„EU-Wirtschaft wird noch dieses Jahr kollabieren“ – Sanktionen ins Chaos

10. Mai 2022von 3.8 Minuten Lesezeit

Erlebt Europa in den nächsten Monaten eine wirtschaftliche Kernschmelze? Nach Informationen eines Journalisten in der Ukraine habe Russland bereits entsprechend entschieden. Man werde Ende September jeglichen Export nach Europa einstellen.

Erst letzte Woche hatte ich mich im Artikel „Besetzt Polen Lemberg?“ auf den Filmemacher und Journalisten Gonzalo Lira bezogen. Lira ist einer jener Beobachter, die glauben, dass die Ukraine auch vom Westen noch besetzt werden wird.

Wirtschaft des Westens am Ende?

Lira ist ein US-chilenischer Regisseur, der in der Ukraine lebt und seit Kriegsbeginn sehr kritisch über das Selenski-Regime in der Ukraine berichtet hat. Zunächst aus Kiew, wo er die Volksbewaffnung scharf kritisierte und behauptete, dass Gangs in den Nächten von Kiew die Kontrolle übernehmen würden. Er ging dann nach Charkiw, dort sitzt er aktuell laut eigenen Angaben fest.

Denn Mitte April soll ihn der ukrainische Geheimdienst SBU für etwa eine Woche festgenommen haben. Seitdem dürfe er Charkiw nicht verlassen, der SBU habe ihm auch den Zugang zu seinen Social-Media-Konten genommen. Lira galt als sehr gut informiert, machte sich neue Youtube- und Twitter-Accounts und hat auch dort nun schon wieder mehrere Zehntausend Follower.

Am „Tag der Befreiung“ am gestrigen 9. Mai nahm Lira ein neues – kürzeres Video – auf. Das Video hat bereits knapp 50.000 Aufrufe. Das hat einen Grund: Lira kündigt das „finanzielle Armageddon“ in der EU und in den USA an. Noch in diesem Jahr würden die Finanzsysteme des Westens und dessen Ökonomie kollabieren. Das sei bereits entschieden.

Österreich mittendrin

Er beruft sich auf eine Quelle, die wissen würde, dass die Entscheidung im Kreml bereits gefallen sei. Denn Russland habe sich bereits festgelegt, spätestens Ende September, die Versorgung des Westens mit Öl und allen Rohstoffen, „einschließlich aller Lebensmittel“, einzustellen. Nur noch zwei westliche Staaten würden nach dem Sommer noch russische Exportware erhalten: Ungarn und Serbien.

Österreich hätte ob der verfassungsrechtlichen Neutralität eigentlich keine Notwendigkeit gehabt, sich im Konflikt hinter dem Westblock zu stellen. So gäbe es eine geografische Nähe zu Ungarn und Serbien, die sich aus dem Konflikt raushalten wollen. Ungarn – obwohl NATO-Mitglied – blockiert Waffentransporte in die Ukraine durch das eigene Territorium. Außerdem ist österreichisches Kapital – von Raiffeisen bis OMV – eng mit Russland verflochten.

Dennoch geht die Politik aber andere Wege. Erst am 8. Mai war Verteidigungsministerin Klaudia Tanner in den USA. Sie unterzeichnete im Namen Österreich ein „politisch-militärisches Bündnis“ mit den USA, das „State Partnership Programm“. Mit der NATO hat Österreich aber schon seit Jahrzehnten einen „Partnership for Peace“-Vertrag. Es ist kaum noch etwas von Österreichs Neutralität übrig, für den Kreml ist man ein „unfreundlicher Staat“. Die Sanktionen gegen Russland trägt Österreichs Politik uneingeschränkt mit, sendete sogar militärisches Material (Helme) in die Ukraine.

Probleme schon offensichtlich

Sollte Russland tatsächlich ebenfalls mit massiven Sanktionspaketen gegen den Westen beginnen, wird das auch Österreich treffen.

Lira: „Sie können denken, dass das nur Gerüchte sind. Okay. Aber es ist nicht zu leugnen, dass die Wirtschaften des Westens kollabieren, während wir hier reden.“ Das sei unbestreitbar: „Sie sehen es jeden Tag, wenn Sie in den Supermarkt gehen, wenn sie zur Tankstelle fahren.“ Man sehe es an den leeren Regalen im Handel oder an monatelangen Lieferzeiten. In Ungarn kostet der Sprit übrigens weiterhin 1,30 Euro. „Es passiert jetzt“, so Lira.

Lira empfiehlt – angesichts dieser Informationen – umgehende Vorbereitungen: Besonders diesen Winter würde man in Europa Szenen erleben, die man für unvorstellbar gehalten habe. Menschen würden erfrieren und verhungern, und das in großer Zahl. Man solle sich Mehl, Reis und andere Grundnahrungsmittel besorgen, ebenso müsse man sich fragen, wie man nächsten Winter heizen wolle. Essen und Wärme also: „Es wird nicht genug Essen für Europa und die USA geben.“

Denn der Westen brauche Ukraine, Russland, Weißrussland und Kasachstan, um die Nahrungsmittelversorgung sicherzustellen, doch ab Oktober würde der Westen aus diesen Ländern nichts mehr bekommen. Nichts. Das eine eindringliche Warnung von Lira.

Zugleich komme auf Europa auch noch eine Migrationskrise zu, die nicht mit 2015 zu vergleichen sei. Ägypten, mit mehr als 100 Millionen Einwohner, ist stark von der Ukraine abhängig. Diese Abhängigkeit werde auch zu dramatischen Lebensmittelkrisen in Ägypten und Nordafrika führen. Dafür seien die USA und die EU mitverantwortlich, denn sie würden alles tun, um den Krieg in der Ukraine zu „verlängern“.

Es dürften unruhige Zeiten auf Westeuropa zukommen, wenn man Lira glaubt.

Bild wikimedia

Nach dem Lockdown-Urteil: Was ist von der Justiz zu erwarten?

Leitzins geht hoch – Mehr Probleme für den Euroraum

38 Kommentare

  1. Charly1 29. Mai 2022 at 16:13Antworten

    Der gesamte Westen ist so völlig realitätsfremd, dass er im Grunde genommen Selbstmord begeht.

    Putin und andere haben auch schon oft Folgendes gesagt:
    „Wir brauchen nichts zu tun, nichts, wir müssen nur zusehen, wie sich der Westen selbst zerstört“.

    • Harald Eitzinger 2. Juni 2022 at 12:54Antworten

      Es tut weh, wenn man tatenlos zusehen muss, wie sich Europa insbesondere die EU selbst schädigt, anstatt die USA, denn nur die können diesen Krieg beenden, den sie durch ihre Vereinnahmungspolitik in der Ukraine verursacht haben mit Zugeständnissen zu einem Frieden zu drängen! Vereinnahmungspolitik deshalb, weil sie entgegen früherer Zusagen neben dem gesamten früheren Ostblock auch noch die Ukraine in die Nato ziehen wollen. Haben sie doch schon 2014 nach dem inszenierten Majdn-Putsch die Regierungsbildung dort übernommen, weshalb dieser Staat alles andere als souverän ist. Nicht zuletzt stützt die Aussage eines Biden 1997(!), „das einzige was Russland zu einer heftigen militärischen Reaktion zwingen würde, wäre eine Expansion der NATO an die russische Grenze“,meine Meinung über den wahren Schuldigen dieses unnützen Krieges, der USA.

  2. Andreas I. 12. Mai 2022 at 8:43Antworten

    Hallo,
    diese Prognose scheint mir etwas überzogen zu sein, aber es ist Krieg, seit 2011 in Syrien, seit 2014 in der Ukraine und das sind „nur“ die militärischen Eskalationen der wirtschaftlichen Konfrontation, im wesentlichen ist Wirtschaftskrieg.
    Sollten die russischen Strategen zu der Schlussfolgerung gelangen, dass eine Vernichtung Russlands oder Zerschlagung Russlands (nach dem Muster der Zerschlagung Jugoslawiens in Zwergstaaten) nur abzuwenden ist durch eine solche Lösung, dann wird Russland das tun, also so ganz abwegig ist das nicht.

  3. Lehmann 11. Mai 2022 at 11:06Antworten

    Die Trennungslinien zwischen jetzigen Zustand und Vergangenheit wird verwässert. Wenn wir nur ständig das Video der Vergangenheit in den Bauch schieben werden wir nie Frieden haben. Den Kommentar von J.W. habe ich sehr gut verstanden und gemeint ist die Allgemine Richtung im verstehen. Bestimmte Jahrgänge wissen einfach mehr durch Erfahrungen. Manchmal sollte man Dinge zur Kenntnis nehmen und nicht andere noch den Senf auf Brot schmieren. Damit wäre unsere Gesellschaft viel besser dran.

  4. F.Stolze 11. Mai 2022 at 10:28Antworten

    Ja verstanden wird viel. Leider nur falsch. Bei solch düsteren Charakteren wundert mich gar nichts mehr. Rededuell sollte man aus dem Programm streichen. Dummheit wie sie in diesem Land im Übermaß in der Bevölkerung herrscht, ist leider nicht heilbar. Aber vielleicht wachen dann auch die letzten auf, wenn sie endlich verstanden haben. Hab leider wenig Hoffnung. Nein, keine, um es ganauer zusagen. Und für die Ansprache jeder Politiker muss man die Bevölkerung die Absicht erklären bzw. übersetzen. Denn für viele sind diese nicht verständlich. Absicht? Bürodeutsch? Unerhrlichkeit? Es ist für jeden Geschmack was dabei.

  5. Eva-Maria 11. Mai 2022 at 10:12Antworten

    Warten wirs ab.
    Russland wird in wenigen Tagen die erste große Gegensanktionsliste von Staaten und Unternehmen veröffentlichen.
    Wer auf diese Liste kommt dem darf nichts mehr verkauft werden und von dem darf nichts mehr gekauft werden, so lautet das Dekret.

    Die bisherigen Probleme bei uns, Strompreisexplosion, Benzinpreisexplosion, Inflation etc. sind ja nur die Folgen der eigenen Schüsse ins eigene Knie.

    Die Russen haben noch gar nicht angefangen zu sanktionieren!

    Es gibt bisher 5 EU Sanktionsserien gegen Russland. Geschätzt werden es wohl schon 6000 bis 7000 antirussische Einzelmaßnahmen sein. 300 Mrd Euro wurden den Russen gestohlen. Damit werden bereits Waffen finanziert. Russische Banken wurden zerschlagen.
    An der 6. Sanktionswelle arbeiten unsere EU Vertreter gerade.

    Baerbock sagte soeben, Deutschland braucht das Russengas nicht mehr und wird sich unabhängig machen und der deutsche Wirtschaftsminister Habeck sagte, man kann die russische Öl Raffinerie Schwedt in der ex DDR ja auch treuhändig führen ( wohl gemeint. enteignen) und mit Rohöl von anderswoher beliefern. Die Enteignungsdrohung hören die Russen sicher besonders gerne und nehmen sie wortwörtlich ernst. Ist klar, nach dem Raub der Zentralbankguthaben und der Ausraubung und Beschlagnahmung von russischen Vermögenswerten und der beruflichen Verfolgung aller Russen im Ausland und dem Absperren aller russischen Handelswege.

    Die Russen haben an ALLE diplomatische Noten geschickt und aufgefordert die Waffenlieferungen einzustellen.

    Ich frag mich, WARUM sollte Russland bis zum Herbst warten und über Sommer noch Energie liefern und sogar die Speicher auffüllen lassen?

    Die wären schön blöd, je mehr Energie die EU hat umso mehr Waffen stellt sie damit her und umso schneller liefert sie die nach Osten. Es wurden im Westen unglaubliche Aufrüstungspakete beschlossen. Die Rüstungskonzerne produzieren auf Hochtouren. Die Transportkolonnen fahren ständig gegen Osten.

    Wenn die Russen wollen, daß sie in der Kokaine schnell gewinnen, müssen sie nur den Deutschen und allen in der EU die Energie abdrehen. dann stehen die Waffen Produktionsfirmen und die Chemie Schmiermittelfirmen still und es fehlt der Diesel für den Transport.

    Putin hat die roten Linien x mal beschrieben, am 2.5.2022 wurde sogar zur Erläuterung die russische Atomdoktrin veröffentlicht, man nimmt ihn nicht ernst, die Selenskij-Propagandafirma ist in England und die treibt die EU rein, damit sie für sie stirbt, das ist das Problem.

    USEnglischer Hass, ihr Empire ist verloren, denn ihr internationales Finanzsystem ist zerrüttet, sie schaffen nur noch Chaos zu machen überall, keine Rede mehr von Siegen, sie fallen in Konkurs sobald die gesunde russische Wirtschaft stärker wird. EU sklavische Dummheit und Konzerninteressen vor Volksinteressen, und die armen Ukrainemenschen werden von den westorganisierten Putschisten zwangsrekrutiert und verbluten.

    Es handelt sich um eine ganz neue unfaßbar brutale Art der Kriegsführung, um eine Massengeiselnahme durch den geputschten ukrainischen Verteidigerstaat, ohne Rücksicht auf Eigenverluste mit voller Opferung der Zivilisten. Auch die ukro Soldaten dürfen sich nicht ergeben, sie werden von den eigenen Leuten erschossen, wenn sies tun. Oft haben sie keine Munition mehr und Hunger. Es sollen 10 Prozent der armen ukro Soldaten schon Tuberkulose haben.

    Überall sind verschanzt ukro Terodefense Leute, in jeder Stadt sind sie hinter Zivilisten verschanzt, nach Mariupol, auch in Charkiv und Odessa und viele andere Städte. Charkiv soll wie eine Festung ausgebaut worden sein, ebenso Odessa mit seinen historischen Katakomben. Sie schießen auf jeden Zivilisten, der hinaus flüchten will. Wie die Bewohner essen und trinken bekommen, ist ihnen egal. Hirnvernebelnder Koks in Kiew.

    Putin macht keine übliche Kriegsführung, er macht Geiselbefreiung und Belagerung und hungert die Geiselnehmer aus bis sie keine Munition und kein Essen mehr haben und aufgeben. Asovstal wird belagert bis sie rauskommen, es werden dort hohe Westmilitärleute und Labore vermutet.

    Putin MUSS die Waffen und Munitions- Nachschube aus der EU also möglichst schnell stoppen, sonst nimmt der Geistensverwirrte in Kiew noch seine ganze Bevölkerung als Geisel. Die Ukraine ist groß und die USbriten wollen, daß der krieg ewig dauert, Afghanistanähnlich, wo sich die Russen überdehnen und ausbluten, so lautet der Rand Plan 2019, nachzulesen bei voltairenet org.

    Also abwarten und ich würde jetzt Benzin kaufen.

    • Anna 11. Mai 2022 at 21:12Antworten

      @ Eva-Maria

      Ich frag mich, WARUM sollte Russland bis zum Herbst warten und über Sommer noch Energie liefern und sogar die Speicher auffüllen lassen?

      Ganz einfach. Weil Putin ohne Energielieferungen pleite ist.
      Ohne Geld kein Krieg
      Ohne Sold keine Soldaten.

      • Indre 11. Mai 2022 at 21:49

        Das ist fern jeglicher Realität.
        Im Gegensatz zu uns ist Russland weitestgehend autark.
        Es kann sich mit allen wesentlichen Ressourcen selbst versorgen und ist auf Energieverkäufe nicht angewiesen.
        Schon gar nicht auf welche in den Westen.

      • Eva-Maria 12. Mai 2022 at 8:12

        Naja, Anna, sicher schaden Lieferstopps, aber schauen wir die Daten an.

        Russland hat veröffentlicht, es hat- glaube- auch nach dem Diebstahl der 300 Mrd Reserven, die es in Westbanken gelagert hatte, restlich noch 500- 600 Milliarden Zentralbankreserven. ( reales Gold, Devisen etc) Der Rubel ist wieder auf 2 Jahres Höhe. Der Bankenblitzkrieg ist gescheitert. Die Güterversorgung ist gewiss eingeschränkt, aber die Versorgung in Russland mit Geld funktioniert ganz normal, man kann arbeiten, verdient Rubel und kann seine Rechnungen zahlen.

        Auf dieser Erde sind 8,5 Mrd Menschen, davon sind 1,5 Mrd Russenfeinde ( englischsprachige 5 und EU) und 7 Mrd halten sich raus bzw sind Russenfreunde.

        Russland sitzt in der OPEC, diese Staaten halten jetzt zusammen und keiner der Staaten wird seine Erdölförderung erhöhen, nur damit das boykottierte Russenöl ersetzt werden kann. Das wurde zuletzt in Sitzungen immer wieder bekräftigt. Die Muslime haben dazugelernt und es reicht ihnen die amerikanische Verwüstung seit 9/11. Sie sehen zB an Syrien, daß die Russen beim Frieden schaffen helfen und die Chinesen sich nicht politisch einmischen, wenn sie investieren, so ist praktisch ganz Afrika auf der Seite der Russen und Chinesen. Die USA hat den Petrodollar verloren, die Saudis dienen ihnen nicht mehr. Im Jemen machen sie jetzt Friedensgespräche mit den Anhängern der Schiiten(!). Das historische westliche Keilreintreiben zwischen Schiiten und Sunniten funktioniert also auch nicht mehr so wie früher.

        Russland kann China und Indien mit billigem Gas beliefern und verdient ständig, es hat unendlich viele Rohstoffe. Wenn Russland Geld braucht, muß es nur in den Wald gehen abholzen oder was ausbaggern oder was auspumpen und kanns dann verkaufen. Russland ist in Sachen Gemüse zu 100% autark und ist Weizenexporteur und ist unersetzbarer Düngemittel- und Sonnenblumen-Ölexporteur. Die Düngemittelproduktion ist extrem energieintensiv, außerdem hat kaum einer das passende Erdöl dafür. Russland hat also übergenug alles, was man braucht um zu überleben: Ackerland, Rohstoffe, Arbeiter und Energie.

        Russland produziert hauchfeine Saphirblättchen und hat seltene Erden, die als Rohprodukte für die Chipindustrie gebraucht werden. Bei Saphirblättchen 80% des Weltbedarfs, bei den seltenen Erden, die zum Ätzen der Chips gebraucht werden, ists 100% des Weltbedarfes.
        Apple und Co Chiphersteller müssen also bei RUSSLAND einkaufen, damit sie ihre Chips überhaupt bauen können. Die Ätzerde hat NUR Russland.
        China kann gemeinsam mit Russland die Weiterfertigung ( die der Westen derzeit technisch weit besser macht) binnen ca 1-2 Jahren so optimieren, daß sie Westniveau erreichen und damit apple und Co auch bei der high tech Chipfertigung weltweit ersetzen können.

        Russland hat beim Zusammenbruch der UDSSR einen Staatskonkurs hingelegt, es ist nur zu glaube maximal 20% des BIP verschuldet, das heisst Russland ist zahlungsfähig und kreditwürdig hoch drei.

        Die Weststaaten sind bis zu 130% des BIP verschuldet und de facto zahlungsunfähig. Man hat weder Gold noch Rohstoffe, sondern nur Schulden, die realen Vermögenswerte sind in der Hand privater Oligarchen, die die Völker plündern und die Staatshaushalte ausrauben. Die Westwelt wird von Billionenhedgefonds regiert, die immer brutaler Gewinne für ihre Investments suchen. Zuletzt konnten sie Gewinne im Impfbereich erzwingen, jetzt Waffenproduktion.

        Der US Staatshaushalt selbst steht regelmäßig vorm Shut down, bis man wieder ein paar Milliarden wo beschaffen kann, die man verbraten kann. Man hat gestohlen ua: 9 Mrd den Afghanen, 30 Mrd den Irakern, bis zu 20 Mrd den Venezoelanern, 70 Mrd den Libyern (Gold), und zuletzt 300 Mrd den Russen.

        Die westliche Aufschuldung und ihre Papierzettelzockwirtschaft kann nur funktionieren solange es kein alternatives Zahlungssystem gibt, womit sich die reale Welt gegenüber dieser fiktiven Scheinwelt mit ihrer Propaganda Scheinrealität durchsetzen kann.

        Die ganze Welt glaubte bis vor kurzem, das Absperren vom Swift ( internationales Bankenüberweisungsnetzwerk) ist der Todesstoß jeder Volkswirtschaft. Russland bewies: IST es nicht, Putin war vorbereitet und ergriff perfekte Gegenmaßnahmen. Man entwickelte im Osten schon seit Jahren ein Alternatives Überweisungssystem, China und einige indische Banken sind schon angeschlossen. Zum neuen Netz plus neuem internationalen Finanzausgleich ( Glaziew Konzept, Bretton woods Nachfolgesystem dezentraler nationaler Währungen) gehören auch andere asiatische Staaten. Das wird derzeit aufgebaut.

        Die historische einmalige Verfolgung privater russischer Bürger und Enteignungen führt dazu, daß alle Oligarchen weltweit alarmiert sind, daß man auch sie ausrauben wird, wenn die Weststaaten final pleite sind, Es flüchtet viel Geld nach Emirate, Ostasien etc.

        Zu Enteignungen:
        Man hat Abramovic enteignet, der anfangs beim Krieg zwischen Russland und Ukraine vermittelte, was offensichtlich westseitig unerwünscht war, ( Kriegsziel des Westens ist nicht Frieden sondern Niedergang der Russenwirtschaft als Weltkonkurrent)

        Es wurde der FC Chelsea beschlagnahmt, Abramovic durfte seine eigene Firma nicht mehr leiten, er durfte ihn aber verkaufen, aber nachträglich sagte man, der Verkaufserlös muß aber in einen Sozialfonds reingehen und er selbst darf davon nichts bekommen. Es ist jetzt verkauft und er bekam nichts, reingelegt. Weiters hatte Abramovic 7 Mrd angelegt in der Isle of man, das ist die Privatinsel der Krone, also der City, das haben die Britenbanker beschlagnahmt.

        Einer Privatperson, nur weil sie mit Putin redet, glaube 12 Mrd wegzunehmen ist ein starkes Stück. Es passiert unentwegt, sie verfolgen Russen als ob sie Wild im Wald jagen würden.

        Liz Truss hat zu Ostern vor der Bankentagung bei der Krone deren Weltchef-Programm vorgelesen und gesagt: Wir haben den russischen Pass eliminiert. Und jeder der am Welthandel teilnehmen will muß künftig seinen Beitrag leisten. und quasi gehorchen, sonst darf er nicht mitmachen.

        China, was immer sehr höflich ist, sagte, die USA benehmen sich wie Terroristen. Zur Zeit werden in Shanghai unzählige Schiffe nicht abgefertigt, wahrscheinlich torpediert die USA die Verschiffung. In ihren Medien reden sie irgendwas von Corona lockdown oder ähnliches. Anzunehmen aber, daß China mit irgendwas blockiert wird, damit sie den Russen nicht mehr helfen.

        Sie jagen Russen überall auf der Welt. Sie beschlagnahmen in Kroatien Zb ein Hotel von exil Russen, die dort Physiotherapie machen. Keine reichen Leute, schon ewig hier, haben mit Politik nichts zu tun, es ist purer Hass gegen das Russische. Russische Tanzschulen dürfen nicht mehr aufmachen, unglaublich. Russische Sänger, Dirigenten werden entlassen. Es wurde sogar Tschaikowsky Oper abgesetzt und russisches Ballett untersagt. Dostojewski darf nicht mehr unterrichtet werden.

        Kulturvernichtung sagen die Russen.

        Nun gut, man sieht der Westen ist zum Räuber geworden.

        Egal was er tut, er kann nicht verhindern, daß bretton woods de facto gestorben ist und sich ein neues weltweites dezentrales Zahlungsausgleich Netzwerk neu organisiert, wo die bisherige Alleinige Supermacht USbriten dann nur Gleiche unter Gleichen sein werden.

      • Eva-Maria 12. Mai 2022 at 8:50

        Derzeit sperrt der nächtlich dauerpredigende Herr der Kokaine, der seinen Botschafter Melnyk den Deutschen mit unverschämten Worten Beine machen lässt und der den Bundespräsidenten Steinmeier auslud und brüskierte, weil er nicht sprang wie er wollte, die Gas Durchlieferung durch die Ukraine ab.

        Er will wohl den SOFORTIGEN EU Beitritt und Panzer erzwingen oder will GELD, weil er kein Gas mehr zu korrupten Zwecken abzweigen kann, weil die Russen die Umschaltestationen erobert haben.

        Es ist so wie damals 2014, als die Ukraine ständig Gas aus den Transitleitungen gestohlen und nichts gezahlt hat und die Russen sagten sie stoppen die Lieferungen an die EU/Deutschland, und am Ende zahlte Merkel ( und Ö?) alle Ukraineschulden, damit die Russen weiterliefern. Damals wurde Nord stream 2 geboren und turk stream.

        Die Deutschen brauchen nur nord stream 2 aufzumachen und der Spuk hat ein Ende.

        Die Ukrainer werden das immer wieder machen.
        Diese Leute sind der perfekte Keil für den USBritengebrauch, um die EU zu f.ucken ( was der Plan von Unterstaatssekretärin Nuland Blinken etc ist, siehe voltairenet org, Straussianer) und um die Russenwirtschaft zu vernichten. Die West-Medien erfinden täglich neue Schauermärchen und unterschlagen den Europäern wichtige Infos. Auf mintpressnews com kann man die Struktur der britischen Werbeagentur nachlesen, die die ukrainische staatliche Werbung betreibt.

        Die Putsch-Ukrainer setzen damit einen konkreten ( west-) Plan um, und ihre eigenen bitterarmen Leute gehen dabei drauf. Zwangsrekrutierungen, Reiche können sich korrupt vom Militärdienst freikaufen. Arme sind Kanonenfutter und werden zu zivilen Geiseln. Ganz zu Anfang hat Kiew tausende Gefangene aus den Gefägnissen entlassen und ihnen Waffen in die Hand gedrückt, 10.000 Gewehre sagte man, wurde vom Staat ausgegeben, sie nennen das Zivilverteidigung Terodefence. Darunter sind verurteilte Mörder, Folterer, Räuber. Diese Kriminellen sollten die Städte sichern helfen. Die haben geplündert und Leute überfallen. Unfaßbar was man den Bürgern und den armen Frauen angetan hat.

        Lawrow zitierte ein russisches Sprichwort:
        Lässt du ein Schwein zum Tisch, legt es die Füße auf den Tisch.

      • Andreas I. 12. Mai 2022 at 10:06

        @ Anna Hallo,
        Russland hat nicht „mobilisiert“, sprich keine zusätzlichen Soldaten in Dienst und Sold gestellt, die Anzahl der Soldaten ist gleich geblieben.
        Vermutlich entstehen die höchsten Mehrkosten durch den Verbrauch an Raketen und Marschflugkörpern, denn davon verbrauchten die Russen hunderte. Aber immerhin kann Russland die selber herstellen.
        Außerdem:
        Die russischen Soldaten werden in Rubel bezahlt.
        Wenn Russland etwas mehr Rubel druckt, dann wird es entsprechende Inflation des Rubel geben, aber das könnte Russland möglicherweise verkraften, denn US-$ und € haben bereits eine überdurchschnittlich hohe Inflation, also stünde der Rubel immernoch vergleichsweise gut da, wenn er unter der Inflation von $ und € bliebe. Da hätte Russland also noch etwas mehr Spielraum als USA und EU.

        Nachdem es kein Geheimnis ist, dass die USA-Strategie darin besteht, zu versuchen Russland wirtschaftlich in die Knie zu zwingen, ist es logisch dass Russland versucht, die Kosten für den Krieg so gering wie möglich zu halten.

        „Putin Putin Putin“ als ob eine Gesellschaft von 140 Millionen Menschen nur aus einer Person bestünde, aber wenn man schon auf eine Person reduziert, dann könnte man ja auch mal diese Person betrachten – und Putin ist Jurist und Judoka.
        Was letzteres bedeutet, das können die westlichen Politiker, die höchstens mal mit Lobbyisten auf einen Golfplatz gehen, offensichtlich nicht verstehen.
        Judo ist weniger eine Frage der Muskeln …
        Und es gibt das Klischee, dass die Russen Schachspieler seien; wer weiß, ob da was dran ist, aber spätestens in den Spitzen der entscheidenden Ministerien usw. sitzen Leute, die Schach spielen können, das ist anhand der russischen Politik des letzten Jahrzehnts nicht zu übersehen.

    • Andreas I. 12. Mai 2022 at 9:14Antworten

      @ Eva-Maria Hallo,
      die westlichen Waffenlieferungen sind m.E. noch das geringste Problem für Russland, denn militärisch hat Russland die Lufthoheit über der Ukraine, also sind Transporte ein vergleichsweise leichtes Ziel.

      Wirtschaftlich und finanzwirtschaftlich wird es m.E. schon interessanter, schließlich ist es seit Jahren erklärtes Ziel Chinas und Russlands, die Dominanz des US-Dollar zu beenden. Und das haben die sich als etwas weicheren Übergang vorgestellt, aber nun ist der totale Wirtschafts- und Finanzkrieg, da sind radikale Ma0nahmen nicht ausgeschlossen.

      • Eva-Maria 12. Mai 2022 at 10:19

        Hallo Andreas .-), ich meinte mit „warten wir ab“, daß wir derzeit noch die Rechnung ohne die russischen Gegensanktionen machen, die erst kommen. ODER auch nicht. Putin taktiert.

        Und natürlich radikalisiert sich derzeit alles: Es geht ums komplette Finanzsystem, um die Staatspleiten im Westen, auch bei uns,
        In China werden schon die zivilen Flugzeuge attackiert. Vor einigen Wochen war auch schon ein Flugzeugvorfall in China. Stau in Shanghai.

        Ich las, die Englischsprachigen machen Arbeitsaufteilung, die Briten terrorisieren die Russen und die Amis die Chinesen.
        Johnson hat mit den Finnen einen militärischen Beistandspakt unterzeichnet.

        Ich bin wirklich neugierig wie lange die Deutschen noch den USBritenSklaven spielen oder ob sie den WK 2- nach Fortsetzung der Kämpfe- jetzt nicht lieber, mit Russenhilfe, unentschieden beenden möchten.

    • Eva-Maria 12. Mai 2022 at 16:03Antworten

      Zu Gegensanktionen der Russen: Aus für Polentransit!!
      Heute am 12.5. gibt Gazprom bekannt, daß ein russisches Dekret von gestern alle (!) Geschäfte mit dem Unternehmen EuRoPol GAZ, Eigentümerin der polnischen Abschnitt der Pipeline „Jamal — Europa“ verbietet.

      Es ist ein Verbot von Transaktionen und Zahlungen zugunsten von Personen, die unter den Sanktionen fallen, insbesondere für „Gazprom“; sprich: ein Verbot der Nutzung von im Besitz des Unternehmens EuRoPol GAZ Gas-Pipeline zum Transport von russischem Gas über Polen“, heißt es in der Mitteilung.

      „Jamal — Europa“ — eine der wichtigsten Routen der Lieferungen des Russischen Gases in Europa . Pipeline führt durch das Gebiet von Russland, Weißrussland, Polen und Deutschland, es kann bis zu 33 Milliarden Kubikmeter im Jahr pumpen.
      Ich geh davon aus, daß die Polen dadurch gewaltige Einnahmen verlieren.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Transgas-Pipeline#/media/Datei:Major_russian_gas_pipelines_to_europe.png

  6. David 11. Mai 2022 at 10:07Antworten

    I.B.

    Mai 2022 at 18:07

    Herrlich wie Sie das Wort verstehen wollen.

    Sie stuft die mörderischen Überfälle für alle ein, denn ich kenne die Person, was man von Ihnen nicht behaupten kann. Urteilen über ein nicht Sie selbst gelesenen Kommentar zeigt genau das worinn Sie andere beschuldigen. Gegenfragen sind unangebracht. Und Senft dient nur die Wurst.

    Der Kopf ist Rund damit man die Richtung wechseln kann. ;-)

  7. Peter Hainz 11. Mai 2022 at 9:01Antworten

    Das Buch von F. William Engdahl „Geheimakte NGOs“ ist höchst lesenswert, eine Superanalyse, um zu verstehen, was in der Ukraine abläuft

  8. Andreas Dirker 11. Mai 2022 at 8:09Antworten

    Und wir enden hier mit der ganzen Welt: Ein wahrer Meister schafft keine Anhänger und möchte nicht angebetet werden oder Kontrolle über dich haben. Ein wahrer Meister zeigt dir den Weg zur Meisterschaft. Ihre Meisterschaft! 2022 das Jahr der spirituellen Prüfung. Dieses Jahr ist eine Zeit der spirituellen Prüfung. Jeder wird herausgefordert und getestet, um der Liebe treu zu bleiben. Die Lieblosigkeit, die du gerade siehst, richtet großen Schaden an. Schmerz und Leiden. Wann ist es genug für dich? Bleiben Sie Ihrer inneren Autorität treu? Verbeugst du dich vor Manipulation, Kontrolle und Macht aus Angst, das zu verlieren, was du zu besitzen glaubst? Jede Wahl, die von den alten Spielregeln (Ego-Verhalten) getroffen wird, wird Konsequenzen haben und wird vergrößert. Handeln, das aus Ego-gesteuertem Bewusstsein entsteht, schafft Leiden und Karma (alte Welt). Handeln, das aus herzbasiertem Bewusstsein entsteht, erschafft kein Leiden und kein Karma (neue Welt). Das ist ein Segen für sich selbst, die anderen und die Welt. Die neue Welt kann nur aus innerer Autorität gestaltet werden. Nur von der Wahrheit. Das Alte wird einfach nicht mehr energetisch unterstützt. Etwas, das nicht energetisch gefüttert wird, stirbt. Warten Sie nicht darauf, dass eine externe Behörde zu unserer Rettung kommt und alles in Ordnung bringt. Übernimm Verantwortung für dich. Wir SIND diese Autorität. ICH BIN. Ich bin. Und wo wollen wir hin: zurück zum Ursprung, Authentizität, Respekt vor dem Individuum und Mutter Erde und wir bewegen uns von der Sehnsucht zur Intelligenz. „Wir glauben nicht mehr blind an die Regierung, unsere Eltern oder Prominente, sondern mehr an uns selbst.“

  9. federkiel 11. Mai 2022 at 7:12Antworten

    „Propheten machten Schule, doch keine Prophetenschule brachte Seher hervor.“

    Eduard Douwes Dekker, alias MULTATULI

  10. Hans im Glück 10. Mai 2022 at 18:33Antworten

    Beim Münchner Merkur ein Artikel über eine Frau, die den Preis für Sonnenblumenöl für zu hoch hält.

    „Edeka-Kundin über Facebook: „Die Preise von Edeka sind derzeit generell unverschämt

    Den Anblick des Öl-Regals postete die fassungslose Kundin auf Facebook. „Mir fehlen die Worte“, kommentierte sie das Foto. Wie auf dem Bild zu erkennen ist, lag der Preis von Sonnenblumenöl in der von ihr besuchten Edeka-Filiale bei fast sechs Euro.“

    Ein typischer Fall von „Markt nicht verstanden“. Hier heißt es antizyklisch denken und agieren. 6 Euro von heute sind der Schnäppchenpreis von morgen!
    Falls der Befreiungskampf der Ukraine gegen die Horden aus dem Osten bis in den Winter anhält, wird die Frau beim Blick auf die Tankstellenpreise und/oder die Abrechnung für das Gas die Augen noch mehr verdrehen. Falls es noch Zapfsäulen in Betrieb gibt und Feuerzeuggas nicht zwangsenteignet wird, um die Wirtschaft am Laufen zu halten

    • freiteilzeitler 10. Mai 2022 at 22:38Antworten

      dann geh doch zum netto !! erst letzte Woche dort eins für 99cent gekauft.

  11. Matthias 10. Mai 2022 at 18:11Antworten

    Obwohl weder Anhänger dieser Regierung noch Unterstützer einer österreichischen NATO- Mitgliedschaft, erachte ich es durchaus als Auszeichnung, von Putins faschistoidem Mafiaregime als „unfreundlicher Staat“ bezeichnet zu werden..
    Da hat man wohl AUSNAHMSWEISE ‚was richtig gemacht!

    • Elisabeth 11. Mai 2022 at 6:00Antworten

      Nein, hat man nicht, denn man hat die Neutralität verletzt und das wollen gut 80% der Österreicher nicht.

  12. EMS 10. Mai 2022 at 17:38Antworten

    der SBU ist bekannt dafür, äußerst brutal gegen dissidente Stimmen vorzugehen. Dieser Herr verbreitet nach kurzer Zeit wieder seine Inhalte und scheint auch nicht physisch misshandelt worden zu sein. Das mag auf seine Staatsbürgerschaft zurückzuführen sein, so manch anderer mit ukrainekritischen Ansichten ist in diesem Land spurlos verschwunden. Das bedeutet, er hat viel Glück. Oder einen Deal mit dem SBU.

  13. Tom Stahl 10. Mai 2022 at 17:19Antworten

    Möglich ist sicher alles…. in dieser Welt herrscht ja nicht gerade die Vernunft! Nur warum sollte Putin damit bis September warten??? Es müsste doch aus Sicht der Russen sogar legitim sein auf die Sanktionen des Westens direkt mit eigenen Sanktionen gegen den Westen zu antworten, als Demonstration der Macht.
    Insofern macht für mich diese Prophezeiung nicht so wirklich Sinn. Um die Menschen aber weiter in Angst und Stress zu halten taugt sie schon.

  14. Luis 10. Mai 2022 at 15:36Antworten

    Als hätten wir schon nicht genug zu ertragen. Jetzt kommen die angebliche Versteher und möchten noch mehr Angst schnürren. Wir hatten schon in der Coronapandemie davon genug. Die Corona-Politik: Taumeln zwischen Impfpflicht und Maßnahmen. Handwerklich schwach und zu schnell zusammengebastelt. Den Verbänden blieb genau eine Nacht, um dazu Stellung zu nehmen. Keine Frage, die Politiker sind überfodert. Der sonst so sattelfeste Kanzler wirkt seltsam unbeteiligt.
    Corona, Krieg und Klimakrise. Und was noch? Corona-Krise mit Ähnlichkeiten einer Kriegswirtschaft. Am Ende jedoch wird die Pandemie eine von den Regierungen gelenkte Wirtschaft und zerrüttete Staatsfinanzen hinterlassen. Wege aus der Angst gibt es nicht. Die aktuellen Bedrohungen verändern das eigene Lebensgefühl. Wie man damit umgeht, dass die Welt ins Wanken gerät wurde uns bei der Geburt keine Gebrauchsanweisung mitgegeben. Doch Menschen, das weiß die Psychologie seit langem, halten Krisen nur über einen begrenzten Zeitraum aus.

  15. freigeist 10. Mai 2022 at 15:30Antworten

    Eine rotierende Bevorratung kann nie schaden und muss nicht viel kosten. Es gibt auch noch andere Gründe dafür.
    http://www.zivilschutzverband.at

  16. eugen richter 10. Mai 2022 at 15:30Antworten

    Gemach. Das Ende der Welt wurde schon oft angekündigt. Auch das Finanzsystem sollte endgültig kollabieren. Niemand kennt die Zukunft. Das westliche Wertesystem (so wie ich es noch „erlernte“) ist am A…. Nichts mehr ist es wert. Den Westlinken (Demokraten) ist es gelungen so ziemlich alles, was mit Freiheit und Eigenverantwortung, und damit Wohlstand und wirtschaftliche Sicherheit, in den Orkus zu kippen, um selbst dem favorisierten Totalitarismus durchzusetzen. Solange eine Mehrheit der offiziellen (linken) Propaganda glaubt, wird es nicht zum Absturz kommen. Es wird ein langes Siechtum, also ein Schrecken ohne Ende, statt ein Ende mit Schrecken. Schade.

  17. Anna 10. Mai 2022 at 15:08Antworten

    Ich war gerade einkaufen. Von leeren Regalen kann keine Spur sein. Alles da in ganz normalen Mengen.
    Auch wenn manche jetzt “ hamstern“ bleibt irgenwann ein Überschuß wenn jeder genug zu Hause hat.
    Viel mehr stört es mich dass unbedacht Lebensmittel in Mengen gekauft wurden und irgenwann weggeworfen werden.
    Die Theorien des Herrn Lira hatle ich für kompletten Unfug, aber er ist da in guter Gesellschaft mit manch Anderen die schon jahrzehntelang den Untergang prophezeihen.
    Mitte Februar 2022 erklärte Lira, dass niemand, der älter als 12 Jahre sei oder einen IQ von über 90 habe, ernsthaft glauben würde, „dass die Russen in nächster Zeit einmarschieren werden.
    Da lag der Herr wohl auch komplett daneben.

  18. J.W. 10. Mai 2022 at 15:06Antworten

    Warum meinen diese selbsternannten Spezialisten, Experten und Verstehen alles zu wissen und oft daneben liegen. Putin-Versteher, die im Prinzip gutheissen oder zumindest Verständnis für alles signalisieren, was der Kremlherrscher tut haben einen Aufmerksamkeitsdefizit wie Putin selbst. Er versucht krampfhaft, Russlands alte Bedeutung wiederherzustellen in einer Welt, die sich verändert. Mit Fortschritt kann er nicht mithalten. Der mörderische Überfall auf die Ukraine ein Armutszeugnis eines Menschen der sich weit von der Realität entfernt hat.

    • Frank Dom 10. Mai 2022 at 16:17Antworten

      Bitte nach Georg Friedman von STRATFOR bei YT oder den Nachdenkseiten googlen; er erklärt 2015 sehr anschaulich den geostrategischen Ansatz der USA, der jetzt Früchte trägt.

      Alternativ hier bei TKP nach Jacques Baud suchen. Ein Schweizer Ex-Geheimdienstmitarbeiter.

      Oder im Netz nach Scott Ritter suchen. Ein ehemaliger CIA Analytiker.

      Etwas verstehen und etwas für gut zu befinden, sind übrigens zwei unterschiedliche Sachverhalte.

      […]

      • steffl62 10. Mai 2022 at 19:52

        Aufmerksamkeitsdefizit haben Jene die nicht sehen dass die USA schon seit Jahrhunderten auf Raubzug durch die Welt ziehen. Amerika ist seinerzeit ausgezogen hat Afrikaner gefangen verschleppt und gehalten wie Tiere. Kein einziges Land hat einen Militärstützpunkt in den USA, umgekehrt haben die USA weltweit etwa 800 Militärbasen davon 194 in Deutschland. Der ehemalige US-Präsident, Jimmy Carter, hat 2019 bei einem Vortrag gesagt „die Vereinigten Staaten von Amerika sind die kriegerischste Nation in der Geschichte der Welt. Nur gerade 16 Jahre von ihren 242 Jahren als Nation habe die USA ohne Krieg verbracht.“

    • I.B. 10. Mai 2022 at 18:07Antworten

      @ J.W.
      10. Mai 2022 at 15:06

      „Putin-Versteher“ – „Verstehen“ wird in der letzten Zeit gerne als etwas Schlechtes oder Dummes hingestellt. Verstehen ist für mich der erste Schritt zu einer Erkenntnis. Aber das kann nur jemand verstehen, der versteht, was Verstehen bedeutet.

      „Der mörderische Überfall auf die Ukraine ein Armutszeugnis eines Menschen der sich weit von der Realität entfernt hat.“

      Als was stufen Sie die mörderischen Überfälle der USA auf die Schweinebucht auf Kuba1961, auf Vietnam 1964, auf Libyen 1986, auf Panama 1989, auf Jugoslawien 1999, auf Afghanistan 2002, auf den Irak 2003, auf Libyen 2011, auf Syrien 2011, auf Jemen 2015 ein?

      Wie stufen Sie die Bemerkungen von Deutschlands PolitikerInnen ein, Deutschland müsse wieder eine Rolle in der Welt spielen? Dabei war leider nicht eine humanitäre Rolle gemeint. Wie stufen Sie den „Spiegel“ ein, der meinte, die Deutschen müssten wieder das Töten lernen? Oder die Aussage vom ehemaligen evangelischen Pfarrer und Bundespräsidenten Deutschlands Gauck, die Deutschen wären schon so verweichlicht, dass sie keinen toten Soldaten sehen könnten?

      Ansonsten siehe George Friedman, wie bereist Frank Dom angeführt hat. Es scheint, es läuft ganz nach seinem Plan oder Plan der USA.

      „selbsternannten Spezialisten, Experten“ – glauben Sie, die von Regime ernannten Experten sind besser? Das sieht man ja bei der C-Pandemie sehr eindrücklich.

      • Steve Acker 10. Mai 2022 at 20:31

        Wo Sie Irak 2003 nennen. Wer war mitbeteiligt in der Koalition der Willigen ?
        Ukraine

  19. F. Stolze 10. Mai 2022 at 14:33Antworten

    Völlig überzogen, wenn man nicht den Hintergrund kennt. Speicher sind noch voll (obwohl die Preise unnötig in die eigene Taschen ehöht werden und andere Länder gibt es auch noch die für Lebensmitteln sorgen können. Wir müssen uns von der Allzeitbereit Lebensmittelkultur versbschieden. Wie brauchen nicht im November Erbeeren oder irgendwelche Exotische Früchte. Jetzt kann man sehen wohin diese Gier führt.
    Alle Putinversteher haben denselben Hirn und sonst nichts.

  20. Oskar Krempl 10. Mai 2022 at 13:30Antworten

    Der „politische“ Teil des Blogs verkommt immer mehr zu einer Propaganda-Außenstelle des Kremls. Dort wie da träumt man davon, dass die „Russische Föderation“ der Motor der Weltwirtschaft wäre. Sancta simplicitas oder absichtliche Trollerei?

    • Taktgefühl 10. Mai 2022 at 19:26Antworten

      Das sind billige Unterstellungen und Behauptungen, die fortgschrittene Debatten immer wieder auf Null setzen wollen. Genauso wie der „Putin-Versteher“. Das Pendant ist der Baerbock-Troll.

  21. Frank Dom 10. Mai 2022 at 13:22Antworten

    Der genannte Journalist gilt vielen „Putinverstehern“ als Top-Quelle… Also – bunkern.

    • Elisabeth 10. Mai 2022 at 13:59Antworten

      Das von der Regierung empfohlene Hamstern soll auch für leere Regale sorgen, nicht?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge