MRNA Entwickler Robert Malone und Erzbischof Viganò fordern Allianz gegen Covid Tyrannei

6. Dezember 2021von 9.6 Minuten Lesezeit

Es werden die längerfristigen Ziele der Pandemie immer klarer. Schon länger ist klar, dass es nicht um Gesundheit geht, sonst würden WHO, Politiker, Gesundheitsbehörden und die Eliten Prophylaxe sowie Frühbehandlung fördern, die genau erforscht und hoch wirksam sind. Wissenschaftlich gibt es daran keinen Zweifel.

Die Ziele sind offenbar die komplette Durchimpfung aller Menschen ab dem Lebensalter von 6 Monaten, sowie die Errichtung von umfangreichen Gesundheits-Pass-Systemen zur Überwachung aller Menschen. Vor allem gegen diese diktatorischen System macht sich immer mehr Widerstand breit.

In einem Gespräch mit LifeSiteNews am 27. November lobte Dr. Robert Malone, der Erfinder der mRNA-Impfstofftechnologie vor 40 Jahren, den jüngsten Aufruf von Erzbischof Carlo Maria Viganò zum Aufbau einer Anti-Globalisierungsallianz. Zu diesem Aufruf sagte Dr. Malone: „Ich denke, er hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich denke, er hat es richtig genannt. Und ich denke, er hat großen Mut und Weitblick bewiesen.“

Erzbischof Viganò hatte am 18. November vorgeschlagen, „die Menschheit von einem totalitären Regime zu befreien, das die Schrecken der schlimmsten Diktaturen aller Zeiten in sich vereint„, und er forderte „Regierende, politische und religiöse Führer, Intellektuelle und alle Menschen guten Willens auf, sich in einem Bündnis zu vereinen, das ein antiglobalistisches Manifest auf den Weg bringt, das Punkt für Punkt die Irrtümer und Abweichungen der Dystopie der Neuen Weltordnung widerlegt und konkrete Alternativen für ein politisches Programm vorschlägt, das sich am Gemeinwohl, den moralischen Grundsätzen des Christentums, den traditionellen Werten, dem Schutz des Lebens und der natürlichen Familie, dem Schutz von Wirtschaft und Arbeit, der Förderung von Bildung und Forschung und der Achtung der Schöpfung orientiert.

LifeSiteNews traf sich mit Dr. Malone zu einem Interview in seinem Haus und auf seiner Pferdefarm in Virginia. In dem Interview zeigte sich Dr. Malone als entschiedener Gegner der derzeit diskutierten und geplanten Impfvorschriften, Sperrmaßnahmen und Maskenpflicht, die seiner Studie und Forschung zufolge allesamt unwirksam und potenziell gesundheitsschädlich sind.

Angesichts der Abriegelungsmaßnahmen, die die Bewegungsfreiheit der Menschen, das Reisen und das gesellschaftliche Zusammensein insgesamt stark einschränken, hat LifeSiteNews Dr. Malone gefragt, ob er seine jüngsten Äußerungen in Steve Bannons War Room Show über die Gefahr des „globalen Totalitarismus“, wie er sich derzeit in Ländern wie Österreich und Australien abspielt, erklären könne.

Der Impfexperte verglich die Abriegelungen mit der Metapher der „Kamelnase“: „Wenn die Nase des Kamels erst einmal im Zelt ist, ist bald das ganze Kamel im Zelt“, sagte Dr. Malone.

„Wir neigen in den westlichen Demokratien – und ich glaube, Großbritannien ist besonders anfällig dafür – zu der Vorstellung, dass wir es für das Gemeinwohl tun, dass wir Social Engineering betreiben können, dass wir diese Eingriffe vornehmen können.“

Während diese Demokratien behaupten, dass diese Maßnahmen „begrenzt sind, nur für eine Sache“, sehen wir „diesen Inkrementalismus“, so Dr. Malone weiter. Als Beispiel für dieses Phänomen verwies er auf Großbritanniens Trusted News Initiative. Ursprünglich sollte sie sich gegen das Eindringen politischer Interessen aus dem Ausland in unser politisches System wehren, „doch nun wurde sie zu einer Waffe gegen abweichende Meinungen über Impfstoffe. Darauf läuft es wirklich hinaus: Es geht um Dissens bei der Interpretation von Fakten und Informationen“.

Malone führte den Gedanken weiter aus:

„Und jetzt … werden wir das Gleiche mit dem Klimawandel machen. Und wer weiß, was das nächste Ziel des Social Engineering sein wird? Es scheint einfach diese chronische Aushöhlung der Bürgerrechte und Freiheiten in der Logik zu sein, mit der Länder und Regierungen [argumentieren], dass es in Ordnung ist, Social Engineering durch diese verschiedenen Interventionen zu betreiben. Und ich denke, das ist wirklich besorgniserregend“.

„Ich bin ebenso wie er [Erzbischof Viganò] davon überzeugt, dass es hier um etwas geht, das über Impfstoffe und öffentliche Gesundheit hinausgeht“, antwortete Dr. Malone. „Es ist unmöglich, das, was sich derzeit in der Welt abspielt, nur mit der öffentlichen Gesundheit und der Impfstoff- oder Antivirenpolitik zu erklären, und ich bin überzeugt, dass wir uns in einer Situation befinden, in der unsere Rechte ausgehöhlt werden, und dass es eine größere Kraft dahinter gibt.“

Ich habe Kollegen, die ausführlich über das Böse sprechen“, so der Mediziner und Forscher weiter. „Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass wir es mit einer Situation zu tun haben, die im Wesentlichen aus dem Wachstum und der Ausbreitung einer globalen Tyrannei besteht, die harmonisiert, gesteuert und über die Nationalstaaten hinweg abgestimmt ist, und die mit den wirtschaftlichen Interessen einer kleinen Gruppe von Investmentfonds, die den Großteil des globalen westlichen Kapitals repräsentieren, in Einklang zu stehen scheint.“

Auch hier sieht Dr. Malone Parallelen zwischen seinen eigenen Überlegungen und denen von Erzbischof Viganò: „Was mich besonders beunruhigt – mich und viele andere, und offenbar auch den Erzbischof – ist, dass dieser Kapitalpool inzwischen so groß ist, dass er mehr Macht hat als einzelne Nationalstaaten.“

Der italienische Prälat hatte die derzeitige Situation wie folgt beschrieben, und es ist ganz ähnlich, was Dr. Malone sagt:

„Seit zwei Jahren sind wir Zeugen eines globalen Staatsstreichs, bei dem es einer finanziellen und ideologischen Elite gelungen ist, die Kontrolle über einen Teil der nationalen Regierungen, der öffentlichen und privaten Institutionen, der Medien, der Justiz, der Politiker und der religiösen Führer zu übernehmen. Sie alle, ohne Unterschied, sind zu Sklaven dieser neuen Herren geworden, die ihren Komplizen Macht, Geld und soziale Bestätigung sichern. Die Grundrechte, die bis gestern noch als unantastbar galten, werden im Namen eines Notstands mit Füßen getreten: heute ein Gesundheitsnotstand, morgen ein ökologischer Notstand und danach ein Internetnotstand“.

Im Gespräch mit LifeSiteNews beklagte Dr. Malone auch den „Aufstieg des Transnationalismus in der Neuen Weltordnung vor zwei Jahrzehnten. Wir scheinen jetzt zu sehen, wie es sich auswirkt“. Er ist davon überzeugt, dass „eines der grundlegenden Probleme, das zu dieser Entfremdung innerhalb unserer Gesellschaft geführt hat, zu dieser Fragmentierung unserer Gesellschaft, zu dem Gefühl, dass die Dinge keinen Sinn ergeben, dass wir nicht mehr miteinander verbunden sind, darin besteht, dass wir uns entschieden haben, die Sprache der Wirtschaft zu verwenden, um die menschliche Situation zu beschreiben.“

Die Sprache ist wichtig, fügte Dr. Malone hinzu, denn „durch unsere Sprache selbst haben wir den Menschen auf wirtschaftliche Einheiten reduziert, und das macht uns alle im Grunde zu wirtschaftlichen Spielfiguren in einem Prozess der Wohlstandsmehrung.

Wir haben die Sprache von Gut und Böse und guten Werken in dieser Art von Denken durch die Sprache des Profits ersetzt„, fügte der Mediziner hinzu. Es gebe jetzt einen „großen Block von Kapital, der von den Nationalstaaten entkoppelt ist“. Dieses Kapital „bewegt sich, wohin es will, und es bewegt sich als Reaktion auf eine Hauptantriebskraft, nämlich die Kapitalrendite. Es hat keinen moralischen Kompass. Es hat keine moralische Komponente. Es reagiert nur auf die Möglichkeit, zusätzliche Investitionsrenditen zu erzielen.“

Das Problem mit dieser Art von Kapital ist laut Dr. Malone, dass es jetzt „so groß ist, dass es die Politik, die Wirtschaftspolitik und die nationale Politik in verschiedenen Nationalstaaten diktieren kann. Und dieses Kapital hat alle wichtigen Medien, die gesamte Big Tech und alle großen Impfstoff- und Pharmaunternehmen aufgekauft. Und … deshalb agiert es global in einer integrierten Weise.“ Diese „Verschmelzung von Unternehmens- und Staatsinteressen“ ist global, und deshalb nennt er sie „globalen Totalitarismus“.

Was diese Entwicklung so böse macht, ist, dass dieses Kapital in Malones Augen „keine intrinsische Moral hat„.

Er sagte LifeSiteNews: „Das ist der Grund, warum ich ursprünglich mit Ihrer Hilfe versucht habe, den Vatikan zu erreichen.“ Dr. Malone erklärte, er habe keine Kontakte zur muslimischen Gemeinschaft, „aber zumindest habe ich eine gewisse Basis im Christentum. Das ist meine Kernkultur, und wenn es in der westlichen Welt noch eine moralische Autorität gibt, dann ist es meiner Meinung nach die katholische Kirche als die dominierende moralische Autorität“.

Als Dr. Malone versuchte, den Vatikan zu erreichen, hatte er gehofft, dass die Kirche sich gegen diesen globalen Totalitarismus aussprechen würde. „Und ich hatte gehofft, dass die katholische Kirche hier einen prinzipiellen Standpunkt einnehmen und sagen würde, dass dies falsch ist, dass es der Menschlichkeit grundlegend widerspricht„, sagte er.

„Deshalb habe ich den Erzbischof [Viganò] unterstützt, denn der Erzbischof hat dies aufgegriffen, er scheint auch an diese Kernkonzepte zu glauben, und er hat eine außerordentlich starke Sprache verwendet. Ich war sehr beeindruckt von der Tapferkeit des Erzbischofs, so frei über diese Dinge zu sprechen. Und ich empfand es auch ein wenig als Bestätigung, dass hier jemand unabhängig von einer anderen Disziplin, einem anderen Bezugsrahmen und einer anderen Tradition zu den gleichen Schlussfolgerungen gekommen ist wie ich.“

Im Zusammenhang mit den Erkenntnissen von Mattias Desmet, einem Professor für klinische Psychologie an der Universität Gent in den Niederlanden, erwähnte Dr. Malone das Argument der „Massenbildungspsychose“ des Professors. Desmet argumentiert, „dass sie [die Menschen] wirklich hypnotisiert sind und dass ein großer Teil der Bevölkerung hypnotisiert wurde„. Dr. Malone verglich daraufhin unsere derzeitige Situation mit dem, „was dem deutschen Volk in den 1930er und 1920er Jahren widerfuhr, und es hat ähnliche psychologische Wurzeln.“

Diese Theorie, so Dr. Malone, scheine „viele Verhaltensweisen zu erklären, die sonst unerklärlich sind, wie dieses extreme Maß an Aggression und Gift, das gegen jeden gerichtet ist, der sich so äußert, wie Sie es bei LifeSiteNews tun. Alles, was dem vorherrschenden Narrativ zuwiderläuft. Sie greifen dies auf höchst persönliche Art und Weise an. Es sind giftige, aggressive Angriffe, die auf keinerlei Daten oder Informationen beruhen.“

Dr. Malone fasste die Gedanken von Professor Desmet weiter zusammen und sagte, dass dieser Denker erwartet, dass „diese Periode des globalen Totalitarismus über uns hinwegfegen wird“. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, die „Idee des Aufbaus einer lokalen Gemeinschaft“ zu fördern.

Dr. Malone betont, dass es wichtig ist, „Verbindungen innerhalb der lokalen Gemeinschaft aufzubauen“, um dem entgegenzuwirken, was auch immer auf uns zukommen wird. Der Aufbau solcher Gemeinschaften bedeute, so Malone, „dass Sie innerhalb Ihrer Gemeinschaft Kontaktlisten erstellen, insbesondere für ältere Menschen. Ganz gleich, ob es sich bei Ihrer Gemeinde um eine Kirche oder ein Rathaus handelt, wie auch immer Ihre politische und soziale Struktur aussieht, versuchen Sie, eine Gemeinschaft aufzubauen, Kontaktlisten zu erstellen, Listen anzurufen, miteinander in Verbindung zu bleiben und insbesondere mit den Risikogruppen, den Älteren usw. in Kontakt zu bleiben.“ Er empfahl auch, Dokumente mit Protokollen zur Frühbehandlung auszudrucken, wie sie von der FLCCC (Front Line Covid Critical Care Alliance) vorgeschlagen wurden.

Auf diese Weise können wir uns von der Massenpsychose befreien, und genau das ist Mattias‘ Punkt: Wir können die Menschen dazu bringen, zu erkennen, dass der globale Totalitarismus eine größere Bedrohung darstellt als das Virus. (…) Das ist das Heilmittel. Es ist das wahre Heilmittel. Es ist das Heilmittel für die Krankheit, die Mattias Desmet für uns diagnostiziert hat, nämlich die Psychose der Massenbildung, den Wahnsinn der Massen“, schloss Malone.

Das volle Interview ist hier zu hören. Es wurde in Zusammenarbeit vpn LifeSiteNews und der österreichischen katholischen Zeitung Der Dreizehnte geführt.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Katholischer Erzbischof mit präziser Analyse der Corona Krise

Vollgeimpfte sind Covid-Superspreader laut Robert Malone

Malone und Vanden Bossche über Schlüssel zur Erreichung von Herdenimmunität

Erfinder der mRNA Impfstoffe Robert Malone: massenhafte Impfung gefährdet Hochrisikogruppe

13 Kommentare

  1. Wolfgang 11. Dezember 2021 at 23:40Antworten

    Passend dazu:

    Erzbischof Viganò: Aufruf zur Bildung einer „antiglobalistischen Allianz“
    „Die Absichten hinter Corona erkennen, sonst werden wir nie aus der Sache herauskommen“

    https://katholisches.info/2021/12/06/erzbischof-vigano-aufruf-zur-bildung-einer-antiglobalistischen-allianz/

  2. Hanna 8. Dezember 2021 at 10:32Antworten

    Ergänzend zu orbisnjus-Art. 27.11.:

    Rechtsansprüche betr. menschliches GENOM – Relevanz iZm SARS-CoV-2 – Dokument vom 3. November 2021 von Andreas LISEWSKI, Biowissenschaftler an der JACOBS University Bremen, mit dem Titel

    »Legal Claims toward SARS-CoV-2 Complementary DNA Integrated into the Human Genome«

    https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3962135

  3. Hanna 8. Dezember 2021 at 1:30Antworten

    »dieser Denker erwartet, dass „diese Periode des globalen Totalitarismus über uns hinwegfegen wird“.«

    Ich möchte ich Sie gerne, Herr Dr. MAYER, um Ihre fachliche Meinung ersuchen zu folgendem Bericht in https://orbisnjus.com/2021/11/27/beschluss-des-obersten-gerichtshofs-der-usa-menschliche-genome-die-von-mrna-impfstoffen-veraendert-werden-koennen-patentiert-werden-think-about-it/

    Es gibt offenbar einen Beschluss des US Supreme Court aus 2013 betr. Genehmigung, wonach menschliche, von mRNA-Impfstoffen veränderte GENOME patentierfähig sind. https://www.supremecourt.gov/opinions/12pdf/12-398_1b7d.pdf

    Eine argentinische Medizinerin namens Chinda BRANDOLINO soll sich auf einer Konferenz (Clip 02:34) geäußert haben wie folgt:

    »Wenn Sie das Genom mit einem Adenovirus-Impfstoff modifizieren, dann ist diese geimpfte Person bereits ein Transgeniker – eine transhumane Person. Nach dem Völkerrecht wird diese Person das Besitztum von dem Patenthalter sein. Doch was besonders dramatisch daran ist, zumal es sich um eine transhumane Person handelt, wird diese laut den uns bekannten Menschenrechten nicht mehr als Mensch anerkannt. (…) Es sind nicht nur die zuhauf tödlichen Krankheiten, welche die Impfung hervorrufen wird, sondern auch die Tatsache, dass die Überlebenden ein modifiziertes Genom haben. Und dass diese Modifikation ihren Nachkommen vererbt wird. Zumal deren Genom modifiziert ist, ist diese Modifikation patentiert. Alles was patentiert ist, gehört dem Patenthalter.«

    • Manuel 8. Dezember 2021 at 23:20Antworten

      Hallo Hanna
      Übersetze mal das von Dir angehängte Gerichtsurteil. Du wirst keinen Bezug darin feststellen können, wonach menschliche, von mRNA-Impfstoffen veränderte GENOME patentierfähig sind.
      Gruss

  4. Peter Siegfried Krug 6. Dezember 2021 at 14:05Antworten

    Meine größte Furcht ist, dass die Eliten und Regierungen einen Internetkampf führen und alle Kritiker,
    Kämpfer und mutige Menschen, die sich noch zu äußern trauen von den sozialen Medien ausschließen = Lockdown im Internet

    • Kriegsgegner 6. Dezember 2021 at 15:53Antworten

      Gut möglich, dass die Auseinandersetzungen des öffentlichen Sektors (Politik und mainstream Medien) mit der „Gegenöffentlichkeit“ in den sozialen (Internet) Medien nur Scheingefechte ein un derselben Strippenzieher sind.
      Zur weiteren Spaltung und Aufheizung des Klimas zum Zwecke der Auslösung von Bürgerkriegen und der Verhängung des Kriegsrechts zur endgültigen Durchsetzung der Wirtschaftszerstörungs-, Freiheitsberaubungs- und Bevölkerungsreduktionsziele.

  5. Hollie 6. Dezember 2021 at 13:08Antworten

    „Verbindungen innerhalb der lokalen Gemeinschaft aufzubauen“
    Sehr wichtig!
    Wichtig m.E. auch, die Verbindung zum dreifaltigen und allmächtigen Gott auf-/auszubauen, der auf der Seite derer steht, die die Wahrheit -ihn selbst- suchen.
    Die Heerschau der Rosenkranzbeter hat begonnen! https://kath.net/news/76962
    Hier bauen sich lokale Gebetsgemeinschaft auf, überall in Österreich!
    Vom Vatikan ist nix mehr zu erwarten, dort scheinen mir viele selbst Teil des Problems zu sein.

  6. Kriegsgegner 6. Dezember 2021 at 12:25Antworten

    Der „Globalsozialismus“, d.h. eine Neuauflage des Nationalsozialismus, nur diesmal womöglichst weltweit, ist offensichtlich beschlossene Sache.
    Deswegen: Arbeitet dagegen, macht die „Beschliesser“ des Globalsozialismus und ihre Polit-, Medien- und Pseudowissenschaftlerlakaien lächerlich, wo immer es nur geht!
    Sonst endet alles sehr sehr böse……die Freiheit stirbt in den „Corona-Gulags“ und „Impfgegner-Vernichtungslagern“!
    Ein herzliches DAnkeschön für Eure wertvolle Arbeit!

  7. Uschi 6. Dezember 2021 at 11:13Antworten

    Malone und Viganò krempeln jetzt schon die Ärmel hoch, um beim Aufräumen des Niederliegenden kräftig mit anzupacken.

    Nach der Kirchturmuhr ist es immer ein bisschen spät.

    Es darf Ernst oder Kabarett sein.

    Ich tendiere NOCH zu Antwort zwei, denn beide sein keine Sozialökonomen, die Großes durchrechnen können.

    Bei Detailfanatismus pfeift die Schiedsrichter:in Abseits.

    Im Rheinland-Pfälzischen Ahrtal würden die beiden Herren gerade exponentiell dazulernen.

    • Uschi 6. Dezember 2021 at 14:53Antworten

      Ich halte hier gewiss nicht meine Vorlesung zur Aufklärung ab.

      Mir hat es aber der Begriff der KOPIE angetan, die zu MÄCHTIGKEIT führen würde.

      Dr. Malone entdeckt mRNA.

      Uns hauen seine KOPIEN um und nicht Dr. Malone? – Wir müssen zwischen Leben und Tod unterscheiden. Ohne Dr. Malone keine Kopie!

      Entdecker:innen und Erfinder:innen können einen schweren Stand haben.

      Als Humanistin hoffe ich, dass Dr. Malone gesund schlafen könne. Es sei mir sehr wichtig.

      Die zweitbeste Lösung wäre, ungute Kopien zu unterbinden, hier hätte FREIHEITSLIEBE eine GRENZE.

      (Gesteuerte Kernspaltungen beim Uran-Atom sind KOPIEN, als fast unzählige technische Umsetzungen der einzigartigen Technologie. – Es ginge immer darum den Kern des einzigartigen Uran-Atoms zu spalten.)

  8. Michael R 6. Dezember 2021 at 9:42Antworten

    Irrtum 1: es handelt sich um keine globale Entwicklung sondern um eine Entwicklung in der westlichen Welt. China Russland große Teile von Afrika, Asien, Südamerika sind davon ausgenommen.

    Irrtum 2: der Vatikan ist selbst involviert, von hier ist keine Hilfe zu erwarten.

    • Franz+Fiala 6. Dezember 2021 at 16:58Antworten

      Irrtum 1: OK, aber große Teile dieser großen Teile werden vom Westen kontrolliert. Schon beim AIDS-Wahn hat man z.B. die Afrikaner gezwungen, viel Geld für HIV-Tests und Medikamente auszugeben – statt in Armutsbekämpfung, sauberes Wasser und Hungerbekämpfung zu investieren, was weit besser gewesen wäre (was auch der Nobelpreisträger Montagnier so gesehen hat).
      Irrtum 2: Derzeit sicher, aber viele Katholen sind von Franziskus überhaupt nicht überzeugt – so mancher im Vatikan würde ihn wohl lieber heute als morgen im Himmel sehen. Erzbischof Carlo Maria Viganò ist dafür ein gutes Beispiel. Man denke aber auch etwa an den Streit um das Buch von Kardinal Robert Sarah („Aus der Tiefe unserer Herzen“). Da gibt es nämlich genauso eine gewaltige Spaltung. Der nächste Papst wird ziemlich sicher ein Konservativer – und das ist in diesem Fall sehr, sehr nützlich. Franziskus hat zwar manchmal kapitalismuskritisch gefaselt, stand aber immer auf der Seite der global-kapitalistischen Eliten (auch in der Migrationsfrage).

  9. Desperat 6. Dezember 2021 at 7:31Antworten

    „Über Mattias Desmet, einem Professor für klinische Psychologie an der Universität Gent in den Niederlanden“. Ich schätze die Arbeit die auf diese Seite gemacht wird sehr, aber bitte schauen sie noch mal genau nach wo Gent liegt.
    Leider fürchte ich genau das was die beide Herrn hier sagen Realität wird. Weil zu wenig Menschen es nichts interessiert, solange sie es bequem haben.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge