Stellungnahme zum Covid-19 Impfpflichtgesetz in der parlamentarischen Begutachtung

11. Dezember 2021von 13.4 Minuten Lesezeit

Das Covid-19 Impfpflichtgesetz liegt derzeit im Parlament zur Begutachtung auf. Bis 10.1.2022 können noch Stellungnahmen dazu abgegeben werden. Hier meine Stellungnahme, die ich in der parlamentarischen Begutachtung des Covid-19 Impfpflichtgesetz abgegeben habe.

Stellungnahmen können hier auf der Webseite des Parlaments abgegeben werden. Meine Eingabe auch als pdf-Dokument:

Stellungnahme zum Covid-19 Impfpflichtgesetz in der parlamentarischen Begutachtung (Meine schon abgegebene  Stellungnahme auf der Webseite des Parlaments).

Stellungnahme:

Dieses Gesetz ist zur Gänze abzulehnen, da es völlig unverhältnismäßig ist, grundlegende Menschenrechte massiv verletzt, ungeeignet ist das angestrebte Ziel auch nur annähernd zu erreichen und eine hohe Zahl an schweren Verletzungen und Todesfällen verursachen würde.

Epidemiologische Grundlagen

Ich möchte zunächst einige Fakten in Erinnerung rufen. SARS-CoV-2 ist ein Virus der bestens bekannten Familie der Corona-Viren. Es gibt deshalb eine weit verbreitete Kreuz- und Grundimmunität, die Infektionen in der Regel entweder völlig ohne Erkrankung (asymptomatisch) oder nur mit milden Symptomen verlaufen lässt.

Aus dem ersten kontrollierten Infektionscluster [1], dem Kreuzfahrschiff Diamond Princess, ließ sich bereit die Infektionssterblichkeitsrate (IFR) von 0,125% mit einer Schwankungsbreite je nach Alter von 0,025% bis 0,625% errechnen

Aber es geht noch genauer nach Altersgruppe. Für die Ermittlung der IFR haben John P.A Ioannidis und Cathrine Axfors in ihrer Studie 23 Untersuchungen der Seroprävalenz (Prozentsatz von Menschen mit Antikörpern in einem Land) aus 14 Ländern in Amerika, Asien und Europa ausgewertet.

Der Median der IFR beträgt je nach Altersgruppe:

0-19: 0,0027 %

20-29: 0,014 %

30-39: 0,031 %

40-49: 0,082 %

50-59: 0,27 %

60-69: 0,59 %

Wir sehen eine drastische Staffelung nach Alter, wie das generell bei der Sterblichkeit üblich ist. Bei den über 70-Jährigen gibt es noch größere Unterschiede.

In 14 Ländern lag die IFR bei in der Gemeinschaft lebenden älteren Menschen im Median bei 2,4 %. In 2 Ländern mit mittlerem Einkommen betrug die IFR 0,3 % gegenüber 2,8 % in 12 Ländern mit hohem Einkommen.

Die Infektionssterblichkeitsrate liegt im gleichen Bereich wie für andere Atemwegserkrankungen durch Influenza, RSV oder andere Erreger, wobei Kinder durch diese sogar mehr gefährdet sind.

Es gibt keinen epidemiologischen Grund für eine Impfpflicht.

Prophylaxe

Es haben mittlerweile viele Studien nachgewiesen, dass selbst das Risiko eines positiven Ergebnisses bei einem PCR-Test mit ansteigendem Vitamin D Spiegel sinkt. Vitamin D hat zum Beispiel in der Schweiz im Altenheim Muotathal und im Pflegeheim (!) Eulachtal auch bei hochbetagten Menschen mit Vorerkrankungen schwere Erkrankungen vermieden. Die Heimleiterin hatte die wöchentliche Abgabe einer eher geringen Dosis von 5600 IE Vitamin D an die Heimbewohner bestätigt. Die Infektionen verliefen bei den alten Menschen so mild, dass nicht eine einzige Hospitalisierung nötig wurde. Berichte dazu gibt es hier und hier.

Zwei kürzlich erschienene Meta-Studien [3, 4] zeigen nochmals die hohe Wirksamkeit von Vitamin D3 gegen Infektion, Erkrankung, Hospitalisierung und Tod. Eine der beiden Studien [4] beweist, dass mit einem Serumspiegel von 25(OH)VitaminD3 im Blut auf über 50 ng/ml sogar alle Todesfälle vermieden werden könnten.

Es gibt von einer Reihe Top-Medizinern erprobte und naturwissenschaftlich untermauerte Protokolle für die Prophylaxe, die über die an sich offenbar ausreichende Einnahme von Vitamin D hinausgehen. Vorgesehen sind dabei stark antiviral wirkende Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin C und D, Zink, Selen, Quercetin oder NAC. Protokolle zur Prophylaxe und Frühbehandlung finden sich bei der „Front Line COVID-19 Critical Care Alliance“ (FLCCC) oder vom Promiarzt Dr. Vladimir Zelenko. Die deutsche Version des FLCCC Protokolls für Prophylaxe und frühe Behandlung ist hier zu finden.

Zu ähnlichen Ergebnissen kommen auch Studien aus Europa wie etwa die von Charité und Universität Heidelberg mit Tipps zur Vorbeugung [5] gegen Covid-19.

Die Möglichkeit einer zuverlässigen Prophylaxe gegen Infektion und zur Verhinderung schwerer Verläufe von Covid-19 macht jegliche Impfpflicht überflüssig, schädlich und unverhältnismäßig. Prophylaxe mit Vitamin D ist für etwa 35 Euro pro Jahr für alle erschwinglich.

Frühbehandlung

Es gibt eine Reihe von Studien die zeigen, dass das was als Prophylaxe erfolgreich ist, ebenfalls mit gutem Erfolg in der Frühbehandlung eingesetzt werden kann, wie zum Beispiel die Studien mit Vitamin D an der Universitäten Cordoba [6] und Barcelona [7]. Es wurde gezeigt, dass damit die Notwendigkeit der Intensivbehandlung sowie Mortalität drastisch reduziert wird. Warum das nicht breit eingesetzt wird, kann wohl keine medizinischen, sondern nur politische und ökonomische Gründe haben.

Ähnlich verhält es sich mit Ivermectin und Hydroxychloroquin. Es gibt eine Reihe von Studien, die den Erfolg in der Behandlung nachweisen. Ein Überblick findet sich hier https://c19ivermectin.com/ und hier https://ivmmeta.com/. Höchst erfolgreich wurde es eingesetzt in Indien, wo praktisch in einer Echtzeit Studie die Wirksamkeit in den Bundesstaaten, die es verwendeten klar erkennbar war, gegenüber denen wo es verboten war. Ebenso in Argentinien, in Afrika, Peru, Mexiko, El Salvador, Guatemala, Bolivien und anderen Staaten.

Ivermectin ist ein Humanarzneimittel, das über 3 Milliarden Mal erfolgreich eingesetzt wurde und dessen Sicherheit aktuell auch vom US National Institute of Health (NIH) als sicher eingestuft wird.

Die Möglichkeit einer zuverlässigen Frühbehandlung von Covid-19 macht jegliche Impfpflicht überflüssig, schädlich und unverhältnismäßig.

Breite und Dauerhaftigkeit natürlicher Immunität

Die Breite und Nachhaltigkeit der Immunität ist mittlerweile wieder und wieder nachgewiesen worden. Hier ist ein Überblick über 68 von Hunderten und mehr Studien, die eben das zeigen. Die Mechanismen der Immunität, sowie die Entstehung und dauerhafte Speicherung der Gedächtnis-T- und B-Zellen sowie den Plasmablasten ist längst aufgeklärt und verstanden.

Einen Überblick über die Nachhaltigkeit der Immunität nach Infektion, habe ich hier gegeben. Bei der Auswertung von Daten des britischen Statistkamtes ONS [8] wurde Reinfektion  festgestellt bei 0,0061% von 20.757 Studienteilnehmern (d.h. nach durchschnittlich 45 Jahren) bis 0,011% je nach Belastung und Häufigkeit der Kontakte mit Viren.

Die Impfung von bereits Immunen schädigt deren angeborenes Immunsystem [9] ohne Nutzen zu bringen.

Der im Gesetz vorgesehene Nachweis der Immunität durch Antikörpertest ist ungenügend. Wie ein Studie der MedUni Innsbruck nachweist, kommt es bei milden Infektion zu so rascher Abwehr durch spezifische T-Zellen, sodass das Immunsystem keine Antikörper mehr bilden muss.

Davon bin ich auch persönlich betroffen. Eine Infektion Anfang 2020 konnte ich mit ganz milden Symptomen binnen zwei Tagen überwinden, es gab einen schwachen Nachweis von Antikörpern, die dann rasch verschwanden. Nach 10 Monaten nach eine stark spezifische T-Zellen-Reaktion nachweisbar.

Eine Impfpflicht für bereits durch natürliche Infektion Immune gefährdet diese durch Nebenwirkungen und Schädigung des Immunsystems. Sie bringt also nicht nur keinerlei Nutzen, sondern ist für sie schädlich und insgesamt unethisch und unmoralisch.

Keine Immunität durch Impfung

Im Gegensatz zur natürlichen Immunität kann die Impfung keine Immunität herstellen, da sie keinen Schutz für die Eintrittspforten des Virus erzeugt. Es gibt keinen Schutz in Mund, Nase und Rachenraum. Das heißt, Infektionen sind möglich und damit auch die Weitergabe des Virus. Viele Studien haben mittlerweile auch gezeigt, dass die Viruslast gleich oder sogar höher ist als ohne Impfung.

Ich erwähne nur eine, die in einer sehr gut kontrollierten Umgebung durchgeführt wurde nämlich von der CDC im Zusammenarbeit mit dem US-Justizministeríum in einem Gefängnis. Ein großes Team von Forscher*innen des Centers for Disease Control and Prevention (CDC) sowie dem amerikanischen Justizministerium [11] hat in einer Studie in einem texanischen Gefängnis herausgefunden, dass geimpfte Insassen exakt so lange und so stark infektiös waren wie ungeimpfte Gefängnisinsassen.

Die Impfungen schützen zwar vor schwerer Erkrankung, aber bei weitem nicht in dem Ausmaß wie natürliche Immunität.

Die eingeschränkte Wirkung der derzeit verfügbaren Impfstoffe können andere nicht schützen, sie bieten nur Selbstschutz. Daher besteht kein Grund die Entscheidung über die Impfung dem einzelnen Menschen aus der Hand zu nehmen.

Impflicht ist deshalb unverhältnismäßig, unethisch und unmoralisch.

Nebenwirkungen und Langzeitfolgen

Hier sind die Todesfälle, die alleine die US Datenbank für Nebenwirkungen VAERS [12] gesammelt hat. Per 25.11.2021 sind es immerhin 19.205, mehr als in all den Jahren davor und 50 mal so viele wie 2020.

Zu sehen ist auch, dass die Todesfälle tatsächlich in unmittelbarer Nähe zur Impfung aufgetreten sind. Insgesamt sind zu den Covid-Impfungen in der VAERS Datenbank knapp 1 Million Fälle von Nebenwirkungen erfasst worden, ebenfalls so viele wie bisher alle anderen Impfungen zusammen noch nicht.

In der von der Europäischen Medizin-Agentur EMA geführten Datenbank sind bisher fast 1,2 Millionen Nebenwirkungen und knapp 18.000 Todesfälle erfasst worden, wie die folgende Auswertung zeigt:

Das Problem dabei ist allerdings eine massive Unterfassung und Unterdrückung der Meldung von Nebenwirkungen und sogar Todesfällen. Wie das funktioniert zeigten exemplarisch die Herren Prof. Norbert Novotny und Prof. Siegfried Meryn im ORF. Ein Schlaganfall einer Anruferin zwei Tage nach der Impfung hat „sicher nichts damit zu tun“, erst als sich herausstellt, dass auch der Sohn vier Tage nach der Impfung einen Schlaganfall hatte, rudert man etwas zurück. Diese Reaktion scheint der offiziellen Linie zu entsprechen. Ärzten, die Todesfälle oder sonstige Nebenwirkungen in die zugehörige Datenbank einmelden wollen, droht Entlassung oder wird sogar vollzogen.

Für Österreich hatte der Pharmazeutenverband Pharmig die Berichtsquote auf magere 6% geschätzt. Die tatsächlichen Nebenwirkungen und Todesfälle sind also mindesten um den Faktor 10, realistischer aber um den Faktor 20 höher als die hier gezeigten. Das Risiko einer Impfung ist damit für alle unter 60 einfach zu hoch um es noch in Kauf nehmen zu können. Dazu kommt, dass die Nebenwirkungen mit sinkendem Alter zunehmen.

Tatsächlich ist in Österreich bereits Übersterblichkeit als Folge der Impfkampagne aufgetreten, wie die Auswertung der Daten von Statistik Austria in dieser Tabelle zeigt:

Auch in Deutschland zeigt sich Übersterblichkeit durch die Impfung gegenüber 2020 und die Vorjahre wie diese Grafik zeigt:

Relative Sterberisiken 2021 zu 2020 von KW 27 bis KW 47
Die Fehlerbalken zeigen die 95% Konfidenzintervalle an. Abweichungen nach oben deuten eine Übersterblichkeit an. Die Populationsgrößen wurden um die aktuellen Sterbezahlen im jeweiligen ersten Halbjahr (26 KW) korrigiert. Eine Jahrgangsadjustierung (im Sinne von Verschiebung von einzelnen Jahrgängen im laufenden Jahr) wurde nicht durchgeführt.
Basierend auf „Sonderauswertung Sterbefälle“ vom 7. Dezember 2021, Destatis.

Dass Langzeitwirkungen unbekannt sind, liegt auf der Hand.

Mögliche Neben- und Langzeitwirkungen stellen für weite Teile der Alterspyramide eine zu große Gefahr dar, Impflicht daher unverhältnismäßig und unethisch.

Die Basis für das Experiment mit den Gentechnik Präparaten

Grundlage für die Verabreichung der derzeit in der EU zugelassenen Impfstoffe ist eine Ausnahme von der Gentechnik Verordnung der EU.

Die Verordnung für die Ausnahme wurde am 15. Juli 2020 in EUR-Lex veröffentlicht. Schon allein der Titel sagt recht viel aus:

Verordnung (EU) 2020/1043 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Juli 2020 über die Durchführung klinischer Prüfungen mit genetisch veränderte Organismen enthaltenden oder aus solchen bestehenden Humanarzneimitteln zur Behandlung oder Verhütung der Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) und deren Abgabe

Die Ausnahme wurde jedoch zeitlich und inhaltlich beschränkt. Im Paragraph (17) der Verordnung heißt es dazu:

…. Angesichts des beispiellosen gesundheitlichen Notlage aufgrund der COVID-19-Pandemie muss der Schutz der öffentlichen Gesundheit Vorrang erhalten. Daher ist es erforderlich, für die Dauer der COVID-19-Pandemie oder solange COVID-19 eine gesundheitliche Notlage darstellt, eine befristete Ausnahme von den Anforderungen im Hinblick auf eine vorherige Umweltverträglichkeitsprüfung und Zustimmung nach den Richtlinien 2001/18/EG und 2009/41/EG zu gewähren. Die Ausnahme sollte auf klinische Prüfungen mit GVO enthaltenden oder aus GVO bestehenden Prüfpräparaten zur Behandlung oder Verhütung von COVID-19 beschränkt sein.

Die ‚beispiellose gesundheitliche Notlage‘ besteht längst nicht mehr. Die Gefährdung von allen Menschen unter 60 entspricht der einer Grippe, ist also nicht ‚beispiellos‘. Es gibt Möglichkeiten der wirksamen Prophylaxe und Behandlung.

Entfällt diese Ausnahmegenehmigung, erlischt automatisch die bedingte Zulassung für die derzeit von der EU zugelassenen Präparate.

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates hat Anfang des Jahres eine Entschließung gegen direkte und indirekte Impfpflicht verabschiedet.

Darin heißt es:

7.3.1 sicherstellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und dass niemand politisch, gesellschaftlich oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies nicht selbst möchte;

7.3.2 sicherstellen, dass niemand diskriminiert wird, weil er nicht geimpft wurde, aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken oder weil er sich nicht impfen lassen möchte;“

Bedingte Zulassung und nicht abgeschlossene klinische Studien

Die EMA hat bisher für vier Präparate eine bedingte Marketingzulassung erteilt. Diese gilt jeweils für ein Jahr, kann aber verlängert werden. Die Studien für die Zulassung sind noch nicht abgeschlossen, sondern laufen noch für ein Jahr oder noch länger. Die von Pfizer soll am 2. Mai 2023 abgeschlossen werden, die von Moderna am 27. Oktober 2022.

Zu den Inhaltsstoffen von Comirnaty wurden von BioNTech/Pfizer noch immer nicht die für Juli 2021 geforderten Informationen und Daten geliefert. Für die Lipid-Nanopartikel ALC-0159 und ALC-0315 werden  im EMA Assessment Report für die erste bedingte Marketing-Autorisierung Auflagen zur Lieferung weiterer Informationen gegeben, nämlich SO4 und SO5 (SO = Specific Obligation). Diese Auflagen sind noch nicht erledigt worden.

Eine Impfpflicht wäre also eine Verpflichtung die Verabreichung eines Medikaments hinzunehmen, für das die klinische Studie noch nicht abgeschlossen ist. Ich halte das für eine klare Verletzung des Nürnberger Kodex.

Noch ein abschließender Appell an alle Abgeordneten:

International werden die in Österreich durch Regierung und Medien praktizierte Hetze und Maßnahmen gegen Ungeimpfte sowie dieses Gesetz bereits scharf als Faschismus kritisiert und auch das Gesetz als Schritt zur Wiedergeburt des Dritten Reichs gesehen. Sie wollen doch nicht Geburtshelfer spielen?

Referenzen:

[1] A fiasco in the making? As the coronavirus pandemic takes hold, we are making decisions without reliable data, By John P.A. Ioannidis March 17, 2020: https://www.statnews.com/2020/03/17/a-fiasco-in-the-making-as-the-coronavirus-pandemic-takes-hold-we-are-making-decisions-without-reliable-data/ [2] Infection fatality rate of COVID-19 in community-dwelling populations with emphasis on the elderly: An overview. Cathrine Axfors, John P.A. Ioannidis; https://doi.org/10.1101/2021.07.08.21260210 [3] Impact of the vitamin D deficiency on COVID-19 infection and mortality in Asian countries;
Ranil Jayawardenaab, Dhanushya T.Jeyakumar, Tormalli V. Francis, AnoopMisrae.
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1871402121000746 [4]COVID-19 Mortality Risk Correlates Inversely with Vitamin D3 Status, and a Mortality Rate Close to Zero Could Theoretically Be Achieved at 50 ng/mL 25(OH)D3: Results of a Systematic Review and Meta-Analysis.
Lorenz Borsche, Bernd Glauner, and Julian von Mendel; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC8541492/ [5] Devilishly radical NETwork in COVID-19: Oxidative stress, neutrophil extracellular traps (NETs), and T cell suppression;
Günther Schönrich, Martin J. Raftery, Yvonne Samstag
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/labs/pmc/articles/PMC7334659/ [6] Association of Vitamin D Status and Other Clinical Characteristics With COVID-19 Test Results
David O. Meltzer, MD, PhD; Thomas J. Best, PhD; Hui Zhang, PhD; et al
https://jamanetwork.com/journals/jamanetworkopen/fullarticle/2770157 [7] Calcifediol Treatment and COVID-19-Related Outcomes
Xavier Nogues et al
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34097036/ [8] Coronavirus (COVID-19) Infection Survey, characteristics of people testing positive for COVID-19, UK: 3 November 2021
https://www.ons.gov.uk/peoplepopulationandcommunity/healthandsocialcare/conditionsanddiseases/bulletins/coronaviruscovid19infectionsurveycharacteristicsofpeopletestingpositiveforcovid19uk/3november2021 [9] The BNT162b2 mRNA vaccine against SARS-CoV-2 reprograms both adaptive and innate immune responses
Konstantin Föhseet al
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.05.03.21256520v1.full#ref-4 [10] Potent SARS-CoV-2-Specific T Cell Immunity and Low Anaphylatoxin Levels Correlate With Mild Disease Progression in COVID-19 Patients
Eliott Lafon et al
https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fimmu.2021.684014/full [11] Transmission potential of vaccinated and unvaccinated persons infected with the SARS-CoV-2 Delta variant in a federal prison, July—August 2021
Phillip P. Salvatore, et al
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.11.12.21265796v1

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Parlamentarische Versammlung des Europarates gegen Diskriminierung von Nicht-Geimpften

EU kippt Regelung zum Schutz vor Gentechnik für Covid-Impfstoff

Studie aus Israel: 27-fach höheres Risiko von COVID-Erkrankung für Geimpfte gegenüber Immunen nach Infektion

Unglaubliche Telefonberatung durch Veterinär-Virologen zu Schlaganfall nach Impfung

58 Kommentare

  1. Ingrid 20. Dezember 2021 at 0:18Antworten

    Danke für diese sehr gut aufbereitete mit wissenschaftlichen Fakten und Daten untermauerte Stellungnahme.
    Ich

  2. Sophia isa 16. Dezember 2021 at 10:41Antworten

    Das Gesundheitswesen hat die Aufgabe eine möglichst klare und einwandfreie Beurteilung vorzulegen,
    welche Wirksamkeit ein Impfstoff wirklich vorweisen kann. Es darf nicht verschwiegen werden, wie viele Menschen bereits an der Impfung erkrankt sind oder gestorben sind. Es werden von Ihnen keine Reden zugelassen oder berücksichtigt,
    die sogar einen wissenschaftlichen Nachweis bringen können, dass durch Blutuntersuchungen von geimpften Menschen,
    im Labor bestimmte Phänomene entdeckt wurden, die sich im Blutbild zeigen und noch geklärt werden muss,
    was das für Phänomene sind. Da können sie sich informieren bei Corona-Ausschuss Dr. Füllmich
    Es gibt bereits viele Nachweise von renommierten Wissenschaftlern,welche Wirkungen vorliegen können; ausserdem kommt es gerade bei Geimpften zu Durchbrüchen und nicht gerade wenige.
    Ich weiss aus meinem eigenen Umfeld von Menschen, die nach dieser Impfung verstorben sind.
    Die Entscheidungen zu einer Impfpflicht werden ohne wissenschaftlich evidente Unterlagen beschlossen oder unterdrückt.
    Die Medien berichten einseitig über die Lage. Alleine die Tatsache, dass es bereits Statistiken gibt, die den Nachweis erbringen, wie viele Menschen bereits durch den Impfstoff im Krankenhaus liegen oder schwer erkrankt oder verstorben sind.
    Der Verein,: Mensch, Freiheit, Grundrechte hat nachgewiesen, dass eine Impfpflicht gesetzlich nicht gestattet ist. Darauf werde ich mich berufen,
    denn ich werde nicht durch eine mRNA Spritze mein Leben gefährden und werde mich diesem Impfzwang entschieden entgegenstellen.
    Wichtig: Das Gesundheitswesen hat der Gesundheit zu dienen.
    Die Politik darf sich nicht zum Machtfaktor erheben, die womöglich durch Konzerne und wirtschaftliche Interessen gesteuert werden. Besinnen sie sich auf die Wahrheit und ihre Aufgabe das Recht der Menschen zu wahren
    aus der Wahrhaftigkeit.

  3. hugo00 12. Dezember 2021 at 16:26Antworten

    Dazu müsste man wissen wie dort „Geimpft“ definiert wird.Vor paar Monaten las ich das kranke einfach nicht mehr als geimpft gezählt werden…und bald sind in D. und Ö. etc. ja auch alle mit 2 Impfungen nicht mehr geimpft laut Gesetz.

  4. Guido Vobig 12. Dezember 2021 at 12:19Antworten

    Wenn die Aussagen der beiden folgenden Texte stimmen, dann dürfte klar werden, wohin uns die ganze Massen“impferei“ führen wird, vor allem, wenn bald auf Omikron-“Impfungen“ umgestellt wird und auch die Kinder durch die Bank “geimpft“ werden müssen, nämlich hin zu einer Bevölkerung, deren Immunsystem immer mehr geschwächt und so zunehmend an die zukünftigen Produkte der Industrie gekettet wird:

    „Kinder impfen? Eine Analyse der Zulassungsstudie“ (reitschuster.de) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    „Will mass vaccination against Omicron give the final blow?“ (voiceforscienceandsolidarity.org) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    Und (un)natürlich muss man dann gewisse Bedingungen erfüllen, um auch weiterhin diese Produkte zu erhalten, um, an der Kette liegend, weiter “gesund“ bleiben zu können. Profitable Kausalverkettung.

    • Guido Vobig 12. Dezember 2021 at 12:56Antworten

      Und passend dazu, bezüglich des Rahmens, in dem all das geschehen kann:

      „RFK Jr’s Heroic Resistance to the CIA’s Continuing Covid Coup D’état“ (off-guardian.org) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    • Guido Vobig 12. Dezember 2021 at 14:25Antworten

      Zwecks Ergänzung und Verdeutlichung:

      „Kurz gesagt, es gibt jüngste Hinweise darauf, dass die COVID-19-Impfstoffe (Impfantikörper) die angeborenen Antikörper unterdrücken und die Kinder dadurch schutzlos oder anfällig für andere Krankheitserreger machen könnten, mit denen ihr angeborenes Immunsystem normalerweise fertig wird. Einige Experten argumentieren, dass die Impfantikörper aufgrund ihrer hohen Affinität für das Antigen die unspezifischen, angeborenen Antikörper mit niedriger Affinität verdrängen würden. Es gibt jedoch Diskussionen und Hinweise darauf, dass die angeborenen Antikörper zwar weitgehend untrainiert und naiv sind, aber „trainiert“ werden können. Einige Experten sind sogar der Meinung, dass sie sich in einem Zustand befinden können, der irgendwo zwischen rein naiven und untrainierten unspezifischen angeborenen und natürlich erworbenen Antikörpern liegt, die über ein Langzeitgedächtnis verfügen. Das ist sehr faszinierend. Darüber hinaus besteht die Sorge, dass wiederholtes Boosten dazu führen könnte, dass Impfantikörper die angeborenen Antikörper (bei Kindern und Jugendlichen) ständig unterdrücken, was dazu führen könnte, dass Kinder ständig anfällig bleiben, was verheerende Folgen haben könnte.“

      Quelle des Originals:

      „COVID-19 vaccines may impact and potentially damage healthy innate immune systems and leave children vulnerable; COVID has spared our children, so why damage this innate system? “ (palexander.substack.com) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

      Bezüglich Kinder, Immunsystem und Training:

      „Wer nicht impft, ist blind von Geburt an …“ (guidovobig.com) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

  5. Guido Vobig 12. Dezember 2021 at 11:56Antworten

    Anbei mal die Übersetzung eines Textes, der darlegt, warum die “Impfungen“ und die damit “Geimpften“ nunmehr das eigentliche Problem darstellen:

    „Öffentliche und globale Gesundheitsbehörden überzeugen die Menschen weiterhin davon, sich impfen zu lassen, obwohl es eine Fülle von durchbrechenden Infektionen gibt. Ihre kurzsichtige Rhetorik konzentriert sich auf einen angeblichen Vorteil, den Impfstoffe bieten, um Menschen vor schweren Krankheiten zu schützen (was nicht einmal zutrifft, wenn man die vielen ungeimpften Personen berücksichtigt, die dank ihrer angeborenen Immunität auf natürliche Weise gegen leichte oder mittelschwere Krankheiten geschützt sind und daher auch vor schweren Krankheiten geschützt sind). Mit der Häufung durchbrechender Infektionen werden Varianten, die dem Immunsystem entgehen, immer häufiger. Dies liegt daran, dass Impfstoffe, die nicht vor leichten oder mittelschweren Erkrankungen schützen können, es den Geimpften ermöglichen, das Virus auszuscheiden, während sie ihre ursprünglichen Impfantikörper schnell wieder abrufen und verstärken (aufgrund der „antigenischen Sünde“).

    Die Kombination aus steigenden Antikörpertitern und einer hohen Viruslast bei einem wachsenden Teil der geimpften Bevölkerung, bei dem es zu Durchbruchsinfektionen kommt, fördert nur die weitere Immunselektion und die dominante Ausbreitung viraler Immun-Escape-Varianten, die sich durch ein höheres Maß an Resistenz gegenüber dem durch den Impfstoff ausgelösten Immundruck auf die virale Infektiosität auszeichnen. Es ist daher vernünftig anzunehmen, dass das jüngste Auftreten von Omicron auf großflächige Durchbruchsinfektionen in einer hoch geimpften Bevölkerung zurückzuführen ist und nicht auf eine Immunsuppression bei einem HIV-Patienten.

    Dies steht in krassem Gegensatz zu einer Situation, in der eine nicht geimpfte Person an C-19 erkrankt. Ungeimpfte Personen erkranken an der C-19-Krankheit, weil das Virus ihre angeborene Immunabwehr durchbricht; in diesem Fall findet die Virusübertragung lange vor dem Auftreten einer robusten humoralen Reaktion statt, so dass das Immunsystem keinen Druck auf die virale Infektiosität ausübt. Das so genannte De-novo-Priming von Anti-Spike-Abs, die gegen die jeweilige zirkulierende SARS-CoV-2-Variante gerichtet sind, verhindert die natürliche Selektion und Anpassung infektiöserer Varianten in der ungeimpften Bevölkerung, während das Breakthrough-Boosting vor dem Hintergrund einer weit verbreiteten impfstoffvermittelten Immunität/eines Immungedächtnisses nur die Züchtung von Virusvarianten mit verbesserten Immun-Escape-Eigenschaften beschleunigt.

    Die Senkung der Messlatte für die Wirksamkeit von Impfstoffen auf den Schutz vor SCHWEREN Krankheiten ist ein bösartiger Trick, um in der Öffentlichkeit den falschen Eindruck zu erwecken, dass C-19-Impfstoffe ein Segen sind, während genau das Gegenteil der Fall ist.“

    Originaltext:

    „Breakthrough SARS-CoV-2 infections are a pain!“ (voiceforscienceandsolidarity.org) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    Das ist in der Tat bio-logisch und passt zum evolutinären Kontext, während in den Medien weiterhin weitestgehend Unsinn erzählt wird.

  6. Karl Svozil 12. Dezember 2021 at 11:21Antworten

    Ich versuche es nochmals; diesmal ohne Berechnungen und links, aber auf Englisch, da aus einem Brief an einen Freund aus Brooklin:

    Well it is confusing bec stats are complicated and not „simple“.

    Those mRNA vaccines are totally different from the vaccines used so far, and operate under a totally different principle than the ones before; namely: let the body express the antigens (in this case spikes) itself. Consequently the body kills these antigens, as well as its own (epithel?) cells „infected“ by mRNA.

    They appear to safe (mostly old, obese) lifes at a rate of about

    *) 100 per 100.000 ie one in a thousand if (aka relative to the followeing assumptions):

    +) no treatment is assumed against symptoms of Covid-19

    +) you obey vaxx subscriptions of about one mRNA vax per 6 months

    *) they have unknown side effects which can be estimated from below by approx 4-80 per 100.000 as bound from below. No bound from above can be established bec of unknown long term effects.

    For my own eval this does not convince me to take mRNA jabs.

    I am also hesitant to take Novavax but might convince myself to give it a try.

  7. Taktgefühl 12. Dezember 2021 at 11:02Antworten

    „Die Charite im Dritten Reich“ – das Buch ist höchst amüsant, wenn man auf Teufelsanbetung steht. Published January 2019 – da war der Pakt mit dem Teufel bereits geschlossen, nur die Autoren waren noch im guten Glauben.

    „Die nationalsozialistische Medizin verkehrte das ärztliche Ethos vom Heilen in das der Ausgrenzung und Vernichtung. Sie lieferte dem NS-Regime Kriterien für die Trennung zwischen »höherwertigen« und »lebensunwerten« Menschen, für Rassenbiologie und Rassenhygiene, für Zwangssterilisierung und Menschenversuche. für eine Vertreibungen legitimierende Geomedizin. Ihre Vertreter stützten die Ziele nationalsozialistischer Gesundheits- und Hochschulpolitik und beteiligten sich freiwillig und aktiv an menschenverachtenden und menschenvernichtenden Forschungen im Zeichen des »wissenschaftlichen Fortschritts«. „

  8. Karl Svozil 12. Dezember 2021 at 1:39Antworten

    Hier eine möglicherwese falsche Überschlagsrechnung zum Impfnutzen von einem Physiker an einen NY Mathematiker; eventuell habe ich mich auch verrechnet:

    Noson NY: „CNN says that 99% of the people who are dying NOW of covid are unvaxed. Do you have any statistics that deny this???“

    Well, it depends on age, but in Washington, among 65+ year-old individuals it is more like approx. 11/12 = 148.3/ (148.3+13.3) = 92% (page 10)

    COVID-19 deaths in unvaccinated and fully vaccinated individuals in Washington state by age group, February – October, 2021 (page 13):

    12-64: 1,296 (89%) versus 106 (7.3%)
    65+ : 1,819 (68.2%) versus 663 (24.8%)
    (12+): 3,115 (75.5%) versus 769 (18.6%)

    So overall is more like 81% un- or 1 times vaxed, versus 19% fully vaxed.

    https://www.doh.wa.gov/Portals/1/Documents/1600/coronavirus/data-tables/421-010-CasesInNotFullyVaccinated.pdf

    ~~~~~~~~~~~~

    This has to be compared with deaths caused by vaccines.
    In Germany (80 Mio, 2/3 vaccinated \approx 50 Million vaccinated) there were 1802 deaths in *unconfirmed* connection to vaccinations, but there might be many more as the system discourages such reports.

    That would be 1802 * 10^5 / (50 10^6) = 1802 / 50 = 36 vaccine deaths per 100.000 vaccinated

    https://www.echo24.de/welt/tod-corona-impfung-thrombose-nebenwirkung-biontech-astrazeneca-menschen-moderna-deutschland-pei-90574215.html

    RELATIVE to the assumptions that:

    *) all suspicious but unconfirmed deaths can be confirmed, and

    *) reporting is perfect (which is not in Germany or Austria); may well be 5-10 times higher

    This has to be compared to the 148.3- 13.3 =130 lives saved, from previous Washington statistics.

    So relative to the assumptions (which may be jellyfish like) the net saving is 100 deaths per 100.000.

    US-VERS suspicion data (maybe also high non-reporting): „Of more than 390 million doses of COVID-19 shots administered in the U.S. up to Sept. 27, VAERS received 8,164 reports of death“

    that makes about 8000 10^5/( 200 10^6)= 4 unconfirmed and under-reported deaths per 100.000

    That number 4 is amazing, comparing this to the German number of 36 vaccine deaths per 100.000 vaccinated — 10 times less death in VERS!

    I may say that the fact-checked Israeli report estimating not 8000 but 20*8000 \approx 150.000 vax deaths total comes closer to the German number.

    My suspicion is that, if you include systemic underreporting, these fact-checked Israeli youngsters may be just about right.

    https://www.reuters.com/article/factcheck-coronavirus-usa/fact-check-vaers-data-does-not-suggest-covid-19-vaccines-killed-150000-people-as-analysis-claims-idUSL1N2R00KP

    Maybe I got it all wrong?

    Btw: not to mention those who survived the vaccine but with great penalties.

    My conclusion from all of this: we need to roll out outpatient treatments asap.

  9. Lupo 12. Dezember 2021 at 1:37Antworten

    Die Impfpflichbefürworter wissen eigentlich nicht was sie tun und wollen Millionen von Menschen Gesetze ihres Nichtwissens gar per „Gewissensentscheidung“ aufzwingen.
    Die Sätze von Herrn Ministerpräsident Weil bei Lanz sprechen Bände:
    „Ich will Ihnen auch sagen, was inzwischen bei mir, glaube ich auch dazu geführt hat, dass ich klüger geworden bin, glaube ich. Und zwar ist es…der entscheidende Anstoß war für mich das Auftreten der Omikron-Variante, von der wir wissen, glaube ich, dass sie deutlich ansteckender ist womöglich als die anderen. Wir wissen offenbar noch nicht, ob sie gefährlicher ist als die anderen. Aber wir wissen. es ist schon wieder ein neuer Gegner auf dem Feld und das ist dann wie der Name Omikron im griechischen Alphabet sagt weiß Gott nicht der Erste.“
    Von solchem Glauben, geglaubtem Wissen und Vermutungen sollen Menschen ihre Gesundheit abhängig machen!

    Zudem:
    Eine Gewissensentscheidung von Abgeordneten zu einem Gesetz kann nicht bindend sein, da dann die persönlich abgewogene Entscheidung der Gewissensentscheidung selbst mehrheitlicher Abgeorneter stimmenrechtlich gleichwertig entgegensteht. Wohin kommen wir, wenn Gesetze nur noch nach Gefühl und gefühlsmäßig beeinflusster Mehrheiten verabschiedet werden, von Menschen, die glauben, glauben zu wissen und vermuten?

    Es scheint auch immer mehr Mode zu werden, die Menschenrechtsverletzungen im Ausland zu suchen und dabei gleichzeitig das Menschenrecht im eigenen Lande mit Füßen zu treten.
    Es war schon immer so, von innenpolitische Schwierigkeiten durch außenpolitische Spannungen abzulenken.
    Der gesunde Vogel sucht den Dreck im eigenen Nest.

  10. Guido Vobig 12. Dezember 2021 at 0:09Antworten

    Und nach der Plicht zur “Impfung“ kommt die Pflicht nur noch die “Wahrheit“ zu sagen, sprich, die “Wahrheit“, zu der wir verpflichtet werden:

    https://unlimitedhangout.com/2020/11/reports/us-uk-intel-agencies-declare-cyber-war-on-independent-media/

    Und es wird ja immer einfacher vorzugeben, was die “Wahrheit“ ist:

    https://guidovobig.com/2021/12/09/tante-mu-und-omi-kron-sind-fu-ed/

  11. supertest 11. Dezember 2021 at 23:42Antworten

    Verstehe ich das richtig?
    Der Antigentest hat auf all diese Krankheiten angeschlagen?

    https://covid-19-diagnostics.jrc.ec.europa.eu/devices/detail/770

    ww.covid-19-diagnostics.jrc.ec.europa.eu/devices/detail/1501
    Adenovirus, Adenovirus 3, Alpha Coronavirus 229E (HCoV-229E), Alpha Coronavirus Nl63 (HCoV-Nl63), Beta Coronavirus HKU1 (HCoV-HKU1), Beta Coronavirus OC43 (HCoV-OC43), Influenza A H1N1, Influenza A H3N2, Influenza A H5N1, Influenza B Victoria, Influenza B Yamagata, MERS-CoV, Mumps Virus (MuV), Mycobacterium Tuberculosis, Mycoplasma Pneumoniae, Parainfluenza Virus Type, Parainfluenza Virus Type 2, Respiratory Syncytial V (RSV), Rhinovirus, SARS-CoV

    • André B. 12. Dezember 2021 at 15:23Antworten

      Es handelt sich hierbei um ein Multiplextestsystem, mit dem verschiedene Erreger in einem Durchgang und aus einer einzigen Probe detektiert werden können.

  12. Maikel 11. Dezember 2021 at 23:38Antworten

    Für den Fall einer Pandemie. Wäre es da möglich Raumsensoren zu installieren? Der auf den Erreger in der Luft reagiert? Das könnte man flächendeckend so machen. Keiner muss seinen Job verlieren, wenn die Politik nicht ständig lügen würde. Und dann mit der Impfpflicht für Pflegerinnen kommt der nächste Schritt in der Eskalation auf schnellen Sohlen.

    Wenn Masken 100% wirksam sind, warum darf man dann von einer Impfpflicht schwadronieren? Soll doch jeder selbst entscheiden. Ein Geimpfter ist aber mehr ansteckend, als ein Maskenträger. Nur mal so als Anmerkung.

    Ungeimpfte erleiden gerade eine historische Entmenschlichung wenn sie ohne Grund nicht mehr gleich behandelt werden. Die meisten Geimpften wissen nicht einmal, dass sie ansteckend sind. Das hat man ihnen nicht gesagt. Wird es am Ende auch heißen.

  13. wolfgang müller 11. Dezember 2021 at 20:06Antworten

    sehr geehrter Dr. Mayer, vielen dank für die stellungnahme sozusagen als „vorlage“, ich habe eine kurze eigene stellungnehme im textfeld verfasst und mir erlaubt Ihr PDF mit dem vermerk anzuschliessen dass sie der verfasser sind und dass sich ihre meinung mit meiner deckt- ich hoffe das ist OK so da sie ja weiter oben der verwendung bereits zustimmten? allerdings passiert nichts wenn ich den sende-button drücke (obwohl alles mit stern ausgefüllt ist, der chapta eingetragen und alles erforderlichen kästchen angekreuzt sind) , hat jemand das gleiche problem bzw eine idee?

    • pfm 11. Dezember 2021 at 20:18Antworten

      Ja, ich hatte das gleiche Problem. Da sind offenbar schon wieder die Server überlastet. Oder es ist von der IT jetzt so eingestellt, dass sie nicht zu viel kriegen.

  14. Peter 11. Dezember 2021 at 19:40Antworten

    Meiner bescheidenen Meinung nach ist das Hauptziel der Impfung, nämlich die Überbelastung der Intensivstationen zu bestimmten Jahreszeiten (Wellen) zu verhindern, nicht erreichbar, auch wenn 100% der Bevölkerung geimpft wären, da sich gezeigt hat und auch offiziell zugegeben wird, dass es jederzeit zu Impfdurchbrüchen kommen kann. Um die Intensivstationen mit ein paar hundert Leuten mehr zu belegen, braucht es, bei durchgeimpfter Bevölkerung, eigentlich nur einen minimalen Prozentsatz von Durchbrüchen mit schwerem Verlauf. Damit ist aber auf jeden Fall zu rechnen, d.h. die Impfung allein, selbst wenn ihr eine gewisse Wirkung zugesprochen wird, ist ein untaugliches Mittel und eine Zwangsimpfung daher sinnlos…

    • Heinz 12. Dezember 2021 at 8:26Antworten

      lb Peter, du implizierst mit deinem Beitrag, dass es zu einer Überbelastung von Intensivstationen gekommen wäre (ich beziehe mich jetzt auf Deutschland und Österreich). Das wurde ständig gesagt, ist aber vollkommen falsch, was die Belastung von ICR (Intensive Care Units) betrifft. Der Anteil der Covid-Patienten auf Intensivstationen im Jahre 2020 betrug gerade einmal 3,4% aller Krankheitstage (wobei immer noch unklar blieb, ob mit oder wegen Covid), die der hospitalisierten Covidpatienten betrugen gerade einmal 1,9% aller Krankenhausbetten.

      Das ist das Ergebnis einer vom Bundesgesundheitsministerium Deutschland in Auftrag gegebenen Studie, welche im April 2021 veröffentlicht wurde.

      Darüber zu sprechen, dass Covid überhaupt einen Einfluß auf Bettenbelegungen hat, ist damit ohne Einschränkungen widerlegt.

    • Peter 12. Dezember 2021 at 9:36Antworten

      Na gut, aber es ging nicht so sehr um die durchschnittliche Auslastung, sondern um Spitzenzeiten während den Wellen, wo dann (angeblich) ein Engpass droht. Damit wurden auch sämtliche Lockdowns begründet, wenn ich es richtig verstanden habe. Es wird von Seiten der Politik immer argumentiert, dass die Durchimpfung der Bevölkerung diese Lockdowns verhindert, und genau das möchte ich anzweifeln.

  15. Charlott 11. Dezember 2021 at 17:48Antworten

    Super Zusammenfassung. Zum Nürnberger Kodex: Da schreibt mir doch der Faktenprüfer auf Facebook, dass der noch nie von irgendeinem Land der Erde angenommen worden ist, d.h. Frau vdL braucht den noch nicht einmal abzuschaffen. „The Nuremberg Code has not been officially adopted in its entirety as law by any nation or as ethics by any major medical association. Nonetheless, its influence on global human-rights law and medical ethics has been profound. Its basic requirement of informed consent, for example, has been universally accepted and is articulated in international law in Article 7 of the United Nations International Covenant on Civil and Political Rights (1966).“ Diesen Strohhalm können wir also auch gleich vergessen.

    • Gast2 11. Dezember 2021 at 22:18Antworten

      Wieso denn?
      „Its basic requirement of informed consent, for example, has been universally accepted and is articulated in international law in Article 7 of the United Nations International Covenant on Civil and Political Rights (1966).“
      bedeutet doch gerade dass es weltweit angenomen und sogar im genannten UN-Artikel repliziert wurde. Damit eine Nr. zu groß für Kanonen-Uschi.

      Ansonsten würde ich den ganzen zensierten Medien keine Plattform mehr bieten. Account kündigen und nichts wie weg. Wenn das genug Leute machen können sich „Faktenprüfer“ gegenseitig bespaßen

  16. Carlos 11. Dezember 2021 at 17:19Antworten

    Top-Dokument – Kompliment!

    In die gleiche Riege fällt die Rede von RF Kennedy in Mailand vom 13.11.21 (suchen nach „Transcript Speech Robert F Kennedy Milan“) sowie z.B. das – nur 4 Minuten lange Video „This is how we win – Mass Hypnosis“. Dann noch ein paar links zu den letzten Coronaausschuss-Dokus (Holzeisen) und los geht’s an den privaten Mailverteiler.

    Mal sehen, wer dann noch bei der größten Verdummungskampagne der Menschheit immer noch mitmacht.

    Außer natürlich, alle Kompromittierte. Und das sind Viele. Aber wie war das nochmal mit „die Macht geht vom Volke aus“?

  17. rudi & Maria fluegl 11. Dezember 2021 at 17:10Antworten

    Vielen Dank Herr Mayer!
    Irgendetwas wird in diesem Wust, bei der Auflehnung gegen oktroyierten Supergaunonsens aber immer öfter vergessen! Es wird ja immer komplexer!
    Es werden diesen Wissenschaftssuperhelden immer wieder Erfolge konzediert!
    Hier zum Beispiel die Möglichkeit schwere Verläufe abzumildern. Das ist auch noch nicht bewiesen und ein schwerer Verlauf kann durch endemische Erreger etc. (SarsCov2 dürfte dazugehören) ausgelöst werden!
    Wahrscheinlich liegt das tiefe menschliche Bedürfnis zu Grunde, soziale Relationen herzustellen.
    Mein bester Freund überlebte knapp. weil eine Infektion auf Grund sich durchsetzender Erreger ausbrach.
    Auch von den Pharma(in)kompetenzler(Innen)n wird gewarnt dass 2 bis 10 Tage nach Impfungen die Lymphozytenzahl eingeschränkt ist!
    Eine Warnung, die Sie Herr Mayer oft „aussprachen“!
    Und diesem Risiko ist man durch die absurden Gentherapien, noch dazu als älterer, in immer kürzer werdenden Zeitabständen ausgesetzt!

  18. rudi & Maria fluegl 11. Dezember 2021 at 16:47Antworten

    Sinnlos!!!!
    Die sind ja zu blöd um eine Seite zu schaffen um sich problemlos registrieren zu können!
    Wahrscheinlich ist das auch Absicht!

  19. Creator 11. Dezember 2021 at 12:57Antworten

    Herzlichen Dank für die viele Arbeit und die Erlaubnis, die Stellungnahme zitieren zu dürfen. Ich werde mich in meiner Stellungnahme auch auf die Erfahrungen zur Vogelgrippe beziehen, wo per Verordnung Systemerhalter zur Einnahme von Tamiflu verpflichtet werden sollten und nachträglich die Unwirksamkeit festgestellt wurde – mit 3 Jahren Verzögerung. Dass Tamiflu zum Zeitpunkt der Verordnung kurz vor Ablauf des Patentschutzes war, ist ein Nebeneffekt wie auch die Tatsache, dass die unnütz aufgekauften FFP2-Masken nach Ablauf gratis abgegeben wurden.

  20. Guido Vobig 11. Dezember 2021 at 12:41Antworten

    Meine persönliche Meinung und Situation bezüglich der “Impf“-Pflicht:

    https://guidovobig.com/2021/12/11/aus-freude-am-verunglimpfen/

    Es gibt immer Möglichkeiten und Wege …

    • Guido Vobig 11. Dezember 2021 at 18:26Antworten

      Per Gesetz dazu verpflichtet, den bio-unlogischen Prozess mit weiter voranzutreiben:

      „The combination of mounting antibody (Ab) titers and high viral load in an increasing part of the vaccinated population experiencing breakthrough infections only promotes further immune selection and dominant propagation of viral immune escape variants that are featured by a higher level of resistance to vaccine-induced immune pressure on viral infectiousness.“

      https://live2fightanotherday.substack.com/p/geert-vanden-bosche-vs-pandemic-of

  21. Unge Impft 11. Dezember 2021 at 12:40Antworten

    Super.

  22. Liselotte Gross 11. Dezember 2021 at 12:02Antworten

    Danke für Ihre unermüdliche und wertvolle Arbeit!
    Aufklärung und gemeinsame Solidarität aller, die für Wahrheit und Mitmenschlichkeit einstehen sind in diesen Zeiten das wichtigste.

  23. Thomas Holzer 11. Dezember 2021 at 11:45Antworten

    Echelon-inc.com stellt die Lipide für den Biontech Pfizer Impfstoff her (ALC-159) und schreibt auf ihrer website, daß diese Lipide eine Zulassung „for research only“ haben. 🙈🙊🙉😎🥃🥃

  24. Taktgefühl 11. Dezember 2021 at 11:44Antworten

    Danke Herr Mayer!

    Auf der Seite des ORF liest man unter der Überschrift „Ministerien melden 4.460 Neuinfektionen“ Folgendes: „13.143 Menschen verstarben bisher an den Folgen des „Coronavirus“. Derzeit befinden sich 2.557 Personen aufgrund des „Coronavirus“ in Spitalsbehandlung, davon 573 auf Intensivstationen.“ und unter „ORF.AT- „Coronavirus: Daten-Updates und Quellen“ – LÜGE! FALSCH!
    Da müßte eigentlich jedesmal der Alarm losgehen und ein nicht enden wollender Shistorm einsetzen, den man bis zum Mars hört! Wir haben KEINE Corona-Pandemie, sondern eine Covid-19-Pandemie!

    Man kann mit einem Corona-Virus infiziert sein und gilt trotzdem als gesund! Mit Corona infiziert zu sein, ist nach Sachlage kein Grund für eine Quarantäne und läßt sich auch gar nicht feststellen. Schließlich haben wir es mit messerscharfen Tests und einem messerscharfen Verstand bei Virologen, Pharma-Herstellern, Politikern und Journalisten zu tun. Oder? Der Test sollte ja nur und ausschließlich beim Corona-Virus „Covid-19“ anschlagen?

    • René B. 14. Dezember 2021 at 10:09Antworten

      Hier nur meine Denkweise.Es gibt keine Covd-Erkrankung.Covid=Certificate of vaccination id.
      Also bei der Erstimpfung wird das ja schön und deutlich eingetragen (Chargennr.,Name des Impfstoffs,usw.)Bei der 2.+3. kann ja kombiniert werden dass ja alles passen soll.
      Den Rest kann man sich ja zusammen reimen.
      Bin kein Arzt,kein Virologe usw.

  25. chrbecker 11. Dezember 2021 at 11:36Antworten

    Sie haben wichtiges Vergessen:
    1. Covid ist eine biphasische Erkrankung. Die schweren Verlaufsformen, gegen die die „Impfung“ tatsächlich für ca. 3 Monate etwas hilft, entsprechen nicht dem Krankheitsbild einer Virusinfektion. Vielmehr handelt es sich um eine von einer Virusinfektion ausgelöste, typischer Weise am 8. Tag nach den ersten Symptomen der anfänglichen Virusinfektion beginnenden Überempflindlichkeitsreaktion vom Typ 1, d.h., einer Allergie. Wenn das Problem erkannt wird kann man Covid sicher und extrem erfolgreich ambulant behandeln, wie der südafrikanische Allgemeinmediziner Dr. Shankara Chetty gezeigt hat. Dr. Chetty hat inzwischen über 7000 symptomatische Covid-Patienten erfolgreich ambulant behandelt, ohne das es zu einem Todesfall oder einer Krankenhauseinweisung gekommen ist. Auf http://www.freizahn.de/category/gesundheitswesen/shankara-chetty/ findet man derzeit 3 deutschsprachige Artikel zu Dr. Chetty. Wir haben also nur eine Pandemie des medizinischen Versagens und der Unwissenheit, die aber grundsätzlich sehr schnell beendet werden kann. Die Methode von Dr. Chetty beruht auf der Anwendung normaler Schulmedizin und nutzt auch in der BRD und in Österreich zugelassen Medikamenten, sie Kortison, Antihistaminika und Blutverdünnern, wobei die Antihistaminika neben der Patientenaufklärung, der Hauptschlüssel zum Erfolg sind.

    2. Die Impfstoffe verhindern oder lindern einen schweren Verlauf, weil die damit erzeugten, hohen Antikörpertiter immunsupressiv wirken und damit die zu dem schweren Verläufen führenden Immunreaktionen dämpfen, wie Dr. John Abeles in https://www.freizahn.de/2021/12/expertendiskussion-ueber-covid-19-impfstoffe/ erklärt (übrigens sind alle Diskussionsteilnehmer in dieser Runde für eine sofortige Beendigung der Impfungen und man kam auch zu dem Schluss, dass die beste „Impfung“ für Gesunde eine Infektion mit dem echten Coronavirus ist.)
    Der oben erwähnte Dr. Chetty meint, dass die Ursache für Reduzierung schwerer Verläufe durch die Impfung eine allerdings nur vorrübergehend wirksame Desensibilisierung gegen das Spikeprotein, oder eine teilweise Neutralisierung des Spikeproteins ist.
    Eine Impfung der gesamten Bevölkerung nur um prophylaktisch das Immunsystem zu unterdrücken, weil hier und da schwere allergische Reaktionen auftreten könnte, die nachweislich mit bekannten und verfügbaren Mittel durch jeden Hausarzt sehr erfolgreich ambulant behandelt werden kann wäre schon ausgesprochen wahnsinnig. Das Problem scheint zumindest bisher aber nicht Wahnsinn sondern einfach nur Unwissenheit zu sein.

    3. Eine Massenimpfung mit einem „undichten“ Impfstoff in einer Pandemie ist faktisch eine Entwicklung und Verbreitung einer biologischen Massenvernichtungswaffe. Die Geimpften wirken als Brutstätten und Selektoren für immer ansteckendere und vorallem auch impfstoffresistente Viren. Jeder der sich in einer Pandemie mit einem undichten Impfstoff impfen lässt, andere impft oder eine Impfung fördert, macht sich schuldig. Siehe dazu z.B. http://www.freizahn.de/2021/12/expertendiskussion-ueber-covid-19-impfstoffe/ und die anderen Übersetzungen von Interviews und Artikeln von Dr. Vanden Bossche auf freizahn.de (www.freizahn.de/category/gesundheitswesen/geertvandenbossche/ )
    Wollen die österreichischen Parlamentarier also wirklich die Entwicklung und den Einsatz einer biologischen Massenvernichtungswaffe per Gesetz erzwingen?

  26. Nouseforaname 11. Dezember 2021 at 11:14Antworten

    Respekt und großen Dank, Herr Mayer. Um einen inhaltlichen Teilaspekt persönlich noch vertiefen zu können: „Die Impfungen schützen zwar vor schwerer Erkrankung, aber …“. Welche Studien untermauern dies Aussage, bitte?

  27. SPQR 11. Dezember 2021 at 11:11Antworten

    @pfm Ist die Stellkungnahme nicht öffentlich? Ich hätte sie gerne unterstützt und ich bin mir sicher, vielen andere auch!

  28. MS 11. Dezember 2021 at 10:38Antworten
  29. gagaertner 11. Dezember 2021 at 10:32Antworten

    möchte hier auch meinen Dank für das Engagement des Verfassers bekunden.

  30. Peter Ruzsicska 11. Dezember 2021 at 10:21Antworten

    Danke für diese Stellungnahme, hier meine dazu:

    Parlamentarische Stellungnahme zum COVID-19-Impfpflichtgesetz – COVID-19-IG (164/ME), Peter Ruzsicska, den 10.12.2021:
    Die Unverhandelbarkeit von grundsätzlicher Unverletzlichkeit der individuellen Körperlichkeit stellt ein höchstes Gut des einzelnen sterblichen Menschen als Abwehrrecht gegen staatliche und überstaatliche, sowie individuelle Willkür dar.

    Als hätte es den Nürnberger Kodex nie gegeben!

    Seit Mitte März 2020 dem Eintritt des ersten „Lockdowns“ als Ausnahmezustandskaskade von nachweislich völlig unverhältnismäßigen Maßnahmen und einer sich gleichzeitig immer mehr eskalierenden Extremhetze, welche in ihrer nun nicht mehr camouflierbaren Absicht an die bislang dunkelsten NS-Zeiten erinnert, sowie einer nun gesetzlich krönenden Impfpflicht hat der Gesetzgeber sämtliche Grenzen von Verhältnismäßigkeit endgültig überschritten.

    Im Anbetracht des nun dringlichst notwendigen Gewaltausgleichs auf Grund sich immer extremer ausufernder Herrschaftsanmaßungen:

    Stop aller Maßnahmen und Entrechtungsermächtigungen Jetzt!
    sowie Rücktritt der gesamten Bundesregierung mit anschließenden freien Neuwahlen!

    Mit entsprechenden Grüßen:
    Peter Ruzsicska
    auch im Gedenken an die Opfer der Österreichischen Kinderheim und Heimkinderterrorregimes…

    Anmerkung: Neuwahlen wären nur sinnvoll, wenn vorher alle Grundrechte durch das Volk selbst hergestellt worden ist. Das wird ein sehr schwerer Weg. Es geht um alles!

  31. Walter+Siller 11. Dezember 2021 at 10:16Antworten

    Darf dieser Text bzw. das PDF Dokument für die eigene Stellungnahme zum Gesetz sowie zur Info and Landes- und Geneindepolitiker verwendet werden, bzw. leicht abgeändert verwendet werden?

    • pfm 11. Dezember 2021 at 11:25Antworten

      Selbstverständlich, gerne.

  32. Peter Ruzsicska 11. Dezember 2021 at 10:05Antworten

    Danke für Ihre Stellungnahme, hier folgend die von mir:

    Parlamentarische Stellungnahme zum COVID-19-Impfpflichtgesetz – COVID-19-IG (164/ME), Peter Ruzsicska, den 10.12.2021:
    Die Unverhandelbarkeit von grundsätzlicher Unverletzlichkeit der individuellen Körperlichkeit stellt ein höchstes Gut des einzelnen sterblichen Menschen als Abwehrrecht gegen staatliche und überstaatliche, sowie individuelle Willkür dar.
    Als hätte es den Nürnberger Kodex nie gegeben!
    Seit Mitte März 2020 dem Eintritt des ersten „Lockdowns“ als Ausnahmezustandskaskade von nachweislich völlig unverhältnismäßigen Maßnahmen und einer sich gleichzeitig immer mehr eskalierenden Extremhetze, welche in ihrer nun nicht mehr camouflierbaren Absicht an die bislang dunkelsten NS-Zeiten erinnert, sowie einer nun gesetzlich krönenden Impfpflicht hat der Gesetzgeber sämtliche Grenzen von Verhältnismäßigkeit endgültig überschritten.
    Im Anbetracht des nun dringlichst notwendigen Gewaltausgleichs auf Grund sich immer extremer ausufernder Herrschaftsanmaßungen:

    Stop aller Maßnahmen und Entrechtungsermächtigungen Jetzt!
    sowie Rücktritt der gesamten Bundesregierung mit anschließenden freien Neuwahlen!

    Mit entsprechenden Grüßen:
    Peter Ruzsicska
    auch im Gedenken an die Opfer der Österreichischen Kinderheim und Heimkinderterrorregimes…

    Zusätzliche Anmerkung: Neuwahlen wären grundsätzlich nur sinnvoll, wenn vorher durch die Kräfteverhältnisse in unserem Land die Grundrechte tatsäch für den einzelnen Menschen verwirklicht sind, sonst…

  33. Johann Mittelbrunn 11. Dezember 2021 at 9:55Antworten

    wir als Familie sind von zwei Booster schwererkrankten betroffen.. einer liegt im Krankenhaus trotz Krebs im Entstadium wurde er Geboostert und jetzt zusätzlich zum Krebs ist er gelähmt von der Hüfte abwärts,zweiter nach dem Booster richtet sich sein eigenes Imunsystem gegen seinen körper,folge Lungenfunktion past nicht mehr und seine Sehnerven werden angegriffen.. aber von den Politikern und ihren sogenanten Experten werden oder wollen solche Sachen nichts sehen u.Hören..

  34. Christine 11. Dezember 2021 at 9:53Antworten

    Ich lehne es ab! Da es gegen jede Vernunft ist. Gegen alle gängigen gesetzte verstößt und ich hoffe ihr bekommt eure gerechte Strafe. Am besten das Volk Entscheiden lassen. Nicht die Gerichte

    • Martha Tangl 14. Dezember 2021 at 15:51Antworten

      Ich hoffe das die Impfpflicht endlich aufhört. Ein Freund von mir liegt seid 2 Wochen in Innsbruck in der Intensivstation im Tiefschlaf. Heute wird er intubiert, da er nicht selbst Atmen kann. Er ist dreimal Geimpft.
      Eine andere Bekannte ist nach der 2den Impfung am Lungenembolie gestorben. Von ihrer Hausärztin bestätigt, sie darf es nicht laut sagen. Leider…
      Könnte noch einige Impfschäden aufzählen…. Ich bin psychisch inzwischen fertig und bekam einen Drehschwindel (seid Februar 2021)
      Möchte mich auch nicht Impfen lassen, da ich Venenprobleme habe. Hoffe das der Spuk bald vorbei geht.
      Tangl Martha

  35. akilegan 11. Dezember 2021 at 9:26Antworten

    Darf dieser text kopiert an die einzelnen nationalräte direkt auch geschickt werden?

  36. Toni 11. Dezember 2021 at 8:55Antworten

    Ausgezeichnete Stellungnahme, vielen Dank für die viele Arbeit.

    Ich werde gleichfalls eine schreiben, ist mir sehr wichtig.

    Bitte auch bei den Demos dieses Wochenende mitmachen. Jeder geimpfte, der dadurch aus seiner Hypnose aufwacht, ist ein Gewinn.

    MfG Toni

  37. Markus 11. Dezember 2021 at 8:28Antworten

    Das mit den Masken ist ja ohnehin der Überhammer- nirgends ausser in Österreich und Teilen Deutschland werden diese FFP2 Masken getragen-wozu? damit man den menschen das Atmen erschwert und sie leichter gefügig hält? Das versteht niemand- ausser ein paar geschäftstüchtige Politiker in derem Dunstkreis sich einige wenige Millionen verdienen.

    • tanthess 11. Dezember 2021 at 9:23Antworten

      Besonders schlimm trifft es die Kleinen und da dann auch die ganz Kleinen. Einerseits wegen Sauerstoffmangel im Gehirn während der Wachstumphase , dann das Wachstumhormon, was unter anderem die Größe der Lunge wegen flacher Atmung bestimmt, und das Lernen des Sprechens mit getragenem Mundschutz, das aktuell laut einer Logopädin ungemein erschwert.

    • FS 11. Dezember 2021 at 23:17Antworten

      Es gibt einen Hinweis auf einen Maskenkult. (vor Corona)
      de.share-your-photo.com/img/c58a891457.png

  38. McKotz 11. Dezember 2021 at 8:14Antworten

    Messerscharf, wie immer! Aber es wird nichts nutzen, posaunen doch bereits die Qualitätsmedien das wahre Ziel heraus:
    „Warum am Chip kein Weg vorbeiführt“
    https://www.welt.de/kultur/deus-ex-machina/plus235577672/Don-Alphonso-Warum-bei-Impfpflicht-am-Chip-kein-Weg-vorbeifuehrt.html
    Bin gespannt ob heute in Wien – ich bin 666 km entfernt – jemand für mich eine solches Taferl trägt. Dem Kickl würde ich seines – mit der „Impfung“ – jedenfalls wegnehmen.

    • McKotz 11. Dezember 2021 at 14:31Antworten

      „Bilderbergerin“ (2018) & Co. (was ist nur aus der Kreisky-Partei geworden?) will die 3. Spritze mit € 500 honorieren.
      https://orf.at/#/stories/3239807/
      Für die 4. gibts dann wohl € 1.000, für die 5. ???? und für die Überlebenden/Spritzenkrüppel wieviel?

  39. asisi1 11. Dezember 2021 at 8:09Antworten

    Und hier mal meine Erfahrung mit der blödsinnigen Maske.
    Ich habe seit April 2020, also ca. 18 Monate, nur eine blaue OP Maske benutzt. Alle paar Tage kurz ausgewaschen und wieder benutzt. Bin jetzt 71 Jahre alt und immer noch ohne Erkrankung!
    Fazit: Der Masken Zirkus ist nichts anderes als Geld verdienen und die Masse blöd halten!

  40. Lucie Zimmer 11. Dezember 2021 at 7:04Antworten

    Klasse…….. Nur das sie persönlich betroffen waren würde ich dringend rausnehmen Herr Mayer.
    Das rückt sie etwas in ein anderes Licht.

    • Sepp Lienbacher 11. Dezember 2021 at 8:19Antworten

      Vielen Dank für diese bestfundierte Stellungnahme – Herr Dr. Mayer.

      Sie ist genau so wie sie geschrieben ist, genau richtig.
      Daß Sie, Frau Lucie Zimmer, die eigene Erfahrung weglassen wollen, will ich keineswegs unterstützen.
      Diese Erfahrung ist einer der wenigen bekannten Belege für die Wirksamkeit der T-Zell-Immunität und sollte mMn die Behörden dazu anregen, den Nachweis generell einzuführen und die Kosten dafür zu reduzieren.

    • Heinz 12. Dezember 2021 at 8:17Antworten

      lb Lucie, in welches Licht wird Dr. Mayer durch die darstellung seiner persönliche Erfahrung gerückt? Damit wird ja auch aufgezeigt, dass, wie zu erwarten ist, bereits heute ein großer Teil der Bevölkerung steril immun ist ohne es zu wissen.

      Wie man ja lesen konnte, ist dieser Artikel gleichzeitig die Stellungnahme zum Covid-19 Impfpflichtgesetz in der parlamentarischen Begutachtung. Diese Stellungnahmen sind höchstpersönlich abzugeben und sollen, wie es der Gesetzgeber vorgesehen hat, die Befürchtungen – aber auch mögliche Zustimmungen – der einzelnen betroffenen Staatsbürger ermöglichen.

      Nicht Studien sind dabei gefragt, sondern der unmittelbare Bezug der Bürger zu Gesetzesvorhaben und deren mögliche Auswirkungen. Demzufolge ist dieser Beitrag genau das, was gefordert ist. Dass Dr. Mayer seine Befürchtungen über seine eigene Betroffenheit hinaus noch mit hochwertigem Studienmaterial unterstützt, macht eben seine Stellungnahme umso wertvoller.

      Da ich selbst – etwas jünger (66) – in derselben Situation bin, nämlich inzwischen auch durch einen T-Zellentest als immunisiert bestätigt (LTT), macht diese Arbeit für mich umso wertvoller.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge