Neuerlich Mega-Demonstrationen in Wien

4. Dezember 2021von 1.7 Minuten Lesezeit

Wie vor zwei Wochen ist die Wiener Innenstadt, der Ring, der Heldenplatz der Schwarzenbergplatz, aber auch der Resselpark sowie der Platz vor der australischen Botschaft und andere mit jeweils Zehntausenden Demonstranten gefüllt.

Heute ging es um 10.30 mit den ersten Kundgebungen und Demonstrationen los.  Das Programm der Kundgebungen und Demonstrationen wird wieder bis weit in die Abendstunden andauern. Schon um 12 Uhr war der Heldenplatz voller als noch vor zwei Wochen mit geschätzt 70.000 bis 90.000 Demonstranten.

Sehr viele Transparente waren zu sehen, teils direkt an die Politiker gerichtet:

Eine größere Kundgebung fand parallel dazu beim Göthe Denkmal statt:

Am Schwarzenbergplatz traf beim Hochstrahlbrunnen ebenfalls um etwa 13 Uhr ein Demonstrationszug ein. Der Platz rund um und vor dem Hochstrahlbrunnen war mit 10 mal mehr Menschen gefüllt als zwei Wochen davor. Es nahmen etwa 20.000 bis 25.000 Menschen bei der Kundgebung der neuen Partei MFG Österreich teil.

Parallele Kundgebungen zwischen 13 und 14 Uhr mit jeweils Zehntausenden Demonstranten

Hier zunächst einige Videos von einer der Demonstrationen, die zeitgleich zu drei anderen Kundgebungen stattgefunden hat. Der vorderste Teil der Demonstration beim Schwarzenbergplatz.

Hier das Ende der Demonstration knapp vor dem Burgtor.

Hier eine Kundgebung vor dem Burgtor mit ebenfalls mehr als Zehntausend Demonstranten, zeitgleich zu einer Kundgebung auf der anderen Seite vom Burgtor am Heldenplatz, der Demonstration und der Kundgebung am Schwarzenbergplatz:

 

 

Und hier noch die Kundgebung am Heldenplatz:


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Immer mehr lokale Demonstrationen – Beispiel Korneuburg

Mega-Demonstrationen in Wien gegen 2G-Apartheid und Impfzwang, für Demokratie und Grundrechte

Größte Demos der Zweiten Republik: So lief das Wochenende

Größte Demos der Zweiten Republik: So lief das Wochenende

Es geht nicht um Impfpflicht, es geht um Demokratie, Menschenrechte und Arbeitnehmerrechte

29 Kommentare

  1. Nauta 5. Dezember 2021 at 19:01Antworten

    Dazu ein kleiner Teilbericht von mir, vom vor Ort Geschehen.
    War dieses Mal bewusst an der „schlimmen“ Spitze des Demo Zuges dabei um zu sehen welche „Aktionen“ hier denn so entstehen würden.

    Das Erstaunlichste, war aber zuerst einmal, dass Rechte, erkenntlich an dem Transparent „Wir sind das Volk“ , gemeinsam mit dem davor in der typischen schwarzen Block Formation der Antifa, mit dem Transparent um das Rechteck mit „Uns kriegt ihr nie!“, die Spitze bildeten.

    Bei einigen „Blocklern“ war auch das Antifa Zeichen an der Schulter der Jacken. Den Bildern nach, die von mir aufgenommen wurden, dürften sich sogar viele „Rechte“ mit den typisch angezogenen „Blocklern“ gemeinsam vorne im „Block“ befunden haben.

    Und es waren Journallisten an der Spitze, immer wieder, einige filmten akribisch die kleinen Rauchkügelchen am Boden. Warteten ab, bis die entsprechenden Bengalischen Rauchkörper gezündet wurden um „gute“ Bilder zu bekommen, bekamen aber anscheinend die wesentlich wichtigere, neue Gemengelage überhaupt nicht mit.

    Dieser ungewöhnliche Schulterschluss spiegelte sich auch in den erstaunten Gesichtern der WEGA Beamten wieder, die an der Urania eingekesselt, aber in Ruhe gelassen wurden, nachdem diese verhindern wollten, dass die Demo Spitze Richtung 3. Bezirk auswich, weil der Fr. J. Kai massiv gesperrt wurde.

    Der Teil Zug, ca. 8000, bewegte sich dann nach Durchbruch selbstständig an der Weißbergerlände entlang, bog dann nach Spähsichtungen in die Radetzky Straße ein, wo Verkehr floss, also Straßenbahn und Autos, ganz ohne Polizei Eskorte, um dann in die hintere Zollamtsstraße-Invalidenstraße entlang, in die Landstr. Hpt. Str. Richtung Ring einbiegend, alles ohne Polizei Eskorte oder Verkehrsanhaltungen, erst wieder von einer kleinen Polizei Einheit bei der Stubenbrücke unerklärlicherweise versucht wurde aufzuhalten, was aber wieder nicht gelang und sich dieser dann am Ring in Fahrtrichtung mit dem entgegenkommenden restlichen Zug, der gegen die Fahrtrichtung entgegenkam, etwas vor dem Schwarzenbergplatz verband, wobei dann die Spitze sofort schnell durch den ganzen restlichen Teilzug bewegend, sich entgegen der Fahrtrichtung wieder an die Spitze setzte und die Richtung umkehrte, entgegen die Ring Fahrtrichtung.

    Dieser nicht eskortierte, von der massiven Absperrung der Polizei erzwungene „Ausflug“ in den 3. Bezirk, bei völlig normalen Verkehrsaufkommen und durch teils beengte Räume zwischen den Autos und Bim, sowie relativ engen Gehsteigen, verlief ohne irgendwelche Beschädigungen oder gar Angriffe gegen Personen. Als eine ältere Frau an einer Ecke stehend, es sich nicht nehmen ließ, beide Hände erhoben mit Mittelfinger Symbolik gegen die Demonstranten zu zeigen, wurde diese nicht behelligt, ganz im Gegenteil, einige winkten ihr sogar lächelnd zu.

    Der dann vereinte Gesamtzug am Ring, nun wieder mit dieser Spitze am Anfang, wurde dann neuerlich wieder beim Stadtpark angehalten. Dort gab ein Polizist befragt, warum es denn hier an diesem eher schlecht zu kontrollierenden Ort, wieder eine Sperre gäbe, unverhohlen, die ehrliche Antwort, dass die Polizei nicht mehr nachkam und Befürchtungen eines Chaos entstanden.

    Wären die „Radikalen“ also wirklich gewaltbereit gewesen, hätte es zahlreiche Polizisten erwischen können. Die ca. 30 Mann WEGA Gruppe bei der Urania, wären da ein extrem leichtes Opfer gewesen. Und Ihre Gesichter zeigten auch, dass sie es wussten. Ebenso wäre die kleine Polizeistation in der Hinteren Zollamtsstraße, wo drei Beamte einsam am Eingang stehend den vorbeiziehenden Tross betrachteten, ein leichtes „Opfer“ einer radikalen Truppe gewesen.

    Trotzdem ließen es sich dagegen ein paar WEGA Beamten, leicht erkennbar an den Rotbraunen Helmen, an der Stubenbrücke nicht nehmen, eher zufällig gewählt, eine Frau durch zwei Beamte brutal am Boden gedrückt, zu verhaften, umkreist von den Kollegen. Die anderen Beamten vornehmlich aus Wien und NÖ, verhielten sich jedenfalls nicht derart provokant, ganz im Gegenteil, eher zurückhaltend, soweit ich das zumindest beobachten konnte.

    Von all diesen Aktionen kann Bildmaterial mit Beschreibungen geliefert werden, weil persönlich vor Ort.

    Wenn nun also der neue Regime Führer meint, er will mit den Anders Denkenden abrechnen, soll er sich warm anziehen! Er fördert damit nur Radikalisierung, Aggression und vermindert so immer mehr die Hemmschwellen, die dzt. noch erstaunlich hoch liegen. Eventuell soll das auch provoziert werden. Es wäre aber keine gute Strategie für seine wie auch immer geartete Agenda, weil eben diese Entwicklung einfach nun zu schnell unkontrollierbar werden könnte, auch für ihn, den neuen Führer.

    Auffällig war auch, dass die Stimmung unter den „normalen“ Teilnehmern, aggressiver war, besonders wahrzunehmen bei den vielen laut geäußerten, deftigen Unmutsäußerungen gegen den neuen Regime Führer, die am Abend bei der „Teildemo“ am Ballhausplatz nicht nur für mich sehr deutlich zu hören waren.

    Die gewollte Spaltung bewirkt nun an den verlorenen „Rändern“ beider Richtungen einen Schulterschluss. Das war zumeist immer der Anfang vom Ende eines Zwangsregimes.

    • Fritz Madersbacher 5. Dezember 2021 at 19:37Antworten

      @Nauta
      5. Dezember 2021 um 19:01 Uhr
      „Wenn nun also der neue Regime Führer meint, er will mit den Anders Denkenden abrechnen, soll er sich warm anziehen! Er fördert damit nur Radikalisierung, Aggression und vermindert so immer mehr die Hemmschwellen, die dzt. noch erstaunlich hoch liegen“ … „Die gewollte Spaltung bewirkt nun an den verlorenen „Rändern“ beider Richtungen einen Schulterschluss. Das war zumeist immer der Anfang vom Ende eines Zwangsregimes“
      Das sollte sich „der neue Regime Führer“ zu Gemüte führen, wird es auch, zumindest einer seiner „Untergschabsln“, der ihm und seinen Vizes und Co.s das dann berichtet …

  2. Nina 5. Dezember 2021 at 13:25Antworten

    „Uns kriegt ihr nie“: Mehr als 100.000 auf Wien-Demo gegen Zwangsimpfung.
    Bei der Demo am Samstag reisten wieder viele Österreicher nach Wien an, um der CORONA-DIKTATUR die Meinung zu sagen. Mehr als 100.000 Personen begingen ihren Protestzug durch Wien. „Gegen den Impfzwang“ und für „Friede, Freiheit und Demokratie“ zogen sie bis in die Abendstunden über die Ringstraße und ebenso durch Einkaufsstraßen. „Uns kriegt ihr nie“ und „Wir sind das Volk“ erklärten die Demonstranten.
    Es war ein mutiges Zeichen, dem wohl noch viele Proteste folgen werden. Die Österreicher lassen sich ihre körperliche Unversehrtheit nicht einfach vom starken Staat nehmen.
    „Uns kriegt ihr nie“: Etwa hunderttausend Demonstranten ließen es sich auch am Samstag nicht nehmen, gegen die Regierung aufzustehen. Der Staat handelt wieder mit Strafen und Straßensperren viel daran setzte, den Widerstand zu demotivieren. Erfolglos! Kein Wunder: Die Redner begeisterten mit harten Fakten gegen die Mainstream-Propaganda.
    Mütter forderten, die Kinder aus den Schulen zu nehmen, um sie nicht weiter dem Corona-Diktat auszusetzen. Die Wirklichkeit zeige ebenso wie immer mehr wissenschaftliche Studien auch, dass es mehr mRNA-Geschädigte, als Corona-Tote gibt.

  3. Bernhard 5. Dezember 2021 at 12:04Antworten

    @Fritz Madersbacher: Sehr schönes Bild vom Volleytor. Habe gerade mit dem Sohn Fussball gespielt.
    Je mehr Leute aus ihrem Angstraum herausrücken, umso sichtbarer wird, wie klar aggressive Impfpropagandisten bereits im Abseits stehen. Und selbst da das Tor nicht treffen. Unser Torhüter ist natürlich immun. Die gestrige Demo
    inklusive Auftritt vor dem Tor zum Kanzleramt war ein Volltreffer.

  4. Bernhard 5. Dezember 2021 at 11:15Antworten

    Die Schlüsselbegriffe bei der gestrigen Demo waren: Im Sinne der Verfassung Widerstand leisten. Und Brücken bauen in der ganzen Breite der Gesellschaft.
    Die Kommunikation zwischen Polizei- und Demosprechern war vorbildhaft: Es wurden brenzlige Situationen auf Augenhöhe gelöst: Lasst uns durch, wir treten friedlich auch für eure Rechte ein! Nach einer kurzen Party konnte weiterdemonstriert werden. Die Polizei wurde mehrfach dafür gelobt.
    Zur Diversität: Habe u.a. mit Menschen aus der Slowakei und Polen gesprochen.
    Der wahre Gamechanger sind die friedlich Motivierten aus allen Lagern und Schichten. Auch auffallend viele Jüngere demonstrierten gestern in diesem Sinne.

    • Fritz Madersbacher 5. Dezember 2021 at 11:32Antworten

      @Bernhard
      5. Dezember 2021 um 11:15 Uhr
      „Der wahre Gamechanger“ – den Steilpass der „Impf“-Politiker aufgenommen und volley ins Tor befördert …

  5. Eva-Maria 5. Dezember 2021 at 10:43Antworten

    Man versteht die Dinge meist erst im nachhinein. Man denkt die Regierung ist närrisch geworden, ist aber sicher nicht so, sondern alles ist logisch. Wissenswert wäre zB zu erfahren, wie es herging, daß Kurz 40 Mio Impfdosen für 2 Jahre bestellt hat, was 6 mal Zwangsspritze, 2022 und 2023 für jeden Bürger bedeutet.
    Oder: was man wohl beim Einbruch in den ÖVP Server 2019 gefunden hat.
    Es ist mir auch (noch) nicht klar, warum van der Bellen so gut aufgelegt ist, wenn es die ÖVP zerreißt.
    Nun, in ein paar Jahren werden wir auch das verstehen.

  6. Bernhard 5. Dezember 2021 at 1:55Antworten

    Allen, die anderen die Zügel anziehen wollen, kann man nur raten: Freiwillig vom hohen Ross zu steigen, bevor sie unsanft aus dem Sattel geworfen werden. Das tut weniger weh.
    Die Berichterstattung zur Demo ist zum Wiehern.

    • Fritz Madersbacher 5. Dezember 2021 at 11:08Antworten

      @Bernhard
      5. Dezember 2021 um 1:55 Uhr
      Ein sehr guter Rat!

  7. Antispiker 5. Dezember 2021 at 0:15Antworten

    Link bitte weitergeben.

    https://bachheimer.com/images/PDF/Schimanko_Antwortschreiben-1.pdf

    Danke!

    • Martina Neuhauser 7. Dezember 2021 at 17:20Antworten

      Gilt dieses Schreiben für Österreich oder Deutschland? Da es sich ja auf konkrete § bezieht, wäre es natürlich nicht sinnvoll, es in Österreich zu verschicken, wenn es diese Gesetze und § dort gar nicht gibt…

  8. Eva-Maria 4. Dezember 2021 at 21:18Antworten

    Bis jetzt sind sie in der Wiener Innenstadt gelaufen, Wahnsinn, ich sahs auf youtube. Super, daß die Veranstalter gesagt haben, bitte die Dosen aufheben, wenn jeder bisschen Dreck mitnimmt ist alles sauber und man hats getan.. Und ganz was tolles war, wie der Polizist zum Abschied zurückgewunken hat.
    So solls sein, wir gehören zusammen, wir halten zusammen, so ist unsere Heimat.

  9. europablume 4. Dezember 2021 at 20:38Antworten

    sehr gut weiter so. Nur so kann man diese Schrott-Politiker außer Kraft setzten. Bestürzend die Meldungen zum Fall Köpping in den MSM. Die Polit-Eliten meinen natürlich, dass sei faschistisch. Und 2G??

  10. Kinesiologie Köhn Potsdam 4. Dezember 2021 at 19:47Antworten

    Wir sind VIELE ! Wir sind Millionen gegen Impfpflicht ! Berlin, Demo – 04.12.21 – Blitzlichter aus vielen weiteren Städten https://www.potsdam-aufstehen.de/2021/12/04/wir-sind-viele-wir-sind-millionen-gegen-impfpflicht-berlin-demo-04-12-21-blitzlichter-aus-vielen-weiteren-staedten/

  11. Michael Boehm 4. Dezember 2021 at 19:46Antworten

    Noch nicht einmal in China gibt es eine Impfpflicht! https://agbuere.de/die-nazis-haben-ihre-gesetze-befolgt/

  12. Taktgefühl 4. Dezember 2021 at 19:17Antworten

    Sehr schön, beruhigende Bilder. Viele junge Leute protestieren mit. Das ist am wichtigsten.

    Ich werde jetzt mal meinen Asylantrag formulieren ..

  13. Hans im Glück 4. Dezember 2021 at 19:12Antworten

    @Off Topic, sorry aber ich muss es loswerden:

    „Am 18. November setzte der CSU-Chef einen Post auf Twitter ab, in dem er schrieb: „Leider nehmen die Corona-Infektionen gerade bei Ungeimpften dramatisch zu. Es gibt einen direkten Zusammenhang von niedrigen Impfquoten und hohen Infektionsraten. Lassen Sie sich daher bitte impfen. Nur Impfen hilft.“ Grundsätzlich hatte Söder mit der Aussage „nur Impfen hilft“ recht, aber die Zahlen, die er dafür als Grundlage nahm, stimmten so nicht ganz.

    Leider nehmen die Corona-Infektionen gerade bei Ungeimpften dramatisch zu. Es gibt einen direkten Zusammenhang von niedrigen Impfquoten und hohen Infektionsraten. Lassen Sie sich daher bitte impfen. Nur Impfen hilft. pic.twitter.com/pu09922WJm

    — Markus Söder (@Markus_Soeder) November 18, 2021
    Die Grundlage seiner Behauptung, dass der große Unterschied zwischen der Inzidenz der Ungeimpften und der Geimpften für die hohen Infektionsraten verantwortlich ist, kann nur bedingt bestätigt werden. Denn es gibt ein Problem bei der Datenerhebung der Inzidenz* durch das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Wie Welt-Recherchen aufgedeckt haben, werden vom LGL auch Menschen als Ungeimpft eingestuft, deren Impfstatus unbekannt ist. Am Beispiel des 24. Novembers würde das bedeuten. Von den 81.782 gemeldeten Corona-Fällen waren 9641 vollständig geimpft. 14.652 hingegen ungeimpft. Bei 57.489 Menschen war der Impfstatus unbekannt. Sie wurden aber als ungeimpft in die Statistik aufgenommen.

    FDP-Fraktionschef Hagen will eine „rückhaltlose Aufklärung“
    Eine Zählweise, die auch in Hamburg zum Einsatz kommt. Dies bestätigte ein Sprecher des Senats der Welt. Für den Fraktionschef der bayerischen FDP, Martin Hagen, kaum nachvollziehbar. “
    (Quelle Münchner Merkur)

    So ganz allmählich sollte auch den Heerscharen der Mainstreammedien Gläubigen klar werden, dass mit gezinkten Karten gespielt wird und man sie seit 2 Jahren vorsätzlich und systematisch belügt.

    • Fritz Madersbacher 4. Dezember 2021 at 20:54Antworten

      @Hans im Glück
      4. Dezember 2021 um 19:12 Uhr
      „Die Grundlage seiner Behauptung, dass der große Unterschied zwischen der Inzidenz der Ungeimpften und der Geimpften für die hohen Infektionsraten verantwortlich ist, kann nur bedingt bestätigt werden“
      Ist das wichtig? „Hohe Infektionsraten“ oder „hohe Anzahl PCR-Positive“? Was passiert mit den „Infizierten“? Muss ein ungeimpfter PCR-Positiver vor etwas Angst haben, gegen das er sich ein Genpräparat injizieren lassen muss? Nützt das „der Gesellschaft“ irgend etwas? Das sind die Kurzschlüsse, die unseren Hirnen eingepflanzt worden sind und mit denen Politik und Profit gemacht wird. Oder täusche ich mich da?

  14. Thomas Holzer 4. Dezember 2021 at 19:05Antworten

    Die Berichterstattung zu diesen Demonstrationen ist von ORF über puls24 bis oe24 unterirdisch. Der einzige Sender, welcher neutral berichtet, ist Servus TV. Die MFG wird als rechtsextrem verunglimpft, der Tod eines MFG Mitgliedes wird genüsslich ausgeschlachtet. Puls24 berichtet, daß die Identitären mit ihren Fahnen die Demonstration anführen, die Journalistin, welche den Demonstrationszug an der Spitze begleitet, ist aber nicht in der Lage (oder Willens?!) davon Filmaufnahmen zu übermitteln. Es wird schlicht und einfach immer abstrusen 🙉🙊🙈☹️😎🥃🥃

    • Taktgefühl 4. Dezember 2021 at 19:20Antworten

      Na ja, so groß ist Österreich ja auch nicht. Das kriegen schon alle mit.

  15. Fritz Madersbacher 4. Dezember 2021 at 18:29Antworten

    „Mehr als 40.000 Teilnehmer“ meldet eine der üblichen „Stürmer“-„Qualitäts“zeitungen, eine nach oben sehr dehnbare Zahlenangabe, also zwar „untergriffig“ aber nicht falsch … Das dient wahrscheinlich der „inneren Stabilisierung“ – die masslose Übertreibung auf der einen Seite (Pandemie!!!) erfordert Zusammenschrumpfen auf der anderen Seite – nur „mehr als 40.000 Teilnehmer“. Wenn ihr glaubt, dass euch das hilft, dann lügt euch ruhig weiterhin in den Sack, zimmert euch Umfragen zurecht usw. … Die Realität wird euch einholen …

  16. Uschi 4. Dezember 2021 at 17:38Antworten

    Der Plan sei fertig.

    Kommen sie (Demonstant:innen) mit Gen, dann kommen wir mit Valneva und Novavax.

    Der Abbruch durch Umbiegen sei vorprogrammiert.

    Mehrheiten sagen: „Hauptsache kein Gen.“

    Hinauszögerungen bis Frühjahr sind möglich.

    • quantumonly 4. Dezember 2021 at 18:28Antworten

      Welche wären das ohne Gen?

    • Exmalico 4. Dezember 2021 at 19:00Antworten

      Die eigentliche Sauerei ist ja: Wenn bei uns von „Impfpflicht“ geredet wird, meint die Politik, das sich alle so oft wie möglich „pfizern“ lassen sollen.
      Leider sind aber auch Valneva und Novavax keinswegs harmlos und eben auch keine klassischen Totimpfstoffe; darauf hat Dr. Wolfgang Wodarg vor kurzem bei einer Sitzung des Corona-Ausschusses hingewiesen. Bei Novavax handelt es sich um keinen konventionellen Impfstoff, so Wodarg: „Vielmehr ist auch dies eine ganz neue, unerprobte Technologie, die auf Nanopartikel und Adjuvantien beruht. Die Spike-Proteine sind künstlich hergestellt und stammen nicht von “echten” Viren – es ist somit auch kein Totimpfstoff.“
      Zu Valneva meinte Wodarg: „Das ist keine nicht-gentechnische Impfung. Da sind zwar ganze Viren drin. Aber die Adjuvantien, das ist pure Gentechnik. (…) Das heißt, hier wird kein Virus dann erzeugt, aber hier werden Immunzellen durch Gentherapie – nach der Definition ist das Gentherapie – verändert. Das ist noch überhaupt noch nicht diskutiert, das hat noch keiner in Frage gestellt. Ich finde, das ist ein Skandal. Die tun so, als wär da jetzt endlich mal ein normaler Virus verimpft und das ist so wie eine normale Impfung. Nein. Hier werden Nukleinsäuren gespritzt, die bestimmte Immunzellen hochkitzeln sollen. Mit Nanotechnologie wird das in diese Immunzellen reingebracht.“
      Quelle:
      https://report24.news/dr-wodarg-antwortet-gentechnik-bei-novavax-und-valneva-shedding-und-mehr/
      Die einzigen bedeutenden realen Tot-impfstoffe sind immer noch die beiden aus China,
      CoronaVac und Sinovax. CoronaVac scheint dabei der vergleichsweise wirksamste und weniger schädliche zu sein, vgl. dazu der Artikel in der englischen Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/CoronaVac
      Bei uns in Deutschland finden sich immer mehr prominente Stimmen, die darüber verwundert sind, daß CoronaVac zwar schon lange von der WHO, aber immer noch nicht in der EU zugelassen wurde.
      Vgl dazu zum Beispiel_
      https://www.heise.de/tp/features/Covid-19-Impfstoffe-Warum-erhaelt-Coronavac-keine-Zulassung-6277819.html?seite=all
      https://reitschuster.de/post/gute-impfung-schlechte-impfung/
      CoronaVac ist der häufigste verwendete Impfstoff überhaupt und wird in 61 Ländern weltweit verimpft, u. a. auch in der Türkei und Marokko. Man kann nur raten, in einem dieser Länder Urlaub zu machen und sich dort mit CoronaVac impfen zu lassen; das steht dann im Internationalen Impfpaß, und wenn man zur Sicherheit nach einigen Wochen auch noch einen Antikörpertest machen läßt, kann man die Wirksamkeit der Impfung ggf. auch in einem Rechtsstreit nachweisen.

    • tanthess 5. Dezember 2021 at 9:32Antworten

      Vermutlich wohl das Zeug aus China als Totenimpfstoff, das hier nicht freigegeben wird.

      fr.de/wissen/corona-totimpfstoffe-impfstoff-vakzin-traditionell-china-vorteile-nachteile-nebenwirkungen-symptome-91090470.html

      aerzteblatt.de/nachrichten/125463/CoronaVac-Impfstoff-aus-China-erzielt-hohe-Schutzwirkung-in-der-Tuerkei-und-Chile

  17. Fritz Madersbacher 4. Dezember 2021 at 17:26Antworten

    Viel Vergnügen, Möchtegern-Diktatoren, das erinnert langsam an 1848 (der schwachsinnige Kaiser Ferdinand damals angesichts der rebellierenden Massen: „Ja, dürfen’s denn des?“), 1918, 1927 … Wollt ihr diese Serie fortsetzen und euch zu euren ruhmreichen Vorgängern in den Geschichtebüchern dazugesellen? Dann macht einfach weiter so …

    • Anna Gereke 5. Dezember 2021 at 8:43Antworten

      Von nichts kommt nichts, zu Hause einfach von der coutsch aus Nachrichten sehen und sagen, die anderen machen das schon, geht gar nicht, also hoch mit n, Arsch und raus auf die Straße,aber friedlich bitte

  18. Sven 4. Dezember 2021 at 17:11Antworten

    Ich finde man sollte die Züge durch die Innenbezirke ziehen lassen und auch über den Gürtel. Aber weiß nicht ob das erlaubt wäre.
    Dann würden mehr Menschen merken dass die Medien Müll berichten.

    • Eva-Maria 4. Dezember 2021 at 21:22Antworten

      oja, man ist durch die Innenstadt gezogen, quer durch und wieder zurück.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge