Medizinische Behandlung erfordert informierte Zustimmung

3. Dezember 2021von 1.9 Minuten Lesezeit

Bei allen Präparaten, die derzeit in der EU oder auch im UK und den USA als „Impfstoffe“ gegen Covid zugelassen sind handelt es sich um experimentelle Therapien, die im Rahmen einer bedingten Markting- oder Notfallzulassung eingesetzt werden. Sie sind noch nicht vollständig und endgültig von einer Aufsichtsbehörde zugelassen und haben noch nicht das vollständige Prüfverfahren durchlaufen, das für eine endgültige Zulassung erforderlich ist.

Jeder Mensch hat bestimmte unveräußerliche Rechte: die Einwilligung nach Aufklärung und die körperliche Autonomie sind zwei davon.

Die Einwilligung nach Aufklärung ist das Recht, einem medizinischen Verfahren erst dann zuzustimmen, wenn man genaue, aktuelle und unvoreingenommene Informationen über dessen Risiken und Nutzen erhalten hat.

Körperliche Autonomie ist das Recht, Entscheidungen über den eigenen Körper und die eigene Gesundheit zu treffen.

Dieses Recht muss unter allen Umständen gewahrt werden. Mehrere medizinische und ethische Konventionen bestätigen die Unantastbarkeit dieser Rechte. PANDA hat die entsprechenden Normen dafür zusammengestellt. Bei PANDA handelt es sich um eine Gruppe multidisziplinärer Fachleute, die die weltweite Reaktion auf Covid und insbesondere auf die Abriegelung als überzogen und schädlich bis hin zu einem großen Riss im Gefüge der Gesellschaft empfand, und daraufhin im April 2020 PANDA (Pandemics Data & Analytics) gründete.

Auch seitens der parlamentarischen Versammlung des Europarates gibt es einen klaren Beschluss zu Impfungen, der auch die informierte Zustimmung erforderlich macht.

Bild von Catkin auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Neue Impfstoffe im Prozess der Zulassung in der EU

Kinder opfern um alte Menschen zu schützen

Stärkere Nebenwirkungen bei Pfizer-Impfung nach früherer Infektion

21 Kommentare

  1. Lukas Leo 5. Dezember 2021 at 10:08Antworten

    „Universal Declaration on Bioethics and Human Rights

    19 October 2005“

    Wo steht das es von 2017 ist?

    • Lukas Leo 6. Dezember 2021 at 19:08Antworten

      „Universal Declaration on Bioethics and Human Rights

      19 October 2005“

      Herr Mayer, Bitte um Korrektur.

  2. Guido Vobig 3. Dezember 2021 at 17:34Antworten

    Und das zukünftige Narrativ wird bereits in der Gegenwart umgeschrieben:

    „i see we have now reached the „cover up“ stage of the vaccination campaign“ (boriquagato.substack.com) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

  3. Gerhard 3. Dezember 2021 at 15:43Antworten

    Was in Deutschland seit zwei Jahren abläuft ist unglaublich! Unser Land ist in einem katastrophalen Zustand, weil es katastrophal geführt wurde, und katastrophal kummuniziert wurde. Ist jemanden schon mal aufgefallen, daß diese Volksvertreter nur kopieren – aus dem Ausland. Österreich prescht mit der Impflicht vor und alle deutschen Politiker plappern nach. Aber Menschen die aus Besorgnis eine Gen-Therapie (Impfung) vorerst ablehnen als (falsche) Sündenböcke hinzustellen und gegen sie zu hetzen und das machen die Regierungs- und Bundestagspoltiker. Anstatt intelligent und konstruktiv vorzugehen und Lösungen zu finden, verhalten sie sich wie Rechtextreme. Widerlich! Damit versuchen sie so von ihrem eigenen Totalversagen abzulenken. Das Schlimmste ist aber, daß große Teile der Bevölkerung das gut finden und auch noch mitmachen – kennt man auch von früher. Kein Impfstoff hält das was zuvor zugesagt wurde. Der Impfschutz fällt nach vier Monaten rapiede ab. Die Politiker sprechen nur im Konjunktiv. Die heute nach einer Impflicht schreien, könnten morgen selber betroffen sein, im Falle einer Ablehnung. Dies folgt sowieso. Man kann sich nichts mehr sicher sein. Was Olaf Scholz angeht, ist eine Zumutung. Merkel/Schulz vom Regen in die Taufe. Eine einzige Enttäuschung! Man hat es in fast zwei Jahren nicht geschafft und wird auch nicht weiter erfolgreicher werden. Unsere Verantwortlichen Politiker sind unfähig und mit der neuen Regierung wird es auch nicht besser. Alles ist zum Verderben verurteilt.

    Auch wenn Verfassungsrechtler eine Impfpflicht durch Rechtsvorschrift oder aufgrund einer Rechtsvorschrift angeordnete Verpflichtung von Personen, an einer Schutzimpfung teilzunehmen erklärt. Und von einem Impfzwang er spricht, wenn die Befolgung einer Impfpflicht mit behördlichen Zwangsmaßnahmen (z.B. zwangsweise Vorführung zur Schutzimpfung) durchgesetzt werden kann. Zwangsmaßnahmen haben bereits stattgefunden durch Bußgelder (Zwang weil sich jemand nicht impfen lassen will) uns von der Gesellschaft ausgeschlossen wird, obwohl er Gesund ist. Juristisch müsste da auch so einiges entstaubt werden.

    Es gibt bestimmte juristischen Hürden die dafür genommen werden müssen. Mir ist gleichgültig auf welcher gesetzlicher Grundlage der Staat eingreifen kann, denn deren Gesetzt entspricht und gilt nicht für meine Selbstbestimmung und Gesundheit Das Gesetzt widerspricht mein „Schutz von Leben und Gesundheit“ da die Gen-Impfung meine Gesundheit gefährdet und ich ein Risiko eingehe zwischen Leben und Tod durch eine unerforschte Impfung. Allein ein Pflichtverstoß mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro geahndet werden, ist mehr als ein Witz. Das soll nicht unter Zwang stehen? Sicher! Wortverdrehung versteht das Gesetzt und legt es zu seinem Gunsten. Für eine unvorhergesehene Nebenwirkung der Impfung wird nicht gesprochen. In einem solchen Fall greift das Impfschadensrecht (siehe § 2 Nr. 11 IfSG mit § 60 IfSG). Doch welcher bereits angeschlagener Bürger/Bürgerin hat die Kraft und Wissen für so ein Langjähriger Prozess. Darauf hat die Regierung gesetzt. Genau in diesem Verfahren arbeite die Versicherungen. Was nützt mir denen „Impfschadensrecht“, wenn sie tot umfallen. Das ist eben das Ziel der Regierung.

    Corona Politik der Regierung: Ein Käfig voller Narren im Bundestag. Der Clown aus Münschen (Söder), der dramatische überzogener Gesundheitsminiter Lauterbach, der Erstklässler (Spahn) und die Hellsehern von Virologen haben in nur zwanzig Monaten ein Trümmerfeld geschafft, wofür vergangene Kriege Jahre gebraucht haben.

  4. S.BK 3. Dezember 2021 at 14:34Antworten

    Gesetz- und Verordnungsblatt fällt au wie verstaubt das Gesetzt noch ist. Beispiel § 4 Kontaktbeschränkung…

    ..im Rahmen der Mitwirkung bei der Bewältigung der aktuellen Infektionslage entsprechend der Mitwirkung beim Katastrophenschutz im Sinne von § 3 des Katastrophenschutzgesetzes vom 16. Januar 1978, :-) zuletzt geändert am 24. Januar 2020.

    Es gibt noch viel mehr veraltete Papiere in deren Schublade wie das Katastrophenschutz. Kein wunder wenn diese Pandemie in der endlosschleife steht.

  5. Martin H. 3. Dezember 2021 at 13:59Antworten

    Werner Peters,

    da bin ich ganz bei Ihnen. Spahn hatte in der Vergangenheit viel versprochen und gebrochen. Bisi heute hat die Impfung keinen Höhepunkt erreicht. Warum sollte er mit 30 Millionen Impfungen bis zum Jahresende schaffen? Geschweige ob er wirklich nicht wieder sein Versprechen bricht.
    Dieser Albtraum befürchte ich auch.

  6. Werner Peters 3. Dezember 2021 at 13:47Antworten

    Sorry, egal wer oder wie oft danach schreit, es wird sich dann auch nichts ändern. Das scheint in den Köpfen noch nicht angekommen zu sein. Das, was jetzt geschieht und uns in nächster Zeit erwartet, ist nichts gegen was uns noch bevorsteht.

    Sinnlose Verzweiflung der Mehrheit für Impfpflicht und Verschärfung der Regeln. Das bringt nichts. Zu spät! Zwanzig Monate haben viele ihr Verhalten nicht an Corona Angepasst und jetzt kommt die Quittung. Katastrophenmedizin ist bereits seit 1973 bekannt und dennoch wurde hier viel versschlafen. Diese Entscheidungen kommen zu spät.

    Es gibt keine Rechtfertigung umfassende Beschränkungen für Ungeimpfte, sondern sollte für Geimpfte sein, denn diese verhalten sich so als hätten wir keine Pandemie. Genau hier liegt das Problem, „der Impfstoff“. Diese Maßnahmen werden keine Wirkung zeigen. Wenn ja, dann tischt uns die Regierung wieder ein Märchen auf, denn die Geimpften werden ja bekanntlich umbenannt auf Ungeimpfte sobald sie sich Coron eingefangen haben. Dann würde es heißen „volle Lüge voraus“ dass die Maßnahmen Wirkung gezeigt haben, was absolut nicht stimmt. Doch auch dieses Märchen werden sie nicht auf Dauer auftischen können.

    Lächerlich! Spahn betonte, dass für das Ziel von bis zu 30 Millionen Impfungen bis zum Jahresende genug Impfstoff verfügbar ist. Ein sehr ambitioniertes Ziel. Doch in 29 Tagen wird es niemals gehen. Sofern überhaupt Menschen sich das antun werden. Es wird noch idiotischer “ Ex-Corona-Hotspot Ischgl startet in Skisaison“. Testpflicht auch für Geimpfte in Restaurants. Wo ist nur deren sogenannte Freiheit geblieben? Für die Gastronomie gelte künftig die Regel 2G plus. Von Plus (bei Einnahmen) werden sie weit entfernt bleiben.Nicht passt zusammen.

    2G zum Shoppen. Der Einzelhandel selbst sieht das anders und kritisierte die 2G-Vorschrift für Geschäfte. „Maskenpflicht und Hygienekonzepte funktionieren, das Einkaufen ist sicher.“ Hier besteht keine Gefahr und bestand auch nicht davor. Abgesehen davon, dass die konsequente Umsetzung der 2G-Regelung nur schwierig zu realisieren und schon gar nicht umfassend zu kontrollieren sein wird, sind auch Geimpfte nicht davon ausgenommen, Virentragende zu sein, heißt es in einem Brief an den voraussichtlich künftigen Bundeskanzler Olaf Scholz.

    Auch wenn immer wieder auf die Sicherheit und die hohe Schutzwirkung der mRNA-Impfstoffe verwiesen wird: Es haben sich mehr Geimpfte infeziert als uns lieb ist. Nur werden diese ja vertuscht mit der Umtaufe auf Ungeimpft. Dies ist eine Tatsache.

    Selbt wenn Weltweit alle durchgeimpft wären, würde das Virus nicht Jucken. Doch viele in anderen Länder werden ungeimpft bleiben und Reisende wieder Corona oder Varinante einschleppen. Es ist ein Fass ohne Boden.
    Nur eine beschlossenen Kontaktreduzierungen für alle würden helfen, die Corona-Zahlen zu senken. Wenn wir nun keine neue Variante hinzukriegen.

    Fazit: Die Impfstoffe bleiben ein Schrecken ohne Ende. Und das wird noch Jahre so weitergehen.

  7. Guido Vobig 3. Dezember 2021 at 12:47Antworten

    Sollte man wissen, so oder so:

    „Faktencheck: Sind die mRNA-Injektionen Impfungen oder Gentherapie?“ (multipolar-magazin.de) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

  8. Nina 3. Dezember 2021 at 12:24Antworten

    Aussage Impfpflicht heißt, Gesundheit unwichtig. Impfpflicht umfasst Kontrolle über das Volk. Es geht darum uns einen digitalen Ausweis aufzuzwingen, der letztlich der totalen Überwachung nach dem Vorbild China dient. Jetzt sieht man die Abfärbung zwischen China und Deutschland. Doch ich werde nichts Unterschreiben, egal was sie wollen!

  9. Guido Vobig 3. Dezember 2021 at 12:09Antworten

    Ich packe das mal hier rein:

    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1466428014397378571

    Ohne weitere Worte.

  10. Mammalina 3. Dezember 2021 at 12:04Antworten

    Man agiert hier einfach mit der Gegenbehauptung: Die Medizinprodukte seien Impfstoffe und regulär zugelassen. Was bisher galt, gilt heute offenbar nicht mehr…

    Jedenfalls – Danke für die Auflistung, das sollte man parat haben!

    Mein Plan ist – wenn Impfzwang, dann unterschreibe ich nichts!

    • Michael R 3. Dezember 2021 at 18:17Antworten

      @Mammalina: „Mein Plan ist – wenn Impfzwang, dann unterschreibe ich nichts!“

      Ja nichts unterschreiben! Sollte man mir so eine Einwilligungserklärung vorlegen, wie sie die „freiwillig“ Geimpften unterschrieben haben, werde ich sie durchstreichen und in großen darüber schreiben:

      „Dieser Eingriff, die so genannte „Impfung“, erfolgt gegen meinen ausdrücklichen Willen. Er wurde mir aufgezwungen.“

  11. Guido Vobig 3. Dezember 2021 at 10:37Antworten

    Trotzdem sind viele Eltern “scharf“ darauf, ihren Nachwuchs möglichst schnell zu “impfen“ und das obwohl Kinder keinem Corona-Risiko ausgesetzt sind:

    „Risk of Hospitalization, severe disease, and mortality due to COVID-19 and PIMS -TS in children with
    SARS-CoV-2 infection in Germany“ (medrxiv.org) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    Da wiegt es umso schwerer, dass mancher Nachwuchs gewollte Nötigung benötigt, um am Leben teilhaben zu dürfen:

    „Benötigte Nötigung“ (guidovobig.com) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

  12. Egon Erwin 3. Dezember 2021 at 10:33Antworten

    Es ist wichtig, daß die Bedeutung nicht durch die manipulierten Begrifflichkeiten zu falschen Interpretationen führt. Deshalb muss man eine deutliche Sprache benutzen, damit Fehlinterpretationen kein Spielraum gelassen wird.

    Seit April 2021 habe ich darauf hingewiesen und untenstehendes Schreiben verschickt.

    Auch alle „alternativen Medien“ waren daran nicht interessiert. Jene, deren Werkzeug die Sprache ist,
    legten keinen Wert auf deren Sauberkeit und ignorierten die Bedeutung. Meinten es würde reichen
    Impfung in Anführungszeichen zu setzen.

    Meine Warnung verfasst am 24. April 2021

    Definitionen sind für den zukünftigen Diskurs wichtig und es wäre unklug
    Begriffsbestimmungen bloß als eine Frage der Wortbedeutung oder das Bemühen um Genauigkeit als kleingeistig abzutun.
    Um für die zukünftige Diskussion eine methodische Abhandlung zu diesem Thema aufbauen zu können, sollten wir die von den Pharmakonzernen, Politikern, medizinischen Einrichtungen und Medien irreführend und skrupellos verwendete Bezeichung „Impfung“ konsequent ablehnen.
    1. es ist eine experimentelle genbasierte Injektion
    2. es ist kein Impfstoff, weil die Injektion nicht zu einer Immunität führt und auch keine Übertragung stoppt.
    Sowohl in der Argumentation als auch in der juristischen Bewertung macht es einen gewaltigen Unterschied, ob Menschen geimpft oder eine experimentelle genbasierte Injektion erhalten.
    Ein genbasiertes Weltexperiment am Menschen !!!!
    (1) Hinweis auf Nürnberger Kodex von 1947

    Als kleine Argumentationshilfe :
    Es sind keine Impfstoffe, sondern eine experimentelle genbasierte Injektion. Die Körperzellen werden durch diese mRNA- und DNA-Injektionen angewiesen, ein Protein zu synthetisieren.
    Hier geht es deshalb nicht um einen Impfstoff, denn Impfstoffe verleihen definitionsgemäß Immunität und stoppen die Übertragung.

    Viele Menschen wiegen sich durch den Begriff „Impfung“ in Sicherheit und setzen diese Injektion einer Influenzaimpfung gleich.

    Wir sollten die semantische Retusche aus vielerlei Gründen beenden.

    PS: Wenn Sie hier von Therapie reden, ist dies genau so euphemistisch im Zusammenhang mit der
    Injektion für eine Erkältungserkrankung. Denn von Therapie ( griech. im Sinne von dienen, pflegen) kann
    bei den bis jetzt gemeldeten Schäden im Zusammenhang mit der Injektion schwerlich die Rede sein.

  13. Eva-Maria 3. Dezember 2021 at 10:02Antworten

    Ein kurzer Blick auf die Berichterstattung zur Impf-Bestellung Mai 2021 und aufs Impfdashboard “ Wieviel Stoff wird wann geliefert“ zeigt:
    Kurz hat 40 Mio Impfdosen KOSTENPFLICHTIG UND RECHTSVERBINDLICH und ABNAHMEPFLICHTIG bei Pfizer gekauft. Egal obs wirkt oder nicht. Eine Dosis kostet laut Medien ca 19,5 Euro.
    Die Lieferungen von 2021 sind noch nicht verimpft, man verlängert angeblich das Ablaufdatum für Abgelaufenes aus 2021.
    1,7 Mio neue Dosen kommen noch in Q4 2021.
    2022 werden 20 Mio Dosen geliefert, die müssen verimpft werden. Das heisst jeder Bürger wird 2022 ca 3 mal zwangsabgefüllt. Und 2023 nochmal in etwa dasselbe.
    Man WEISS also, was die wahre Ursache für den obrigkeitlichen Impfterrorismus an der Bevölkerung und sogar an Kindern und gesunden jungen Menschen, die praktisch nie krank würden, ist.

    Ein Schaden von 1 MRD Euro für die Republik für unnützes Zeug, was man wegwerfen muß. Und man deshalb kein Geld hat für was besseres. Das wird jetzt offenkundig und mancher Bürger wird sich fragen, wer mitgeschnitten hat und warum man so dumm war sowas zu unterschreiben. Damals hat man auch den ö Vorsitzenden des EU Beschaffungsteams, den Ministerialrat, aus dem Amt gepresst. Warum angeblich? Weil er ZU WENIG eingekauft hätte.

    • Sven 3. Dezember 2021 at 12:56Antworten

      Das absolute Wahnsinn hier ist für mich aber immer noch, dass die Medien dies so akzeptiert und sogar bejubelt haben. Keine kritischen Nachfragen, niemand hat darüber nachgedacht.
      Aber wer gleich vorausgeschaut und gesagt hat, dass uns ein Impf-Dauerabo erwartet, war ein „Verschwörungstheoretiker“.

  14. gagaertner 3. Dezember 2021 at 10:00Antworten

    Jeder Politiker soll die aktuellen Ausführungen von Dr, Yeadon auf Wahrheitsgehalt überprüfen, weil sie bei einer Strafanzeige bei Zustimmung zur Impfpflicht als Beweismittel herangezogen werden könnten

    Dr. Mike Yeadon – Dringend: Entvölkerung durch die Injektion. Die Beweise
    uncut-news.ch
    Dezember 3, 2021
    Allgemein/Aktuell

    Wie Sie wissen, hat einer unserer fleißigen Forscher vor einiger Zeit festgestellt, dass unerwünschte Ereignisse nicht zufällig über alle Chargen und Lose von Impfstoffen eines bestimmten Herstellers verteilt auftreten.

    Stattdessen scheinen nur 5 % der Chargen/Lose mit fast allen Todesfällen in Verbindung gebracht zu werden.
    Angesichts der strengen Anforderungen an die Konsistenz eines zugelassenen Produkts ist es absolut unmöglich, dass es sich dabei um ein zufälliges Ereignis handelt.

    Nein: Dies ist leider ein eindeutiger Beweis für ein Fehlverhalten.

    Die (für mich) neuen Beobachtungen in diesem Dokument sind absolut außergewöhnlich und beunruhigend.

    Kurz gesagt, es wurden auffällige Beweise für die sogenannte DOSENBEREICHSBESTIMMUNG (DOSE RANGE-FINDING DRF) für tödliche Ergebnisse gefunden.

    Es gibt 4-5 verschiedene Chargen/Lose des Pfizer-Impfstoffs, die in den USA eingesetzt werden, die diesen DRF-Effekt aufweisen.

    Schlimmer noch, zwischen den einzelnen tödlichen Chargen liegt eine ruhige Zeitspanne, deren Zweck eindeutig in der Festlegung von Grundlagen liegt.

    Man braucht wirklich keine blühende Fantasie, um zu erkennen, warum diese Arbeit gemacht wurde.

    Falls Sie noch einen Restzweifel daran hatten, ob es ein Entvölkerungsprogramm gibt oder nicht, wird diese Präsentation diesen Zweifel zerstören.

    Die letzte, erschreckende Feststellung ist, dass alle drei Unternehmen ähnliche, unheilvolle Studien durchführen.

    Sie gehen dabei so vor, dass sie sich nicht gegenseitig überfahren. Wenn Unternehmen A tödliche Chargen einsetzt, setzen Unternehmen B und C nur harmlose Chargen ein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Mike

    Dr. Mike Yeadon

    Das entsprechende PDF ist hier zu finden

    QUELLE: DR. MIKE YEADON

    :

    • brigbrei 3. Dezember 2021 at 17:13Antworten

      @gagaertner – 3. Dezember 2021 um 10:00 Uhr

      Danke für diese Info!
      Es wundert und erstaunt mich allerdings nicht im Geringsten, dass es sich bei den hochgefährlichen „Impfstoffen“ um beabsichtigte Bevölkerungsreduktion, Entvölkerung handelt, um Eugenik, um Genozid, um all die Begrifflichkeiten zu nennen, die seit langer Zeit schon von etlichen Menschen sowie (echten) Fachleuten kommuniziert werden. Darunter auch immer wieder und unermüdlich Ex-Pfizer-Vizepräsident.

      Nun aber haben wir – DAS ist wirklich neu und bemerkenswert – einen Beweis dafür.
      Ich bin aber überzeugt, dass die meisten Menschen das nicht glauben, nicht für wahr halten werden: zu ungeheuerlich, zu unvorstellbar – zu groß die Panik dann unter den Geimpften…

      Die nicht Geimpften haben so einen weiteren Grund bzw. Beweis, sich auf keinen Fall impfen zu lassen, außer sie lieben Russisch Roulette…

  15. Fritz Madersbacher 3. Dezember 2021 at 9:46Antworten

    Ist doch interessant?
    „Weniger Covid-Opfer als letzten Herbst, aber höhere Übersterblichkeit – Dass es gegenüber dem Vorjahr um ein Drittel weniger Covid-Todesfälle gibt, zugleich aber eine wöchentliche Übersterblichkeit im dreistelligen Bereich, lässt auch Experten rätseln“ (Der Standard, 2. Dezember 2021)
    „Markus Sauerberg von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), der sich seit Pandemiebeginn mit der Exzessmortalität beschäftigt, räumt ein, dass es dafür „bisher keine gute Erklärung gibt. Es werden wahrscheinlich mehrere Faktoren zusammenkommen.“ …So bleibt die Übersterblichkeit ein Phänomen ohne wirkliche Erklärung“
    Soviel zur autosuggestiven Behauptung, alles Ungemach dieser „Pandemie“-Zwangsmassnahmen diene der „Lebensrettung“ …

    • SPQR 3. Dezember 2021 at 10:08Antworten

      > „So bleibt die Übersterblichkeit ein Phänomen
      > ohne wirkliche Erklärung“

      Aber für 2020 wusste man ganz genau, dass die Übersterblichkeit „von COVID kommt“. Die machen sich doch gerade selbst lächerlich. Wie sagt Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.“

    • Fritz Madersbacher 3. Dezember 2021 at 14:23Antworten

      „Dass es gegenüber dem Vorjahr um ein Drittel weniger Covid-Todesfälle gibt, zugleich aber eine wöchentliche Übersterblichkeit im dreistelligen Bereich, lässt auch Experten rätseln … So bleibt die Übersterblichkeit ein Phänomen ohne wirkliche Erklärung“ (Der Standard, 2. Dezember 2021)
      Passt offensichtlich nicht zur „Pandemie-“ und „Impf“-Propaganda.
      Konträr dazu schiesst die „Tiroler Tageszeitung“ heute (03/12/2021) aus vollen Rohren, allerdings verschämt erst auf Seite 8 (das ist neu):
      „80 Prozent der Patienten auf Intensivstation nicht geimpft“
      „… seit Ende der Vorwoche sind 15 Personen mit bzw. an Corona verstorben … Die Verstorbenen waren zwischen 70 und 100 Jahre alt … das Durchschnittsalter … lag bei 86 Jahren. Ein Grossteil davon litt an Vorerkrankungen.“ Dazu ein saublöder Kommentar einer offenbar nicht zurechnungsfähigen „Gesundheitslandesrätin“: „Wäre nur jener geringe Anteil, der trotz Impfung einen schweren Krankheitsverlauf hat, auf den Intensivstationen, wäre die Lage in Tirol wesentlich entspannter“ (selbige Person brüstet sich ja damit, im heißesten Sommer mit einer FFP2-Maske auf dem teilweise unter Lauben befindlichen Markt in Bolzano/Bozen herumzulaufen …)
      Es ist an der Zeit, anlässlich der jetzt stattfindenden Demonstrationen nicht nur den Landhäusern als Zentren der Landespolitik, sondern auch den Landessendeanstalten sowie den Sitzen der grossen Tageszeitungen als Megaphone bzw. Lautsprecher der Möchtegern-Impfdiktatoren einen Besuch samt hörbarer Kundgebung abzustatten! Diese „Stürmer“-Epigonen müssen endlich sich den Fakten annähern und von ihrer Greuelpropaganda Abstand nehmen!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge