    Mexiko verwendet den eigenen Impfstoff „Patria“ und hat eine Quote von 7,7%,
    Singapur mit seinen aufbereiteten Abwässern zu Trinkwasser hat 0,1%,

    Palästina = 1%,

    Dänemark = 0,7%,
    Norwegen = 0,5%,
    Finnland = 0,8%,
    Schweden = 1,3%;
    Island = 0,3%.

    Die Statistik kann natürlich nicht das wirkliche Geschehen wiedergeben, denn die Quote an der gemessenen Infektion zu berechnen, enthält viele Fallstricke.

    Eigentlich kann man daraus nur entnehmen, daß Impfen oder nicht, hard oder soft Power, Infektion und Tod gar keine Regelmäßigkeit erkennen lassen.

    Schade.

    Man muß´die Sache doch genauer und unter die Lupe nehmen und den Einzelfall bewerten.

    Kältere Gefilde allerdings sollten härter vom Virenbefall betroffen sein, das sind sie zumindest nicht.

    1. Was ist eine Sterbequote ? Zur echten Erkrankung und Infektion oder PCR-Test Ergebnis ? Mortalität oder Letalität ? Welche Altersgruppen ? Welche Infizierten – Das sind undifferenzierte Aussagen und unsinnige Angaben, da bezogen auf Infektionen – man müsste alle Infizierten kennen – eine Letalität über 1% das ist völliger Unsinn, die liegt für alle Altersgruppen unter 0,5%, bei Kindern gegen Null.

      Im übrigen sind – meiner Meinung nach – um die 90% der offiziellen Covid-Toten eben nicht am Corona-Virus gestorben. Das wird sich allerdings im kommenden WInter bei den Geimpften ändern !

    2. Entspannen Sie sich.

      „Man muß´die Sache doch genauer und unter die Lupe nehmen und den Einzelfall bewerten. “

      Sie versuchen andere mit Fachwörtern unter Druck zu bringen, aber so funktioniert das nicht. Unterschieden wird zwischen fomalen Analysen und inhaltlichen Analysen.

      Wollte ich Ihre Fragen beantworten, müßte ich ein Corona-Kompendium herausgeben.

      Daß der PCR-Test eine Schimäre ist, habe ich schon erkannt, bevor auch Wissenschaftler dafür Zeugnis abgelegt haben. Das kann man formal nachweisen. Ich hatte auch schon oft darüber geschrieben.

      Ich glaube sowieso nicht an das Virus, ich glaube, daß es sich dabei um eine Fehldeutung der atypischen Lungenentzüng handelt.

  33. Oh, ein Querdenker. Aber bei Lichte betrachtet bleibt es nur beim Zurückrudern u. dem Versuch, das Gesicht zu wahren. CDC/FDA nehmen seinen PCR-Dings aktiv aus dem Programm, weil’s nichts bringt, in D soll er demnächst was kosten u. damit wird klar, dass sich weniger Leute testen lassen. Damit verschiebt sich auch automatisch die Sichtbarkeit für die Probleme der Geimpften. Und dann eben noch das Impstoff-Desaster wg. Effektivität u. Nebenwirkungen. Das alles kommt mehr u. mehr hoch. Die Leute haben die Schnauze voll vom ewigen Nichts-Machen-Dürfen.
    Aber ob Drostens Kehrtwende wirkt? Ob ihn jemals wieder jemand jenseits der politische Kaste um Rat fragt?

  34. Diese „Impfungen“ ergeben überhaupt nur dann einen Sinn, wenn sie als wesentliches Element eines COMPASSIONATE EXTINCTION PLAN (CEP) versteht. Die Zulassung und Propagierung dieser „Impfungen“ machen vor diesem Hintergrund aber nur dann wirklich Sinn, wenn damit bei den meisten „Geimpften“ nach einiger Zeit dieses ADE-Phänomen verursacht wird. Die „Impfungen“ sind sozusagen eine biologische Bombe.

    Zur Zündung dieser Bombe ist nun aber auch die von Prof. Drosten empfohlene und verharmloste Infektion der „Geimpften“ mit einen entsprechenden echten Coronavirus nötig.
    Ebenfalls notwendig ist ein hinreichender zeitlicher Abstand zwischen Impfung und Infektion. Neben einer hinreichenden Arglosigkeit und Sorglosigkeit der Geimpften sind wahrscheinlich 3 Monate bis 3 Jahre nach der „Impfung“ ein geeignetes Zeitfenster, wie z.B. Dr. Vladimir Zelenko in seinem Interview mit Stew Peters erklärt hat ( http://www.freizahn.de/2021/08/dr-zelenko-in-der-stewpeters-show/ )

    Was wir derzeit erleben ist, wie z.B. Dr. Lee Merritt mehrfach erklärt hat, ein mit B-Waffen und Methoden der psychologischen Kriegsführung geführter Krieg der 5. Generation. Zu den Kriegszielen gehört neben der Entwaffnung und wirtschaftlichen Reduzierung der westlichen Industriestaaten offensichtlich auch die Reduzierung der Bevölkerungsdichte und des Ressourcenverbrauchs. Hintergrund ist wohl eine „ökologische Panik“, wie sie u.a. Greta Thumberg und Extinction Rebellion, bzw. der Hintermänner, im Vorfeld der Pandemie zu schüren versucht haben.
    Wenn es, wie viele Glauben, tatsächlich um die Gesundheit und den Schutz der Bevölkerung vor schweren Erkrankungen, und nicht um eine Reduzierung der Bevölkerung ginge, dann hätte man diese „Impfstoffe“ niemals verwendet, sondern man hätte dann alles getan um die vorhandenen, sehr wirksamen uns sehr sichere Mittel zur Prävention und Therapie von Covid zu nutzen und zu propagieren.
    Neben Hydroxychloroquin, Ivermelctin, Zink,Vit D und Vit C war und ist übrigens auch Chlordioxid ein sehr sicheres und wirksames, Mittel. Siehe dazu z.B. https://www.freizahn.de/2021/02/ein-bemerkenswertes-arztinterview/ und https://www.freizahn.de/2021/01/das-universelle-gegenmittel/ (Der Begriff „The Universal Antidote“ ist eine Wunderheilerversprechen, sondern geht auf einen Bericht der NASA zurück.)

  35. Das Corona-Regime wird bald fallen. Ich hoffe, dass es für alle, die da so fleißig mitgewirkt haben an der Unterdrückung der Gesellschaft die gerechte Strafe geben wird.

    Trotz der Beweise, dass die ganzen Maßnahmen mehr schaden als nutzen, drücken Politik und Medien, allen voran der ORF nach wie vor drauf. Diese Menschen werden sich bald nicht mehr in den Spiegel schauen können, wenn sie noch einen Funken von Anstand besitzen.

Kommentar verfassen