Wieder globaler „Covid-Gipfel“: Politik will mehr impfen

20. April 2022von 2,2 Minuten Lesezeit

Wie bekommt man mehr „Schüsse in die Arme“? Das und mehr wird Mitte Mai beim zweiten Welt-Covid-Gipfel debattiert. Organisiert wird der Gipfel unter anderem von der USA und Deutschland.

„Die Welt impfen“ ist weiterhin ein Ziel der Politik und des Weißen Hauses. Ungeachtet dessen, dass sich die Berichte über Nebenwirkungen häufen, bleiben die Politiker auf ihrem eingeschlagenen Weg. Lösungen, um die „Welt zu impfen, jetzt Leben zu retten“ und eine „bessere Gesundheitssicherheit“ aufzubauen, sollen am 12. Mai beim virtuellen „Covid-Gipfel“ diskutiert werden.

Deutschland leitet

Am Montag gab das Weiße Haus die Veranstaltung bekannt. Sie wird gemeinsam mit Belize, Deutschland (hält aktuell die G7-Präsidentschaft) und Senegal (Präsidentschaft der Afrikanischen Union) veranstaltet. Aufgerufen sind die „Anführer der Welt, Mitglieder der Zivilgesellschaft, NGO’s, Philanthropen und der private Sektor Lösungen und Zusagen“ einzubringen.

Die „Internationalen Anstrengungen im Kampf gegen Covid-19“ sind nicht beendet. Das passt auch zur jüngsten Kundmachung der WHO, die Pandemie nicht für beendet zu erklären. Der Gipfel soll die Anstrengungen „fortsetzen“ und die „weltweite Pandemievorsorge vorantreiben“, wie aus dem Statement des Weißen Hauses hervorgeht.

Das Gipfeltreffen wird die Themen des ersten Gipfels im letzten Jahr weiterführen:

  • Impfungen in die Arme bekommen
  • Bereitstellung von Tests und Behandlungen, insbesondere für die Bevölkerungsgruppen mit dem höchsten Risiko
  • Ausbau und Schutz des Gesundheitspersonals und Minimierung von Unterbrechungen der routinemäßigen und wesentlichen Gesundheitsdienste
  • Verbesserung des Zugangs zu medizinischen Gegenmaßnahmen, einschließlich Forschung und Entwicklung sowie Skalierung und Diversifizierung der lokalen und regionalen Herstellung
  • Schaffung einer nachhaltigen Finanzierung für Pandemievorsorge, Gesundheitssicherheit und Gesundheitssysteme

„Wir wissen, dass wir uns jetzt darauf vorbereiten müssen, die globalen Kapazitäten aufzubauen, aufrechtzuerhalten und zu finanzieren, die wir nicht nur für neu auftretende COVID-19-Varianten, sondern auch für künftige Gesundheitskrisen benötigen“, ist sich das Weiße Haus sicher.

Noch immer Impfziele

Ursprünglich wäre das Meeting für März angesetzt gewesen, nun soll es am 12. Mai abgehalten werden. Priorität dürfte die Impfung des globalen Südens haben, wo man noch kaum Menschen mit der Spritze erwischt hat. Das liegt einerseits am Desinteresse der Bevölkerung und andererseits an mangelndem Impfstoff. Allerdings eher Ersteres. Das Weiße Haus gibt weiterhin das Ziel vor, bis September in jedem Land 70 Prozent der Menschen geimpft zu haben.

Widersprüche, etwa aufkommende Debatten Impfschäden sowie mangelnde Wirksamkeit vor allem seit Omicron, dürfte die Weltpolitik weiterhin konsequent ausblenden.

Bild wikimedia

Neue Studie in The Lancet bestätigt leichte erhöhte Sterblichkeit bei mRNA-Impfung

WHO-Pandemievertrag: Erste öffentliche Anhörung bittet um schriftliche Beiträge

WHO will mit Pandemievertrag Verfassungen der Mitgliedsländer ausschalten

25 Kommentare

  1. Fritz Meier 24. April 2022 at 17:45Antworten

    Wer wird diese ganze Impf-Bande in das Gefängnis stecken?

  2. I.B. 20. April 2022 at 15:52Antworten

    Laut Vbg KH Betriebsgesellschaft (Nur Vorarlberg gibt offiziell Zahlen an, die anderen Bundesländer nicht) Stand 20. April

    Rund 80% der COVID-19-Patienten werden derzeit wegen einer anderen Erkrankung in den Spitälern behandelt, die Corona-Erkrankung ist die Nebendiagnose.

    Zurzeit werden insgesamt 52 COVID-19-Patienten stationär betreut, davon sind 10 nicht vollimmunisiert.

    6 COVID-19-Patienten müssen momentan auf der Intensivstation behandelt werden, alle 6 Patienten sind vollimmunisiert.

    „Vollimmunisiert“ entspricht laut Auskunft der KH Betriebsgesellschaft den Erfordernissen eines Impfpasses, also ein halbes Jahr Gültigkeit bei 2x „geimpft“ oder „geimpft“ und genesen, oder ein Jahr Gültigkeit bei 3x „geimpft“ (oder 2x „geimpft“ und genesen)

    Bei „nicht vollimmunisiert“ wird nicht gesondert aufgelistet, ob ungeimpft, 1x „geimpft“, 2x „geimpft“, aber noch nicht 14 Tage her oder schon abgelaufen, 3x „geimpft“, aber schon abgelaufen.

  3. quantumonly 20. April 2022 at 12:37Antworten

    „“Politik will mehr impfen.““‚

    In welchem Auftrag handelt „DIE POLITIK“, wer ist das?

    • Martin Schmitt 20. April 2022 at 14:30Antworten

      Lesen Sie mal Röper: „Inside Corona“, dann wissen Sie es.

  4. Michael R 20. April 2022 at 12:22Antworten

    Nachdem die Industrieländer, vornehmlich die des so genannten Westens, mit flächendeckenden mRNA-Impfungen als „gutes Beispiel“ vorangegangen sind, können und dürfen sich die Staaten des globalen Südens – und hier ist besonders Afrika gemeint (denn in Südamerika wurde bereits geimpft) – nicht länger verweigern.

    Gerade auf Afrika kommt es an. Wir alle wissen, wie Covid dort grassiert, wir haben von den Millionen Opfern gehört (Ironie off). Vor allem aber wissen wir vom exorbitanten Bevölkerungswachstum dort. Und vom Klimawandel. Bill Gates äusserte (u.a. bei Maischberger, 17.2.21), man müsse die Bevölkerungsexplosion stoppen. Dies könne am besten durch Impfungen geschehen. Denn dadurch würden weniger Kinder sterben und das wiederum könne die Menschen überzeugen, nicht mehr so viele Kinder zeugen zu müssen. Gates hoffte, bis Ende 2022 „die Welt durchgeimpft“ zu haben. Seine Arbeit im Bereich der Impfstoffe sei „komplett ehrenamtlich“, sein Reichtum vermindere sich jedes Jahr deswegen.

  5. Goldberg 20. April 2022 at 11:28Antworten

    Covid-Gipfel hin oder her. Ist das alles wozu sie imstande sind zu tun? Diskutieren. Wann folgen Taten? Wann Gerechtigkeit dür die Geimpften Opfer? Und die noch folgen werden.

    Das ist die Wahrheit und es wird nur noch Wort-Tennis gespielt. Es wird viel gerdet. Viel diskutiert. Schuldzuweisungen an der Tagesordnung.

    Anton Hofreiter kritisiert Regierung für Zurückhaltung bezüglich Waffenlieferungen.
    Bundeswehr widerspricht Botschafter Melnyk. Und Ukrainischer Botschafter Melnyk kritisiert Bundeskanzler Scholz scharf.
    Das Problem der Haltung Deutschlands sei bremsen, bremsen bei allen Handlungen. Stillgestanden! Das ist die neue Regierung.

    Die Gefahr wird immer größer und sie schauen einfach weg.

  6. Jens 20. April 2022 at 11:15Antworten

    Hier sieht man wieder wie Politiker von der Tapete bis zur Wand gedacht und geplant haben und werden. Zitat: „Wir wissen, dass wir uns jetzt darauf vorbereiten müssen, die globalen Kapazitäten aufzubauen, aufrechtzuerhalten und zu finanzieren, die wir nicht nur für neu auftretende COVID-19-Varianten, sondern auch für künftige Gesundheitskrisen benötigen,“ ist sich das Weiße Haus sicher.
    Falsch! Soweit kann keiner planen und Covid Gipfel enthält „Klimawandel“ (den haben sie nicht auf dem Schirm) nicht, denn dieser wird fies zuschlagen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Problem „globalen Kapazitäten“, auch so ein Ding ohne Gewicht.
    Der Absatz erklärt die Folgen der Ignoranz bei Politikern: Widersprüche, etwa aufkommende Debatten Impfschäden sowie mangelnde Wirksamkeit vor allem seit Omicron, dürfte die Weltpolitik weiterhin konsequent ausblenden.
    Nur wenn es BUM macht, können Politiker nichts mehr ausblenden.

    • brigbrei 21. April 2022 at 12:45Antworten

      @Jens – 20. April 2022 at 11:15
      „Soweit kann keiner planen…“

      “In der Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Bevölkerung zu reduzieren. Wir werden mit den Alten beginnen, denn sobald der Mensch über 60-65 Jahre alt ist, lebt er länger, als er produziert, und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen. Dann die Schwachen und dann die Nutzlosen, die nichts zur Gesellschaft beitragen, weil es immer mehr werden, und vor allem schließlich die Dummen. Euthanasie richtet sich an diese Gruppen; Euthanasie muss ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein, in allen Fällen.“

      Dieser Irr-Sinn, geschrieben 1981, stammt von Jacques Attali, ein Berater des ehemaligen Präsidenten François Mitterrand. Und weiter:
      „Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu organisieren. Wir werden sie loswerden, indem wir sie in dem Glauben lassen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Eine zu große und größtenteils unnötige Bevölkerung ist etwas, das wirtschaftlich zu teuer ist. Auch gesellschaftlich ist es für die menschliche Maschine viel besser, wenn sie abrupt aufhört, als wenn sie allmählich verkommt. Wir werden nicht in der Lage sein, Intelligenztests an Millionen und Abermillionen von Menschen zu bestehen, das können Sie sich vorstellen! Wir werden etwas finden oder verursachen; eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Älteren befallen wird, es spielt keine Rolle, die Schwachen und die Ängstlichen werden erliegen. Die Dummen werden es glauben und darum bitten, behandelt zu werden. Wir werden dafür gesorgt haben, die Behandlung geplant zu haben, eine Behandlung, die die Lösung sein wird. Die Selektion der Idioten wird also von selbst erfolgen: Sie werden allein zur Schlachtbank gehen.”

      Dieses Fragment ist ein Auszug aus Jacques Attalis Buch “Kurze Geschichte der Zukunft”, das 2006 in Frankreich erschienen ist…
      Da bleiben keine Fragen mehr… Man schaue sich nur um, WIE es funktioniert, WIE es wirkt…

    • Martin Gasser 23. April 2022 at 17:19Antworten

      Das Weiße Haus will also bis September überall auf der Welt Menschen impfen. Frägt sich das Weiße Haus denn nicht, welche Legitimation es dazu hat?

  7. Bernd Walther 20. April 2022 at 11:12Antworten

    Dem globale Gipfel der Fürsten Satans mit ihrer Divoc-Agenda bleibt nicht mehr viel Zeit, denn der Sonnen-Gott Aton wird bald gnadenlos ihre digitalisierte globalisierte Welt für immer beenden. Pünktlich zum Ende des Kali Yuga im September 2023, wird unsere Sonne in diesem letzten Zyklus vor der Mini-Eiszeit super wild werden und einen heißen Terminations-Zyklus veranstalten.

    Unser Heimatplanet wird daher in naher Zukunft viele Male von extremen solaren EMPs getroffen werden, zwischen zwei kosmischen Magnetfeldern pendeln und dabei seine industrielle Infrastrukturen verlieren. Postkutschen mit Pferden werden sehr bald deshalb wieder kommen! Diese Ereignisse stehen in einem Zusammenhang mit dem besonderen Alignment der großen Gasplaneten im Oktober 2024 und Oktober 2034 und der hervorgehobenen Situation, die unser kleiner Heimatplanet darin hat.

  8. Utmann 20. April 2022 at 11:03Antworten

    Covid Gipfel ist so SINNLOS wie das „Hanstern von Öl und Klopappier“. Und Menschen laufen weiter mit Scheuklappen durch die Welt. Peinlich.

  9. Kuhrbach 20. April 2022 at 10:52Antworten

    Menschen sollen geprügelt und zur Impfung gezwungen werden? Was die Politik will ist mir völlig egal. Wenn Menschen ihr Leben aus der Hand geben. Höher, schneller, weiter ist eine Maxime der Regierung. So gesund durchleuchten lassen, wie möglich gesund essen aber Öl sich ständig reinkippen, den Tag und Jahr planen (die Pandemie zeigte es uns) und optimal nutzen und dabei natürlich stets die Leistungsfähigkeit (auf dem Sofa) von Körper und Geist (viel TV) im Fokus haben. Und sie merken nicht wie sie gesteurt werden und träumen weiter sie hätten alles unter der Kontrolle.
    Spätestens nach der Massenimpfung ist noch viel weniger unter Kontrolle geraten. Nur die anderen merken immer noch nichts. Wann begreifen die Menschen endlich, dass sie NIE in ein System eindringen können, um es zu verändern. Weder im Körper noch Außerhalb (Sommerzeitumstellung).
    Jeder gesunder Menschenverstand weiß inzwischen nur zu gut, dass die Optimierung (beispiel Massenimpfung), egal in welchen Bereich nicht positiv, sondern ein Kampf mit massiven Folgen wird. Nebenwirkunken sind immer hier gesichert. Und die sehen wir nach und nach.

  10. Alter Pauker 20. April 2022 at 10:40Antworten

    DIE werden immer nervöser! Ein gutes Zeichen.

  11. audiatur et altera pars 20. April 2022 at 10:37Antworten

    Gäbe es Politiker, welche die aktuellen Nachtgestalten ablösten, dann dächten sie vielleicht: Warum wird der erste Gipfelpunkt im Original mit „Getting shots into the arms“ so dämlich formuliert?

    Vielleicht gibt es ja drei Arten von Teilnehmern an diesem Global Covid-19 Summit:

    Die einen bewegen sich auf dem Niveau von Kinderbüchern.
    Die anderen beziehen ihre jahrhundertealte Geschäftsidee des Generierens von „Sustainable Financing“ (=letzter Gipfelpunkt) aus ebensolchen. ZB:
    https://axelscheffler.de/buecher-mit-julia-donaldson/raeuber-ratte
    Und manche schreiben Kinderbücher. Und kommen aus Entenhausen.

    „A rabbit came hopping along the road, then stopped with her paws in the air,
    For blocking her way was the Highway Rat, who cried out, „Who goes there?“
    Give me your pastries and puddings! Give me your chocolate and cake!
    For I am the Rat of the Highway, and whatever I want, I take.“
    (Julia Donaldson)

  12. Gerhard 20. April 2022 at 10:19Antworten

    Ungeachtet dessen, dass sich die Nebenwirkungen häufen, bleiben die Politiker auf ihrem eingeschlagenen Weg ohne einen Gedanken zu verlieren. Weiter uns Bevormunden wollen. „Wir auch! Wir schlagen unser Weg weiter in Richtung Selbstbestimmung.“ Impft euch Politiker, aber lass unsere Arme in Ruhe!

  13. Frühling 20. April 2022 at 9:56Antworten

    Das können sie sich sparen, die holden Politiker. 1. Diejenigen, die sich bis jetzt auch unter schärfsten Androhungen nicht impfen ließen, werden es auch zukünftig nicht tun. (Außer man fesselt sie an Händen und Füßen und rammt ihnen die Spritze mit Gewalt rein). 2. Diejenigen, die brav alle Impfungen mitgemacht haben, um endlich wieder selbstbestimmt und frei leben zu können und sich gehörig hinter’s Licht geführt fühlen, werden auch dankend verzichten. 3. Diejenigen, die fetzige Nebenwirkungen durch die Impfungen erlitten, werden wohl kaum alle immer weitermachen. 4. Diejenigen, die langsam aber sicher aufwachen, weil sie bislang zu wenig hinterfragt haben, werden auch nicht mehr uneingeschränkt zur Verfügung stehen. 5. Allgemeine Impfmüdigkeit und die Angst dass dieser menschenverachtende Zirkus der vergangenen 2 Jahre immer wieder so stattfinden könnte, wird vielen mehr Angst machen als jede noch so hysterisch ausgerufene „Pandemie“. Deshalb mein Appell an alle Entscheider: Behandelt die Menschen endlich auf Augenhöhe und lasst sie selbst entscheiden, was sie gesundheitlich für gut und richtig für sich erachten. Es sind erwachsene Menschen. Sie brauchen eure „übergriffige Fürsorge“ nicht.

    • Bettina 20. April 2022 at 11:17Antworten

      Illusionen … die meisten Leute, die jetzt schon spiken gingen, werden trotz aller Beteuerungen wieder umkippen, erstens weil ihre Selbstwirksamkeit wieder ein Stück gelitten hat und zweitens weil sie sich schon an die sog. Freiheit mit der elektronischen Handfessel gewöhnt haben (und sich einreden, dass sie frei seien und keine Gefängnisinsassen mit Freigang, bis sie Negativpunkte sammeln und trotz Spritzen jedes Monat eingesperrt werden)

      ich sehe noch immer psychisch kaputte Leute mit Pappenfetzen im Freien – uralte Greise, bei denen ich mich frage, wie sie achtzig und mehr wurden bei den ganzen pösen Viren, die herumfliegen;
      ich sehe Massen Publikum im Fernsehen bei irgendeiner Sch….Talkshow, wo sie alle völlig abgestumpft brav stundenlang mit Gesichtsbinde im Publikum sitzen und die Vorhüper beklatschen, die gnädigerweise ohne Fetzen sprechen dürfen…

      • brigbrei 21. April 2022 at 12:55

        @Bettina – 20. April 2022 at 11:17

        Es beschreibt exakt das, was auch ich täglich sehe und erlebe, am schlimmsten immer noch die (kleinen!) Kinder mit gesundheitsschädlichen Halt-die-Klappe-Lappen im Freien bei 20 Grad – ein Alptraum, und kein Ende in Sicht (eher das der Geimpften…)

  14. Fritz Madersbacher 20. April 2022 at 9:35Antworten

    „Globaler Covid-Gipfel“, „Organisiert wird der Gipfel unter anderem von der USA und Deutschland“, „Aufgerufen sind die „Anführer der Welt, Mitglieder der Zivilgesellschaft, NGO’s, Philanthropen und der private Sektor Lösungen und Zusagen“ einzubringen“
    Das klingt alles sehr eindrucksvoll, beginnt aber schon bei „Senegal (Präsidentschaft der Afrikanischen Union)“ zu bröckeln, denn Senegal ist einer der letzten westlichen Hebstecken in der Afrikanischen Union. Wir werden sehen, wie groß die Einigkeit bei diesem Gipfel sein wird, und wer sich noch und weiterhin von den „Pandemie“-Betreibern tyrannisieren läßt …

    • Michael R 20. April 2022 at 12:35Antworten

      《 Organisiert wird der Gipfel unter anderem von der USA und Deutschland 》

      Da Deutschland seit 8.5.1945 kein souveräner Staat mehr ist (laut Wolfgang Schäuble, Ex-Präsident des Deutschen Bundestags) sondern (nach dem Rückzug der Franzosen, Briten und Russen) vielmehr ein Protektorat der USA, ist diese Aufzählung paradox. Die Deutschen (müssen) tun, was die USA verlangen. Das soll aber keine Entschuldigung sein.

      • Fritz Madersbacher 20. April 2022 at 19:40

        @Michael R
        20. April 2022 at 12:35
        Guter Einwand, danke! Als Österreicher will ich mich da allerdings nicht aus dem Fenster lehnen, Herr Oysmüller, den ich hier zitiert habe, vielleicht auch nicht (oder ist er Schweizer? Ich weiss es nicht).
        Mich würde interessieren: wenn ich so formulieren bzw. argumentieren würde wie Sie das getan haben („vielmehr ein Protektorat der USA“), würden Sie als Deutscher das als Einmischung in die inneren Angelegenheiten Deutschlands empfinden?

      • Michael R 20. April 2022 at 20:17

        Lieber Fritz Madersbacher, meine Einwendung sollte um Himmels Willen keine Kritik sein. Sie haben ja vollkommen recht. Die Deutschen lehnen sich leider schon wieder viel zu weit aus dem Fenster, suchen andere zu dominieren. Ich lehne das ab, aus dem Hochmut sind schon zwei Weltkriege entwachsen, das reicht. Andererseits: So ganz frei sind die deutschen Politiker auch nicht, wie gesagt. Mich würde interessieren, was passieren würde, wenn sie sich mal den USA richtig quer stellen, den Abzug der US Army verlangen und den Abtransport der Atomwaffen aus Deutschland verlangen würden.

      • Fritz Madersbacher 21. April 2022 at 0:19

        @Michael R
        20. April 2022 at 20:17
        Ich habe das nicht als Kritik verstanden (obwohl auch Kritik an meinen Auslassungen immer vollkommen berechtigt ist). Ich stimme Ihren Ausführungen voll zu, aber diese (Selbst-)Kritik, von einem Deutschen geübt, ist noch einmal viel bedeutsamer als von einem Österreicher ausgesprochen. Meine Frage war: könnten deutsche Menschen eine solche Kritik auch akzeptieren, wenn sie von außen – z.B. von einem Österreicher – ausgesprochen wird? In gewisser Weise handelt es sich ja um eine innerdeutsche Angelegenheit.

      • Taktgefühl 21. April 2022 at 10:17

        @ Michael R

        Wolfgang Schäuble, ein korrupter Beamter, ist also ihr Zeuge für eine so weitreichende Behauptung?
        Könnte es nicht sein, daß Wolfgang Schäuble ein Verräter ist und nur seine Bestechlichkeit und die der Parteien scheinheilig herausreden will?

        Im Internet wird immer die dümmste und gefährlichste Behauptung aufgegriffen und alle anderen Tatsachen werden ausgeblendet, oder zerredet, damit die dümmste Theorie das Rennen macht.
        Sie rechtfertigen damit die Korruption und den Verkauf aller Hoheitsrechte an Brüssel, die Massenzuwanderung, die Corona-Politik, die Massenverblödung durch die Medien, praktisch alles.
        Schäuble ist das Banalste, was sich auftreiben läßt, und daß er das absichtlich gesagt haben könnte, damit Leute wie Sie das verbreiten, kommt ihnen nicht in der Sinn?

        Wir kam eigentlich der „Infokrieger“ ausgerechnet in die Privaträume von Schäuble und konnte ihn sogar mit dem Smartphone dabei filmen? Kommt das öfter vor?

        Das Internet ist der Galgenstrick, an dem wir schlußendlich alle hängen werden.

  15. Peter Pan 20. April 2022 at 9:30Antworten

    Ein Beispiel für „Deutschland leitet“ und was dahinter steckt:
    https://norberthaering.de/macht-kontrolle/sudans-grundeinkommen-2/

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge