Zusammenfassung: Die geplanten Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften

22. Dezember 2022von 3 Minuten Lesezeit

Was sind die wichtigsten Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften, sollten die Pläne durchgehen? 

Die Änderung der völkerrechtlich bindenden Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHS) setzen den wesentlichen Schritt zum WHO-Pandemievertrag. Sollten die Änderungen ratifiziert werden, würde das die Macht der WHO enorm erweitern. Was genau geplant ist, berichtete TKP ausführlich am Dienstag.

Auf der Grundlage der Arbeit von Libby Klein hat die Epidemiologin Meryl Nass die wichtigsten angedachten Änderungen zusammengefasst. Aufgrund der enormen Wichtigkeit des Themas geben wir diese Zusammenfassung auch auf TKP wieder.

  1. Im Artikel 3 „Prinzipien“ werden die Worte „unter voller Achtung der Würde, der Menschenrechte und der Grundfreiheiten der Personen“ gestrichen. Stattdessen sollen die Vorschriften nun auf „Inklusion, Gleichheit“ und anderem basieren. Die Menschenrechte werden dagegen in Artikel 2 eingeführt, allerdings in einem anderen Kontext und nicht mehr in den „Prinzipien“. Die „Grundfreiheiten“ sind gänzlich verschwunden.

  1.  Der Wortlaut hat sich von Empfehlungen zu einer verbindlichen Vereinbarung geändert, wobei ein „Einhaltungsausschuss“ , um die „Verpflichtungen zur Zusammenarbeit“ zu prüfen.
  2.  Schaffung eines Überwachungsnetzes und einer Bürokratie: „Stärkung der zentralen Rolle der nationalen Gesundheitsbehörden bei der Verwaltung und Koordinierung mit politischen, sektorübergreifenden, interministeriellen und Mehrebenen-Behörden für eine rechtzeitige und koordinierte Überwachung und Reaktion“. (Anmerkung: Das Krisenkoordinationszentrum, das die österreichische Regierung unter dem Innenministerium bauen wollte und auf dem vorerst gescheiterten „Krisensicherheitsgesetz“ basiert hätte, würde exakt dieser Funktion entsprechen.)
  3. „One Health“ durch die Miteinbezieung anderer UN-Organisationen, wodurch die WHO ihre Zuständigkeit auf alle Bereiche des Planeten ausdehnen könnte (Wildtiere, Pflanzen, Ozeane, Ökosysteme, Viehbestand, Landwirtschaft zusätzlich zur menschlichen Gesundheit). Auch auf der Klimakonferenz in Ägypten hat man bereits entsprechende Fortschritte gemacht.
  4. Gemeinsame Nutzung genomischer Daten. Dafür braucht es die Zustimmung der Nationen, nicht aber die der Einzelpersonen, deren Daten gemeinsam genutzt werden können.
  5. Erweiterte Befugnis für WHO-Expertenteams, die innerhalb eines Landes prüfen können, was dort passiert. „Wie die WHO auf die von ihnen gewonnenen Informationen reagieren würde, ist unklar“, schreibt Nass.
  6. Die WHO könnte Tests und Impfungen für Reisen vorschreiben.
  7. Die könnte Impfpässe mit QR-Codes vorschreiben.

  1. Personen können Maßnahmen auferlegt werden, „die das höchstmögliche Gesundheitsschutzniveau erreichen würden“. Nass sagt dazu: „Dies könnte Zwangsimpfungen, Medikamente, Quarantänen, Diäten oder andere Maßnahmen umfassen, die angeblich dem Gesundheitsschutz dienen.“ Bisher wird von „geeigneten Maßnahmen“ gesprochen.

  1. „Maßnahmen“ also auch Medikamente, Impfstoffe oder andere Arzneimittel, die der WHO „unverhältnismäßig oder übertrieben“ erachtet, können verboten werden. Man denke an Zink, Vitamin D oder Ivermectin.

  1. Die neuen Gesundheitsvorschriften sollen mit 50 Milliarden Dollar jährlich finanziert werden. Das schlug die WHO den G20-Staaten im April vor.
  2. Mehr Zensur. Die neuen IHS würden die Staaten verpflichten, angebliche Des- bzw. Missinformation zur öffentlichen Gesundheit in den Medien und den sozialen Medien sowie „auf anderen Wegen der Verbreitung solcher Informationen“ zu „bekämpfen“.

Alle geplanten Änderungen der IHS finden Sie hier. 

Bild Narendra ModiTedros at Global Ayush Investment and Innovation SummitCC BY 3.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


So sollen der WHO diktatorische Befugnisse eingeräumt werden

Impfgegner als „Volksverräter“ – Kulturkampf statt Wissenschaft an der ÖAW

40 Kommentare

  1. Victory 26. Dezember 2022 at 11:23Antworten

    Niemand kann mich gegen mein Gewissen zwingen die Knie vor diesem perfiden System zu beugen, mich den empfohlenen “Gesundheitsmaßnahmen” oder was sie sonst noch so alles im Ärmel haben zu unterwerfen, auch wenn sie mich früher oder später verfolgen, weil ich ja in deren “all seeing eyes” unverantwortlich handele und meine Mitmenschen in Lebensgefahr bringe. Selbst wenn sie mich für sämtliche Seuchen, Naturkatastrophen, Unfälle etc. verantwortlich machen würden und letztendlich die Todesstrafe zur Anwendung käme, werde ich nicht gegen mein Gewissen handeln. Das ist ein ziemlich düsteres Szenario, jedoch nicht auszuschließen. Unser aller Gewissensfreiheit ist in großer Gefahr. Wenn das doch nur mehr Menschen sehen würden. Aber etliche sind einfach ahnungslos und glauben wirklich, das solche nicht gewählte Institutionen das Beste für sie wollen.

    • Gustav Pfaff 26. Dezember 2022 at 20:56Antworten

      Schon mal den Film 1984 gesehen, oder das Buch vonAlexander Solschenizyn: „Achipel Gulag“ gelesen? Mir kommen da die Zweifel ob ich auch wenn ich alle meine Kraft aufbringe da noch wiederstehen könnte. Aber ich will es mit Gottes Hilfe wagen – weil nur die Wahrheit helfen kann. So wie der Arzt eine nötige Amputation vornehmen muß obwohl diese Nachricht für den Patienten niederschmetternd sein kann so müssen wir, wenn wir wirkliche helfen wollen, die Wahrheit nicht nur sagen sondern auch belegen. Gott helfe uns!

  2. Bettina 24. Dezember 2022 at 23:56Antworten

    gerade eben frage ich mich … wer kann mir das eigentlich vorschreiben? „internationale Gesundheitsvorschriften“? ist das pervers? irgendein psycho schreibt vor, welche Krankheit ich habe? ich brauche wirklich eine Antwort, denn das ist doch nur schizo

  3. Mine 23. Dezember 2022 at 6:10Antworten

    Da wurden niedrigste Machgelüste ganz unverhohlen auf einen Wunschzettel aufgeschrieben. So etwas traut man sich nur zu verlangen, wenn man weiß, dass Pokitiker, Medien, Ärzteschaft, Justiz etc. gekauft und/oder total bösartig sind. Und dass sie das sind, wissen wir seit der falschen Plandemie zwecks Massenspikungen, die dazu führten, dass die „Geimpften“ krankgemachte GVOs sind. Sie gehören nun den Konzernen zwecks Durchführung weiterer Menschenversuche.

    Die Politmarionetten der SEÖ werden diesen primitiven Vertrag gewiss unterschreiben, denn sie haben auch die Impfpflicht mit einem Genexperiment unterschrieben und sitzen immer noch im Amt.

  4. niklant 22. Dezember 2022 at 22:43Antworten

    Als Bürger eines NGO Staates erkenne ich die WHO sowieso nicht an! Wer Massenmord und Impfungen ohne Prüfungen zulässt ist Krimineller als die größten Massenmörder der Geschichte! Es muss endlich ein Bürgergesteuertes Tribunal die Politiker und Reichen der Welt in ihre Schranken und ihre Zellen weisen!

    • Bergbauer 23. Dezember 2022 at 22:57Antworten

      Solange 75% der Bevölkerung dem Mainstream Glauben schenken, wird sich hier nichts machen lassen.

  5. Stunning Greenhorn 22. Dezember 2022 at 20:11Antworten

    Ich kann diesen grinsenden Massenmörder nicht mehr sehen! Tedros Adhanom Ghebreyesus („Yesus von Äthiopien“), Generalsekretär der Weltgesundheitsorganisation, hat keinen medizinischen Abschluss und steht unter Verdacht, eine terroristische Gruppe geleitet zu haben sowie an extremen Menschenrechtsverletzungen, einschließlich Völkermord, in seiner Heimat beteiligt gewesen zu sei (Kennedy, „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci, Seite 494). Sind wir diesen Verbrechern wehrlos ausgeliefert?

    • Marcel 24. Dezember 2022 at 19:07Antworten

      Ja

  6. Toni 22. Dezember 2022 at 20:00Antworten

    Das ganze Machwerk ist kranken Gehirnen entsprungen: Noch mehr Bürokratie, noch mehr Überwachung. Verrückt! Statt dass sich die WHO damit beschäftigt die Gain-of-Function Forschung (die uns bekanntlich Covid eingebrockt hat) weltweit zu ächten und zu verbieten, beschäftigt sie sich mit solchem Schmarren. Ist aber klar: Mörderische Forschung bringt die größten Profite, da wird schon weiter gemacht, da sind sich auch die USA und China einig.

    Ich befürchte, unsere Regierung wird dieses Zeugs durchwinken, schon alleine deshalb, weil sie es nicht versteht. Die Hoffnung ruht wieder einmal auf den „Entwicklungsländern“, die wirklich bemerkenswert resistent gegen alle Bestechungsversuche von GAVI, CEPI und anderen Bestechungsorganisationen sind. Hut ab!

    Glück auf und den Wandel wählen, Toni

  7. Jan 22. Dezember 2022 at 19:56Antworten

    Die letzen Empfehlungen der WHO waren verfassungswidrig und epidemiologisch unwirksam. Einer solchen WHO gibt man keinen Blankocheck!

  8. mayerhansi 22. Dezember 2022 at 19:54Antworten

    Potentielle österreichische Politverbrecher, die das zu unterschreiben beabsichtigen, sind zu entmündigen und in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher einzuliefern!
    Weiters ist die Anerkennung der WHO sofort abzubrechen, da diese Institution durch eine ständige Einflußnahme krimineller Idividuen entartet wurde!

  9. Fritz M. 22. Dezember 2022 at 19:27Antworten

    Triviale Frage: Warum ist Österreich weiterhin Mitglied von solchen globalen Örhanisationen wie WHO, UNO, EU etc. Ist es nicht die höchste Zeit, sich von diesen zu trennen? Frei sein und Gras fressen ist viel besser als Gnadenbrot und Sklavenschellen zu bekommen. Ist es wirklich so schwer zu begreifen?

  10. magerbaer 22. Dezember 2022 at 19:20Antworten

    Der Geldgier geht es hier nur um die Profitabilität der von ihr favorisierten Behandlungsweisen, und zwar nicht nur zu Lasten der Patienten, sondern auch zur Unterdrückung von seriöseren Medizinern und seriöseren Pharmafirmen. Über mutmaßlich Erpresste und Bestochene lassen sich dann auch inkompetente und völlig überforderte Gutgläubige vor diesen Karren spannen, die tatsächliche Beweislage bleibt durch einseitig hinzugezogene „Experten“ verschleiert und vernebelt, ganz egal wie verfälscht die von ihnen behaupteten Zahlen dabei sein können. Ich weiß, was ich im Studium und als Patient lernen konnte. Man kann es benutzen, aber auch missbrauchen. Ich plädiere für Lügendetektoren.

    • Peter Ruzsicska 22. Dezember 2022 at 19:28Antworten

      Da Lügendetekta – Waun’s nix nutzt, so schot’s nix.

      • magerbaer 22. Dezember 2022 at 19:45

        Ich vermute, dass die Hirnforschung hier längst Genaueres weiß, aber welchem Drahtzieher und welchem Mittäter würde das gefallen?

  11. Peter Ruzsicska 22. Dezember 2022 at 19:06Antworten

    Diese Schräte outen sich immer heftiger:

    Völkermord (=Genozid) ist durch das Völkerrecht bzw. Völkerstrafrecht definiert und bezeichnet die nachweislich vorsätzliche auf direkte oder indirekte Weise „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören“ und unterliegt nicht der Verjährung.
    Daher wollen die Globalisten:
    1.) das Völkerrecht umgehen sowie ganz abschaffen
    2.) gleich die gesamte Weltbevölkerung extrem „reduzieren“, also gleich einen smarten multiplen Massenvölkermord durchführen der sich zur Zeit in frommster Offensichtlichkeit entfaltet, welcher nahezu den gesamten Völkerbestand unseres Planeten umfasst…

    Es wird denen nicht so ganz gelingen, scheint aber ein schwacher trost.

    Die sind wirklich so krass…
    Siehe des Weiteren die Ausführungen eines ultrawoken Philosophen wie z. B. Yuval Noah Harari

  12. Jurgen 22. Dezember 2022 at 18:59Antworten

    Widerstand ist Pflicht, seit Deutschland und Österreich gegen die UN Resolution zur „Bekämpfung der Verherrlichung des Nazismus“ gestimmt hatten. Zwei Jahre Polit-Scheiße sind genug! Damit haben sich beide Verwaltungen überflüssig gemacht und sollten fortan einfach ignoriert werden.

    • Peter Ruzsicska 22. Dezember 2022 at 19:09Antworten

      Wenn das so leicht gehen würde…
      Ihre Worte in den Gehörgängen sämtlicher Götter und mögen sich diese als gute Männer erweisen!

  13. Lebensfreude 22. Dezember 2022 at 18:29Antworten

    Enteignung, Entrechtung sowie Tötung der überflüssigen Menschenmasse wird zum Weltgesetz, aber keiner will es glauben, sehen, hören geschweige denn darüber nachdenken. Die ideologische Gehirnwäsche funktioniert und läuft auf Hochtouren. Ich stelle mir nur mehr die Frage: Wie weit bin ich bereit diesen Wahnsinn zu ertragen,mich ihm zähneknirschend zu unterwerfen und wann ist der Zeitpunkt meines freiwilligen Abgangs gekommen, denn es wird immer schwerer diesen Irrsin zu ertragen.

    • Peter Ruzsicska 22. Dezember 2022 at 19:13Antworten

      Genau das wollen die:
      Social Engeneering, Punishmanagement etc…

    • Mine 23. Dezember 2022 at 6:14Antworten

      Ein Suizid ist zumeist sehr schwierig. So warte ich lieber darauf, dass mich das System umbringt. Vielleicht ist man freundlich zu uns und schläfert uns einfach ein?

      • Bergbauer 23. Dezember 2022 at 8:27

        Wer Selbstmordgedanken hat, braucht sich ja nur spiken lassen…

      • Mine 23. Dezember 2022 at 12:22

        Ja-schon, aber man will ja nicht langsam dahinsiechen und es soll auch nicht wehtun.

      • Bergbauer 23. Dezember 2022 at 15:00

        Den Nachrichten nach fallen die Gespikten ja eh „plötzlich und unerwartet“ tot um.

    • Gabriele 23. Dezember 2022 at 10:12Antworten

      Bitte noch die Lebensfreude behalten….es WIRD sich etwas ändern! Je mehr daran glauben, umso eher. Gedanken haben mehr Macht, als wir uns vorstellen.

      • Bergbauer 23. Dezember 2022 at 15:24

        Meine obigen Kommentare sind natürlich ironisch gemeint. Ich hoffe ja auch, dass sich das Blatt wieder einmal wendet und dass endlich Friede, Gerechtigkeit und Wohlstand (für alle Erdenbürger) Einzug halten. Bis es aber soweit ist, wird es wohl noch einige Zeit dauern.

      • Bergbauer 23. Dezember 2022 at 15:45

        Für Esoteriker: Laut Armin Risi befinden wir uns gerade beim Übergang vom Eisernen („Kali-Yuga“) zum Goldenen Zeitalter („Satya-Yuga“). Dieser Übergang dauert allerdings etliche Jahre, bis wir wirklich im Satya-Yuga angelangt sind.

      • Vortex 25. Dezember 2022 at 21:57

        Es geht hier vmtl. auch um die Bewußtwerdung all der Taten der dunklen als auch der hellen Kräfte (tinyurl.com/2s3mh5h4) und letztlich um die Wahl jedes Einzelnen, sich bewusst für einen der zwei Wege sich zu entscheiden. Eine physische Rebellion der Guten wäre im Prinzip zwar möglich, nur sind sie bei weiten nicht so gut organisiert wie die Vertreter der anderen Seite, die all diese negativen (sich jetzt verdichtenden) Ereignisse bereits seit Jahrhunderten vorbereitet hatten. Die Guten müssten sich langsam ernsthaft positiv ausrichten, (tinyurl.com/588w587c) um ihre globale aktive gesellschaftliche Position erneut wieder aufzubauen, letztlich zur Gesundung des gesamten Planeten inkl. ihren noch hoffnungsvollen, nach echten Frieden sich sehnenden Bewohnern …

  14. I.B. 22. Dezember 2022 at 17:37Antworten

    Einzelne Staaten, die solches für sich beschließen, nennt man Regime. Wenn das die WHO beschließt, dann ist das demokratisch.

  15. Georg Uttenthaler 22. Dezember 2022 at 16:47Antworten

    Tatsache ist: Seit es die WHO gibt, ist die Gesellschaft durch immer mehr Impfungen KRÄNKER und nicht gesünder geworden. Das Programm der kriminellen WHO: (Tedros wird in seinem Heimatland wegen Menschenrechts- Vergehen gesucht!) Impfen und Medikamente – und weitere Schädigung der Gesundheit der Menschen.

    Bei der „Weltgesundheitsorganisation“ (WHO) handelt es sich um eine gekaufte Organisation der Pharma-Industrie, die meint, die Welt mit Impfungen „gesünder“ machen zu können, und gleichzeitig damit viel Geld zu verdienen, egal, welche Impfschäden dabei entstehen.
    Die WHO verdrängt systematisch die Tatsachen,
    — dass jede Impfung dem Immunsystem schadet (erleben wir gerade jetzt, volle Spitäler!)
    — dass jedes Medikament der Leber und der Niere schadet (Lesen Sie den Beipacktext!!)
    — dass jede Nebenwirkung eigentlich ein Indiz dafür ist, ein Medikament nicht zuzulassen (ca. 50% der Medikamente dürften somit nicht in den Handel kommen).
    Das Vorgehen der WHO ist somit eine planmäßige Körperverletzung, die auf Lügen und Betrug basiert. Die dummen Regierungen ahnen nichts von dieser Groß- Kriminalität der WHO und der angeschlossenen Pharma-Lobby und glauben immer noch, die WHO sei eine „Gesundheitsorganisation“, die mit Impfungen und Medikamenten mehr „Gesundheit“ bringt.
    Dabei ist es nachweislich so, dass die Krankheiten insgesamt gesehen nicht zurückgegangen sind, sondern dass die Krankheitsfälle trotz der Existenz der WHO weiterhin steigen. Die WHO hat also – und das ist die Absicht der Pharma-Industrie – mit den vielen Impfungen (mit Schädigung des Immunsystems) und Medikamenten (mit vielen Leber- und Nierenschäden) erfolgreich die Anzahl der Krankheiten auf der Welt erhöht statt reduziert. Daher brauchen wir diese Organisation überhaupt nicht!!

    Die dummen Journalisten und Regierungen aber meinen immer noch, die WHO sei eine „Gesundheitsorganisation“…! WAS GESUND IST, BESTIMMT BILL GATES!!!

  16. Michael R 22. Dezember 2022 at 14:55Antworten

    Das ist (absichtlich?) alles so schwammig formuliert, dass man alles hineininterpretieren kann, was man will. Die Zeit, mir den ganzen Schmarrn durchzulesen, den die da formuliert haben, tue ich mir gewiss nicht an.
    Aus den vergangenen Jahren habe ich gelernt, dass man nur durchkommt, wenn man tut, was einem der gesunde Menschenverstand sagt. Das ist das Einzige, woran ich mich noch halte. Wenn erforderlich, werde ich mich zu wehren wissen, wie, wird die jeweilige Situation bestimmen.

    • Dr. med. Veronika Rampold 22. Dezember 2022 at 15:22Antworten

      JA. So + nicht anders! ich formuliere es so: „Ich glaub nur noch an Kartoffeln und an den lieben Gott“…

      • JeanLuc 22. Dezember 2022 at 16:22

        Die Kartoffeln ess ich. Glauben tu ich gar nichts. Und schon gar nicht an einen „lieben“ Gott. Was der für Grausamkeiten zulässt, wenn ’s ihn gäbe. Deine Konditionierung auf Gläubigkeit scheint ja ziemlich manifest ausgeprägt zu sein. Warum? Ich erwarte da jetzt keine Antwort, möchte nur zum Nachdenken anregen.

      • Bergbauer 23. Dezember 2022 at 22:37

        Und ich glaube, dass einige Leute Ihren Wortwitz nicht verstehen werden. Aufklärung: „Was ist beim Glauben das Höchste?“ – „Keine Ahnung“. – „Das Hinterteil, und zwar beim Kartoffel-G(K)lauben!“

    • Peter Ruzsicska 22. Dezember 2022 at 19:24Antworten

      Ja, das ist voll beabsichtigt, diese sog. Schwammigkeit, was nachgerade interpretierbare Mehrdeutigkeit generell zu Gunsten des Zwingherrn und Gesetzgebers heißt.

      Und genau das ist es was die wollen, denn wenn die damit durchkommen ist jeder Einzelne darin gefangen, gleichgültig mit und ohne gesunden Menschenverstand, weil die Alles und Jedwederliches mit dem solchärtlich total Gezwungenen als auch Gedungenen durchführen können.

      Alledings kann sich das Blatt noch wenden, aber es sind trotzdem viele karge Jahre zu erwarten… –
      Oba bessa ois a Staaa am Schäd’l

  17. Fritz Madersbacher 22. Dezember 2022 at 14:51Antworten

    „Die neuen IHS würden die Staaten verpflichten, angebliche Des- bzw. Missinformation zur öffentlichen Gesundheit in den Medien und den sozialen Medien sowie „auf anderen Wegen der Verbreitung solcher Informationen“ zu „bekämpfen“.“
    Eben das wurde während der „Pandemie“-Inszenierung bis zum Exzess – wenn auch unzulänglich und letzlich nicht erfolgreich – betrieben. Die gesponserten „Qualitäts“-Medien waren brave Büttel. Derartige Zensur, zwangsweise verbunden mit Diffamierung und Diskriminierung, ist das untrügliche Merkmal eines autoritären Staatswesens, auch wenn es sich „liberale Demokratie“ oder „Rechtsstaat“ nennt. Die Nutzniesser im Hintergrund, die die Zügel in der Hand halten, sind nicht in der „Politikerkaste“, sondern ganz woanders zu suchen – dort, wo der Profit eingestreift wird …

    • Die hören nicht auf... 22. Dezember 2022 at 18:42Antworten

      Das Völkerrecht wurde von den Staaten im Zuge des Covid-Gemetzels weltweit ignoriert, die Regierungen haben der eigenen Bevölkerung massiv geschadet. Nun will man ein WHO-Konstrukt mit dem Namen IHS (Jesus, der Erlöser der Menschen) völkerrechtlich bindend machen.

      Alle UNstaaten, die in der Vergangenheit die Völkerrechtsvereinbarung unterzeichnet haben, haben vor 3 Jahren auch die Covidverträge „unterschrieben“ und die unheilvollen Seren mit Erpressung, Nötigung, Manipulation und Lügen der eigenen Bevölkerung sicher und wirksam injiziert.

      Mitgehangen, mitgefangen.

      Sie müssen als Täter nun auch diese Todesurteile mittragen, unterschreiben. Es gibt kein Zurück.

      Die Regierungen versündigen sich erneut an ihren eigenen Landsleuten. Sie wissen ganz genau, was sie diesmal unterschreiben und wer und wieviele für ihre Ideologie über die Klinge springen müssen. Sie wissen es. Und ihre Landsleute auch.

    • Peter Ruzsicska 22. Dezember 2022 at 19:35Antworten

      Die wollen aber noch mehr, nämlich maximales Top-Downing wie einst die Totale Herrschaftsgewalt eines Gottkönigs etc…

      Totale Refeudalisierung des gesamten Planeten einschlißlich des Restuniversums sämtlicher Universen etc. – thats it.

      Das Gesetz der Oktave – Verdopplung in alle Ewigkeit, realwirklich exponentielles Wachstum auf allen Ebenen…

      • Peter Ruzsicska 22. Dezember 2022 at 19:43

        P.S.:
        Jedoch der Geringe möge sich vorauseilendst devot im Übungsreichtum ausufernden Verzichts geduldigst einzurichten trachten…

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge