Metaverse-Unternehmen ernennt Roboter zum weiblichen CEO

4. September 2022von 3,2 Minuten Lesezeit

Der globale Metaverse-Markt wird bis 2025 voraussichtlich 280 Milliarden Dollar übersteigen. Jetzt hat ein Metaverse-Unternehmen einen Roboter zum weiblichen CEO ernannt. Die vierte industrielle Revolution ist in vollem Gange, und in der Welt der Technologie gibt es immer wieder Neuerungen, die in Richtung Transhumanismus gehen, wie von WEF Vordenker Yuval Noah Harari propgiert.

Das chinesische Metaverse-Unternehmen NetDragon hat gerade einen Roboter zu seinem CEO ernannt, was wie aus einem Science-Fiction-Roman klingt. Dieser CEO wurde gerade eingestellt, um die Geschäfte dieses bekannten chinesischen Gaming- und Metaverse-Unternehmens zu leiten, berichtet Bitcoinist.

NetDragon Websoft ist ein chinesisches Unternehmen, das Multiplayer-Online-Spiele und mobile Apps entwickelt und betreibt.

Das Metaverse wurde gerade noch verrückter

Tang Yu ist ein KI-gesteuerter virtueller humanoider Roboter, der am 26. August zum CEO von Fujian NetDragon Websoft, der Hauptabteilung des Unternehmens, ernannt wurde.

Nach Angaben des Unternehmens wird Tang Yu die Entscheidungsfindung im Tagesgeschäft des Unternehmens unterstützen und ein effektiveres Risikomanagementsystem bereitstellen.

Sie wird auch als Echtzeit-Datenzentrum und Analysetool für den Vorstand eingesetzt. Zu den Aufgaben von Tang Yu gehört auch die Schaffung eines fairen Arbeitsumfelds für die Mitarbeiter.

Die Macht der KI

Künstliche Intelligenz ist aus der heutigen Technologie nicht mehr wegzudenken. Deshalb betont auch der Gründer des Unternehmens, Dr. Dejian Liu, die Bedeutung dieser Änderung im Unternehmen.

Wir glauben, dass KI die Zukunft der Unternehmensführung ist, und die Ernennung von Frau Tang Yu steht für unser Engagement, den Einsatz von KI wirklich zu nutzen, um die Art und Weise, wie wir unser Geschäft betreiben, zu verändern und letztlich unser zukünftiges strategisches Wachstum voranzutreiben„, so Dr. Dejian Liu.

Mit Blick auf die Zukunft werden wir unsere Algorithmen hinter Tang Yu weiter ausbauen, um ein offenes, interaktives und hochtransparentes Managementmodell zu schaffen, während wir uns allmählich in eine metaverse-basierte Arbeitsgemeinschaft verwandeln, die es uns ermöglichen wird, eine viel breitere Basis von Talenten weltweit anzuziehen und uns in die Lage versetzen wird, größere Ziele zu erreichen“, so Liu.

Über NetDragon

NetDragon, ein bekannter Entwickler von Online-Spielen in China, wurde 1999 gegründet und hat mehrere beliebte Spiele entwickelt, darunter Eudemons Online, Heroes Evolved, Conquer Online und Under Oath.

Mit dem Ziel des Managements, die größte globale Online-Lern-Community aufzubauen und jeder Schule auf der Welt echte integrierte Blended-Learning-Lösungen zu liefern, hat NetDragon in den letzten Jahren auch damit begonnen, sein Online-Bildungsgeschäft zu erweitern.

Im Jahr 2010 begann NetDragon Websoft mit der Arbeit im Bildungsbereich, um „die größte Lerngemeinschaft weltweit“ zu schaffen.

Das Unternehmen hat auch mehrere Akquisitionen in den Bereichen Community und Bildung getätigt, darunter die Gründung des UNT-NetDragon Digital Research Centre durch eine Zusammenarbeit mit der University of North Texas.

Am 3. Juli 2017 gab NetDragon bekannt, dass es den amerikanischen Bildungssoftwareverlag JumpStart Games übernommen hat. Außerdem erwarb NetDragon 2015 eine 100-prozentige Beteiligung an der in Großbritannien notierten Promethean Limited.

Globaler Metaverse-Markt boomt

Der globale Metaverse-Markt soll bis 2025 ein Volumen von 280 Milliarden US-Dollar erreichen. Mit Investoren wie Microsoft und Epic Games ist das eine beachtliche Summe. Das Metaverse ist auch für lokale chinesische Unternehmen von Interesse.

Unternehmen wie Alibaba, Bytedance und Tencent kündigten Anfang des Jahres an, dass sie eine beträchtliche Summe in das Metaverse investieren wollen.

Das chinesische Metaverse unterscheidet sich möglicherweise stark von seiner westlichen Version, obwohl es ein Konzept ist, das die reale und die virtuelle Welt miteinander verbindet. Die Regulierung von Kryptowährungen in China ist sehr streng.

Da das Konzept des Metaversums in der Geschäftswelt noch relativ neu ist, könnte Peking das chinesische Metaverse nutzen, um seine Kontrolle über das Land weiter zu festigen.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Die Milliardäre und das AIA-Nudging – Neue Technologien führen zu neuen Kriegen

Der Konflikt zwischen USA und China geht auch um Technologie

34 Kommentare

  1. Taktgefühl 21. September 2022 at 10:42Antworten

    Industrielle Revolutionen kann man nicht ausrufen, die kommen nicht mit Ansage. Harakiri ist nur ein Intellektueller, dem es wie alle marterialistischen Propheten an Weisheit fehlt. Der hangelt sich wie ein Roboter durch Drähte, Schaltungen und Kondensatoren und deshalb hat er keinen Boden unter den Füßen. Solchen Leuten mangelt es an Kreativität, Inspiration, Intelligenz, die Basis, auf der das stattfindet, ist künstlich, tot.
    Das ist eine synthetische Realität, in der diese Leute leben. Da gibt es nichts zu essen, da muß man nicht nur geistig, sondern auch körperlich verhungern.
    Man will uns wahrscheinlich beweisen, wie großartig man ist, aber schalte den Strom ab, dann war’s das schon. Ich würde das nicht so ernst nehmen.

  2. Steve Acker 5. September 2022 at 22:30Antworten

    ich muss da an Terminator denken.
    Da übergeben die Menschen auch an einen Roboter die Kontrolle

  3. Jürgen 5. September 2022 at 18:38Antworten

    Ich finde, ein Roboter, (ob er äußerlich wie eine Frau aussieht oder nicht, ist belanglos), kann im Einzelfall besser sein als eine wirkliche Frau. Oder würden Sie lieber solche Individuen wie die von Hass gegen Russland zerfressene Liz Truss (um nur ein Beispiel zu nennen) als CEO vorziehen?

    • Bettina 6. September 2022 at 10:07Antworten

      wer hat denn die erschaffen? wohl kein „Gott“, also kann da ja nix besseres als ein Mensch rauskommen
      wenn Menschen schlecht sind, können menschengeschaffene Dinge nicht besser sein

  4. Ulf Martin 5. September 2022 at 15:25Antworten

    „Weiblicher“ Roboter? Kann die Maschine Kinder kriegen?

  5. Geert 5. September 2022 at 14:53Antworten

    Ich glaube es wurde am ANfang auch aus England und Schweden berichtet das die Kranken nicht mehr richtig behandelt wurden,es wurde nur noch Schmerzmittel gegeben….

  6. Jens Tiefschneider 5. September 2022 at 8:16Antworten

    Ein empathieloses Gerät zum CEO zu ernennen, passt doch zu 100% in deren Denkweise. Hire & Fire wird dann noch einfacher. Ich hätte nie gedacht, dass man den menschenfeindlichen US-Kapitalismus noch weiter pervertieren kann.

  7. Michael 4. September 2022 at 23:38Antworten

    Darüber weiß ich jetzt nichts, aber es erinnert mich an einen Bericht von Juni 2020 – Nurse on the Frontlines of COVID-19 Shares Her Experience“ – https:(slash) (slash)samuelallenscott.net(slash)nurse-on-the-frontlines-of-covid-19-shares-her-experience – , über ein Krankenhaus in Queens , New York, bei dem alle intubierten Patienten verstarben.
    Die im Bericht genannte Whistleblowerin und zeitweilig dort tätige Krankenschwester berichtete, dass das Verfahren so war, dass einfach die Patienten, die „Atmungsschwierigkeiten“ hatten, an die Beatmungsmaschine angeschlossen wurde, und nicht nur positiv PCR-Getestete , sondern sogar negativ Getestete. Der Clou dabei: Das Krankenhaus kassierte den Angaben zufolge einen Bonus von 29.000.- US-Dollar für jeden intubierten Covid-19-Patienten.
    Honi soit qui mal y pense. So läuft das in den USA.

    • Michael 4. September 2022 at 23:50Antworten

      p.s. war Antwort auf Elisabeth „OT Stimmt das …“

    • Elisabeth 5. September 2022 at 6:35Antworten

      Danke! Das ist unfassbar. Es muss auf Faucis Anordnungen zurückgehen. Ich habe mal gelesen, dass in Australien die Ungeimpften auch schlechter behandelt werden. Indes man den Geimpften dort Ivermectin verabreicht, damit die Impfung einen „milderen Verlauf“ mit sich bringt. Auch bei uns gab es das, dass die ÄK, explizit der Finstere, zumind. von allen vorbeugenden Behandlungen nach einem positiven Test abgeraten, wenn nicht gar sie untersagt hat. Aber nicht jeder Arzt hat sich daran gehalten. Allen Ernstes wurde auch Vitamin D verteufelt.

      Aber was in den Spitälern los war? Die Geimpften bekamen die bessere Medizin? Die Ungeimpften wurden fehlbehandelt und schließlich de facto an die t@dlichen Beatmungsgeräte angeschlossen und ausgehungert. Man ließ sie sogar verdursten? Nur, um die Zahl der „Coronatoten“ zu erhöhen bzw. diese gewöhnliche Atemwegsinfektion zu einer schweren Erkrankung zu machen? Um zu beweisen, dass die Impfung wirkt?

      Auch in diesem Fall hat man es auch übers Geld gesteuert. „Für die Behandlung eines Patienten mit Remdesivir erhalten manche US-Krankenhäuser 17.000 US-Dollar extra, diese Regelung gilt beispielsweise in New Jersey.“ „Remdesivir gilt laut einer Studie des New England Journal of Medicine als das am wenigsten wirksame und Mittel mit den tödlichsten Nebenwirkungen.“

      Das ist absolut böse, was da läuft. Die Leute, die an dieser Agenda aktiv mitarbeiten, sind mMn S@tanisten. Man merkt das ja auch bei ihren Propagandisten. Das sind ja „Ichlose“ …

  8. federkiel 4. September 2022 at 20:09Antworten

    „POST ERÖFFNET ERSTEN STANDORT IM METAVERSE“

    https://news.post.at/presse/de/post/id/1761303/POST%20ER%C3%96FFNET%20ERSTEN%20STANDORT%20IM%20METAVERSE
    Aber ein Paket von Graz nach Helsinki braucht 8 Tage, weil es auf dem Landweg transportiert wird, prioritiy wohlgmerkt.

  9. Cassimir 4. September 2022 at 19:06Antworten

    Nun sind die Angestellten die Roboter, die die nicht denken sondern ausführen sollen.

  10. rudi & Maria fluegl 4. September 2022 at 18:53Antworten

    Um unseren TrollBot beim repetierenden Outen zuvor zu kommen!
    Das ist Tang You Huber!

  11. Elisabeth 4. September 2022 at 18:38Antworten

    OT
    Stimmt das?

    report24.news/schrecklicher-vorwurf-ungeimpfte-in-us-spitaelern-durch-vernachlaessigung-getoetet/

    • Elisabeth 4. September 2022 at 18:42Antworten

      @Artikel
      Man weiß ja nicht, was diese Geschäftsführerin für Aufgaben hat. Weibliche Sexroboter gibt es ja schon länger. Nun können sie offenbar sogar lernen. Ihre Vorläuferinnen waren ja die aufblasbaren. Womöglich kann man damit auch googeln, telefonieren und bei Amazon einkaufen … ;-)

    • Huber 4. September 2022 at 20:13Antworten

      Elisabeth
      4. September 2022 at 18:38Antworten
      OT
      Stimmt das?

      Ganz bestimmt. Ist ja von einem echten Qualiätsmedium 🙈

      • Bernd 4. September 2022 at 20:44

        @Huber
        Huber: Ganz bestimmt. Ist ja von einem echten Qualiätsmedium 🙈

        Ach so, dann wurde diese Nachricht bestimmt auch von ARD und ZDF verbreitet? 😘

      • Hanna 4. September 2022 at 22:22

        Wie definieren Sie „echtes Qualitätsmedium“?

        Welche Kriterien müssen Ihrer Auffassung nach erfüllt sein, was genau zeichnet QUALITÄTSMEDIEN aus?

      • Dr. No 4. September 2022 at 23:56

        Qualität für Banausen und halbgebildete die glauben dass Fastfood Qualität hat weil überall zu finden ist und am meist konsumiert wird.

    • Elisabeth 4. September 2022 at 21:16Antworten

      Die amerikan. Epoch Times ist dran:
      „Epoch Times konfrontierte die WHO, die CDC und das NIH mit den Vorwürfen und der Frage, wer diese Todes-Protokolle zur Behandlung von Covid-Patienten entworfen hätte. Nur das NIH antwortete und dementierte vehement, etwas mit diesen Protokollen zu tun zu haben.“

    • HelmutK 5. September 2022 at 9:10Antworten

      Der erste Bericht über absichtliche durchgeführte tödliche Behandlungen kam schon ganz zu Beginn der Fake-Pandemie 2020 aus dem New Yorker Elmhurst Krankenhaus (wurde von Krankenschwester Erin Marie Olszewski berichtet und per Video belegt).

      Von daher würde mich das nicht wundern, wenn sich jetzt herausstellen würde, das dies eher die Regel als die Ausnahme war. Ein weiterer Hinweis das mit der Fake-Pandemie eine Bevölkerungsreduktion mit allen Mitteln herbeigeführt werden soll. Das man hier vorallem Ungeimpfte mit dem T@d bestrafen hat, ist schon richtig niederträchtig, würde aber zum Bild der widerwärtigen Pharma- und Politik-Schergen passen.

  12. Dr. med. Veronika Rampold 4. September 2022 at 18:05Antworten

    „Die Maschine hat bereits angefangen, Menschen zu fressen“ und „was die Menschen heute noch an Arbeit leisten, wird zum größten Teil von den Maschinen gefressen“ sagte Sri Sri Haidakhan Babaji bereits Anfang der 1980er.
    In diesem Robot-CEO hat die menschenfressende Maschine zum ersten Mal Name und „Gesicht“ erhalten. Mir ist übel, wenn ich an „sie“ denke. Hoffentlich wird es vielen Leuten ebenso schlecht – so sehr, dass sie sich immer mehr vom Umgang mit digitalem Kram enthalten, einfach aus „Allergie“… nur so kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Megamaschine nicht GANZ so fettes Futter kriegt.
    Wer weitergehende Ideen hat, wie dieses Problem zu beheben wäre, vielleicht mit dem alten Matrixfilm im Kopf, schreibe davon bitte kein Wort im WehWeh Weh! Es läsen ja doch die Falschen.

  13. Dr. med. Veronika Rampold 4. September 2022 at 18:01Antworten

    Mir ist übel.

    So fängt die Diktatur der Maschine über uns Menschen an.

    „Die Maschine“ sagte Sri Sri Haidakhan Babaji schon Anfang der 1980er, „hat bereits angefangen, Menschen zu fressen“ und „das meiste, was die Menschen heute noch an Arbeit tun, wird durch die Maschinen gefressen“ dh kommt nicht lebenden Wesen zugute, sondern der Megamaschine. Und damals waren die Zustände noch gold… es musste z. B. noch nicht jede Oma Elektronik bedienen können…

    Hoffentlich wird immer mehr Menschen übel, wenn sie sich mit digitalem Kram abgeben müssen – so sehr, dass sie es immer weniger tun… und den Moloch so immerhin ein BISSCHEN weniger fett füttern.

    Kann man aktuell noch mehr tun gegen diese grausige Entwicklung? Wer es weiss, schreibe es besser nirgends ins WehWehWeh. Es würde nur den Falschen bekannt…

    • Michael 4. September 2022 at 23:48Antworten

      möglichst wenig das Smartphone benutzen (ich selbst z.B. habe gar keins,sonder ein altes Handy, aber wird wohl nicht mehr lange möglich sein), möglichst wenig Accounts, mit Bargeld bezahlen statt mit Karte oder gar digital, mit Leuten drüber reden.

      • Dr. med. Veronika Rampold 5. September 2022 at 14:41

        Als Facebook und Co aufkamen, hab ichs boykottiert, dachte mir: dort wird nur gezotet und gelogen – wie recht ich doch hatte. Ich zahle bar, wo immer ich kann. Bei Amazon bin ich als Kundin eingetragen, habe aber das letzte Mal vor 1 Jahr was bestellt. Paypal und Co kennen mich gar nicht, wenn über die mal was laufen soll, erledigts mein Partner, der macht gern was Digitales, bitte sehr, wers mag… Und ich habe kein smartphone – benutze allerdings ein altes Handy, offline, zum Spielen. Es gibt ja auch harmlose Computerspiele.

  14. Archimedes 4. September 2022 at 17:59Antworten

    Das ist die freiwillige Unterwerfung unter die selbst geschaffenen Maschinen.
    Weiter so, ihr Idioten.

  15. MOgelpackung 4. September 2022 at 17:57Antworten

    Vielleicht sollten die Menschen erst einmal das Wesen von Intelligenz verstehen lernen, bevor man versucht sie nachzubilden. Sonst kommt nämlich nur BS heraus.

    Aber für dieses Verstehen fehlt dem Menschen leider die nötige Ressource: Intelligenz.

    • I.B. 5. September 2022 at 1:18Antworten

      Herrlich!

      Kennen Sie das Theaterstück Dr. med. Hiob Prätorius von Curt Goetz?

      Der Professor zu seiner Frau: Warum, Liebling, kann ich die Mikrobe menschlicher Dummheit nicht finden?
      Und sie: Wahrscheinlich, Liebling, bist du zu dumm dazu.

      Shunderson: Sie fühlen, meine Damen und Herrn, dass diese Bemerkung gar nicht so komisch Ist. Dass wir zu dumm sind, unsere eigene Dummheit zu erkennen, hat eher etwas Trauriges!…Aber der Professor lachte!…
      (und fuhr mit dem Auto an einen Baum)

  16. Karin 4. September 2022 at 17:49Antworten

    Jan
    4. September 2022 at 17:36Antworten
    Keine Sorge.
    Ihre Europa Untergangsfantasien werden sich nicht bewahrheiten.
    Europa ist aus jeder Krise gestärkt hervorgegangen.

    • Elisabeth 4. September 2022 at 21:10Antworten

      Oha, mal wieder weiblich? Ich bin die erste :-) wetten, es ist es schon wieder..Langsam erinnert es an Smith aus der Matrix. Der konnte sich auch so vervielfältigen, hieß allerdings immer nur Smith ;-)

      • Gabriele 5. September 2022 at 12:02

        Alle Damen mit a am Ende sind Abkömmlinge von Bea…. :-) Und wenn es langweilig wird, heißt sie/er Karin. Jetzt kommt die Reihe mit …in dran.
        Lustig, dass es so offensichtlich ist und er/sie/es trotzdem nicht aufgibt. Ein Orden für den aufrechten Soldaten! Für jede Impfung eine Extra-Bratwurst gratis…

      • Elisabeth 5. September 2022 at 12:55

        :-) Sie haben ES total erfasst. :-)

  17. Jan 4. September 2022 at 17:36Antworten

    Wo will Metaverse seinen Umsatz machen, wenn Europa zerstört ist? In Afrika? Asien? Am Mond? Mit Lauterbach-Harvard?

    Der Vorgänger Secondlife hat es nie über ein nettes Spiel hinausgeschafft. Warum wohl? Hat die KI gefehlt?

    • Bettina 6. September 2022 at 10:05Antworten

      das frage ich mich schon monatelang – wo wollen die alle ihren Dreck verkaufen, wenn bis auf ein paar eingebildeten Milliardäre, die meinen, dass das, was sie wollen, alle anderen Milliarden Menschen auch wollen müssen, arm wie Kirchenmäuse sind?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge