WEF Gründung und Aktivitäten mit Unterstützung und Leitung aus den USA

13. März 2022von 4,3 Minuten Lesezeit

Dem WEF wird eine zentrale Rolle in der Pandemie und in der weiteren Entwicklung zugeschrieben. Ob die Protagonisten, wie etwa Klaus Schwab wirklich die Masterminds sind, daran hege ich schon längere Zeit Zweifel. Der nahtlose Übergang der Mainstream Medien zur Unterstützung transatlantischer NATO-Politik gibt zu denken, ob nicht doch das von Swiss Policy Research als Mastermind dieser Politik beschriebene Council on Foreign Relations dahintersteckt. Das scheint nun eine interessante Untersuchung zu bestätigen.

Die Rolle des Council on Foreign Relations (CFR) hat Swiss Policy Research hier und in einigen weiteren Artikeln grundsätzlich beschrieben. Teil davon ist die Bestimmung der Regierungsmitglieder und die großen Linien der Politik der USA. Ein weiterer wichtiger Teil ist der Einfluss auf die internationale Medienlandschaft.

Die Propaganda Matrix

Wie die Propaganda-Matrix funktioniert, der wir nicht erst seit 2020 ausgesetzt sind, kann man in der exzellenten Analyse auf Swiss Policy Research nachlesen. Es wirddargestellt, wie der CFR [Council on Foreign Relations] einen in sich weitgehend geschlossenen, transatlantischen Informationskreislauf schuf, in dem nahezu alle relevanten Quellen und Bezugspunkte von Mitgliedern des Councils und seiner Partnerorganisationen kontrolliert werden. Auf diese Weise entstand eine historisch einzigartige Informationsmatrix, die klassischer Regierungspropaganda autoritärer Staaten deutlich überlegen ist, indes durch den Erfolg unabhängiger Medien zunehmend an Wirksamkeit verliert.“ Das CFR steuert die Außenpolitik der US und bestimmt die Präsidenten und entscheidenden Politiker. Ableger gibt es weltweit, wie etwa in Europa die Bilderberg-Gruppe, während für Ostasien von CFR-Präsident David Rockefeller und CFR-Direktor Zbigniew Brzezinski 1972 zusätzlich die Trilaterale Kommission gegründet wurde.

Dazu passend auch eine aktuelle Einschätzung, wie verschiedene Medien zu den Ukraine Konflikten stehen, die auch mit meiner Beobachtung übereinstimmen.

Die Rolle des CFR bei der Gründung des WEF

Das Weltwirtschaftsforum war nicht einfach die Idee von Klaus Schwab, sondern entstand aus einem von der CIA finanzierten Harvard-Programm, das von Henry Kissinger geleitet und von John Kenneth Galbraith und dem „echten“ Dr. Strangelove, Herman Kahn, vorangetrieben wurde.

Die Geschichte wurde recherchiert von Johnny Vedmore, der sie in Unlimited Hangout veröffentlicht hat.

Die aufgezeichnete Geschichte des Weltwirtschaftsforums wurde so gestaltet, dass der Anschein erweckt wird, die Organisation sei eine rein europäische Schöpfung, aber das ist nicht der Fall. Tatsächlich hatte Klaus Schwab ein amerikanisches politisches Eliteteam, das im Verborgenen arbeitete und ihn bei der Gründung, der in Europa ansässigen globalistischen Organisation, unterstützte.

Wer die Geschichte von Klaus Schwab einigermaßen kennt, weiß, dass er in den 1960er Jahren in Harvard studierte und dort den damaligen Professor Henry A. Kissinger kennenlernte, mit dem Schwab eine lebenslange Freundschaft verband. Aber wie bei den meisten Informationen aus den Geschichtsbüchern des Weltwirtschaftsforums ist das, was man erzählt hat, nicht die ganze Geschichte. Tatsächlich warb Kissinger Schwab im Rahmen des Internationalen Seminars in Harvard an, das von der Central Intelligence Agency der USA finanziert worden war. Obwohl diese Finanzierung in dem Jahr aufgedeckt wurde, in dem Klaus Schwab Harvard verließ, blieb die Verbindung weitgehend unbemerkt – bis jetzt.

Die Recherchen von Vedmore haben ergeben, dass das Weltwirtschaftsforum keine europäische Schöpfung ist. In Wirklichkeit handelt es sich vielmehr um eine Operation, die von den politischen Granden der Kennedy-, Johnson- und Nixon-Ära der amerikanischen Politik ausgeht, die alle Verbindungen zum Council on Foreign Relations und der damit verbundenen „Round Table“-Bewegung hatten, wobei die Central Intelligence Agency eine unterstützende Rolle spielte.

Es waren drei äußerst mächtige und einflussreiche Männer, darunter Kissinger, die Klaus Schwab zu ihrem ultimativen Ziel einer vollständigen, auf das amerikanische Imperium ausgerichteten Weltherrschaft über die Gestaltung der Sozial- und Wirtschaftspolitik führen würden. Darüber hinaus waren zwei dieser Männer maßgeblich an der Entstehung der allgegenwärtigen Gefahr eines globalen thermonuklearen Krieges beteiligt. Vedmore zeigt, wie sich ihre Wege in den 1960er Jahren kreuzen und zusammenwachsen, wie sie Klaus Schwab durch ein von der CIA finanziertes Programm rekrutierten und wie sie die wahre treibende Kraft hinter der Gründung des Weltwirtschaftsforums waren.

Die Beweise deuten darauf hin, dass Klaus Schwab von Kissinger über ein von der CIA finanziertes Programm an der Harvard-Universität in seinen Kreis der „Round Table“-Imperialisten rekrutiert worden ist. Das Jahr, in dem er seinen Abschluss machte, war auch das Jahr, in dem sich herausstellte, dass es sich um ein CIA-finanziertes Programm handelte. Dieses von der CIA finanzierte Seminar machte Schwab mit den äußerst gut vernetzten amerikanischen Politikern bekannt, die ihm bei der Gründung des mächtigsten europäischen Instituts für öffentliche Politik, dem Weltwirtschaftsforum, helfen sollten.

Damit wird auch die enge Verzahnung zwischen der Corona-Pandemie und den Maßnahmen der WHO und der einzelnen Staaten deutlich. Die verfolgten Ziele bedingen einander und überlappen sich.

Mehr dazu in diesem spannenden Interview, in dem Vedmore die Geschehnisse und die Hintergründe des WEF erklärt.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Von der Pandemie der Ungeimpften zur Ukraine – Kommentar

WEF nimmt Stellung zur Ukraine-Krise: Schwab verurteilt Russland, EU schickt Waffen

Die autoritäre Offensive und die perverse Logik des „Pandemie-Kapitalismus“

Die Hintergründe der Pandemie – eine Analyse von Prof. Fabio Vighi

24 Kommentare

  1. Jochen Schmidt 14. März 2022 at 17:34Antworten

    So ganz verstehe ich das alles nicht.

    Wenn das Weltwirtschaftsforum tatsächlich von Amerika gesteuert wird, wie können wir dann erklären, dass der Sohn von Klaus Schwab ein ganz großes Tier in China ist und dort offenbar auch längere Zeit lebt (gelebt hat)? Der Sohn von Schwab zieht ja am selben Strang wie sein Vater – doch Amerika ist nicht der Freund Chinas, sondern eher dessen Feind. Warum holen sich die Chinesen dann den Sohn Schwabs ins Land und lassen ihn dort seine Fäden ziehen?

    Wenn das Weltwirtschaftsforum tatsächlich von Amerika gesteuert wird, wie können wir dann erklären, dass der russische Putin immer noch ein großer Freund von Schwab ist? Wie kann Putin ein Freund Schwabs sein, wenn dieser doch von dem Feind Russlands gesteuert wird? Das passt eigentlich nicht.

  2. helga 14. März 2022 at 13:13Antworten

    @eva maria,

    einmal genügt wahrlich dort zu lesen. können sie denn so gar nicht den unterschied zwischen juden sind schuld an den nazis in der ukraine und schlechte politiker wie netanjahu erkennen? in israel gibts genauso schlechte und gute p. wie überall anders. muss man das erst lang und breit erklären. wo ist die logik? wie kommen sie auf die idee, dass ich denke, juden können keine verbrecher sein, belassen sie ihre projektionen doch bitte bei sich. ihr seid doch alle diese -angeblichen-durchblicker gegenüber der grossen masse an dummköpfen.. wieso kann ich das so gar nicht erkennen?

    da ich bloss hier bin um die berichte über corona zu lesen, werde ich keine kommentare mehr lesen, geschweige denn, drauf antworten..alles gute.

  3. Peter Pan 14. März 2022 at 9:43Antworten

    Ich halte Klaus Schwab und seine Jünger für das, was man in den USA useful idiots nennt.

  4. McKotz 14. März 2022 at 7:03Antworten

    Am Tag, als die neue Zeitrechnung in Punkto Freiheit begann – 11.09.2001 (9/11) – saß er zufällig in der ersten Reihe:
    https://www.jta.org/2002/02/05/lifestyle/religion-has-role-at-economic-forum
    „Klaus Schwab, was having breakfast with Rabbi Arthur Schneier at his Park East Synagogue in New York when the two jets struck the World Trade Center, Schneier said.“

  5. „Der nahtlose Übergang der Mainstream Medien zur Unterstützung transatlantischer NATO-Politik gibt zu denken, ob nicht doch das von Swiss Policy Research als Mastermind dieser Politik beschriebene Council on Foreign Relations dahintersteckt.“

    Was ist die (noch) mächtigste Institution der Welt?
    Wie heißt das mächtigste Bankenkartell und wer hat es gegründet?

    Wer das weiß, der kennt auch das Mastermind der imperialistischen Politik.
    Folge den vielen Wegen des Geldes, sie führen seit 2.775 Jahren nach …

  6. jhkua43wt8oklgj 13. März 2022 at 22:15Antworten

    Und nun? Was tun? Der Mann gehört vor Gericht und ins Gefängnis egal ob Mastermind oder nicht. Die Geldwirtschaft gehört verstaatlicht und ihre bisherigen Eliten gehören auch ins Gefängnis. Die Militär-Pharmazie-Wirtschaft gehört ebenfalls verstaatlicht und deren Eliten gehören auch dahin wo Schwab wirklich hingehört Das gleich gilt für die Medienmacher. Und es gilt auch für die Regierungen seit gut 25 Jahren. Nur wer soll das tun? Ist das Volk überhaupt in der Lage etwas zu verändern? Wir leben in einem globalen Mafia faschistischen System das sich Demokratie auf die Fahnen geschrieben hat, an die die Leute glauben. Und das schon seit mindestens 200 Jahren. Also reden sind genug geredet lasst nun endlich Taten folgen. Verbrecher egal, welcher Kategorie gehören nicht an Führungsspitzen sondern in den Knast. Egal was sie waren, sind und wie sie heißen.

  7. helga 13. März 2022 at 21:48Antworten

    „Die Frage ist umso grausamer, als die wenigen amerikanischen Juden, die ukrainische Nazi-Gruppen unterstützen oder instrumentalisieren, eine kleine Gruppe von ein paar hundert Leuten sind, die Straussianer, die jetzt im unmittelbaren Gefolge von Präsident Joe Biden an der Macht sind.“ zu finden im voltairnet.

    hätte mich ja überaus gewundert, wenn nicht auch so ein antisemit. scheiss zu finden wäre. ist mir ja schon echt abgegangen, nun endlich, endlich wissen wir, woher diese ukrainischen nazis kommen und wer sie unterstützt.

    • Eva-Maria 14. März 2022 at 7:26Antworten

      @Helga, lesen Sie einfach bei voltairenet.org nach. Es ist nicht antisemitisch, wenn man die politische Ideologie von einzelnen jüdischen Gruppen-korrekt- beschreibt. Andere jüdische Gruppen haben andere Ansichten, es gibt hunderterlei Ansichten. Das ist nicht anders als bei anderen Völkern auch.
      Oder denken Sie, daß Juden keine strafrechtlichen Verstöße und keine Schwerverbrechen begehen können, nur weil sie Juden sind, also zB der 5 mal angeklagte Netanyahu ein „automatisch Heiliger“ ist?

    • Alina 14. März 2022 at 7:44Antworten

      Auch interessant….

      „Ein Haufen Rauschgiftsüchtiger und Neonazis“
      —————————————————————————
      Als er von einer Bande Drogenabhängiger und Neonazis an der Macht in Kiew sprach, schockierte Präsident Putin viele. Die atlantische Presse versuchte, ihn als geisteskrank darzustellen. Doch die Fakten sind da: Die Macht in der Ukraine ist in der Hand einer Bande von Drogenabhängigen, die Gaseinnahmen gestohlen haben. Ein Rassengesetz wurde verabschiedet.
      Denkmäler für den Nazi-Kollaborateur Stepan Bandera wurden errichtet. Und zwei Nazi-Bataillone wurden bereits in die reguläre Armee eingegliedert…….

      https://www.voltairenet.org/article215904.html

    • Eva-Maria 14. März 2022 at 8:00Antworten

      Meine Korrektur passt hier thematisch dazu:
      ich habe vor kurzem anderswo geschrieben, daß ich denke, die Raketenangriffe der Iraner auf US Konsulatsnähe Erbil, wären eine Rache und Erinnerung an die Giftgaslügen der Amis 2003, und jetzt lügen die Amis im Sicherheitsrat schon wieder über ihre Biowaffenlabore.

      Das dürfte nicht stimmen:
      Ich lese soeben eine Analyse auf topwar.ru, man schreibt:

      „Erbil ist eine der größten Städte im Nordirak. Am 13. März wurde es von Raketen angegriffen. Gezielte Ziele in der Nähe des riesigen US-Konsulatkomplexes im irakischen Kurdistan. Fast sofort wurde der Iran verdächtigt, was passiert war. Aber in Teheran verheimlichten sie ihre Beteiligung an dem Raketenangriff nicht: Das iranische Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) übernahm die Verantwortung für den Raketenangriff und nannte es Rache für Israels Angriff auf Syrien, bei dem zwei iranische Soldaten getötet wurden.

      Wie auf der IRGC-Website angegeben, wurde ein israelisches strategisches Zentrum in der Nähe des amerikanischen Konsulats angegriffen. Nach Angaben der iranischen Seite handelt es sich um ein geheimes Objekt des israelischen Geheimdienstes „Mossad“. Die Iraner behaupten, dass Israel selbst für das Geschehene verantwortlich sei, weil es zuerst in Syrien angegriffen habe.

      Interessanterweise reagierten die US-Behörden nicht blitzschnell und aggressiv. Im Gegenteil, das Außenministerium beeilte sich fast sofort zu erklären, dass nicht das amerikanische Konsulat das Ziel des Raketenangriffs gewesen sei. Das irakisch-kurdische Innenministerium sagte in einer Erklärung, dass die Raketen von außerhalb des Irak abgefeuert wurden, aber der Iran im Text des Dokuments nicht erwähnt wurde. Das ist verständlich: Jetzt wollen die USA vor dem Hintergrund der ukrainischen Ereignisse und steigender Ölpreise keine Konfrontation mit dem Iran beginnen. …“

      PS: Die USA erkennt wohl langsam, daß die Ölproduktionsländer jetzt zusammenhalten, und Saudi Arabien etc keineswegs auf Zuruf ihre Ölproduktion erhöhen werden, nur damit die Amis die Russen unter Druck setzen können.
      Wars das wohl mit dem ÖLGEDECKTEN Dollar?

  8. Taktgefühl 13. März 2022 at 21:37Antworten

    Ich erspare mir mal die Mühe, die vielzahligen Probleme aufzuzählen, welche die Gleichschaltung geschaffen hat. Nur zwei genannt: Korruption und Umweltzerstörung.

    Das System wird dumm, auch darum, weil die Eliten immer Teil des Systems bleiben müssen. Ohne Opposition tritt man auf der Stelle.
    Im Mittelalter gab es keine Entwicklung. Die Arroganz der Macht hat jeden Widerspruch verhindert. Die Forschung im Mittelalter war banal geworden und beschäftigte sich schließlich damit, wie viele Engel auf einer Nadelspitze Platz haben könnten. Die Wissenschaften, welche in Alexandria gesammlt worden sind und uns noch nützlich sind, waren „vergessen“ worden.
    Nur noch politisch korrekte Forschung wird zugelassen von politisch korrekten Wissenschaftlern. Stillstand.

    Zudem zeichnen sich alle Diktaturen eben nicht durchs Tun, sondern durchs Verhindern von Tun aus. Das konnte man in der Sowjetunion und der DDR beobachten.

    • audiatur et altera pars 14. März 2022 at 12:59Antworten

      Spätestens mit 9/11 begann das neue Mittelalter. Die Naturgesetze wurden mit dem freien Fall der „Twin“-Towers (hierzulande von Eugen & Freunden) live gebannt. In den technischen Universitäten galt ab sofort das große Tabu. Mit Corona zog das große Tabu schließlich in die Juristerei und die Medizin ein. Es wurde allgegenwärtig. „Putin“ zog immer weitgehend mit.

      Kissingers Kriegsgeneration kannte erstens den Krieg und wusste zweitens noch genau zwischen Dr. Jekyll und Mr. Hyde zu unterscheiden. Kissingers Kinder (allen voran die europäischen Ableger um karikaturenhafte mittelalterliche Götzenbilder wie Annalena und Greta) können nichts und wissen nichts mehr. Aus der Gesichtslosigkeit wurde die Sprachlosigkeit und schließlich die Geschichtslosigkeit.

      Pay your surgeon very well to break the spell of aging
      Sicker than the rest, there is no test, but this is what you′re craving
      First-born unicorn
      Hardcore soft porn

      Dream of Californication
      Dream of Californication
      (Red Hot Chili Peppers)

  9. Taktgefühl 13. März 2022 at 20:20Antworten

    historisch einzigartige (Des-) Informationsmatrix?

    „Wir sind jetzt ein Imperium, und wenn wir handeln, so erschaffen wir unsere eigene Realität.“, die wir, die Hornochsen, studieren dürfen.

    Neues aus den geheimen Tagebüchern des unvergleichlichen Führers: Das Ideal einer allgemeinen Bildung ist längst überholt. Nur, wenn Wissen wieder den Chrakter der Geheimwissenschaften hat und nicht allgemein zugänglich ist, wird es wieder die Funktion einnehmen können, die es normalerweise hat, nämlich Mittel der Beherrschung zu sein, der menschlichen Natur, wie der außermenschlichen.

    Der unvergleichliche Führer (GröFaz) liebte es nur Dinge zu hören, die ihn in seiner Meinung bestärkten.

    Das System hat keine Sensoren und reguliert sich daher nicht selbst. Das wird exzentrisch und gerät auf Abwege, Das ist es bereits.

    Wer Unterhaltung sucht, schaue sich die Causa Hitlers Tagebücher an. Konrad Kujau war nicht nur ein begabter Maler, er war der beste Fälscher aller Zeiten.

    • Vortex 14. März 2022 at 11:54Antworten

      Ist bestimmt kein Zufall, dass gerade hier tinyurl.com/2p84vsh4 Geheimwissen in etliche Richtungen vorhanden ist, welches vielleicht ein Bedrängnis für gewisse Materialisten wäre, einige westlichen Betrachter haben aber auch ihre alternative Matrix, z. B. tinyurl.com/y44b4mww fragt sich nur, ob hier alle Wege nach Rom führen.

  10. Karl Svozil 13. März 2022 at 20:08Antworten

    Warum darf man hier nichts über das Europäische Forum Alpbach sagen?

    • jhkua43wt8oklgj 13. März 2022 at 23:18Antworten

      Hallo, dein Kommentar ist doch hier drin!

    • Markus 14. März 2022 at 7:29Antworten

      Das Forum Alpach gehört genauso hginterfragt wie die Bilderbergertreffen und due WEF Zusammenkünfte

  11. anamcara 13. März 2022 at 20:05Antworten

    Ein wenig off topic
    Zur Rolle des CIA und der NGOs in der Ukraine

    Umfassender Bericht von Fassadenkratzer* zur Bedeutung der Ukraine auf dem geostrategischen Schachbrett des US-Imperialismus

    Auszug:

    „Vorbereitungen

    Bereits seit den fünfziger Jahren operierte die CIA kontinuierlich in der Ukraine.
    Sie knüpfte dort früh Kontakte mit den ukrainischen Nationalisten, die unter Stephan Bandera die Nazis bei ihrem Vormarsch gegen die Sowjetunion unterstützt hatten und deren Hass gegen die Russen ungebrochen war.
    Banderas Sicherheitschef Mykola Lebed, von der Gestapo ausgebildet, wurde zum wichtigsten Mann der CIA, um im Kalten Krieg Einfluss auf die Ukraine zu nehmen.

    Es wurden Agenten in die Ukraine ein- und ausgeschleust und das ukrainische Untergrundnetzwerk in jeder Hinsicht unterstützt.
    Von Anfang an ging es im Kern um die Schwächung Moskaus.

    Nachdem die Sowjets das Netzwerk infiltriert hatten, verlegte man sich auf den verdeckten ideologischen Kampf.
    Unter Lebeds Führung wurde in New York ein Kulturprogramm gestartet, von Kissinger genehmigt und von Brzezinski* ausgeweitet, in dessen Rahmen eine von der CIA gegründete private Organisation „Prolog Research Corporation“, ukrainische Zeitungen und Bücher ukrainischer Dissidenten veröffentlichte sowie Radioprogramme produzierte.

    Diesem verdeckten Programm zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung diente seit 1983 auch die „National Endowment for Democracy“ in den USA (NED (Nationale Stiftung für Demokratie), die formal als private Stiftung firmiert, aber vom US-Außenministerium finanziert wird.

    Der Jahresetat der Stiftung beträgt ca. 100 Millionen Dollar, wovon 2012 etwa 3,4 Millionen „zur Demokratieförderung“ an lokale Vereine und Verbände in der Ukraine flossen.

    Dass die Finanzierung der Einflussnahme auf die innere Entwicklung der Ukraine insgesamt noch viel umfangreicher ist, offenbarte Victoria Nuland, Assistant Secretary of State for Europe and Eurasian Affairs, also die Beauftragte der US-Regierung auch für die Ukraine, auf einer Pressekonferenz am 13. Dezember 2013.

    Sie erklärte, dass die USA seit der Unabhängigkeit 1991 den „Übergang der Ukraine zu guten demokratischen Institutionen und Regierungsformen sowie zu einer Zivilgesellschaft“ mit mehr als 5 Milliarden Dollar unterstützt haben.

    Interessant ist, dass das Video des CNN über diese Pressekonferenz mit „Regime-Wechsel in Kiew“ überschrieben wurde, als gerade der Sturm auf den Maidan begonnen hatte.

    Hinzu kommt, dass der 2014 Ministerpräsident gewordene Arsenij Jazenjuk seit 2007 eine Stiftung „Open Ukraine“ für „Internationale Dialoge, kulturelle Horizonte und Junge Führer“ betrieb, die „mit einer neuen Generation von Künstlern, Unternehmern und Aktivisten“ aus unterschiedlichen Regionen arbeitete, die sich um sozialen Wandel (sprich Umsturz) bemühen.

    Die Stiftung wurde u. a. auch vom US-Außenministerium direkt, der NATO, der britischen Politik-Steuerungszentrale Chatham House, dem German Marshall Fund oft the United States sowie der International Renaissance Foundation des US-Großspekulanten und Multimilliardärs George Soros gefördert und unterstützt.

    Nach dem Vorbild der US-Stiftung NED gründete die Europäische Union 2013 den Europäischen Demokratiefonds EED (englisch: European Endowment for Democracy) zur Förderung demokratischer zivilgesellschaftlicher Organisationen, Bewegungen und von einzelnen Aktivisten in an die EU angrenzenden Ländern.

    Er hat die Form einer privaten Stiftung, wird aber von der Europäischen Kommission, den EU-Mitgliedsstaaten und der Schweiz finanziert.

    Der Stiftungsrat wird vom CDU-Abgeordneten im EU-Parlament und Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses Elmar Brok geleitet, den selbst das Springer-Blatt „Bild“als „Brüssels heimlichen Strippenzieher in Kiew“ bezeichnete…“

    *https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/03/11/die-bedeutung-der-ukraine-auf-dem-geostrategischen-schachbrett-des-us-imperialismus/#more-8869

    ** Pdf zum Buch von Brzezinski
    http://tazelwurm.de/wp-content/uploads/2015/02/Die-einzige-Weltmacht.pdf

    • Taktgefühl 13. März 2022 at 22:16Antworten

      „Wendemanöver Die geheimen Wege zur Wiedervereinigung“ von Ferdinand Kroh

      Das Buch hat es nie auf die Bestseller-Liste geschafft und dabei räumt Ferdinand Kroh mit der Kohl-Legende auf, daß die Hauptakteuere von den Geschehnissen 1989 überrascht worden waren. Kroh zeigt in dem Buch auf, daß der „Mauerfall“ das Resulat langjähriger konspirativer Verhandlungen und „geheimdinstelich gesteuerter Aktionen“ zwischen Ost und West war.

      Das Buch ist 2005 erschienen und ich habe es gleich gekauft. Danach bin ich damit wie ein Teppichverkäufer hausieren gegangen und fand nur verschlossene Türen.

      Eigentlich hätte es krachen müssen, denn das Buch ist ausgezeichnet recherchiert. Eine Idee braucht eben doch die richtige Zeit. Bis dahin führt sie, auch wenn sie noch so richtig ist, ein Mauerblümchendasein.

  12. Markus 13. März 2022 at 19:24Antworten

    es wäre wohl eine Überraschung gewesen wenn die USA nicht wieder die dreckigen Finger in diesem fiesen Spiel drinnen hätte.
    Kissinger hatte sich ja längst schon als Ratte entpuppt.
    Nachdem die Amis wirtschaftlich völlig am Boden liegen muss man ja alles zerstören- Wie lange wird es wohl dauern bis man endlich erkennt dass man nicht daueren diesen leuten wie die lemminge nachrennt.
    Europa bräuchte die USA nicht wir schaffen es auch ohne.
    Wir bauen unser Europa neu auf- ohne diese US Mafia

  13. Karl Svozil 13. März 2022 at 18:59Antworten

    In Österreich waren die Gründer des European Forum Alpbach (EFA) ein Mann mit Verbindungen zur OSS (Vor-Organisation der CIA) und ein Mann mit Verbindungen zum Austrofaschismus; das hat natürlich niemand in den Huldigungungsfeiern erwähnt; und HistorikerInnen haben das, soweit ich weiß, natürlich nicht thematisiert … nicht einmal eine Zeitgeschichtlerin …

  14. Andreas I. 13. März 2022 at 18:25Antworten

    Dass das WEF transatlantisch ist, das sieht man auch daran, was die so machen bzw. erzählen – oder eben auch daran, was nicht.
    Außerdem kann man bei den Figuren im Rampenlicht – hier der Klaus – immer fragen, ob die so intelligent wirken, dass es denen zuzutrauen wäre, eine solche Organisation (Parteien usw.) aufzubauen oder … und die Äußerungen von Klaus sind dermaßen im Ansatz unlogisch, für den alleine wäre doch die Gründung eines Kaninchenzüchtervereins eine Aufgabe, an der er wachsen könnte.

  15. Karsten Mitka 13. März 2022 at 18:10Antworten

    Ne, der Mastermind ist Schwab nicht. Da stehen noch Leute dahinter, die niemand öffentlich kennt und die auch öffentlich nicht bekannt sein wollen.

    • Ben 14. März 2022 at 17:19Antworten

      Schwab ist als Rothschild-Abkömmling nur der Botschafter, auch mit seinem Covid-19 Buch, dass er kostenlos an alle Staatspolitiker im WEF geschickt haben soll als Anweisung für die 4. industr. Revolution.
      Der CFR war schon immer der Agent im Hintergrund. Und hinter dem CFR stecken weiter oben Skull&Bones und die neu aufgelebten Illuminaten (illuminati.am)

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge