Generalstaatsanwaltschaft von Nebraska bestätigt Behandlung von Covid mit Ivermectin und Hydrocychloroquin als rechtens

Der US-Staat Nebraska hat offiziell die medizinisch korrekte Behandlung von COVID-19 mit zwei auch in Europa von vielen Ärzten off-Label eingesetzten Medikamenten mit diesem Gutachten der Staatsaanwaltschaft des Bundesstaates als legitim beurteilt, und schützt damit die Ärzte vor disziplinarrechtlicher Verfolgung.

Der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Nebraska hat ein Rechtsgutachten für die Leiterin des Gesundheits- und Sozialministeriums des Bundesstaates erstellt. In diesem soeben veröffentlichten förmlichen Rechtsgutachten wird bestätigt, dass der Off-Label-Einsatz von Ivermectin und Hydroxychloroquin zur Vorbeugung oder Behandlung von COVID-19 zulässig ist. Die Schlussfolgerungen des Generalstaatsanwalts: „Wenn wir den Ärzten erlauben, diese frühzeitigen Behandlungen in Betracht zu ziehen, können sie weitere Mittel prüfen, die Leben retten, Patienten aus dem Krankenhaus heraushalten und unser bereits überlastetes Gesundheitssystem entlasten könnten.“

Dannette R. Smith, Hauptgeschäftsführerin des Gesundheits- und Sozialministeriums von Nebraska, ersuchte die Generalstaatsanwaltschaft um eine Analyse, um festzustellen, ob es nach dem Gesetz von Nebraska ungesetzlich oder anderweitig disziplinarisch zu ahnden ist, wenn ein zugelassener Gesundheitsdienstleister Ivermectin, Hydroxychloroquin oder andere „Off-Label-Use-Medikamente“ zur Behandlung von Icovid-19 eingesetzt werden.

Das Rechtsgutachten liest sich recht interessant. So wird auch unter anderem auf die Studie in Lancet eingegangen, in der offensichtlich gefälschte Daten die Unwirksamkeit von Hydroxychloroquin beweisen sollten. Erst nach einiger Zeit musst der Lancet Chefredakteur zugeben, dass die Studie falsche Daten enthielt und ein glatter Betrug war. Es wird auf 47 Seiten dargelegt, dass es rechtens ist, wenn Ärzte Ivemectin und Hydroxychloroquin verschreiben. Natürlich mit informierter Zustimmung der Patienten, wie das bei jeder medizinischen Behandlung inklusive Impfung gefordert ist.

Ivermectin, Hydroxychloroquin, Zink, Azithromycin, Vitamin C und D haben sich offenbar ziemlich gut bewährt bei der Prophylaxe und Frühbehandlung. Überall dort wo es angewendet wird, zeigt es sehr gute Erfolge. Das Geheimnis ist die frühe Anwendung, entweder prophylaktisch falls die Gefahr der Infektion besteht, oder sobald sich Anzeichen von Krankheit zeigen.

Hier gibt es Informationen zur Behandlung nach bewährten Protokollen wie das  von der „Front Line COVID-19 Critical Care Alliance“ (FLCCC) oder vom Promiarzt Dr. Vladimir Zelenko. Die deutsche Version des FLCCC Protokolls für Prophylaxe und frühe Behandlung ist hier zu finden.

Bildnachweis: „iStock.com/Sergio Yoneda

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Auch Peru zeigt erfolgreiche Behandlung mit Ivermectin

Indischer Bundesstaat Uttar Prahdesch Covid-frei dank Ivermectin

Israelische Studie zeigt hohe Wirksamkeit von Ivermectin bei Covid-Frühbehandlung

Dramatischer Unterschied dank Ivermectin in Afrika: 31 Staaten nutzen es und 22 nicht


Regeln zu Kommentaren: BITTE bleiben wir alle respektvoll – keine parteipolitischen Aussagen, keine Diffamierungen, kein Lagerdenken, kein „aber die anderen machen das auch“, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen bei mir – ich werde Kommentare zulassen, allerdings nur durch Freigabe meinerseits und für Leute, die ich schon freigegeben habe (spätere Rücknahme der Freigabe bei Respektlosigkeit nicht ausgeschlossen).


 

19 Kommentare zu „Generalstaatsanwaltschaft von Nebraska bestätigt Behandlung von Covid mit Ivermectin und Hydrocychloroquin als rechtens

  1. @ Nebraska

    In der russischen Tundra versinken Dörfer, weil der Dauerfrost schmilzt.

    Russland meint, wir sollten uns um ihre Photovoltaik kümmern, wenn es uns den Gashahn etwas zudreht.

    Wir kümmern uns dabei um den US-Bundesstaat Nebraska en detail.

    Das ist schön.

    Knappheiten bestimmen die Taktung des Herzschlages.

    1. Russland dreht uns nicht den Gashahn zu. Russland liefert wie vereinbart. Die Gaspreise in Deutschland steigen, weil die Minderproduktion der Erneuerbaren Energien (drastischer Einbruch bei der Windenergie, weniger Solar durch weniger Sonnenstunden) über Gaskraftwerke ausgeglichen werden musste. Die Preissteigerungen sind hausgemacht und sogar willkommen (siehe Jubel-Kommentar in der ARD) weil angeblich nur dann ein „Umdenken“ erfolgen würde. Dies alles ist bereits als Vorstufe zur Klima-Krise nach der Pandemie zu werten.

    2. Nachtrag (soeben gelesen):

      „Timm Kehler vom Branchenverband: Zwar habe es „einige Einschnitte in täglichen Gasflüssen gegeben, jedoch: Die vom staatlichen Gaskonzern Gazprom gelieferten Mengen lägen 40 Prozent über der Vorjahres-Menge. Dem Konzern könne man daher keinen Vorwurf machen. Auch Gas-Experte Lohmann sieht keine Beweise dafür, dass Russland absichtlich weniger Gas liefere.“ (Quelle: ZDF)

    3. Rechtsprechung ist im Gegensatz zu klimatischen Phänomenen nicht ausschließlich lokal, weil Rechtsprechung eine Ausstrahlwirkung haben kann. Mir fällt außerdem nur ein Motiv ein, die alles entscheidende Tatsache erfolgreicher Frühbehandlung durch whataboutism zu torpedieren.

    4. Wir drehen uns im Kreis. Die Ölpreiskopplung des Gaspreises läßt den Gaspreis in die Höhe schießen. Man schaue sich den Ölchart an.

      Der Gaspreis könnte könnte leicht entkoppelt werden, zumal die Kopplung laut BGH rechtswirig ist. Denn Gas ist kein kritischer Rohstoff. Wahrscheinlich sind die Regierungen nicht im Klaren darüber, daß Öl endlich ist und die Fördermengen schon lange nicht mehr erreicht werden können. Der Peak Oil lag auf der Jahrtausendwende und dann kamm China noch auf die Partie mit einem Wachstum von 10%.

      Die Ölpreise zieht an und zwar richtig, weil meines Erachtens das Öl alle ist. In Kanada wird Öl aus Ölsanden gewonnen. Das ist Bergbau. Das funktioniert nur, wenn mehr Energie reingesteckt wird als nachher heraus kommt. Das heißt, das ist ein gewaltiges Zusatzgeschäft. Sowas macht man nicht, wenn genug Sweet Oil da ist. Der Energie returned on Energie invested (EROEI) lag im vorletzten Jhd. bei 100, d.h, es mußte ein Faß eingesetzt werden, um 100 Fässer zu fördern. Um die Jahrtausendwende lag der nur noch bei 5 bis 10 Fässern und der sollte sich weiter abgeschwächt haben. In kanada ist der negativ.
      Auch das Fracking in den USA belegt, daß das Öl nicht mehr richtig sprudelt.
      Und das Nordseeöl neigt sich auch dem Ende.

      Wir bräuchten jedes Jahr ein neues Saudi Arabien, nur um den bestehenden Rückgang auszugleichen. Aber entdeckt worden ist seit den 60er Jahren nichts mehr.

      Öl und Gas treiben die Inflation nach oben und wenn nicht bald gehandelt wird, haben wir nicht nur kein Öl mehr, sondern eine Hyperinflation. Ich erwarte sowieso, daß die Börse demnächst die Lunte riecht.

      Man will uns nicht informieren, weil damit die Gefahr von Kriegen und Bürgerkriegen enorm zunehmen würde. Aber das kommt ohnehin, weil ohne das Öl alle Maschinen still stehen, auch die Panzer.

      Das Ölzeitalter ist vorbei, die Partie ist vorbei.

      Ich bin überzeugt, daß damit, wenn man das publik machen kann, die Regierungen unter Druck gebracht werden können und die Pandemie schnell beendet sein wird.

  2. Damit gibt es ein milderes Mittel als eine Injektion. Pandemie beendet – Stempel drauf.

    Puffff… Traum beendet. Pandemie geht weiter.

  3. Mir ist etwas eingefallen wie man bei den Behörden,Politikern etc nachfragen sollte wenn man Zahlen will.
    Bekanntlich wird jeder der positiv auf Corona getestets wird als Coronatoter gezählt.
    Covid ist aber die Krankheit mit Symptomen.Man muss also nach Covidtoten(komischerweise spricht man in den USA immer von Covid wenn man Corona meint)fragen.Damit es klar ist sollte man nach Coronatoten und Covidtoten fragen.Ich wette 99% werden es nicht kapieren,aber vielleicht fängt ihr Hirn dann an zu arbeiten.

  4. @Michael R

    Coronatoter (mit Virennachweis, aber teils ohne Symptome)
    Covidtoter (immerhin mit starken Symptomen durch das Coronavirus Gestorbene)

  5. Falsch.Der PCR Test weist kein Virus nach und auch ohne jedes Symptom wird man ls Coronatoter gezählt wenn der Test anschlägt,bis 28 Tage danach.Egal wie man stirb,auch durch Mord.Alles wird gezählt!

    Auch war zu lesen das sogar Personen ohne Test die irgendwelche Symptome hatten oder nur Kontakpersonen waren als Coronatote gezählt wurden.

    1. Zumal die unter der angeblich neuen Krankheit Covid zusammengefassten Symptome auch von Influenza und anderen Viren ausgelöst werden können, insofern ist Covid eine erfundene Krankheit, die lediglich durch einen nichtssagenden Test überhaupt erst existiert. Deshalb ist ja auch dieses Jahr die Grippe „ausgefallen“ es wurde überall das Coroni-Label draufgepappt. Selbst die Covid zugeschriebenen Mikrothrombosen wurden bei Obduktionen von Grippetoten während der Hongkong- Grippe auch schon festgestellt. Keines der Covid zugeschriebenen Symptome ist so spezifisch, daß es wirklich als neue Krankheit definiert werden kann. Das Märchen mit der ach so neuartigen Fähigkeit zur Bindung an den ACE-2 Rezeptor bei Coroni ist genauso lächerlich, der seit 16 Jahren bekannte hcov NL63 bindet auch daran, der müsste also mindestens genauso gefährlich sein, trotzdem haben wir die letzten 16 Jahre ohne Maskenball und Ömpfung überlebt. Nebenbei kommt dieser Rezeptor meines Wissens in Zellen des Lungengewebes gar nicht vor, der ist nämlich nicht bei allen Zellen im menschlichen Körper in gleichem Maße vorhanden. Angeblich starben aber die meißten Covid-Patienten doch an einer Lungenentzündung. Da sollte doch mittlerweile auch dem Dümmsten aufgefallen sein die ganze Covid-Story stimmt vorne und hinten nicht.

  6. JA, ENDLICH EINE BESTÄTIGUNG AUS DEN USA
    WAS WIR SCHON LÄNGST AUS INDIEN, AFRIKA ETC.
    WISSEN!!
    NUR IN EUROPA (EMA) UND USA (FDA) BESTOCHEN
    UND BEHERRSCHT VON DER PHARMALOBBY, WEF ETC.
    WIRD D I E S E S WISSEN SEIT KNAPP 1 JAHR!!
    VERSUCHT ZU VERHEIMLICHEN!!!!!!
    VGL. Z.B. AUCH FR. DR. CAHILL, OBFRAU DER
    worldfreedomalliance.org
    EINEM ZUSAMMENSCHLUSS VON ÄRZTEN, WIRTSCHAFTLERN ETC.
    SIE SAGT D A S ALLES BEREITS HEUER 21.MAI IM
    VIDEO MIT EINEM AUSTRALISCHEN REPORTER.
    BEZIEHT SICH DARIN AUF IHR 1.STATEMENT VOM MAI 2020!!
    DARÜBERHINAUS WIRD DAS S E L B E IN BEITRÄGEN
    DER worlddoctorsalliance.com BESTÄTIGT!! ETC.
    Liebe swingende GRÜßE
    von
    Hannes Zwingl, 63, Tenor http://www.singtaxi.at
    und fast fertiger Dipl.Ing. (KT/WW)
    sowie förderndes Mitglied von mfg-oe.at
    zuständig für die Recherche der WISSENSCHAFTLICHEN BEITRÄGE

  7. Ergänzend zu dem interessanten Blogpost hier eine aktuelle, gut gemachte Präsentation (u.a.) zu Ivermectin von Dr. Pierre Kory – Ocala / Florida – 6.11.21

    DuckDuckGo Suchbegriff:

    Odysee Dr Pierre Kory – International Covid Summit 2021 (Ivermectin)

    Anschauliche Infos zu Wirksamkeit (bei frühem Einsatz sehr hoch – „This disease is highly preventable and highly treatable“, Nebenwirkungen (0); WHO „essential medicine“ seit >20 Jahren, einfache Lagerung, billigste Herstellung..

    Deswegen massiv bekämpft und Informationen hierzu unterdrückt; aus dem Programm von Online-Pharmazien entfernt, Lieferungen aus dem Ausland vom Zoll einkassiert.

    Wirklich unglaublich, die kriminelle Energie.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.