Einzigartig – Ein Land auf epidemiologischer Geisterfahrt

11. Oktober 2022von 4,6 Minuten Lesezeit

Die Führerin der grünen Parlamentsfraktion, Sigi „Stinkefinger“ Maurer, hat unmittelbar nach dem Wahlsieg von Van der Bellen klar gemacht auf welcher Basis die Corona Maßnahmen beruhen und worauf nicht: Es geht um reine Machtausübung, Schutz der Gesundheit oder gar durch Daten begründete wissenschaftlich fundierte Entscheidungen haben in der Corona Politik der türkis/schwarz/grünen Regierung noch nie eine Rolle gespielt.

Diese völlig offensichtliche Verachtung für die Menschen und ihre Grundrechte haben heftige öffentliche Reaktionen zur Folge. Die fundierteste Stellungnahme ist die des Public Health Wissenschaftlers Dr. Martin Sprenger, die er auf Facebook veröffentlicht hat:

Und weil ich gerade so in Fahrt bin habe ich noch einen Leserbrief an den Falter, Presse und Standard geschickt.

Einzigartig

Österreich war und ist in vielen Belangen des Pandemiemanagements ein europäischer Geisterfahrer. Mit Sicherheit einzigartig war die im Parlament beschlossene allgemeine Impfpflicht, deren Scheitern auch heute noch von den Medien als Beispiel für Wissenschaftsfeindlichkeit verwendet wird. Dabei war genau das Gegenteil der Fall. Die Kritik an und die Ablehnung der Impfpflicht war immer wissensbasiert. Vier „Lockdowns“ hatte kaum ein europäisches Land und einzigartig in Europa war der wochenlange soziale Ausschluss von Menschen die die Kriterien des grünen Passes nicht erfüllten. Das war eine Menschen- und Grundrechtsverletzung, ohne jeglichen epidemiologischen Nutzen, vollkommen unwissenschaftlich. Auch beim Testen ist Österreich Europameister, wenn man vom kleinen Zypern absieht. Dabei wurden hierzulande nicht einmal alle Tests offiziell erfasst. Eine FFP2 Maskenpflicht gab es auch nur in drei EU-Ländern. Auch bei den Schulschließungen und dem eingeschränkten Schul- und Kindergartenbetrieb liegt Österreich im europäischen Spitzenfeld und beim Testen im Bildungsbereich ist Österreich vielleicht sogar Weltmeister. Ein Land, in dem Schülerinnen und Schüler bei der Sportausübung verpflichtet wurden eine FFP2 Maske zu tragen kann man ebenfalls lange suchen. Es gäbe noch viele weitere Beispiele.

Einzigartigkeit bedarf immer einer besonderen Begründung. Die damit verbundenen erwünschten UND unerwünschten Effekte müssen immer mit Zahlen, Daten und Fakten belegt werden. Ansonsten ist es reine Willkür, basierend auf Glauben, politischem Kalkül, Irrationalität und/oder Ängsten. In keinem EU-27 Land war der Vertrauensverlust zwischen dem Frühjahr 2020 und Frühjahr 2021 größer als in Österreich. Warum wohl? Dass die österreichischen Medien diese Einzigartigkeiten nicht ständig thematisieren, differenziert und kritisch hinterfragen, ist ebenfalls einzigartig.

Einzigartig ist die von vielen Wissenschaftler*innen oft und ständig kritisierte fehlende Datenbasis und die damit verbundene unvollständige und verzerrte Kommunikation mit der Bevölkerung. Einzigartig sind auch die nicht offengelegten und nicht öffentlichen Interessenskonflikte, sowohl in der Wissenschaft, aber auch in den Beiräten und Kommissionen. Aber auch die nicht öffentlich gemachten Verbindungen zwischen Testanbietern, Pharmafirmen und anderen gewinnorientierten Unternehmen mit der Politik, der Wissenschaft und den Medien.

Österreich geht diesen Weg der Einzigartigkeit im Pandemiemanagement weiter. Konsequent und unreflektiert. Erstaunlich.

Mit freundlichen Grüßen – Martin Sprenger

Arzt und Gesundheitswissenschaftler, Graz

Auch im Boulevard des Mainstreams regt sich erstaunlich entschlossener widerstand. So titel das Dichand-Blatt heute.at. „Schluss mit der Pflicht! Wer Maske will, soll sie tragen“. Oben zu sehen das gerade aktuelle Zwischenergebnis der Umfrage bei dem Artikel über die Maskenpflicht.

Unter dem Zwischentitel „Freiheiten nur noch nach Wahlkalender? Inakzeptabel.“ geht es zur Sache:

„Wann auch immer es begonnen hat, dass wir unsere Eigenverantwortung an der Wahlurne abgeben: Es muss ein Ende haben. Wir benötigen keinen Gesundheitsminister, der uns bei steigenden Zahlen per Verordnung vorschreibt, was zu tun ist. ….

Dass sich die uns gewährten Freiheiten künftig nur noch nach Wahlkalendern richten, ist nicht akzeptabel. Was ist denn das grüne Idealbild nach drei Jahren voller Einschränkungen, Entbehrungen und Einsamkeit? Dass wir mit dem Fahrrad in unsere kalten Wohnungen fahren und dort ein lauwarmes Bier trinken? In dieser Gesellschaft wollen wir doch nicht leben – „so sind wir nicht“. Hoffentlich denkt Türkis-Grün noch einmal gründlich darüber nach, wie wir weitermachen wollen.“

Der Unternehmer Gerald Markel berichtet auf seinem Blog von einer weitgehend ablehnenden Haltung auch in Österreichs Landespolitik:

„Keiner der Landeshauptleute ausser Michael Ludwig ( besser bekannt als Bladimir Seine Präpotenzlichkeit) will eine Verschärfung, es sind sich alle Länderchefs einig , die derzeitigen Massnahmen sind ausreichend !!

Und das Ministerium rudert zurück – das Plateau der Zahlen sei erreicht .

Am Wahrscheinlichsten ist eine österreichische Lösung

“ Schau ma mal …“ also eine Verlängerung des Status Quo mit einer “ Empfehlung “ den Gehorsamsfetzen zu tragen …

Für die Grünen ( und Bladimir) eine Megablamage .“

Ich erinnere daran, dass SARS-CoV-2 schon für die Infektionen in der Wintersaison 1019/2020 verantwortlich war und die Pandemie samt Maßnahmen erst bei auslaufender Welle eingeführt wurde. Wissenschaftliche Untersuchung und Studien haben Infektionen durch dieses Coronavirus schon ab Frühjahr 2019 nachweisen können. Die Probleme entstanden erst durch die Mitte März begonnen Corona Maßnahmen, die ständige Verbreitung von Angst, die Installierung des Fetisch Maske in unseren Gesichtern, die Lockdowns, Schul- und Geschäftsschließungen und die wahnsinnige Impfkampagne.

Hier nochmal das Video, in dem ich mit Max Pucher die Schädlichkeit der Maske bespreche. Es sit so einfach erklärt, dass selbst bei „Bladimier“ die kognitiven Fähigkeiten ausreichen müssten.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Im Oktober 2019 fiel Entscheidung für die Pandemie mit dem bereits grassierenden Coronavirus

Bemerkungen zur Maskenpflicht

Nach allfälliger Wahl von Van der Bellen soll wieder Maskenpflicht kommen

28 Kommentare

  1. SchauGenau 13. Oktober 2022 at 8:11Antworten

    Vielleicht sollte Herr Dr. Sprenger seine Richtigstellungen einmal direkt an seine „Kollegen“ Hutter, Nowotny, den Pseudoexperten Gruber und die anderen Apologeten der Panik richten.
    Den genau die liefern mit Ihren Horrorprognosen und völlig evidenzfreien Behauptungen der Politik und den Medien die Munition, um uns immer weiter zu drangsalieren und zu verhöhnen.

    • anigerrenbueh 13. Oktober 2022 at 14:34Antworten

      Die wissen ja genau, was sie liefern sollen.

      „Aber auch die nicht öffentlich gemachten Verbindungen zwischen Testanbietern, Pharmafirmen und anderen gewinnorientierten Unternehmen mit der Politik, der Wissenschaft und den Medien.“

  2. 1150 12. Oktober 2022 at 19:07Antworten

    ich war am sonntag als wahlzeuge in meinem wahlsprengel bis zur auszählung dabei und bin über das ergebnis noch immer erschüttert…….so viel zustimmung für den quisling und rechtsbrecher.

    • Rosa 13. Oktober 2022 at 10:00Antworten

      Der „Drittelpräsident“, oder, zu 2/3 Nicht-Volk-Präsident.

      Bin gestern auf einer stark frequentierten Bundesstraße (OÖ) gefahren. Zwei Wahlplakate mit Van der Bellens Konterfei aufgefallen, beide freihändig beschriftet mit „ALKI“ und „LÜGNER“.

      • SchauGenau 13. Oktober 2022 at 10:43

        Leider ist es umgekehrt: mehr als 2/3 sind mit VdB einverstanden, das haben sie entweder mit direkter Stimme kundgetan oder durch Nicht- oder Ungültigwählen.

  3. Aurelian 12. Oktober 2022 at 15:13Antworten

    Die Pandemie hätte nach der Studie der Erkrankungen am Kreuzfahrtschiff Princess Diamond (Feb/März 2020) für beendet erklärt werden müssen. Denn nicht mal unter den 60-90jährigen dort gab es mehr Todesfälle als bei einer Grippewelle:
    14 Tote (fast alle 70+) bei rund 700 positv Getesteten, bei 3700 Passagieren inkl. Besatzung.
    https://en.wikipedia.org/wiki/COVID-19_pandemic_on_Diamond_Princess

    Und zum zweiten: Aus nicht genau nachvollziehbaren Gründen setzt nun auch die CDC (Center for Disease Control) auf Freiwilligkeit bei Masken, auch im Gesundheitswesen. Vielleicht wegen der im Nov. bevorstehenden Wahlen, nachdem ja Biden unlängst die Pandemie für beendet erklärt hat….
    Allerdings wird es weitgehend totgeschwiegen, Gründe dafür hier:
    https://hotair.com/david-strom/2022/10/01/cdc-ended-mask-requirements-in-healthcare-and-almost-nobody-noticed-n500175

  4. Fritz Madersbacher 11. Oktober 2022 at 14:57Antworten

    „… reine Willkür, basierend auf Glauben, politischem Kalkül, Irrationalität und/oder Ängsten“, und das seit gut zweieinhalb Jahren. Martin Sprenger charakterisiert sehr gut die (nicht nur) österreichische „Pandemie“- Handhabung in Politik und Medien. Wenn das „Avicenna-Experiment“ mit Schaf und Wolf, Gesellschaft und (in der Phantasie) „tödlichen“ Atemwegsviren nun weitergeführt werden soll, dank der hysterischen Heulsusen beiderlei Geschlechts in Politik, „Twitteria“ und „Wissenschafts-‚community‘, dann wird der bereits erzielte immense Nocebo-Effekt ins Unermeßliche wachsen, aber auch der dadurch verursachte Vertrauensverlust und der Widerstand dagegen. Ob das die bereits sehr beunruhigten Herrschaften in der Politik noch einmal riskieren wollen, ist allerdings mehr als fraglich …

  5. Hans Im Glück 11. Oktober 2022 at 13:35Antworten

    Ganz und gar Wunderliches weiß der Münchner Merkur zu berichten:

    „Die Patienten stapeln sich auf den Fluren“ – Münchner Pfleger schlagen Alarm…

    Die Wiesn habe die Zahl der Corona-Fälle vervielfacht – und zudem die Grippe zu früh in die Stadt gebracht, sagt der Mediziner gegenüber unserer Redaktion.

    Darunter leiden Patienten, Pfleger und Ärzte, sagt Krankenschwester Christina Erbel. Denn weil die Erkrankten-Zahlen steigen, liegen viele Pfleger und Ärzte selber krank daheim im Bett. Rund 500 Mitarbeiter des LMU Klinikums sind aktuell allein an Covid-19 erkrankt.“

    Ja liebe Merkurianer: Wir haben doch die von euch laut beklatschte Impfpflicht des medizinischen Personals auf der einen Seite. Den Slogan Die Lüge: „Die Impfung ist sicher und wirkt“

    Ich glaube bevor ihr den Schuss hört, geht eher ein Kamel durch ein Nadelöhr.

    • Hans Im Glück 11. Oktober 2022 at 13:52Antworten

      Die Lüge: „Die Impfung ist sicher und wirkt“ auf der anderen Seite – so sollte das heißen.

  6. Georg Uttenthaler 11. Oktober 2022 at 13:25Antworten

    Stell Dir vor, „es ist Krieg und niemand geht hin“!! So ähnlich könnte es bei dem ganzen Corona „Maßnahmen- Murks“ auch ausschauen. Denn sämtliche Maßnahmen sind sinnentleert und ohne jegliche wissenschaftliche Evidenz!! Wir machen einfach nicht mit! Wenn ich allerdings dann Leute im Wald spazieren gehen sehe mit dicker Masken auf der Nase, dann ist mir klar, warum so viele Leute damals dem Maler aus Braunau blind gefolgt sind. Natürlich waren damals die Leute „ohne Zukunft- Arbeitslosigkeit und Armut, aber: wie schaut das heute aus???
    Geimpfte mögen das nicht lesen, bitte!! Diese „Better Way Conference“ in Wien soll Auskunft geben über die Hintergründe des größten „Menschheitsverbrechen seit dem 2.WK. 1945“. Das dürfte auch gelungen sein. Dort wird das gentechnische Experiment mit einer nicht zugelassenen Gen- Brühe durch den Erfinder Dr. Malone der mRna Technologie durchleuchtet, bei dem die Menschen als Versuchskaninchen entmenschlicht werden. Wer nun wissen möchte, was denn in der Spritze drinnen ist, sollte sich den beigefügten Link des Erfinders und Patentinhaber Dr. Mylo Canderian genau anschauen!!! Es geht dabei um Nano- Partikel- Graphenoxid, die zur Umhüllung des Wirkstoffes gebraucht wird, da sich der mRna Wirkstoff sonst innerhalb von wenigen Minuten auflösen würde! (Wissen aus der Krebsforschung!)
    https://elquanah.com/tag/dr-mylo-canderian/

  7. Archi.medes 11. Oktober 2022 at 13:22Antworten

    Eigentlich wäre es so einfach: All die unsinnigen und depperten sogenannten „Maßnahmen“ ignorieren! Wenn genug Kluge und Mutige nicht so mitmachen würden wie aktuell der gehirngewaschene verängstigte Großteil der Menschen, also weg mit den wirkungslosen und schädlichen Affen-Staub-Masken, nicht Gen-Spritzen lassen, nicht mehr „Testen“, und wie früher bei Symptomen zuhause bleiben, fertig! Was wollen die irrsinnigen Tyrannen dann tun? Erpressung und Drohung führt zu berechtigtem Widerstand. Hoffentlich reißt den Bürgern jetzt endlich der Geduldsfaden!

    Also nach Karl Valentin: Nicht mal ignorieren, den Schwachsinn! Immerhin ein Beginn: Im Münchner Nahverkehr etwa die Hälfte mit Maulkorb auf Halbmast (Nase frei), einige Mutige sogar ganz ohne!

