Klimapolitik von vorgestern – OMV sucht nach Gas im südlichen Weinviertel

Es ist leider bekannt, dass Österreich zur Erreichung der Klimaziele starken Aufholbedarf hat. Laut der Erklärung der Bundesregierung zur Klima- und Energiestrategie vom Mai 2018, müssen bis 2030 die CO2 Emissionen um 36% reduziert werden. Ein Ziel das Wissenschaftler in der Zwischenzeit als viel zu niedrig angesetzt bezeichnen.

Das zentrale Mittel um diese Ziele zu erreichen, ist die Umstellung auf erneuerbare Energien, also weg von Öl und Gas. Umso mehr verwundert es, dass die OMV derzeit im südlichen Weinviertel auf 1.000 Quadratkilometer ein umfangreiches Explorationsprojekt durchführt, um Gas- oder Ölvorkommen aufzufinden.

Derzeit werden im Bezirk Korneuburg, in Korneuburg selbst,  rund um den Bisamberg bis hin zu Wien-Stammersdorf tausende Sensoren in den Boden versenkt. Beauftragt damit wurde von der OMV die Firma DTM.

20181206_152721
Eine Messstelle in einem Weingarten zwischen stammersdorf und Hagenbrunn

Die seismischen Messungen sollen im Winter 2018/2019 durchgeführt werden. Laut einer Erklärung der OMV vom 24.9.2018 erfolgt nach der Messung die Interpretation der Daten, die bis zu 2 Jahren dauern kann. Wird man fündig dauern Vorbereitungen und Genehmigungen nochmal einige Zeit, so dass an einer Förderung erst in der zweiten Hälfte der 2020er Jahre, also schon knapp vor dem Jahr 2030, zu rechnen ist.

Das ist sicher nicht mit den Klimazielen und der Umstellung auf erneuerbare Energien in Einklang zu bringen. Die für diese sehr aufwändige Exploration nötigen Mittel wären besser in erneuerbare Energien und Projekte eingesetzt, die den Klimazielen dienen.

Dazu kommt, dass für die Messungen im Wald Rodungsbewilligungen erforderlich sind, wenn auch pro Messstelle nur 1 m2 benötigt wird. In den Ortschaften werden selbst in historischen Ortskernen etwa alle 20 Meter Sensoren ausgebracht. Bedenklich ist das nicht zuletzt auch deshalb, da die Öl- und Gasförderung dem Bergbaurecht unterliegt, das den Betroffenen und Anrainern nur mehr ganz wenige Rechte gibt. Auch Enteignungen sind durchaus möglich.

Im Bild oben die Messstelle im Zentrum von Hagenbrunn und in einem Weingarten zwischen Hagenbrunn und Stammersdorf.

Hier ist das Gebiet zu sehen, in dem die Messungen durchgeführt werden:

OMV-Übersichtskarte

Und die Firma DMT am Werk:

klima-3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s