Wien wirbt für Impfzwang und behält Maske auf

30. November 2022von 3 Minuten Lesezeit

Neue Propagandawelle der Stadt Wien für die Covid-Impfung.  Dabei wird auch ein Impfzwang romantisiert. Zudem bleibt die Maske auf. Jetzt auch wegen der Grippe. 

Michael Ludwig und sein Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (beide SPÖ) halten Wien weiter im Corona-Modus fest. Wien ignoriert damit auch bereits seine „Experten“ – denn auf der „Corona-Ampel“ ist die Bundeshauptstadt bereits seit einigen Wochen auf Grün. Für diesen Fall wurde ein Ende in Aussicht gestellt – TKP hatte berichtet. Doch am Dienstag äußerte sich Bürgermeister Ludwig – und sprach ein Machtwort. Er will den ganzen Winter über an der Öffi-Maske festhalten – auch „wegen der Grippe“. Ob es also noch jemals einen Wiener Winter geben wird, der maskenfrei abläuft, steht in den Sternen. Verschwinden wird weder die Grippe noch Covid.

Personalmangel

Dass diese Ansage gerade am Dienstag kommt, könnte auch ein Ablenkungsmanöver sein. Denn am Montag wurde berichtet, dass im Wiener Spitalbereich aktuell 16 Prozent der Spitalbetten gesperrt sind. Das liegt nicht an Covid sondern am akuten Personalmangel. 900 Pflegekräfte und 91 Ärzte werden aktuell bei den Wiener Spitalsträgern gesucht. In den Wiener Spitälern herrscht allerdings weiterhin ein strenges „G-Regime“ sowie FFP2-Maskenpflicht. Das macht die anstrengende Arbeit wohl kaum attraktiver.

Stattdessen fällt die Stadt Wien weiterhin mit Impfpropaganda auf. Zuletzt spielte man in Kinos, Nachtclubs, bei Sport-Events und in Fitness-Studien einen Kurzfilm mit dem Titel „One-Minute-Lockdown“ ein. Damit will man die Menschen zum Impfen animieren. Vor allem sollen die Wiener an ihre Booster-Impfung erinnert werden. Auf Twitter kassierte man einen Shitstorm für die Aktion.

Der Pressesprecher von Peter Hacker, Mario Dujakovic, lobte das Video. Denn so habe man die Covid-Impfungen „wieder zum Thema“ gemacht. Für Dujakovic war die Aktion ein voller Erfolg. Die Zielgruppe soll die bereits Geimpften sein, nicht die Ungeimpften. Zum Personalmangel hatte er sich auf Twitter aber nicht geäußert.

Hacker selbst sagte, dass es „keine Zauberformel“ dagegen geben würde. Außerdem wären die Mitarbeiter in den Spitälern weiterhin durch Corona belastet, auch wenn man „die Pandemie“ politisch vielfach ignorieren würde. Eine Spitze in Richtung Johannes Rauch, der sich seit Monaten gegen übertriebene Panikpropaganda stellt.

Außerdem schickt die Stadt Wien seit Kurzem ein Spritzen-Maskottchen durch die Straßen der Stadt. Auch damit glaubt man, die Zahl der Booster-Impfungen in die Höhe treiben zu können. Das Maskottchen heißt „Boosta“ und sei „so alleine“. Finanziert werden diese Aktionen natürlich aus Steuergeld.

Der „Boosta“ wirbt dabei indirekt für Impfzwang. Eine Twitter-Userin, die die Propagandavideos auf TikTok analysiert hat, schreibt auf Twitter dazu: „Fast alle sind mit Gewalt verbunden. Zuerst sagt die Person, dass sie die Impfung nicht braucht/hat und dann wird die Spritzenfigur brutal und „räumt“ den Tisch ab oder leert den Rucksack über der Person aus. DAS ist nicht normal!!“

Auf Instagram gibt die Stadt Wien einen kleinen Einblick:

Marcus Franz, Wiener Internist, kommentiert das Video so: „Verkappte Befürwortung von Impfzwang – definitiv. “Keine Aussicht auf Besserung im Wiener Rathaus. FPÖ-Sicherheitssprecher Hannes Amesbauer kommentierte auf Twitter: “In Wien soll der völlig wirkungslose und weltweit beinahe einzigartige Öffi-Maskenzwang auf unbestimmte Zeit bestehen bleiben. Nachvollziehbaren Grund gibt es nicht, Bürgermeister Ludwig will es einfach so. Ist das Bosheit, Ignoranz oder Dummheit?”


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Der Podcast: Die Woche bei TKP #7

Geburtenrückgang nach Impfung – anhaltend oder Ende abzusehen?

51 Kommentare

  1. Heidi 3. Dezember 2022 at 21:28

    Hacker u Ludwig haben schon die “Impfstraßen offlabel für Kinder” eingeführt bzw. eigenwillig installiert, sie pochen weiterhin auf die Impfung, obwohl Omicron bei weitem nicht das gefährlichste kursierende Erkältungsvirus aktuell darstellt. Völlig daneben, als hätten wir keine anderen Sorgen, nämlich die Spitäler ohne Ärzte und Pfleger – hauptsache das Geld fließt in die Impfkamagne und nicht in die Gesundheitsinfrastruktur. Zum K…

  2. Peter Ruzsicska 2. Dezember 2022 at 10:57

    Das stellt sich offenkundig grundüberdeutlichst als vorsätzlicher Generalgenozid mit grundhinterlistigst grausamstern Befehlsabsonderungskaskaden in den Generalsuizid dar:

    Halleluiah!

    Mit unausgesetzter Genozidpornographie ins aktuelle Geschehen des freundlichsten Wiener Suizidkults allerneuesten Superlativen der grundvorsätzlichsten Massenvernichtung entgegen –

    Varrrgöt’s Gott, d’Händ’ foit’n, Gosch’n hoit’n und imma sche‘ Danke sog’n – Ollas voi leiwaund!

    Goldener kann das Wienerherz wohl kaum sein, dieses aus sehr schweren Metall…

    Das Extemszenario grausamster Unappetitlichkeiten des eskalierenden Herrschaftswahnsinns unter kriecherischter Duldung gemeingeringer sowie in vorauseilendsten Pflichtängsten sulend wie billigst sich andienender Untertanenmassen:

    Wien als gütigst vorauseilendster Vorreiter sämtlicher Generalgenozide aller Universen im Eskalationsmodus totaler Kadavergehorsamkeiten gegenüber sämtlichen HintermännerInnen die sich dabei schon immer ihre goldensten Nasen lukrierten…

    Man bringe alle verfügbare Spritzweine in vorauseilendst ankriechend gebücktest grunddemütigst plichtschuldigster Dankbarkeit dar…

    Wer einmal den Totalen Krieg begonnen hat, setzt ihn bis zur Totalen Selbstvernichtung, welche alles im Gewaltbereich befindliche mitzieht, in alle Ewigkeit fort.

    Es drängt sich immer wieder die Frage auf, wie viele Mitmenschen innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre durch diese fundamentalkriminellen ExtremverbrecherInnen im Zuge ihrer ultratotalitären Befehlabsonderungen über die Mainstream-Beitrags-Verbrecherkartelle schon in den Suizid getriggert wurden und immer noch werden…

    Vergessen, Vergebung, Entschuldigung etc. dient ausschließlich Tätern und zu solchen sich wandelnden Opfern!

    Den Kehricht werden wir….

    Schon alleine deshalb kein Vergessen, keine Entschuldigung, kein Verzeihen und keine Vergebung – und schon gar keine Gnade.

    Angemessene Verantwortung kann nur nach (sic!!!) Unterbrechung der Gewalteskalation erfolgen und soll nie in Rache münden, weil das bloß die Umkehr vom Herrscher (= Der Gewalthabende) zum Unterjochten (= Der Gewaltduldende) darstellt.

    Den jederzeit gewaltüberdehnenden Herrschaftshabenden inklusive deren Geschränz keine Gnade und Vergessen – Selbig diese sind ausnahmslos zur angemessenen Verantwortung zu ziehen:
    Völlige Enteignung, Aberkennung sämtlicher Titel, lebenslängliche Haft mit Sozialdienstpflicht etc….

    • Peter Ruzsicska 2. Dezember 2022 at 11:01

      T’sefix! – Alternativloseste Tippfehlerberichtigung:

      Das stellt sich offenkundig grundüberdeutlichst als vorsätzlicher Generalgenozid mit grundhinterlistigst grausamsten Befehlsabsonderungskaskaden in den Generalsuizid dar:

  3. Georg Uttenthaler 1. Dezember 2022 at 13:27

    Die uvex anti-virus® face mask ist die teuerste FFP2 Maske im EU- Raum und von wesentlich besserer Qualität als sämtliche im Handel erhältlichen Masken. Die M. ist behandelt mit einem Biozid (Wirkstoff: Reaktionsmasse von Titandioxid und Silberchlorid) auf Basis von recyceltem Silbersalz.
    Wichtige Hinweise:
    Die Masken können eine Infektion oder die Übertragung von Viren oder Krankheiten NICHT verhindern.

    Warum Gesundheitspolitiker und Ärzte den Beipacktext von Masken und die Datenblätter der Gen- Spritzung NICHT lesen können oder dürfen, bedeutet für uns Patienten, dass wir an der Rechtschaffenheit und Qualifikation der Impfärzte zweifeln müssen/ dürfen. Bei der Häufung der Impfschäden erinnere ich an das “GENFER- GELÖBNIS” wo es sinngemäß heißt, “gegen jeden Druck und Befehl von Politik, Militär oder med. Organisationen, also Druck von Außen, zum Wohle der Menschen zu arbeiten und Schaden abzuwenden!!”. Daher verlange ich vom IMPF- Arzt, dass er/sie die Beipacktexte und Datenblätter der Schäden verursachenden Gen- Brühe lesen kann!!
    Sogar LAIEN können das!!!

  4. Jens Tiefschneider 1. Dezember 2022 at 9:31

    Ich dachte schon Deutschland wäre peinlich, aber Österreich toppt das sogar noch. Sollen sich die Gespikten von mir aus weiterhin Spiken lassen – wenn es sie beruhigt. WEF-Berater Yuval Harari wird’s freuen. Immer weniger “nutzlose Esser”.

    • Hanna 1. Dezember 2022 at 12:35

      Danke, daß Sie die Bezeichnung “Gespikte” verwenden.

      Spikung – politisch inkorrekt, wissenschaftlich richtig

      Auch Prof. DDr. Martin Haditsch, der in Österreich eine Impfstelle führt, trennt strikt zwischen Impf- und Spikestoffen.

  5. Jan 1. Dezember 2022 at 7:22

    Grundrechte weg ohne Evidenz geht nicht. Wann endlich wird Ludwig in Haft genommen?

  6. Peter Pan 1. Dezember 2022 at 7:12

    In ganz Deutschland herrscht noch dasselbe Terrorregime wie in Wien.
    Maske beim Arzt, Krankenhaus, Pflegeheimen usw.
    Ebenso Maskenterror im ÖPNV und bei der Deutschen Bahn.
    Natürlich immer nur die gute Staubmaske (FFP2) gegen Viren.
    Ebenso wird blöde Werbung für den Spritzmitteleinsatz vom Bundesministerium für “Gesundheit” und den “Gesundheitsministerien” der Länder verbreitet. Beispiele findet man bei corodok.de

    Was für ein Scheißregime.

  7. Mine 1. Dezember 2022 at 5:47

    Diese Werbekampagne stachelt zu Gewalt gegen Ungeimpfte auf. Sie suggeriert zudem, dass diese experimentelle Genspritze vor Ansteckung und Erkrankung schütze. Beides ist nicht der Fall. Sie schützt auch nicht vor schwerer Erkrankung, im Gegenteil, weil sie ja das Immunsystem ruiniert. Dafür hat sie Nebenwirkungen, die nicht selten zum Ableben führen können. Sind die prinzipiell so dämlich und bösartig? Stehen sie unter Drogen? Werden sie durch ELF-Wellen ferngesteuert? Hypnose? Erpressung? Hat man ihnen das ewige Leben versprochen oder so etwas? Wie erklärt sich eine derart hirnlose und gehässige Vorgehensweise?

    • SchauGenau 1. Dezember 2022 at 8:25

      @Mine: Nicht nur zur Gewalt gegen Ungeimpfte, sondern auch gegen schon 3-fach-Geimpfte, wenn sie sich nicht den 4. Schuss “holen”!
      Und wie viele weiter?
      Die 31 Millionen Spritzen müssen ‘raus (oder besser ‘rein), koste es, was es wolle.

  8. niklant 1. Dezember 2022 at 1:35

    Hallo Wien! Wir haben noch jede Menge Todes-Serum für euch über! Nehmt den abgelaufenen Müll von KL und werdet Glücklich! Warum wollt ihr euch Quälen? Nehmt die Seuche und verreckt am Pharma-Elend der lügen!

  9. Rosa 1. Dezember 2022 at 0:35

    “Ungeimpfte zu Unrecht beschuldigt?”

    Der brisante Titel im gestrigen Beitrag der Wirtschaftsredaktion des MDR – der in den letzten beiden Jahren in Sachen C gewiß nicht kritische Systemsender – deutet die Richtung an, zu der sich nunmehr Systemmedien zunehmend bequemen (werden müssen).

    Es wäre g’scheit für den Wiener Bürgermeister, sich zumindest diesen MDR-Beitrag “zu geben”. – *mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/corona-impfung-wirkung-kritik-ungeimpfte-100.html –

    Damit Michael Ludwigs “Wien ist anders”-Stadt historisch nicht noch als weltweit einzigartiges Negativbeispiel eingeht, in die Geschichtsbücher, samt Namen des verantwortlichen Bürgermeisters.

    Thomas Röper hat sich den MDR-Artikel vom 30.11. genauer angesehen:
    *anti-spiegel.ru/2022/mdr-artikel-bestaetigt-die-querdenker-hatten-in-fast-allem-recht

  10. Bettina 30. November 2022 at 21:07

    bitte gerneeeeeeeeeee! lmaa … denke dazu wie immer an Mozart “le .. mi .. i .. a…” ich fahr mit den Sklaventransporten nimma … nur mehr car2go … selber schuld ihr Komiker!

  11. Taktgefühl 30. November 2022 at 21:04

    Das Erschreckende ist die Regungslosigkeit der Masse, wenn sie aufmüpfig sein sollte, da hat man oft das Gefühl, die lebenden Toten sind wieder da, und wenn sie ruhig sein sollte, macht sie Lärm wie tausend Poltergeister.

  12. Birgit 30. November 2022 at 21:03

    Habe gerade ein mail an post@bmi.gv.at, office@interventionsstelle-wien.at und antidiskriminierung@bka.gv.at geschickt:
    “Guten Tag,
    die Stadt Wien veröffentlicht ein Video https://www.instagram.com/reel/ClTmtRyMAcH/?utm_source=ig_embed&ig_rid=a8509c55-ffc8-4b4b-9461-0d2f7e57f352,
    in dem ein „Impfmännchen“ einem Mann das Weinglas aus der Hand schlägt und einem anderen
    sein Popcorn ins Gesicht wirft. Daraufhin werden beide wie Kriminelle von diesem „Männchen“ abgeschleppt, um sie dorthin zu führen, wohin sie auf keinen Fall wollen und wofür es keine gesetzliche Grundlage gibt: zur Impfstraße.
    Meiner Meinung nach ist es Gewalt, die in diesem Video verherrlicht und nahegelegt wird.
    Ich bitte Sie um eine Antwort.
    Danke und freundliche Grüße”
    Bin gespannt, wer antwortet. Ich werde Sie auf dem Laufenden halten.

    • Dr. No 1. Dezember 2022 at 11:45

      Ich hoffe kein Pegasus-Software.

  13. Rex Cramer 30. November 2022 at 19:22

    Alexa kann dann aber leider nicht antworten, weil es Amazon 10 Mrd (!) $ Miese im Jahr einbringt und keine Aussicht auf den postulierten eigentlichen Nutzen. Für die schon laufende Komplettüberwachung reicht schließlich auch das Smartphone, das die Leute praktischerweise auch überall und stets mit sich rumtragen – im Gegensatz zur nur stationären Alexa, der aufgrund dessen vermutlich kein allzu langes Leben mehr beschienen sein dürfte :-)

  14. baltiMOre ravens 30. November 2022 at 19:05

    Wenn der kleine Michel von Ludvikistan das so bestimmt……

    Dass er sich an seiner Machtgier nicht verschluckt. Am Ende kommen die Gerichte wieder drauf, dass es ja eigentlich rechtliche Normen gibt (oder so etwas wie politische Verantwortung) und dann ist der Jammer groß, dann geht die “Demokratie” wieder unter, wenn diese Normen/Verantwortung jemand einzufordern wagt.

    Aber soll mir Recht sein, wenn sich die SPÖ selbst schädigt.

    Ein herzliches Willkommen im postmodernen Totalitarismus! (© Prof. Esfeld neulich bei Kaiser TV, seehr sehenswert)

  15. Georg Uttenthaler 30. November 2022 at 19:00

    Jeder Bilanzbuchhalter, der sein Handwerk versteht, kann anhand der im amtlichen Bundesanzeiger publizierten Bilanzen von BioNTech, der Firma des angeblich “erfolgreichen” Forschers Uğur Şahin die Organisierte Kriminalität ablesen. Und zu Pfizers pharmakologischer Redlichkeit informieren ausführlich deren Strafzahlungen hinsichtlich ihrer gefährlichen “Produkte”!
    Den “Pandemie-Antreibern” ist wenig Glaubhaftigkeit anzudienen, geschweige denn eine persönliche Glaubwürdigkeit. Die Profiteure dieser “Pandemie” sind nichts anderes als Gangster im Nadelstreif.
    Und zu unseren Hofschranzen Rauch braucht es keinen weiteren Kommentar. Rauch streckt sich mit seiner hochgepriesenen Gen- Brühe selbst nieder, er wird in seinem selbst erbauten Lügendschungel verhungern.
    Die Weltgemeinschaft wird sich bald entscheiden müssen, ob sie sich der Verbiegung der Wahrhaftigkeit als auch der eigenen Wahrnehmung, also den eigenen Sinnen, durch kriminelle Organisationen gefallen lässt!
    Das ist die den Bürgern weltweit gestellte Aufgabe, die es zu beantworten gilt. Die soziologischen Folgen daraus sind dramatisch. Wie will man – beispielsweise – zukünftige Generationen bilden und ausbilden, Kindern, die ihren eigenen Wahrnehmungen nicht mehr vertrauen dürfen, nicht können, nicht sollen?
    Wenn also aus frei erfundenen Lügen, wie eben diese angebliche Münchhausen-Pandemie, eine öffentlich akzeptierte “Wahrheit” wird? Was dann?
    Die Beispiele der Lügner, Gangster, Verbrecher wie Gates, Şahin, Bourla von Pfizer (in NY verhaftet!) und ihren Komplizen in Regierungen und med. Organisationen sind die Vorboten totalitärer Systeme, die wir nicht gewählt haben, aber die uns versklaven möchten. Sie, diese Verbrecherbanden (Pharma, Tech- und Finanzelite!), wollen die Welt versklaven, der Menschheit ihren bislang verlässlichen Verstand rauben, und ihnen eine imposante Orientierungslosigkeit “schenken”. Sie werden uns zu Roboter machen, wenn wir es zulassen!!!
    Wollen wir das???? Der Roboter, also wir fragen am Morgen: Alexa, wie geht es mir? Nummer 8.001.700.934: “Es geht dir gut und schlecht. König Ludwig, der Schreckliche III. hat befohlen, dass im Winter kein Schuhwerk getragen werden darf, um den Absatz von Pseudo-Medikamenten und Spritzen zu fördern, welche durch die zusätzliche Einnahme von “Ludwipirin” das Immunsystem kaputt macht, damit es danach noch schneller erkrankt.(sehen wir gerade in den Krankenhäusern!)
    Aber, Sie werden es nicht glauben, wir haben es selber in der Hand! Den Regierungsschranzen zu glauben und zu folgen, ODER einfach bei dem tödlichen Wahnsinn gar nicht mitmachen.

  16. Michael R 30. November 2022 at 18:29

    Und das obwohl die Impfung in bestimmten Fällen zum Tod führen kann. Beim MDR wurde dankenswerterweise ein Bericht über einen dieser Fälle gedreht, abrufbar über YT oder die MDR Mediathek.

    Hirnschädigung nach Impfung – Wie Hinterbliebene um Aufklärung kämpfen

    Beschreibung:
    Der Dresdner Pathologe Michael Mörz veröffentlicht im Oktober den Fall eines nach einer Corona-Impfung verstorbenen Patienten. Das alarmierende Ergebnis: Der Verstorbene wies im Gehirn Entzündungsherde auf, in denen Zellen abgestorben waren. Gleichzeitig konnte der Pathologe das Spike-Protein nachweisen – also das Protein des SARS-CoV2-Virus, das vom Körper in Folge der mRNA-Impfung gebildet wird, das aber nach Herstellerangaben an der Einstichstelle verbleiben soll. Hatte die Impfung also zu einer Hirnschädigung geführt und damit maßgeblich zum Tod des Patienten beigetragen? Trotz der Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift versuchte der Arbeitgeber des Pathologen, ihm Interviews zu untersagen. Sein Berufsverband stellt sich hinter ihn.

  17. Mark S. 30. November 2022 at 18:03

    Es passt sicherlich zeitlich und inhaltlich hier einen Link zu teilen, der, man glaubt es kaum, aus dem deutschen Staatsfernsehen, stammt.

    Hier sieht man dann ganz deutlich, dass nicht nur Recht gebeugt wird (was ja schlimm genug ist), sondern auch gelogen und betrogen wird. Keine Institution unseres Impferiums Deutschland sieht sich berufen, diesen Verdachtsfällen nachzugehen. Die Tatsach mit den knapp 20% Übersterblichkeit wird ebenfalls schulternzuckend in Kauf genommen.

    Hier der Link – wie gesagt, nicht aus dem Schwurbel-TV, sondern von einem Sender, der aufgrund finanzieller und personeller Fakten voll abhängig is:
    https://www.ardmediathek.de/video/umschau/hirnschaedigung-nach-impfung-wie-hinterbliebene-um-aufklaerung-kaempfen/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9hYTIxMzA4Yy0wOTY0LTRmNWMtYmU0ZC1kMzhlYjE4YzdlYjI

  18. Christian 30. November 2022 at 17:00

    Überschreitet der Bürgermeister nicht seine Kompetenz mit solchen willkürlichen Anordnungen? Die zudem offensichtlich noch gegen Grundrechte verstoßen?

    • Hanna 30. November 2022 at 19:42

      Gute Frage. Berechtigt.

      Angesichts fortgesetzt angeordneter Torturen (in womöglich Endlosschleife) – ungeachtet bereits verursachter massiver Schäden bzw. Schädigung der Einwohner mit mutmaßlich alleine für Wien sechsstelligen Zahlen – sollte der Kompetenzbereich des Bürgermeisters und LH Wiens nun tatsächlich rasch einer näheren rechtlichen Prüfung unterzogen werden.

      Die Magistratsjuristen werden kaum willens und/oder in der Lage sein, das mE inkriminierte Handeln des Roten Rathausmannes LUDWIG und seines selbstherrlichen “Hofministers” HACKER objektiv zu beurteilen bzw. sich entsprechend zu äußern (ohne seinen Posten zu verlieren). Rückgrat und Aufrichtigkeit werden im heutigen Wr. Magistrat keinen oberen Stellenwert haben.

  19. leontinger 30. November 2022 at 16:29

    Bin neugierig was der Seitenblicke-Dompfarrer Hochwürden Faber dazu sagt. Wahrscheinlich: „Kein Mitleid mit trittbrettfahrenden Umpfverweigerern“

  20. Vietato Fumare 30. November 2022 at 16:03

    Die Corona-Reblaus Ludwig und die Corona-Milbe Rendi-Wagner wollen einfach nicht von der bereits faulen Frucht, an der sie sich festgesogen haben, ablassen.
    In der ganzen Welt lacht man inzwischen über die “Vollkoffer” in Wien. Eigentlich gibt es da aber nichts zu lachen. Das Ganze ist nicht lustig, sondern unfassbare Dummheit, gepaart mit Bösartigkeit.

    • Bettina 30. November 2022 at 21:09

      ausbaden müssens eh die Sklaven, die auf den öffentlichen Transporter angewiesen sind

  21. Kathreinerle 30. November 2022 at 15:52

    Typisch Sozialisten.

    • rudi & Maria fluegl 30. November 2022 at 16:42

      Typisch Trittbrettfahrender Pauschalismus!

    • Marco Arcangeli 1. Dezember 2022 at 8:44

      Erstaunlich wie viel hier schreiben und ich bin voll ihrer Meinung. Aber statt hier eure Meinung auszudrücken, könntet ihr doch gleich ans Rathaus und den dicken Ludwig schreiben. Oder hier und an Ludwig! Oder glaubt ihr, dass sich unsere Stadtpolitik die Statemrents hier durchliest?

  22. federkiel 30. November 2022 at 15:45

    Irre, wo ist nur der Wiener Schlendrian hingekommen?😷

  23. Peter Ruzsicska 30. November 2022 at 15:44

    Mit unausgesetzter Genozidalpornographie ins aktuelle Geschehen des freundlichsten Wiener Suizidalkults allerneuesten Superlativen der Massenvernichtung entgegen –

    Vergelt’s Gott, Hände foit’n, Gosch’n hoit’n und imma sche’ Danke sog’n – Ollas leiwaund!

    • Andreas N 30. November 2022 at 16:31

      Traurig, welch immer neuen Anschläge an der eigenen Bevölkerung verübt werden. Jede Verhältnismäßigkeit ist abhanden gekommen, die Kollateralschäden sind so enorm hoch, dass sie von selbst NIE wieder aus ihrer selbstgewählten Sackgasse namens Grundrechtsverletzung finden. Der point of no return ist überschritten, jetzt wirds ganz übel: der Personalmangel im Gesundheitswesen wird durch immer mehr Erkrankte noch schlimmer, die Menschen OHNE Vorsorge (vitamine, etc.) immer kränker. Halleluja, welch ein hausgemachtes Desaster veranstaltet die wiener SPÖ im Gleichklang mit der völlig erblindeten Bevölkerung?

  24. Birgit 30. November 2022 at 15:21

    Gewaltvideos der Stadt Wien halt.
    Und Sexismus: “Ich schau dir in den Impfpass, Kleines”

  25. Fritz Madersbacher 30. November 2022 at 14:55

    “Ob es also noch jemals einen Wiener Winter geben wird, der maskenfrei abläuft, steht in den Sternen. Verschwinden wird weder die Grippe noch Covid”
    Verschwinden wird aber die aktuelle Wiener Stadtregierung, mit ihr absaufen wird ihre Partei, so wie sie es auch auf Bundesebene tut, obwohl sie angesichts des Desasters der regierenden Parteien in lichten Höhen schweben müßte. Aber in dieser Partei kommen jetzt alle angesammelten Probleme zum Vorschein: die Altersstruktur, die Akzeptanz und Beschönigung der kapitalistischen Verhältnisse bei gleichzeitigem Schwafeln hohler Phrasen, die Perspektivlosigkeit, die hypochondrische Furcht um das eigene Leben, das ängstliche Buhlen um Wählerstimmen, und, und, und … All das sind aber auch Probleme Österreichs und seiner Bevölkerung, also von uns allen, denn in den anderen Parteien schaut es nicht anders aus, ja das ganze politische System verfault längst von innen her. Da ist das nur mehr erbärmlich bemitleidenswerte Verhalten der Wiener Stadtregierung in der “Pandemie” und ihr Selbstbetrug bezüglich der wahren Ursachen der Misere in den Spitälern fast schon symptomatisch für den elenden Zustand unseres Landes: wir selbst, egal wo wir sind, müssen die Kraft und die Mittel und die Wege finden, neuePerspektiven für eine bessere Zukunft zu erabeiten!

  26. Slobodan Covjek 30. November 2022 at 14:33

    Totale Willkür als Folge des Versagens des VfGHs.

  27. C. WT 30. November 2022 at 14:22

    Es ist schon sehr gespenstisch was so abläuft seit drei Jahren. Gefährlicher Kult gepaart mit Extremignoranz ist die größte Pandemie und Krise. Niemand kann gezwungen werden sich Gift im Oberarm reinzujagen. Niemand! Auch keine Verordnung per Gesetz, wenn es um den eigenen Gesundheitsschutz geht. Totalen Selbstvernichtung, ohne mich!

  28. Peter Ruzsicska 30. November 2022 at 14:15

    Goldener kann das Wienerherz wohl kaum sein, dieses aus sehr schweren Metall…

    Das Extemszenario grausamster Unappetitlichkeiten des eskalierenden Herrschaftswahnsinns unter kriecherischter Duldung gemeingeringer sowie billigst sich andienender Untertanenmassen:

    Wien als gütigst vorauseilendster Vorreiter sämtlicher Generalgenozide aller Universen im Eskalationsmodus totaler Kadavergehorsamkeiten gegenüber sämtlichen HintermännerInnen die sich dabei schon immer ihre goldensten Nasen lukrierten…

  29. Th. Kühler 30. November 2022 at 14:12

    What? Wir haben die Coronaimpfung und die Grippeimpfung die jetzt “Nutzlos” sein soll, was sie ja auch ist, sonst bräuchten wir keine Masken. Also bleibt die Maske auf und wir wissen warum. Schmunzel.
    Gestern kamen bei Brisant Opfernach mehreren Covid19-Impfung zu Wort über Nebenwirkungen und nicht mehr Arbeitsfähig zu sein mit 46 Jahren.
    Ja Herr Thomas Oysmüller, die Frage stellen wohl sehr viele, ob es also noch jemals einen Wiener Winter geben wird, der maskenfrei abläuft.
    Und weder die Grippe (die jedes Jahr uns begleitet) noch Covid wird je verschwinden. Dafür sorgen die Möchtegern da oben.Meine Frage: Gibt es eine Impfung gegen Personalmangel? Denn hier bahnt sich unser größtes Problem an, dank unfähigen Politikern*Innen.
    Eigentlich steht vieles in den Sternen seit Covid19. Absurdes findet immer Platz1.

  30. Veron 30. November 2022 at 14:04

    War kürzlich wieder mal in Wien. Im Zug hat kaum jemand reagiert auf die Aufforderung. Dann stieg ich in eine Straßenbahn vorne ein, ging nach hinten durch, vorbei an Menschen mit Masken statt Gesichtern. Irgendwie gespenstisch.Das war doch schon mal anders. Hat man den Wienern ausreichend Angst gemacht? Immerhin hat mich keiner angequatscht, weil ich ohne Maske durchging.

    • Bettina 30. November 2022 at 21:13

      ich fuhr mitten in der Nacht (naja, es war 11) mit dem 60er, weil bei der Endstation des 60er kein car2go mehr ist … was soll ich sagen, sechs Leute drin, genau noch einer ohne Fetzten im Gesicht
      es war soooooooo deprimierend … ich kriege jedesmal einen Wutanfall, daher steige ich da jetzt nimma ein

    • Petra 30. November 2022 at 22:16

      Es ist so unterschiedlich in Wiens Öffis. Mal bin ich die einzige ohne Maske, mal sind 2/3 die ohne Gehorsamsfetzen unterwegs sind, das kann sich an einer einzigen Haltestelle sehr schnell ändern. Zumindest werden Maskenlose nicht mehr angepöbelt.

  31. Peter Ruzsicska 30. November 2022 at 13:55

    Wien im Totalen Ausmärzungskult in besinnungslosest spießerhafter Extremignoranz.
    Alle grauenhafteste Übertreibungskunst z. B. eines Tomas Bernhard erweist sich als nahezu liebevolles Kosen…

    Die grundperverseste Herrschaftsanmaßungskaskade der Herrschaft in den grundschlussendfinalen Untergang unserer wunderschönen Operettenrepublik erbreitet sich in bestialischter Gelassenheit:

    Man bringe den Spritzwein, aber in demütigst gebückter Hingabe in aller Dankbarkeit.

  32. Peter Ruzsicska 30. November 2022 at 13:42

    Bitte hört auf, den Rauch in Schutz zu nehmen!
    Jener ist Teil des Generalgenozidregimes und daher:

    Wer einmal den Totalen Krieg begonnen hat, setzt ihn bis zur Totalen Selbstvernichtung, welche alles im Gewaltbereich befindliche mitzieht, in alle Ewigkeit fort.

    Es drängt sich immer wieder die Frage auf, wie viele Mitmenschen innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre durch diese fundamentalkriminellen ExtremverbrecherInnen im Zuge ihrer ultratotalitären Befehlabsonderungen über die Mainstream-Beitrags-Verbrecherkartelle schon in den Suizid getriggert wurden und immer noch werden…

    Vergessen, Vergebung, Entschuldigung etc. dient ausschließlich Tätern und zu solchen sich wandelnden Opfern!
    Den Kehricht werden wir….

    Schon alleine deshalb kein Vergessen, keine Entschuldigung, kein Verzeihen und keine Vergebung – und schon gar keine Gnade.

    Angemessene Verantwortung kann nur nach (sic!!!) Unterbrechung der Gewalteskalation erfolgen und soll nie in Rache münden, weil das bloß die Umkehr vom Herrscher (= Der Gewalthabende) zum Unterjochten (= Der Gewaltduldende) darstellt.

    Den jederzeit gewaltüberdehnenden Herrschaftshabenden inklusive deren Geschränz keine Gnade und Vergessen – Selbig diese sind ausnahmslos zur angemessenen Verantwortung zu ziehen:
    Völlige Enteignung, Aberkennung sämtlicher Titel, lebenslängliche Haft mit Sozialdienstpflicht etc….

    • Hanna 30. November 2022 at 14:04

      RAUCH hat erst kürzlich wieder bekräftigt, von der nachhaltigen Schädigung von Kindern und Schwangeren auch weiterhin nicht abrücken zu wollen.

      Für mich bleibt er, die fortgesetzte Nr. 3 in der Liste der für Österreichs Bevölkerung katastrophalen Gesundheitsminister, auch moralisch “das Allerletzte”. Wie auch seine beiden unrühmlichen Vorgänger.

  33. Peter Ruzsicska 30. November 2022 at 13:38

    Wer einmal den Totalen Krieg begonnen hat, setzt ihn bis zur Totalen Selbstvernichtung, welche alles im Gewaltbereich befindliche mitzieht, in alle Ewigkeit fort.

    Es drängt sich immer wieder die Frage auf, wie viele Mitmenschen innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre durch diese fundamentalkriminellen ExtremverbrecherInnen im Zuge ihrer ultratotalitären Befehlabsonderungen über die Mainstream-Beitrags-Verbrecherkartelle schon in den Suizid getriggert wurden und immer noch werden…

    Vergessen, Vergebung, Entschuldigung etc. dient ausschließlich Tätern und zu solchen sich wandelnden Opfern!
    Den Kehricht werden wir….

    Schon alleine deshalb kein Vergessen, keine Entschuldigung, kein Verzeihen und keine Vergebung – und schon gar keine Gnade.

    Angemessene Verantwortung kann nur nach (sic!!!) Unterbrechung der Gewalteskalation erfolgen und soll nie in Rache münden, weil das bloß die Umkehr vom Herrscher (= Der Gewalthabende) zum Unterjochten (= Der Gewaltduldende) darstellt.

    Den jederzeit gewaltüberdehnenden Herrschaftshabenden inklusive deren Geschränz keine Gnade und Vergessen – Selbig diese sind ausnahmslos zur angemessenen Verantwortung zu ziehen:
    Völlige Enteignung, Aberkennung sämtlicher Titel, lebenslängliche Haft mit Sozialdienstpflicht etc….

  34. Peter Ruzsicska 30. November 2022 at 13:36

    Schindgewahr durch fromme Schändräume, den 12.01.2022

    Maskenstumpfsinn
    Eingeniedert
    Zwischen Atemzügen
    Grundzersorgt
    Kadavergehorsamst ins Totale Verrecken

  35. Petzold 30. November 2022 at 13:30

    Wien ignoriert damit weiter die nutzlose Spritze getarnt als Impfung mit Nebenwirkungen die ebenso ignoriert werden. Unfassbar.

  36. Rex Cramer 30. November 2022 at 13:11

    Wien ist offensichtlich die neue Hauptstadt der Bewegung….

    • Hanna 30. November 2022 at 13:33

      Österreichische Zitate zu WIEN:

      »Wien bleibt Wien, und das geschieht ihm ganz recht.« —
      ~ Hans WEIGEL (1908-1991), Schriftsteller, Theaterkritiker

      »Der Tod, das muß ein Wiener sein.« —
      ~ Georg KREISLER (1922-2011), Kabarettist, Komponist, Schriftsteller

      »Ich muß über die Stadt ein vernichtendes Urteil abgeben: Wien bleibt Wien.« –
      ~ Alfred POLGAR (1873-1955), Schriftsteller

      »Wien, diese vollständige Schatzkammer aller menschlichen Fühllosigkeit und politischen Ehrlosigkeit« —
      „In Wien stellen sich die Nullen vor den Einser.“ —
      ~ Karl KRAUS (1874-1936), Schriftsteller

      »In Wien mußt’ erst sterben, damit sie dich hochleben lassen. Aber dann lebst’ lang.“« –
      ~ Helmut QUALTINGER (1928-1986), Kabarettist, Schriftsteller

  37. leontinger 30. November 2022 at 13:09

    Bürgermeister Ludwig will es so. Ja es ist Bosheit, Ignoranz und Dummheit!

  38. Reinhard 30. November 2022 at 13:08

    Ist das jetzt der demokratische (Mehrheits)Wille? Zunächst einmal ja.

    Aber fehlt es hier nicht noch an einer machtbegrenzenden Komponente? Ach ja…eine nicht Pharma-gesteuerte Presse.

Comments are closed.

Aktuelle Beiträge