    Fakten gegen die Lügen der Propagandamedien z.B.: „t1p.de/zz9s“

    Die dramatischen Auswirkungen der Spritzen auf die Sterbefallzahlen sieht man klar an den amtlichen Destatis-Zahlen: „corona-blog.net/2022/08/03/sterbefallhaeufungen-bei-jeder-der-zeitversetzten-spitzen-der-impfaktivitaet-in-allen-sechs-altersgruppen/“

  8. Peter Pan 11. Oktober 2022 at 13:09Antworten

    Österreich war mal sicherlich großartig als neutrales Land. Was den Terror des Corona Regimes betrifft, bin ich mir nicht sicher, ob es einzigartig ist.

    In allen Ländern unter der Knute des US-Regimes wurden irrsinnige Maßnahmen durchgesetzt, um die Menschen zur Teilnahme an dem gentechnischen Experiment zu zwingen, wofür es Zertifikate von US-amerikanischen geisteskranken Superkriminellen gibt, mit denen die Menschen und die Länder kontrolliert werden sollen.

    In Frankreich wurde beispielsweise der „EU Green Pass“ (besagte Zertifikate) zum Einkaufen in Lebensmittelgeschäften verlangt, woran die regelmäßige Teilnahme an den gentechnischen Experimenten gekoppelt sind. Die Menschen haben als Antwort die Lebensmittelläden gestürmt. In Australien wurden die Menschen monatelang eingesperrt. In Neuseeland wurden Menschen von der Polizei verfolgt, die sich nicht per Mobiltelefon verfolgen ließen. Selbst der leere Akku diente als Vorwand, um die Wohnung zu stürmen. Menschen wurden in einigen dieser Länder auf offener Straße von der Polizei zusammengeschlagen, um den Maskenterror zu vollziehen.

    Es gab und gibt ein ständiges Auf und Ab der „Maßnahmen“, zeitlich und räumlich verstreut. Ich halte das für einen Teil der Strategie, mit dem die US-amerikanischen geisteskranken Superkriminellen vorgehen, mit Unterstützung der hiesigen Irren. Es ist einerseits eine Zermürbungstaktik. Andererseits wird das weltweit konzertierte Vorgehen nicht klar erkennbar.

    Eine Konstante ist klar erkennbar: Überall haben Verbrecher des WEF die Regierungen übernommen. Vollkommen korrupte und erpressbare Personen (vdL, dt. Kanlzer usw.) wurden ebenso in oberste Positionen gebracht, wie durchgeknallte Opportunisten, die scheinbar einer Ideologie folgen. Der gesamte Staatsapparat wurde unterwandert, insbesondere bis hin zur Justiz. Die Gesundheitsministerien werden über die Pharmakonzerne gesteuert und zwar von den US-amerikanischen geisteskranken Superkriminelle über Helfershelfer („Wissenschaftler“).

    Ich glaube es ist wichtig, sich das Geschehen auch über das eigene Land hinaus anzuschauen. Überall läuft alles auf die Einführung der Zertifikate und damit auf einen Staatsstreich von oben zugunsten der Strippenzieher statt. Die inszenierte „Energiekrise“ und beispielsweise die Verbreitung von Angst unter den Armeeangehörigen durch Vorwürfe des „Rechtsextremismus“ tragen dazu bei, dass die Länder gespalten, deren Wirtschaft zerstört und die Staatsorgane effektiv ausgeschaltet werden. Die Wut der Menschen wird ihren Teil dazu beitragen.

    Und dann stehen die „Gutmenschen“ mit ihren Zertifikaten und dem totalitären Überwachungsstaat parat.
    Regime Change.

    Die Zertifikate müssen weg.

  9. Andreas N 11. Oktober 2022 at 12:27Antworten

    Seit mehr als 2 Jahren werden sinnfreie, aber in vielfacher Hinsicht belastende und teure Maßnahmen über die Bevölkerung gestülpt. Ein guter Teil der Bevölkerung dürfte dies bereits als Normalzustand akzeptiert haben und folgt blindlings (und auf eigenes Risiko!!) den rausgehauenen Anweisungen.

    Wo bleibt die Liebe und Sorge um sich selbst und seine Mitmenschen? Angst und Panik treiben die Menschen in immer neue Maßnahmen und bestärken noch die Blindheit, die fatalen Folgen nicht wahrnehmen zu wollen. Alles scheint einem Gehorsam gewichen zu sein der nicht mehr hinterfrägt und daher eine immense Gefahr darstellt: Wenn wir uns aus der Logik ausklinken, welche fatales Vorbild geben wir für unsere Kinder und dei Jugend ab? Wollen wir logikbefreites Verhalten für alle??? Wir tun das bereits falls wir KEINEN Widerstand leisten und wer kann das schon in seinem Alltag ohne als Provokateur gesehen zu werden, seinen Arbeitsplatz zu riskieren oder …

  10. andi pi 11. Oktober 2022 at 12:19Antworten

    es ist klar, dass österreich mit einer verschärfung der regeln bezüglich des zwangs zur folteruniform die bei weitem strengsten maskenmaßnahmen in der EU hätte und näher an der volksrepublik china als am rest der EU (ausnahme: lauterbachs keller…ähm…deutschland) dran wäre. insofern besteht zumindest der ansatz einer hoffnung, dass sich die regierung von der fundamentalistischen zerocovid-fraktion nicht erpressen lassen wird. wobei maurers aussage diese hoffnung leider wieder sinken lässt. andererseits scheinen große teile der övp (v.a. wirtschaftsflügel) einem neuen zwangsmaskenwahn nicht so recht wohlgesonnen. eine prognose, wie es weitergeht, scheint mir insofern derzeit kaum möglich. ich denke aber, es würden z.b. in supermärkten weit mehr menschen die zwangsmaske verweigern als vorigen winter (so wie das erfreulicherweise jetzt schon in den wiener öffis der fall ist). schwieriger würde es sich z.b. auf behördenwegen gestalten, wo die einhaltung der zwangsmaske sicher strenger kontrolliert werden würde.

  11. JeanLuc 11. Oktober 2022 at 12:09Antworten

    Richtig schlimm wird es aber erst, wenn VdB nach den Nationalratswahlen 2024 Pamela Rendi-Wagner als Bundeskanzlerin, Beate Meindl-Reisinger als Vizekanzlerin und Bildungs-Bildungs-Bildungsministerin und Sigrid Maurer als Innen- und Verteidigungsministerin angelobt. Aber vielleicht ereilt uns ja noch vorher die „Gnade“ des dritten Weltkrieges.

    • hugo 11. Oktober 2022 at 22:36Antworten

      ja spannend wirds aber schon früher wenns keinen sozialstaat mehr gibt so ohne Industrie und zehnfache kosten für alltagsdinge wie waschen oder heizen von autofahren gar nicht mehr zu reden,

  12. Kriegsgegner 11. Oktober 2022 at 11:42Antworten

    Der „homo austriacus“ hat, so wie der „homo germanicus“, wohl schon genetisch bedingt eine auffällige Anfälligkeit für Duckmäusertum, Unterwerfungsgeist, Obrigkeitsgläubigkeit, Ausschalten des eigenen Denkens nur um der puren Ordnung willen, die man sich vorzugsweise vorschreiben lässt und eben nicht in der Lage ist, aus eigenem Antrieb umzusetzen. Wen wundert da noch das geisterfahrerische Abgleiten in diktatorische Systeme?
    Eine Schwäche also, die dzt. wieder verstärkt von einem ebenfalls schwachen politischen System ausgenutzt wird, um an der Macht zu bleiben. Schwache politische Systeme neigen nun mal zur Diktatur, ein Faktum.
    Erschreckend natürlich, wie seit Corona gerade die grüne Bewegung, oder was von ihr übrig blieb, in Konformismus, menschenverachtender Politik und Mainstream-Hörigkeit erstickt.
    Lang ist’s her, als diese ein Sammelbecken für Kriegsgegner (Stichwort: Schwerter zu Pflugscharen) oder für einigermaßen aufgeweckte Protestler und alternativ Denkende war. Heute ist sie in Deutschland der schlimmste Kriegstreiber und in Österreich unverkennbar die anachronistische Speerspitze der sich evident immer stärker implementierenden Corona-Diktatur.
    Die Maske ist – wie hier bereits thematisiert – im offiziell verkündeten Sinne nutzlos. Nichts anderes als ein Fetisch. Das Maskentragen ein Ritual. Eine (wenn auch unbewusste) Erklärung des Dazugehören-Wollens zur Diktatur und der freiwilligen Unterwerfung. Auch vergleichbar mit einem religiösen Symbol, dem man, wenn man es zur Schau stellt, aber eben nur im verkündeten Sinne, positive Wirkungen zuschreibt. Vergleichbar mit einer Halskette mit einem Engelmedaillon oder einem Kreuz. Die realen Wirkungen sind aber völlig andere.
    Es sind analog und jedenfalls vergleichbar dieselben, die beispielsweise von der seit nunmehr 43 Jahren im Iran herrschenden Kopftuchpflicht ausgehen, sogar für Touristinnen (der Begriff ist hier natürlich nicht gegendert 😉 ). Das Kopftuch hat in Wahrheit nichts mit Religion oder tradierten Werten und Moralvorstellungen zu tun. Es ist auch nicht ein aus Jux und Tollerei oder zu Werbezwecken zur Schau gestelltes Markenzeichen einer Diktatur. Nicht die Diktatur bedingt das Kopftuch, sondern umgekehrt, das Kopftuch stützt die Diktatur, verhindert, dass über Bewusstseinsveränderung in der Bevölkerung gemäßigtere politische Kräfte ans Ruder kommen.
    Genauso verhält es sich mit dem Maskentragen. Die Maske stützt das entstehende „Corona-Regime“ und nicht umgekehrt das Corona Regime das Maskentragen. Die Begründung der angeblichen positiven Wirkungen sind fake. In Wahrheit geht es um die Erziehung hin zur gewollten Akzeptanz menschenverachtender Maßnahmen und der Diktatur als solcher. Und das heute, mitten im aufgeklärten Europa.
    Obwohl ich zwischen 1983 und 2019 den Iran 4 mal bereist habe, ist mir dieses Prinzip trotz unzähliger „Kopftuchgespräche“ mit Iranern erst durch Corona bewusst geworden. Deshalb ein aufrichtiges Dankeschön für Eure mehr als nur interessante und bewusstseinserweiternde Berichterstattung.

  13. Lothar 11. Oktober 2022 at 11:09Antworten

    Schwarz Grün soll nur die Maskenpflicht aktivieren und auch streng kontrollieren. Die Bürger brauchen das. Nur so merken sie, wer ihnen am meistem schadet – Politiker.

  14. Thomas Holzer 11. Oktober 2022 at 10:41Antworten

    Man sehe sich die Nachrichten von gestern Abend auf ServusTv an. Wunderbar zu sehen, wie die grüne Kamarilla ohne! Fetzen „hinter“ der Kamera VdB feiert, aber wenn der ORF „reinzoomt“ haben sie alle den Fetzen ungebunden. War natürlich keinem anderen Medium auch nur eine Randnotiz wert. 🙊🙉🙈😂🤣😎🤓🇮🇱🥃

  15. Veron 11. Oktober 2022 at 10:30Antworten

    Wir haben gerade den deutlichen Beweis, dass Masken gar nichts nutzen. Irgendeinen Virus eingefangen beim Internisten (wo man kranke Menschen gar nicht vermutet), wo alle mit Maske ausgestattet waren. Da nur mein Mann beim Internisten war und zunächst nur er erkrankte, ist es eindeutig.

  16. Bunte Kuh 11. Oktober 2022 at 10:30Antworten

    Lauwarmes Bier trinken? Ein Wunschtraum ohne Kohlensäure! Diesen Winter werden wohl eher die Weinkeller geplündert werden.

  17. Jan 11. Oktober 2022 at 10:17Antworten

    Laut britischen Daten sinkt die Fähigkeit, Antikörper zu bilden ab der dritten Spritze und verschwindet fast nach der vierten. Das betrifft auch Antikörper auf natürliche Infektion. Es bleibt dann nur noch die T-Zellen-Immunität.

    Nach diesen Daten könnte es sein, dass eine Reihe von „Abgespritzten“, um im Regierungsjargon zu bleiben, sehr schwere Verläufe auch bei sehr harmlosen Varianten entwickeln.

    Laut Statista sind 65% der Bevölkerung „vollimmunisiert“. Nehmen wir an, dass davon 20% schwere Verläufe entwickeln, wären das über 1 Mio Personen bis April.

    Dazu kommen dann noch kalte Wohnungen, Stromausfall und ein Zusammenbruch der Nahrungsmittelversorgung. Rosige Aussichten!

    • Lothar 11. Oktober 2022 at 11:12Antworten

      Wenn die Impfung so gut wirkt, sollte man alle Politiker noch sechsfach nachimpfen.

  18. Gabriele 11. Oktober 2022 at 10:08Antworten

    Bei mir dominiert in jeder Hinsicht seit Sonntag die Fassungslosigkeit – trotz aller Erwartbarkeit. Gestern im ORF Vorabendprogramm wurde dem Volk wieder verklickert, dass die 4. Impfung sehr empfohlen wird – ohne jegliche Faktenbasis (was man sogar frech zugibt). Beim Einkaufen rannten vorige Woche schon wieder einige mit Maske herum (keineswegs ältere Menschen, sondern eher junge Frauen – was geht in deren Hirnen eigentlich vor?). Und dass ein völlig realitätsbefreit, verbal nahezu auf Volksschulniveau agierender Bänkelsänger, der zufällig Medizin studiert hat, jetzt quasi als Kurz-Kopie verehrt wird, sagt mir eine Menge über „die Jugend“. Dazu fällt mir nur noch ein Buchtipp ein: „Salonfähig“ von Elias Hirschl… ansonsten kann man sich jeden Kommentar sparen.
    Austria, quo vadis?

  19. Taktgefühl 11. Oktober 2022 at 10:00Antworten

    Ich weiß nicht, wie das in Österreich aussieht, aber in West-Deutschland ist die Gegenöffentlichkeit trotz guter Zustimmung in den Wahlen unsichtbar.

    Die Linkspartei, also die Kaderorganisation der Sozialdemokraten und Grünen, beherrscht die Straße, obwohl sie jetzt bei der Niedersachsenwahl nur 2% der Stimmen bekommen hat.

    Die AfD hat 12% bekommen. Ich glaube, die Gegenöffentlichkeit besteht aus alten Damen und Herren, und die sind sich zu fein, Stimmung gegen die Öffentlichkeit zu machen.

    Der Übergang in die Normalität wird ein bißchen rabiat werden, die Korruption muß aber abgestellt, offen diskreditiert und vollzogen werden.

    Man merkt erst, was man verloren hatte, wenn man es zurück gewonnen hat.

    • Jan 11. Oktober 2022 at 10:23Antworten

      Wenn das Haus abgebrannt ist, wirds schwer, zurückzugewinnen, was man verloren hat!

      Deutschland hat noch immer einen starken Industrieschwerpunkt. Österreich ist da sehr ähnlich, da eine großräumige Landwirtschaft kaum möglich ist.

      Ist die Industrie einmal demontiert und ins Ausland verlagert, bleibt nicht mehr viel!

    • quantumonly 11. Oktober 2022 at 11:41Antworten

      Es wird eine gewohnte Normalität nicht mehr geben.

      • Frühling 11. Oktober 2022 at 12:14

        @quantomonly. „Es wird eine gewohnte Normalität nicht mehr geben.“ Interessantes Statement. Ja, man hat mit aller Macht in den vergangenen 3 Jahren versucht, die bislang gelebte Normalität der Menschen in Schutt und Asche zu treten. Ob das aber weiterhin so sang,- und klanglos klappt? Wir werden sehen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge