Bidens Pfizer Fail: Nach vier mRNA-Spritzen ist US-Präsident positiv

22. Juli 2022von 1,8 Minuten Lesezeit

Exakt vor einem Jahr sagte US-Präsident Joe Biden: „Wenn Sie diese Impfungen haben, werden Sie Covid nicht bekommen.“ Jetzt hat er selbst Corona, trotz 4 mRNA-Behandlungen.

Gerade wenn Karl Lauterbach in den USA ist, wird US-Präsident Joe Biden positiv auf Covid-19 getestet. Biden ist viermal geimpft, mit einem pharmazeutischen Produkt, das er selbst als ein Wundermittel gepriesen hat. Aber mittlerweile sind die Impfdosen für die meisten Menschen nur noch abgelaufene Gentherapien.

Biden hat sich getäuscht

Es ist ein Treppenwitz der Geschichte. Genau ein Jahr vor seinem positiven Test am 21. Juli 2021 erklärte der Biden: „Wenn Sie diese Impfungen haben, werden Sie Covid nicht bekommen.“ Danach sprach Biden immer wieder von der „Pandemie der Ungeimpften“ und versicherte Amerika mehrmals, dass die sogenannten Impfungen die Ausbreitung des Virus stoppen würden.

Stur und ohne nur irgendeine Einsicht zu zeigen, sagte Biden bis zuletzt, dass der mRNA-Shot „die Ausbreitung stoppen“ würde. Zuletzt meinte er am Mittwoch, also nur wenige Stunden vor seinem positiven Test, dass eine weitere Runde Pfizer-Impfungen „die Ausbreitung stoppen“ würde.

Symptome?

US-Journalist Jordan Schachtel weist darauf hin, dass es rund um die Diagnose von Biden Seltsamkeiten gäbe. So klagte der US-Präsident bei seiner Reise in den Nahen Osten vergangene Woche über starke Kopfschmerzen und Hustenanfälle – mögliche Covid-Symptome.

Die vier Spritzen des mRNA-Wunderstoffs nutzten jedenfalls nicht besonders. Biden hat sich trotzdem angesteckt. Alle vier Impfungen hatten denselben Inhalt. Die USA kaufen dennoch fleißig weiter ein. Zuletzt kündigte man an, für weitere neun Milliarden US-Dollar Covid-mRNA-Behandlungen einzukaufen.

Spekulation, dass die COVID-Diagnose nun der perfekte Ausweg für Biden sein könnte, um sein politisches Karriereende einzuläuten, gingen in der Sekunde los. Schachtel meinte etwa, dass „Long Covid“ die „perfekte Ausrede“ dafür dienen könnte und als „Entschuldigung für seinen anhaltenden körperlichen und kognitiven Verfall“ angeführt werden könnte.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Indien macht Rupie fit für den internationalen Zahlungsverkehr

Lateinamerika am Weg in die multipolare Ordnung

26 Kommentare

  1. Charly1 23. Juli 2022 at 22:52Antworten

    @I.B.
    22. Juli 2022
    Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

  2. Steve Acker 22. Juli 2022 at 23:40Antworten

    Ich bezweifle dass Biden wirklich den echten Stoff bekommen hat.

    Aber , und das ist hier das wichtigste:.
    Seine tollen Werbesprüche: „Wenn Sie diese Impfungen haben, werden Sie Covid nicht bekommen.“ sind jetzt als Lügen entlarvt.

  3. Hans im Glück 22. Juli 2022 at 18:22Antworten

    Die C19 „Impfung“ ist eher als Glaubensprobe zu verstehen. Der Gläubige wandelt über Wasser, der Unbußfertige geht unter. (Im besten Fall. Er wird schon auch gerne mal verbrannt)

  4. Charly1 22. Juli 2022 at 15:39Antworten

    Leute glaubt das nicht, Biden wurde nie gespritzt das würde seine Demenz nicht aushalten!

    • Steve Acker 23. Juli 2022 at 11:14Antworten

      ich glaub auch nicht dass Biden den Stoff bekommen hat.
      Aber die werden das nicht zugeben können.
      Das wäre ein gigantischer Skandal

  5. I.B. 22. Juli 2022 at 12:54Antworten

    „Mit der Maske werden wir Covid besiegen“.
    Das waren doch seine Worte im Wahlkampf. Jetzt hat ihn weder die Maske noch die „Impfung“ geschützt.
    Wem soll ich da noch vertrauen? (Ironie)

    • Charly1 22. Juli 2022 at 20:11Antworten

      …nicht von mir, aber gute Aufklärung…

      Masken wurden nie dazu entwickelt, vor viralen Erkrankungen zu schützen oder die Verbreitung von (respiratorischen) Viren zu verhindern.
      FFP-Masken wurden entwickelt, um Menschen vor Partikeln zu schützen, medizinische (chirurgische) Masken, um Patienten bzw. deren offene Wunden vor Mikroorganismen (nicht Viren) zu schützen.
      Infektionsgeschehen würde erfordern, dass wir wissen, wie die Infektionswege und -mechanismen sind. Dazu gibt es bestenfalls Annahmen aber kein belegtes oder gar bewiesenes Konzept.
      Die Annahme der „Wirkung“ von Masken im Alltag (nicht-professioneller Einsatz) beruht auf Modellen mit zweifelhaften Annahmen (cf. 1. / 2.). Die dazu publizierten Studien sind je nach Validität der Annahmen in den (artifizielle) Modellen bestenfalls hypothesengenerierend.
      Die Hypothese der „Wirkung“ von Masken im Alltag wird von den zwischenzeitlich vorliegenden epidemiologischen Daten klar widerlegt. Das gilt für die Anwendung welcher Masken auch immer -draußen und in Innenräumen.
      Das FFP2-Masken „besser“ wirken sollen als medizinische Masken ist eine Behauptung, die durch epidemiologische Daten nicht belegt werden kann. Die Verwendung von FFP2-Masken impliziert nicht nur gesundheitliche Risiken, sondern auch …
      …das Risiko eines Beitrags der Masken zur Verbreitung der Viren durch nicht sachgerechte und wiederholte Anwendung. Darauf haben Hygienefachleute, wie Frau Prof. Kappstein, von Beginn der Pandemie an hingewiesen.
      Im Lichte einer zu erfolgenden Nutzen-Risiko-Beurteilung ist insbesondere die Maskenpflicht für Kinder oder gar Kleinkinder sehr kritisch zu sehen. FFP2-Masken sind für Kinder nicht zugelassen werden aber dennoch verkauft und verwendet.
      Ich habe mich im Verlauf meines Berufslebens u.a. mit der Zertifizierung von Masken als Medizinprodukte beschäftigt. Es ist erschreckend, in welchem Ausmaß die Politik bestehende Sicherheitsstandards bei der Prüfung von Masken und zum Schutz der Tragenden heute ignoriert
      Aus meiner Sicht kann im Lichte dieser Feststellungen das Festhalten an Auflagen zur Maskenpflicht nur mit einem (kleinkindhaftem) Trotz, einer (politischen) Hilflosigkeit und auch einer Verleugnung von wissenschaftlicher Evidenz kommentiert werden.
      Der Themenkomplex Masken illustriert pars pro toto wo wir in diesem Land hingekommen sind und wie unkritisch (unbedarft) Menschen mit diesem Thema umgehen, wenn sie brav im Zug die Maske aufsetzen wenn sie bspw. von der Schweiz nach Deutschland mit dem Zug einreisen.

      • I.B. 22. Juli 2022 at 21:13

        Darf ich Sie fragen, wen Sie hier aufklären wollen? Mich oder ganz allgemein?
        Ich habe doch sicherheitshalber „Ironie“ dazu geschrieben.

      • Fritz Madersbacher 22. Juli 2022 at 23:43

        @Charly1
        22. Juli 2022 at 20:11
        „Der Themenkomplex Masken illustriert pars pro toto wo wir in diesem Land hingekommen sind und wie unkritisch (unbedarft) Menschen mit diesem Thema umgehen“
        Menschen – auch wir – gehen für gewöhnlich „unbedarft mit einem Thema um“, wo sie sich auf die Vernünftigkeit, Einhaltung und Überprüfung der geltenden Regeln verlassen, z. B. bei der „In-Verkehr-Bringung“ von Medizinprodukten, die seit 1993 durch eine EU-(damals EG-)Richtlinie geregelt war, mittlerweile durch eine EU-Verordnung geregelt ist. Diese „regulatorischen Vorschriften“ sind bezüglich „Masken“, insbesondere bezüglich „FFP2-Masken“ kurzerhand über den Haufen geworfen worden. Inverkehrbringer, Kontrollstellen („Benannte Stellen“), nationale Behörden agieren „frei flottierend“ wie im Wilden Westen. Nach den immer noch geltenden Regeln müßten diese „Medizinprodukte“ sofort vom Markt genommen werden, vor allem wegen einer fehlenden „Technischen Dokumentation“ mit Risikomanagement-Akte, Gebrauchstauglichkeitsakte, klinischer Bewertung mit Nutzen-Risiko-Beurteilung, Beurteilung der Biokompatibilität etc.etc.etc.
        Ja, viele Menschen gehen unkritisch/unbedarft mit dem Thema „Masken“ um, die zuständigen Stellen und Behörden gehen verantwortungslos damit um. Kein Gericht schreitet ein, der Verfassungsgerichtshof segnet alles ab. Aber es gibt auch noch kritische Menschen, und vor allem: es gibt die Realität, die gnadenlos über diesen dummen Hypochonder-Spuk hinwegwalzen wird …

  6. MOstradamus 22. Juli 2022 at 12:12Antworten

    So ganz allgemein:
    wie integer kann eigentlich ein Mann sein, dessen Sohn mindestens doppelt so blöd und korrupt ist wie ein Strache, indem er sich unaufgefordert selbst dabei filmt (wohl aus Stolz), wie er Crack kauft und konsumiert, sich dabei von Prostituierten verwöhnen lässt und seinen Vater im Handy unter „Pedo-Peter“ gespeichert hat?

    Muss man da wirklich noch mehr sagen?
    Ich meine nicht.

    Democrats, wie tief kann man eigentlich sinken? Führt mal vor….da geht sicher noch was!

  7. MOstradamus 22. Juli 2022 at 11:54Antworten

    Nicht nur das. Ich wage eine weitere Prognose:
    Da Biden Paxlovid bekommt, wird er bald ein weiteres Mal „positiv“ sein.
    Und um Paxlovid nicht „Schrott“ und dergleichen nennen zu müssen, hat man die Antiwirkung „Rebound“ getauft.
    Real-Satire. Aber bei Gehirngewaschenen geht alles rein.

  8. Grld 22. Juli 2022 at 11:30Antworten

    Xi Jinping spricht Biden per Telegramm seine Anteilnahme aus.

    Wie soll ich diese Meldung lesen: zynisch oder doch ehrlich?

  9. Pro Dotto Diddi Otto 22. Juli 2022 at 10:24Antworten

    So eine Husten- und Schnupfengrippe kann man auch mal ein paar Tage aussitzen und geheimhalten, wenn’s denn wirklich wahr ist. Es ist nicht nötig, die Öffentlichkeit zu informieren. Zudem hat ein Joe Biden Privatärzte, die diagnostizieren bzw. bescheinigen können, was ihnen aufgetragen wird. Außerdem ist es unwahrscheinlich, dass Biden etwas Anderes als Placebos bekommen hat. – Die Öffentlichmachung ist also nicht notwendig, erfolgt aber trotzdem.

    Wenn jetzt Spitzenpromis wie Biden und Baerbock sich trotz mehrfacher Spritzung anstecken und davon sogar noch fies krank werden (oder wenn das zumindest kommuniziert wird), dann ist das ein deutliches Signal an die Bevölkerung, dass die Spritzen nicht die Bohne funktionieren und dass sie somit betrogen worden wurde.

    Auf anderen Kanälen wird schon seit geraumer Zeit angenommen, dass die Promis, die sich als C-positiv outen, sozusagen „angezählt“ sind und sich in einem außerordentlichen Untersuchungs- und Gerichtsprozess (der White Hats) befinden. Einige fallen danach durch aufgewölbte Hosenbeine auf (Fußfessel?), Andere wirken danach „wie ausgetauscht“. Manche mysteriös verschwunden Geglaubten sollen sich in Wirklichkeit in Zeugenschutzprogrammen befinden, um später öffentlich auszusagen. „Mit Symptomen“ wäre demnach die Codierung für „untersucht und für schuldig befunden“. – Diese Theorie taugt vielleicht nicht für dieses faktenbasierte Medium hier, aber wenn der Lauterbach täglich von mondlandenden Störchen fabuliert, dann darf ich vielleicht auch mal. Der jedenfalls kommt auch noch weg. Der ist nur noch da, um uns als Kasper die Absurdität vor Augen zu führen.

  10. Fritz Madersbacher 22. Juli 2022 at 10:11Antworten

    Wir haben mittlerweile eine erkleckliche Anzahl von „voll-immunisierten“ Politikern/-innen mit Atemwegsinfektionen. Ihre „leichten Verläufe“ dank der Genpräparate scheinen alles andere als leicht zu sein. Der ungebremste Kontakt mit dem schrecklichen Virus (ohne „Voll-Immunisierung“) hätte sie wohl direkt in die Intensivstation oder gar ins Grab gebracht. Wie heißt es in Grimm’s Märchen so schön? „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“.
    Tolle Vorbilder des klaren Verstandes, diese Jammerfiguren – ihre Politik ist nicht besser als ihr ‚gamechanger‘ …

  11. h.mild 22. Juli 2022 at 10:04Antworten

    Ich bezweifle auch daß Joe Biden wirklich diese mulitoxischen C19-Experimentalsubstanzen bekommen hat, da er ja vorher auch schon, nun ja sagen wir mal freundlich, kogintiv und verhaltensoriginell auffällig war, und es ja schon recht früh Hinweise auf stark progrediente geistige und andere Verfallserscheinungen postviccinem gerade bei älteren Menschen gab. Das könnte aber mit auch an Isolationsfolter und Mangelversorgung, gerade in den „Heimen“ gelegen haben?
    Also sollte er wirklich „Gespiket“ worden sein, müsste man ja uU. von einem absichtlichen Giftanschlag, oder grob fahrlässiger Körperverletzung durch Einbringung giftiger Substanzen auf den POTUS ausgehen, und da wären Pfizer-Bourla & Sahin bestimmt schon längst in Sing Sing eingefahren.

  12. Carlo 22. Juli 2022 at 9:52Antworten

    Bezweifle das solche Menschen das bekommen (Coronaspritze), die das Wort „Wir“ in den Mund nehmen. Denn die bekommen immer eine andere Wurst als wir sie bekommen. Erinnerung Trumph Coronabehandlung die wir nie erhalten werden. Die die den Mund voll nehmen haben sich angesteckt mit Corona.
    Herrlich wie sie immer noch an das Märchen Wunderspritze festhalten.

  13. Franz 22. Juli 2022 at 9:40Antworten

    Hat sich der Herr Präsident vielleicht wirklich die wirksame Gentherapie spritzen lassen? Ferndiagnose: Rückgang kognitiver Fähigkeiten, also zu wenig Gehirnleistung, dies tritt insbesondere durch Demenz, meist verursacht durch Alzheimer zu Tage.Es könnte sich um einen schwerwiegenden Impfschaden handeln. Ich wünsche gute Besserung!

  14. Elisabeth 22. Juli 2022 at 9:28Antworten

    Nunja, deswegen müssen ja die Kinder geimpft werden, damit sie die Alten nicht mehr anstecken können wimperklimper

    • Pro Dotto Diddi Otto 22. Juli 2022 at 10:51Antworten

      Man kann es eigentlich ruhig aussprechen, weil es für diese und andere Machenschaften dieser Bande unzählige Belege gibt. Ich habe nur keine Lust darauf, weil ich das Thema nicht mag. Wenn die große Aufklärung kommt, wird die Bevölkerung erschaudern, welche schrecklichen Kreaturen das ganze Leid (und noch mehr als das uns Normalos Bekannte) verursacht haben, und warum. Viele wissen’s schon jetzt und sind dann weniger erschrocken.

  15. Wolfgang Mayer 22. Juli 2022 at 9:18Antworten

    Wie oft soll ich das noch sagen: positiv getestet ist noch lange nicht infiziert. Wenn er keine Symptome hat, hat er auch kein COVID.

    • Elisabeth 22. Juli 2022 at 9:29Antworten

      Das ist allerdings nur bei den Geimpften so, nicht wahr? Und die sind dann auch mit einem positiven Test nicht ansteckend, gell?

    • MOstradamus 22. Juli 2022 at 12:03Antworten

      Lesen bildet.
      Es wird von Anfang an von Symptomen berichtet. Vom Press-Secretary höchstpersönlich.
      Dieses Argument von Ihnen ist also bereits obsolet.

      Wir werden es an seiner Verzweiflung erkennen, wenn „Pedo Peter“ seinen Geruchssinn verliert und so nicht mehr an Kindern und jungen Frauen schnüffeln kann.

      • Elisabeth 22. Juli 2022 at 12:48

        Oi

  16. Jan 22. Juli 2022 at 9:10Antworten

    Biden ist untragbar. Sollen sie aus ihm ein Covid-Opfer machen, egal. Ein Präsident muss zumindest haftfähig sein, bei Biden habe ich Zweifel.

  17. ideenundtext 22. Juli 2022 at 9:01Antworten

    Gehört vielleicht auch zur „Biden-Show“, um die Schäfchen aufzuwecken. End of the line!

  18. federkiel 22. Juli 2022 at 8:49Antworten

    Wenn all diesen Impfagitatoren ihre Blödheit weh täte, müßten sie den ganzen Tag schreien 🤬

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge