Praktische Erfahrungen mit Geimpften

2. April 2022von 2.4 Minuten Lesezeit

Über schwere Impf-Nebenwirkungen und Todesfälle wurde erfolgreich ein Mantel des Schweigens gebreitet. Aber es gibt offenbar Plätze wo Menschen gesprächig werden. Einer davon ist der an die Tankstelle angeschlossene Imbiss, Cafe, oder „Tschocherl“. Ein beliebter Treffpunkt um sich über Mühsal und Freuden des Lebens auszutauschen.

Ein anderer Ort dieser fast schon psychotherapeutischen Ambulanz ist die Trafik. Meist gibt es wenig Platz und das schafft Nähe. Die Zeitung kann man dort kaufen oder auch hören. Man erfährt entweder in Kurz- oder Langfassung alle wichtigen Ereignisse der Region, aber auch tiefenpsychologische Erkenntnisse dazu was Putin gerade denkt und Biden nicht mehr denkt, weil die Demenz rasch fortschreitet.

Offenbar ist die Trafik aber auch der Ort um einen gesammelten Überblick über die Folgen der Impfkampagne zu erhalten. Über Impfschäden ist dort mehr zu erfahren, als die eigentlich zuständigen Behörden wissen.

Hier das Beispiel einer Trafikantin aus Niederösterreich, mit diesem Titelbild:

Die Antworten – derzeit 164 – sind übrigens durchaus lesenswert.  Und weil zu befürchten ist, dass solche Inhalte bei Twitter rasch Zensur und Löschung des Kontos auslösen hier noch als Screenshot und Text:

Ich muss euch von dem heutigen Tag in meinem Geschäft berichten. Mir rinnen die Tränen nur so runter, da ich so viele Menschen sehe, die nach der Impfung extreme Probleme haben und ihnen nicht geholfen wird. Viele sprechen von Wut, Ärger, Hilflosigkeit und Einige von Suizid.

Ein lieber Stammkunde ist 4x geimpft und hatte vor 1 Monat Corona. Er hatte einen sehr schweren Verlauf. Er ist extrem verwirrt, merkt sich Kleinigkeiten nicht mehr. Seine Frau berichtet, daß er ständig umkippt. Ärzte sind ratlos.

Ein weiterer 74jähriger Mann, der bis zu seiner Booster Impfung ganz ok war, bekommt jetzt nur mehr schwer Luft, atmet schwer und leidet an Herzrasen. Er kommt keine 5 Stiegen ohne Hilfe mehr hoch.

25jährige Frau hat nach ihrer Booster Impfung Gürtelrose im Gesicht. Sie sagt, daß sie jetzt dankbar bezüglich FFP2 ist, da sie sonst nicht ausser Haus gehen würde.

Ich habe keine Ahnung, was ich diesen Menschen sagen soll und fürchte, daß ich zukünftig mehr sehen und hören werde. Ich weiß nicht, wie das weitergehen soll.

Die traurige Wahrheit kommt auch bei uns immer mehr ans Licht. Dass angesichts dessen sich eine SPÖ Vorsitzende noch hinzustellen traut und die Impfpflicht verteidigt und in Deutschland eine Impfpflicht für über 50 im Raum steht, macht mittlerweile fassungslos. Das Doppel-Null-Impfpflichtgesetz ist eine „license to kill“.


Spike und Gerinnung: Es ist schlimmer als gedacht

Letzter nur wenig verfälschter Bericht von Public Health Scotland bestätigt neuerlich Impfdesaster

Australien: totaler Flop der Impfkampagne

23 Kommentare

  1. anamcara 2. April 2022 at 20:43Antworten

    Nachdem bei ARD Plusminus über Impfschäden berichtet wurde, explodierte dort der Kommentarbereich.
    Auf 69 Seiten, berichten über 200 Menschen von ihrem Impfschaden

    Hier die Kommentare:
    https://corona-blog.net/wp-content/uploads/2022/04/PlusMinus_Kommentare.pdf

  2. Michael R 2. April 2022 at 20:39Antworten

    Die „groß angelegte Studie“ über Ivermectin hat es jetzt sogar in den ARD Text geschafft, bekannt dafür, dass die Meldungen dort besonders ausgesucht werden.

    679 Testpersonen sind jetzt eine „große Studie“. Kein Wort davon, dass diese Studie nicht peer-reviewed ist, ebenso wenig, dass es zig Studien gibt, die das Gegenteil belegen. Und wieder sind Menschen, die experimentelle Therapien auf mRNA Basis ablehnen, „Impfgegner“.

    ARDTEXT, 2.4.22

    《 Corona: Ivermectin hilft nicht

    Dass der Arzneistoff Ivermectin nicht gegen Covid-19 hilft, hat nun eine gro­ße Studie aus Brasilien bestätigt. Die im „New England Journal of Medicine“ veröffentlichte Untersuchung kommt zu dem Schluss, dass das Wurmmittel etwa das Risiko für eine erforderliche Be­handlung im Krankenhaus nach einer Coronavirus-Infektion im Vergleich zum Placebo nicht senkt.

    Eine gewisse Popularität erlangte Iver­mectin, das beim Menschen etwa gegen bestimmte Fadenwürmer und Krätzemilben eingesetzt werden kann, zuletzt vor allem unter Impfgegnern.

  3. Hans im Glück 2. April 2022 at 18:06Antworten

    Dazu ein schöner Artikel bei achgut. Ich zitiere die ersten Zeilen:

    „Impfschäden explodieren, der Mainstream erwacht unsanft
    Die Uniklinik Marburg hat eine Spezialambulanz für Patienten mit Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung eingerichtet, die Warteliste ist auf rund 800 Patienten angewachsen. Auch Ärzte, die Impfschäden ernstnehmen, werden überlaufen. Die Impf-Katastrophe nimmt ihren Lauf.

    Der Mythos von der „nebenwirkungsfreien Impfung“ (Karl Lauterbach) zerfällt vor unseren Augen zu Staub. Es sei daran erinnert, dass Ärzte und Wissenschaftler hier bei Achgut.com schon seit November 2020 über die Wirkungslosigkeit und Gefahren der COVID-„Impfung“ berichteten, so etwa Dr. Gunter Frank, Dr. Jochen Ziegler und Dr. Andreas Zimmermann.“

  4. Michael R 2. April 2022 at 16:43Antworten

    《 Ein lieber Stammkunde ist 4x geimpft und hatte vor 1 Monat Corona. Er hatte einen sehr schweren Verlauf. Er ist extrem verwirrt, merkt sich Kleinigkeiten nicht mehr. Seine Frau berichtet, daß er ständig umkippt. Ärzte sind ratlos. 》

    Ziemlich genau der Fall meines Nachbarn. Er war wie ich begeisterter Läufer und nahm bis vor der Pandemie trotz seines Alters (da noch Anfang 70) regelmäßig am Münchner Stadt-Marathon teil, wo er in seiner Altersstufe immer weit vorn lag.

    Etwa Mitte letzten Jahres fiel mir zum ersten Mal auf, dass er im Gespräch irgendwie nicht mehr der Alte war. Auch seine Bewegungen waren verlangsamt. Das verschlimmerte sich von mal zu mal.
    Eines Tages Anfang Herbst hatte ich das Gefühl, er weiß nicht mehr, wer ich bin. Dann bekam ich ihn nicht mehr zu Gesicht. Nun kam regelmäßig der Pflegedienst vorbei. Seine Frau erzählte was von Demenz. Dann soll er sie in seiner Verwirrtheit angeblich angegriffen haben und er kam ins Bezirkskrankenhaus in Haar. Das war Dezember 2021. Anfang 2022 ist er schliesslich verstorben.
    Noch nie habe ich erlebt, dass ein gesunder, sportlicher Mensch so schnell abbaut, dement wird und verstirbt.

  5. PETER Siegfried KRUG 2. April 2022 at 16:04Antworten

    Das Thema Impfnebenwirkungen wird überall, wohin man schaut verleugnet.
    Es heißt offiziell, dass Impfnebenwirkungen äußerst selten sind.
    Aber im Angesicht dessen, dass Corona eigentlich für die Gesunden, die nicht zu viel Stress im Beruf haben,
    relativ harmlos ist, sind Berichte über verminderte Immunabwehr nach einer Impfung besonders beunruhigend.
    Ich habe mich bis heute nicht impfen lassen und der Preis dafür ist sehr, sehr hoch.
    Ich hatte Städte in Deutschland und Österreich, wo ich erfolgreich Yogakurse angeboten habe.
    Da ich mich geweigert habe mich zu impfen wurde ich in Österreich vergangenes Jahr im Programm ausgeschlossen.
    Ähnlich war es in Deutschland. Hier wurde zwar nicht von mir verlangt, dass ich geimpft bin, aber es wurde regelmäßige
    PCR – Testerei verlangt. Da ich die Corona -maßnahmen nicht mittragen wollte, durfte ich dann auch in Deutschland nicht mehr arbeiten. Seit nun über einen Jahr habe ich also keine Arbeit mehr. Kein Einkommen und die Regierung in Österreich hat mich dafür nicht entschädigt.
    Ich selbst habe nur sehr selten die Masken getragen. Nur dann, wenn die Forderungen zu strikt waren.
    Nur einmal habe ich mich in einem chinesischen Restaurant aus Neugier mit einem Antigentest testen lassen.
    Und war, obwohl ich mich nicht impfen lassen habe bisher nicht COVID – krank.

  6. immer noch Mensch 2. April 2022 at 13:47Antworten

    ich sehe es hier, wie in Telegram Foren zu dem Thema, als verständlich, aber zugleich auch problematisch an, wenn man die Geimpften für ihre Entscheidung abwertet. Sich impfen zu lassen war wie ist eine persönliche Risikoabwägugung wie bei jeder anderen medizinischen Behandlung auch ( und sollte auch eine solche sein). letztendlich muss man selbst hinter seiner Entscheidung stehen können, egal ob Chemo, Impfung oder SchönheitsOP. Wäre ich bsw. 30 Kilo schwerer, 20 Jahre älter, und XXXXX€ ärmer, hätte ich meine Eintscheidung wahrscheinlich anders getroffen, als ich sie getroffen habe. Was im Kontext Corona tatsächlich zu verurteilen ist, ist die unseriöse, tendentiöse und demagogische Art wie medial und durch politische Macht forciert, auf die Menschen eingewirkt wurde, sich zu einer Impfung „freiwillig“ zu entscheiden. Das ist Nötigung. und je nach Wissensstand irgendwas zw. versuchter Körperverletzung und Mord. aber da ich kein Jurist bin, soll das auch nicht mein Thema sein.. Als Mensch, der ich wohl bin, versuche ich genau Darauf meinen Fokus zu legen. es ist bsw. menschlich, wenn sich mein Chef, auch wenn er selbst nicht der Hochrisikogruppe angehört, impfen lässt, weil er bsw. Anst vor der damit einhergehenden sozialen Stigmatisierung hat, oder Bedenken, wie es ohne ihn mit dem Betrieb weitergehen würde, oder Angst, seine Familie aufgrund seiner individuellen Entscheidung vielleicht demnächst finanziell nicht mehr versorgen zu können. was auch seine Motive waren – es steht mir nicht zu, darüber zu urteilen, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass er die staatlichen Vorgaben weniger rigoros umgesetzt hätte. Doch diese Spaltung ging nicht von ihm aus. was ich in dem Betrieb das letzte Jahr erleben musste, bezeichne ich als institutionalisiertes Mobbing. Ich kann mich da aber noch glücklich schätzen, denn in meinem Fall ist es ein kleiner Betrieb, wo alle per du sind und flache Hierarchien vorherrschen. Anders stelle ich es mir bsw. in einem Krankenhaus oder großem Konzern vor, wo die Hierarchien wesentlich ausgeprägter sind.

    der Punkt auf den ich hinaus will: der Spaltkeil, der zw. uns gekeilt wurde, ist gesetzt. Unsere , der ungeimpften Häme auf die Geimpften, die ebenso verständlich ist, da wir alle ein Ego haben, dass das letzte Jahr vorsätzlich zutiefst gekränkt wurde, ist gleichbedeutend mit dem Aufheben des Hammers, mit dem er gesetzt wurde und das weitere Hineintreiben des Keils in die Gesellschaft.

    Also : den Frust und die Wut die euch manchmal auf den Fingern brennt und in die Tastatur gehaut werden will: nutzt sie ! zur sachlichen, konstruktiven Aufklärung ohne Polemik. alles andere macht auf lange Sicht keinen Sinn und führt nur zu so etwas, dass wir gerade 1000km weiter östlich mitanschauen müssen.

  7. Andreas 2. April 2022 at 13:30Antworten

    Traurig diese Frau. Hab die 170 Antworten gelesen. Ziemlich viele Gegenargumente.
    Noch trauriger ist dass sie Tabak verkauft an dem nachweislich wirklich viele, viele mehr Menschen sterben.
    Aber das ist ihr anscheined egal.

    • Steve Acker 2. April 2022 at 15:21Antworten

      Im Gegensatz zur Impfung, wird niemand zum Tabak gedrängt oder gezwungen.

      Warum : Traurig die Frau ?

      Traurig die armen Menschen die ihr ihr Leid klagen.

    • Steve Acker 2. April 2022 at 15:34Antworten

      Im übrigen , was sind das denn für „Gegenargumente“, gegen Berichte von Menschen denen es nach der Impfung ganz schlecht geht ?

      So in der Art: „kann gar nicht sein, dass das von der Impfung kommt“…

    • Michael R 2. April 2022 at 16:30Antworten

      Gegenargumente? Was für Gegenargumente denn? Ich habe nur von Hass gelesen, Leugnen, Unterstellung. Auffällig viele, die ganz offenbar weit Links stehen. Oder die Flagge der Ukraine neben ihrem Nick.

  8. Steve Acker 2. April 2022 at 12:35Antworten

    Zu dem Beispiel des 4 fach geimpften.
    Ich weiss von einem Fall.
    Über 90 jährige , war total fit, hat am Seniorensport teilgenommen.
    Hat die ersten 2 problemlos vertragen.
    Dann liess sie sich boostern.
    3 tage später war sie tot.

    • Hans im Glück 2. April 2022 at 18:34Antworten

      Ich kann das aus m einer Firma nur bestätigen. Jede Menge Geimpfte sind krank geschrieben wegen Corona. Aktuell aber – Gottseidank – alles milde Verläufe

  9. Steve Acker 2. April 2022 at 12:29Antworten

    aktuell in meinem Umfeld viele viele Corona-Kranke, weit überwiegend Geimpfte.
    Ich weiss von Unternehmen, die aktuell sehr hohe Krankenstände haben.
    Diese hatten selbst Impfaktionen durchgeführt, die sehr gut angenommen wurden.
    Daher gehe ich davon aus, dass es vor allem Geimpfte sind, die jetzt krank sind.

    Bin inzwischen der Überzeugung:
    Impfung hilft nicht nur nichts, sondern macht auch empfänglicher für Corona.

    Und was die schweren Verläufe betrifft.
    Generell: Corona bekommen manche, andere überhaupt nicht. Ich kenne Leute die alles mögliche versuchen um sich anzustecken.
    Ebenso haben viele leichten Verlauf, manche schwer.
    bin überzeugt dass die Impfung da keine Rolle spielt. Wenn überhaupt, dann eher negativ, dass sie das Risiko und die Schwere vergrößert.

    • Michael R 2. April 2022 at 16:48Antworten

      《 Ich weiss von Unternehmen, die aktuell sehr hohe Krankenstände haben. 》
      Ich auch. Zum Beispiel Holzfachhandel: 20 Mitarbeiter, 12 davon im Krankenstand bzw. Quarantäne.

  10. 1150 2. April 2022 at 12:24Antworten

    es regt sich kein mitgefühl bei mir für jene, die ihre gesundheit wegen urlaub oder einer bratwurst eintauschten.
    viele wurden aber auch mannigfach bedroht, genötigt, erpresst, ausgegrenzt oder auf andere weise massiv drangsaliert.

    • Karsten Mitka 2. April 2022 at 14:59Antworten

      Auch da muss man sich nichts gefallen lassen und zusammenhalten!

  11. H.Mild 2. April 2022 at 12:07Antworten

    Und wieder wird man danach wohl sagen müssen, in Anlehnung des Broder´schen Satzes: „Wenn ihr euch fragt, wie es dazu nochmals hat kommen können, trotz Nürnberger Kodex 47: weil viele immer noch nichts gelernt haben aus33/`45, und viele von euch immer noch genau so sind,“

    • OMS 90 4. April 2022 at 10:21Antworten

      Mir war lange Zeit unbegreiflich wie 33-45 geschehen konnte! Obwohl damals die Lebensumstände und die Zeit eine andere war. Jetzt mit Corona ist mir aber verständlich geworden, wie leicht Menschen auf Propaganda hereinfallen und auf selbständiges Denken verzichten und den Hass gegen Andersdenkende frei zur Schau stellen.

  12. Veron 2. April 2022 at 12:04Antworten

    Interessant finde ich auch die vielen Antworten der Geimpften, die die Trafikantin der Lüge bezichtigen, ihr alles Mögliche unterstellen, weil sie hätten keinen Schaden und würden auch niemanden kennen .. ..

  13. Hanna 2. April 2022 at 11:28Antworten

    Im Lichte der angestrengten Bemühungen der mRNA-Fanatiker und ihrem hartnäckigen Willen, unsere natürlichen, angeborenen Immunsysteme und gleich auch unsere unverwechselbaren Gene verändern, sohin GOTT dem Allmächtigen in Sein Handwerk pfuschen zu wollen, spontan zwei Bibelworte aus dem Galaterbrief:

    »Denn wenn jemand meint, etwas zu sein, da er doch nichts ist, so betrügt er sich selbst.«

    »Irrt euch nicht: GOTT läßt sich nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er auch ernten.«

    • wellenreiten 2. April 2022 at 16:51Antworten

      Vor einigen Jahren hab ich beim Stöbern in einer Buchhandlung in der Abteilung „Märchen aus aller Welt“ die Bibel stehen sehen. Fand ich witzig und auch passend.

      • Sir Som 2. April 2022 at 19:38

        Als Atheist sehe ich die Bibel als philosophisches Werk, das durchaus seine Berechtigung hat.

        Ein Zitat, welches perfekt auf den derzeit ablaufenden Irrsinn passt:

        „Wehe denen, die Böses gut nennen und Gutes böse, die Finsternis zu Licht machen und Licht zu Finsternis, die bitter zu süß machen und süß zu bitter.

        Wehe denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und vor sich selber klug!

        Wehe denen, die Helden sind im Weintrinken und tapfer, Rauschtrank zu mischen,
        die für Bezahlung den Schuldigen frei sprechen und dem, der Recht hat, sein gutes Recht entziehen!

        (Jesaja 5:20 ff)

  14. Fritz Madersbacher 2. April 2022 at 11:14Antworten

    „Dass angesichts dessen sich eine SPÖ Vorsitzende noch hinzustellen traut und die Impfpflicht verteidigt …“
    Diese zentrale Figur der Fünften Kolonne der international akkordierten „Pandemie“-Betreiber in Österreich, das österreichische Pendant zum kranken deutschen Irrlicht Lauterbach, wird mit Sicherheit die Früchte ihrer abwegigen Besessenheit und Verblendung ernten, ebenso wie ihre furchtsamen Unterstützer in der Partei. Ihre Krokodilstränen über die sozialen Verwerfungen, die genau durch die Pandemie-Sekte verschärft worden sind, sind nur mehr provokantes hohles Gewäsch. Ihre medizinische „Expertise“ ist wie diejenige ihrer Scharlatanerie-Komplizen der „alternativlosen Wissenschaft an Universitäten und in „Ethik“-, „Impf“- und sonstigen Kommissionen nur mehr lächerlich, sich blind und verbissen verschanzend gegen jede wissenschaftliche Diskussion oder gar Kritik – jämmerlich!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.