Aktuelle Daten aus Schottland: Omikron Welle ist vorbei, Geimpfte häufiger betroffen

20. Januar 2022von 2.5 Minuten Lesezeit

Schottland hat alle Corona Maßnahmen aufgehoben. Die dortige Regierung hat den Vorteil, dass die Daten ziemlich genau erfasst und wöchentlich berichtet werden. Das ist eine Basis für Entscheidungen, die es bei uns nicht gibt. Die Daten sehen auch sehr sauber aus und sie werden nicht gefälscht dadurch, dass Geimpfte zu den Ungeimpften gerechnet werden, wie das AGES und RKI machen.

Von Dr. Peter F. Mayer

Schon im Bericht von voriger Woche waren die Trends ganz klar:

  • Geimpfte haben eine höhere Wahrscheinlichkeit der Infektion
  • Omikron führt erheblich seltener zu Spitalseinweisung und Todesfälle sind ganz selten geworden
  • Omikron verbreitet sich extrem rasch und verschwindet genau so schnell wieder

Im neuen Public Health Scotland Wochenbericht vom 19. Januar mit den Daten bis inklusive 14.1.2022 treten die Trends noch klarer zutage. Das zeigt diese Grafik sehr schön. Die täglichen „bestätigten Fälle“ (hellblau) sind ab Mitte Dezember in die Höhe geschnellt um bis Mitte Jänner wieder rasant zurückzugehen. Auf Spitalseinweisungen (blaue Linie) und Bettenbelegung (violette Linie)  hat diese Welle aber so gut wie keinen Einfluss gehabt. Der gezeigte Zeitraum geht vom 5. Oktober 2020 bis 10. Jänner 2022:

Die Unwirksamkeit der gentherapeutischen Präparate, die für die Impfung genutzt wurden ist offensichtlich. Die folgende Grafik zeigt den Zeitraum vom 20. Mai 2021 bis 14. Januar 2022. Ganz oben die Ungeimpften, darunter rötlich mit 1 Dosis, darunter blau mit 2 Dosen und ganz unten grün mit 3 Dosen.

Bei der Omikron Welle zwischen Mitte Dezember und Mitte Jänner ist es ganz deutlich sichtbar, dass die Ungeimpften am wenigsten betroffen sind, sichtlich häufiger infiziert sind die mit 1 und 3 Dosen und am stärksten die, die als „vollständig geimpft“ oder als „voll immunisiert“ bezeichnet werden (oder wurden).

Aber die Wirkungslosigkeit ist auch schon bei der Delta-Variante zu beobachten, die offenbar im Sommer in Schottland recht häufig zu Infektionen geführt hat.

Unter dem Strich zeigen die Daten aus Schottland ganz klar:

  • die Gentechnik Präparate schützen nicht, der Schaden durch Nebenwirkungen und häufigere Infektion und Todesfälle überwiegt
  • für SARS-CoV-2 gilt das gleiche wie für alle Atemwegsinfektionen: sie verlaufen in Wellen unabhängig von den Maßnahmen inklusive Impfkampagnen
  • spätestens seit Omikron ist die Pandemie vorbei, die Viren sind endemisch und Teil des Lebens

Die Schlussfolgerung muss sein, alle Maßnahmen und Einschränkungen aufzuheben, wie das immer mehr Staaten machen, das schädliche Impfprogramm, das viele Verletzungen und Todesfälle auch junger Menschen zur Folge hat, einzustellen und an die Aufarbeitung der Vorfälle zu gehen.

Bild von Mediamodifier auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Nach Schottland: auch England hebt Corona Maßnahmen auf

Schottland hebt Corona Einschränkungen auf – ÖVP, Grüne und SPÖ wollen Gentherapie gegen Erkältungskrankheit

Tschechien kippt Impfpflicht um Gräben in Gesellschaft nicht zu vertiefen

Daten von Public Health Scotland zeigen totales Impfdesaster

16 Kommentare

  1. Guido Vobig 20. Januar 2022 at 22:29Antworten

    So sieht es wohl immer deutlicher werdend aus:

    https://igorchudov.substack.com/p/uk-boosters-invite-covid-and-fueled

  2. Andy 20. Januar 2022 at 21:14Antworten

    Lest den schottischen Bericht mal in der Orginalquelle, das ist noch viel heftiger als hier dargestellt!
    Es klingt fast unglaublich, kann mal jemand schauen ob hier eine offizielle Behörde wirklich aussagt das mehr Geimpfte sterben als Ungeimpfte!
    Das wäre das Ende aller Argumente für die Impfung. Hier die Zahlen inkl. Fundstelle.

    Nicht Geimpft: Inzidenz 412
    2-fach Geimpfte: Inzidenz 865
    Geboosterte: Inzidenz 481
    Also selbst die Geboosterten haben dort eine höhere Inzidenz als die Ungeimpften 😳 (Seite 38)

    Bei den Hospitalisierten Inzidenz bei
    nicht-geimpft 32
    doppelt geimpft 45,
    also anscheinend mehr Geimpfte im Krankenhaus (Seite 44). Die Zahlen sind tatsächlich korrekt auf die Populationsgröße gerechnet, nicht auf die Gesamtbevölkerung!

    Selbst bei den Toten führen die Geimpften (Seite 50).
    Nicht-Geimpfte: 7,6
    2-fach Geimpfte: 11,9

    Hier kann nachgelesen werden:
    https://publichealthscotland.scot/media/11223/22-01-19-covid19-winter_publication_report.pdf

  3. O.Perez 20. Januar 2022 at 18:41Antworten

    Inzwischen muss doch jeder verstanden haben, dass er verarscht worden ist???

  4. Prof. Roth 20. Januar 2022 at 14:10Antworten

    “Unwirksam“? Derartig verzerrt zu interpretieren, finde ich nicht hilfreich, sorry.

    • Braver Bürger 20. Januar 2022 at 15:50Antworten

      Wäre sehr interessiert zu erfahren was genau Sie mit „“Unwirksam“? Derartig verzerrt zu interpretieren,…“ genau meinen. Vielen Dank im Voraus!

    • Prof Roth 21. Januar 2022 at 8:32Antworten

      Sorry, mein Kommentar war etwas vorschnell. Ich würde von „mangelhafter Wirksamkeit“ sprechen. Laut einer englischen Studie: „Vaccine effectiveness against Omicron was 37% (95%CI, 19-50%) ≥7 days after receiving an mRNA vaccine for the third dose.“ https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.12.30.21268565v1#disqus_thread
      Das ist nicht Null, aber viel weniger als versprochen und erwartet.

      • pfm 21. Januar 2022 at 12:27

        Die Frage ist nur, wie das hier berechnet wird. Tatsächlich ist es völlig undurchsichtig. Wenn man dagegen die Methode anwendet, die in den Zulassungsstudien angewendet wurden, kommt man auf negative Wirksamkeiten. Die Methode ist RRR=1-Rv/Rnv (RR: Risk-Ratio R: Risiko; v: vaccinated; nv: not vaccinated). Das lässt sich aus den Daten leicht ermitteln als OvE Analse (observed versus expected).

    • TTX 21. Januar 2022 at 9:53Antworten

      Ihr Kommentar ohne inhaltliche Argumente ist auch nicht hilfreich, sorry.

  5. Jens Tiefschneider 20. Januar 2022 at 12:25Antworten

    In den noch halbwegs funktionierenden Demokratien fallen alle Maßnahmen, bei den Erfindern nationaler Diktaturen (Deutschland, Österreich, Italien) werden sie aufrecht erhalten. Da leben welche im falschen Jahrhundert.

  6. Nuri 20. Januar 2022 at 11:43Antworten

    @Guido Vobig

    Zitiere dich: Ja, Omikron ist schon sonderbar. Kaum in Südafrika (Südhalbkugel/Sommer) breitet es sich im Nu über die gesamte Erde aus und pfeift auf Jahreszeiten. Seine genetische Sonderstellung erinnert an eine Suche nach etwas, das gefunden werden muss und gefunden wird, weil es schon lange vorhanden ist.

    :-) Genial. Nur die Politiker sind noch Blind und wollen uns dür Blöd verkaufen.

  7. Kriegsgegner 20. Januar 2022 at 11:40Antworten

    Wie in jedem konventionellen Krieg auch, geht das Mordgeschehen gegen jede noch so klare Evidenz der Sinnlosigkeit weiter, auch wenn schon lange klar ist, dass der Krieg verloren ist und weiteres Morden auf allen Seiten nur sinnlose Verluste bringt.
    Die wahrhaft Schuldigen verlängern auf diese Weise ihre Macht, ihre Daseinsberechtigung und u.U. auch ihr Leben.

  8. magerbaer 20. Januar 2022 at 11:39Antworten

    Sieht man jetzt auch in Deutschland, dass die Krankenhaus- und Inzidenzlage in den Bundesländern mit den meisten Ungeimpften am entspanntesten ist (https://reitschuster.de/post/ostdeutschland-wird-zum-corona-musterland/).
    Trotzdem haben viele Bürger noch immer nicht verstanden, wie übertrieben die Todeszahlen zur ersten Corona-Welle dargestellt wurden, und dass es erst seit Impfungsbeginn zu bedenklichen Übersterblichkeiten kommt.
    Jetzt eskalieren die Werte in den Skigebieten, in die Ungeimpfte gar keinen Eintritt haben.
    Jahrtausendelang sind die Immunsysteme der Menschen ohne Gesundheitsminister zurechtgekommen, die Horrorphantasien zum möglichsten nächsten Erreger verbreiten und die Menschen vom natürlichen Immuntraining wegsperren lassen.
    Die Menschheit braucht Schutz vor möglichen künstlichen Erregern aus Virenlabors, und sie braucht Schutz vor Menschen, die de facto für Pharmaaktionäre anschaffen gehen.

  9. Olaf Stuck 20. Januar 2022 at 11:38Antworten

    Stimmt, bei geimpften Personen ist drei- bis viermal höher als bei ungeimpften und genesenen Personen. In meinem Bekanntenkreis sind alle geimpft bis auf vier. Letzten Monat Wochen waren sieben geimpfte Personen (ohne Vorerkrankungen) ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zwei haben nur überlebt mit Langzeitfolgen. Was das mit einem macht kann man sich vorstellen. Der Impfschutz ist ein Märchen. Gesunder überleben Covid nicht und ist auch ein Märchen. Nur diese werden uns nicht erzählt.

  10. Guido Vobig 20. Januar 2022 at 11:36Antworten

    Ja, Omikron ist schon sonderbar. Kaum in Südafrika (Südhalbkugel/Sommer) breitet es sich im Nu über die gesamte Erde aus und pfeift auf Jahreszeiten. Seine genetische Sonderstellung erinnert an eine Suche nach etwas, das gefunden werden muss und gefunden wird, weil es schon lange vorhanden ist. Wenn jemand in einer Metropole Tag für Tag den ganzen Tag nur rote Autos sucht und dann angewiesen wird, die Fahrer von grauen Autos ausfindig zu machen, wird er erstaunt feststellen, dass plötzlich überall graue Autos sind. Wohin man auch schaut. Omikron hat ja auch ein tolles Timing bewiesen, den die Variante tauchte genau dann auf, als von vielen Regierungen etwas benötigt wurde, um der bestehenden Bedrohungsgeschichte wieder mehr Leben (Glaubwürdigkeit) einzuhauchen. Und schon wurde gefunden, was benötigt wurde – und schon länger vorhanden war …

    „The Omicron Hypothesis, Part 1“ (roundingtheearth.substack.com) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    • eugen richter 20. Januar 2022 at 15:32Antworten

      Ist ähnlich bei Delta. Erste Version wurde bereits im Frühjahr 2020 „gesichtet. Richtig medial aufbereitet erst im Herbst 2020 Winter 2021. Bei Omikron vermute ich das auch. Ob Wuhan-Forschergeist in Zusammenarbeit mit der Fauci-Dorsten-etc. Commection mitwirkte wegen wir erst beim Abspann zum Filmende erfahren. Bis dahin schöne Zeit und guten Weg. Adieu.

  11. Michael R 20. Januar 2022 at 11:30Antworten

    Die Übersterblichkeit in Deutschland kann durch so genannte Covid Tote allein nicht erklärt werden. Bisher gibt es noch immer keine stichhaltige Erklärung dafür. Ziemlich wahrscheinlich ist aber, dass Menschen vermehrt, auch in jungen Jahren, plötzlich und unerwartet starben und sterben.
    Das geht soweit, dass die Bevölkerung in Deutschland merklich geschrumpft wäre, weil die Todesfälle und Wegzüge die Geburten überwiegen. Wäre – denn dank Zuwanderung gleicht es sich wieder aus und die Bevölkerung, die zunehmend nicht mehr die gleiche ist wie vorher, bleibt kopfzahlmäßig konstant. Hier die ARD Text Meldung dazu:

    》 Auch 2021 kein Bevölkerungswachstum
    Nach einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes hat es 2021 erneut kein Bevölkerungswachstum in Deutschland gegeben. Ende vergangenen Jahres lebten demnach 83,2 Millionen Menschen im Land und damit etwa so viele wie Ende 2020 und Ende 2019, wie das Amt in Wiesbaden mitteilte. Ursache für die stagnierende Bevölkerungszahl sei die gestiegene Sterbefallzahl, die deutlich höher war als die Zahl der Geborenen.

    Die Lücke zwischen den Geburten und Sterbefällen konnte nach Angaben der Statistiker allerdings durch die höhere Nettozuwanderung geschlossen werden.《

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge