Ärztekammer als Leugner von Immunität durch Infektion?

Kammern sind eine alte Einrichtung um Standesinteressen zu vertreten und Politik zu machen. Auch ich habe jahrzehntelang Kammerumsatz bezahlt, ohne jemals eine Gegenleistung zu erhalten. Aber es geht noch schlimmer, wenn Kammern Türkise Parteipolitik betreiben.

Die österreichische Ärztekammer ist von Parteipolitikern durchsetzt, vor allem ihre Spitze. Offenbar geht es ihr, oder zumindest einzelnen Funktionären, darum, Regierungspolitik zu machen und ihre eigenen Mitglieder zu bevormunden.

So ist aktuell auf der Webseite zu lesen:

„Das Betreten der Räumlichkeiten der Österreichischen Ärztekammer, Weihburggasse 10-12, ist nur mehr nach der 1G-Regel (Personen mit vollständigem Impfschutz sowie genesene Personen mit mindestens einer Impfung) gestattet.“

Unterzeichnet mit Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer und Politiker.

Das leugnet glatt Lehrbuchwissen der Biochemie und Medizin, sowie den aktuellen Stand der Wissenschaft. Hier im Blog finden sich jede Menge Artikel über Studien, die langfristige breite Immunität nach Infektion mit SARS-CoV-2 nachgewiesen haben, die besser ist, als alles was durch Impfung erreicht werden kann.

Hier die Studie über 2,5 Millionen Israelis:

Studie aus Israel: 27-fach höheres Risiko von COVID-Erkrankung für Geimpfte gegenüber Immunen nach Infektion

MedUni Innsbruck:

MedUni Innsbruck Professor empfiehlt Test der Immunität vor Impfung

La Jolla Institute for Immunology weist langfristige Wirkung nach:

Neue Studie von Immunologen aus Kalifornien: Immunität gegen Covid hält jahrelang

Statistik UK findet 0.004% Reinfektion bei Immunität nach Infektion:

Daten der Statistik in Großbritannien zeigen Re-Infektionsrisiko von 0,004 Prozent für Genesene

Und viele andere. Kürzlich gab es sogar eine offizielle Stellungnahme der Gesellschaft für Virologie. Hauptaussage: Natürlich Immunität wirkt länger und sicherer auch gegen alle Varianten als Impfung.

Endlich: Deutsche Gesellschaft für Virologie anerkennt andauernde Immunität nach Infektion für mindestens ein Jahr

Unbekannt in der Ärztekammer? Oder Leugnung des Standes der Wissenschaft?

Aber man macht auch auf Steuerpolitik:

„ÖÄK-Präsident Szekeres fordert Steuererleichterungen für Geimpfte

Die Durchimpfungsrate der COVID-Schutzimpfung stagniert weiter, daher ist jetzt die Zeit für außergewöhnliche Maßnahmen gekommen, sagt der Präsident der Österreichischen Ärztekammer.“

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates hat Anfang des Jahres eine Entschließung verabschiedet. Mit der Resolution hatte damit die wichtigste menschenrechtliche Organisation in Europa völkerrechtliche Leitlinien geschaffen, die von den 47 Mitgliedsstaaten, auch der EU, anzuwenden sind.

Darin heißt es:

7.3.1 sicherstellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und dass niemand politisch, gesellschaftlich oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies nicht selbst möchte;

7.3.2 sicherstellen, dass niemand diskriminiert wird, weil er nicht geimpft wurde, aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken oder weil er sich nicht impfen lassen möchte;“

Scheint die Ärztekammer und deren Präsidenten nicht zu interessieren.

Bild von Schäferle auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Malone und Vanden Bossche über Schlüssel zur Erreichung von Herdenimmunität

Lombardei: 0,31% Reinfektionsrate binnen einem Jahr bei Immunität nach Corona Infektion

US Senator Ron Johnson fragt CDC, FDA und Fauci nach Wissen über Immunität – gleiche Fragen an RKI und AGES

Starker Schutz durch Immunität nach Infektion selbst bei Mitarbeitern im Gesundheitsdienst

36 Kommentare zu „Ärztekammer als Leugner von Immunität durch Infektion?

  1. Betreibt auch – offenbar in seiner Freizeit – einen eigenen Blog um seine Weltanschauung unter die Leute zu bringen.

    1. Die Ärztekammer wird vermutlich auch jene stelle sein, die auch mit einer Anzeigenflut konfrontiert werden wird wenn dieser ganze Wahnsinn aufgearbeitet wird- jene die Probleme bekamen oder ihre Legitimation wegen sturer Haltung etc. verloren haben, werden sich sicher noch nachträglich bedanken bzw. dieses herrschaften zur rede stellen. Und das mit Recht.
      Vertretung sieht anders aus

    2. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe die Seite besucht. Am 30.9.21 schrieb er unter anderem:

      „Ähnlich wäre es bei 3-G am Arbeitsplatz. Man könnte sehr rasch diejenigen herausfiltern, die infiziert oder symptomlos erkrankt sind. Und es würde wahrscheinlich auch die Stimmung für das Impfen verbessern. Wenn ein Mitarbeiter sich wöchentlich testen muss, wird er irgendwann vielleicht einmal sagen, ich lasse mich impfen.

      Corona Leugner sprechen nicht mehr so sehr von Corona-Leugnung, sondern betonen die Freiheit des Individuums. Und gegen die lässt sich schwerer argumentieren als gegen Fake News. Die Gemengelage wird immer komplexer, das Lager der Impfskeptiker immer mutiger. Dem muss mutiges Handeln entgegengesetzt werden. Zum Beispiel durch die 3-G-Verordnung am Arbeitsplatz, durch eine 2-G-Verordnung in der Gastronomie, durch schärfere Maßnahmen bei öffentlichen Veranstaltungen, noch dazu, wenn sie in geschlossenen Räumen stattfinden.

      Der Sommer ist endgültig vorbei, die Menschen gehen wieder in die Häuser und in die geschlossenen Räume. Das erhöht die Ansteckungsgefahr. Wir wissen heute, Geimpfte können sich sehr wohl anstecken und auch übertragen. Allerdings ist die Gefahr eine deutlich geringere und die Gefahr ernsthaft zu erkranken ist minimal. Das muss kommuniziert werden.

      Also bitte: Einigung in Sachen 3-G am Arbeitsplatz. Und zwar möglichst rasch. Und mit möglichst klaren Vorschriften.

      PS: Die Maskenpflicht muss natürlich bleiben. FFP2 überall.

      ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres
      Präsident der Ärztekammer für Wien
      Präsident der Österreichischen Ärztekammer

      Die weibliche Form ist der männlichen Form in diesem Blog gleichgestellt; lediglich aus Gründen der Leseverständlichkeit wurde die männliche Form gewählt.“

    3. Michael R
      13. Oktober 2021 um 14:36 Uhr
      „Am 30.9.21 schrieb er unter anderem: … Die Gemengelage wird immer komplexer, das Lager der Impfskeptiker immer mutiger“
      Ja Herr Präsident, es wird Zeit, den Finger in die Luft zu strecken, um festzustellen, woher der Wind weht, um rechtzeitig das Fähnchen in den Wind zu hängen, so wie Sie es bisher immer gemacht haben! Wie heisst es so schön bei Ihresgleichen: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!, also immer schön auf der Hut bleiben!

    4. Der Herr ÖÄK-Präsident SZEKERES möge menschlichen Mut beweisen, sich der Realität nicht mehr verschließen, sondern mit offenen Augen und wachem Verstand etwa die Schreiben von HOLOCAUST-Überlebenden sowie deren Nachfahren genau lesen und den Inhalt zu erfassen imstande sein. Das wünsche ich ihm tatsächlich. Möge es dafür nicht zu spät sein.

      https://corona-transition.org/holocaust-uberlebende-fordern-ermittlungen-wegen-verbrechen-gegen-die

      https://theexpose.uk/wp-content/uploads/2021/09/We-For-Humanity-letter-to-ICC-20.9.2021.pdf

    5. Immerhin, nun haben 52 Mediziner – darunter Chefärzte, Univ.-Prof. – öffentlich ihre Meinung geäußert, nach einer Vielzahl von nicht mehr still hinzunehmenden „Ausritten“ des ÖÄK-Präsidenten.

      https://tkp.at/2021/10/16/oesterreichische-aerzte-kritisieren-impfschikanen-und-haltung-der-aerztekammer/

      Meiner Ansicht nach hat dieser Herr mittlerweile seine Sinne für Realität auf-/abgegeben, sein Eifer, die Bevölkerung unter allen Umständen „durchzuimpfen“, scheint den Grad von Besessenheit erreicht zu haben.

  2. Man kann es auch so betrachten:

    In den letzten 20 Monaten markieren sich selber Einrichtungen, Institutionen, Gesellschaften … als obsolet und überflüssige Steigbügelhalter einer feudalistischen Standespolitik.

    Sie dienen nicht der Interessenvertretung ihrer Mitglieder, tragen nicht zur Sicherung demokratischer Strukturen bei: sie können somit allesamt weg.

    Ein sehr großes Großreinemachen bahnt sich an.

    1. @Arturo
      13. Oktober 2021 um 12:32 Uhr
      „… Steigbügelhalter einer feudalistischen Standespolitik“, offensichtlich auch einer kapitalistischen Profitmacherei und einer dafür dienlichen Apartheidpolitik …

  3. Es sieht alles so aus, als ob der der Eid des Hippokrates zwar noch auf der Werbetafel steht, aber wegen „veralteter“ Software nicht mehr angewendet werden soll.

  4. Mediziner Kongress:

    https://jungeallgemeinmedizin.at/covid-praevention/

    „Um am JAM21 teilnehmen zu können musst Du alle 2 Voraussetzungen nachweislich erfüllen:

    1.) Du bist entweder vollständig geimpft oder in den letzten 6 Monaten genesen.

    2.) Du musst ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können mit Testabnahme frühestens am Mittwoch, 13. Oktober 2021, um 15 Uhr (also max. 48h vor Kongressbeginn).“

    auch hier Leugnen der Immunität durch Infektion.
    Aber wenigstens geben sie so zu, daß die Impfung nicht hilft und Geimpfte weiterhin getestet werden müssen 😉

  5. „ÖÄK-Präsident Szekeres fordert Steuererleichterungen für Geimpfte“. Paradox. Ich würde stattdessen für Steuersenkungen für Ungeimpfte plädieren. Schließlich wird ihnen grundloa und unrechtmäßig der Zugang und die Nutzung zahlreicher steuerfinanzierter oder bezuschußter Einrichtungen verweigert. Einen Konzertsaal betreten oder ein Schwimmbad besuchen dürfen Ungeimpfte nicht mehr, für den Unterhalt oder Neubau mitzahlen aber schon.

    1. @Michael R
      13. Oktober 2021 um 12:59 Uhr
      Danke, das ist ein wirklich aus freundschaftlicher Gesinnung gemachter guter Vorschlag aus dem Ausland, den wir gerne aufgreifen, weiterleiten und dafür eintreten werden, danke nochmals …

  6. Falls der Rechtsstaat – respektive Judikative und Justiz – nächstens noch funktioniert, werden sich u.a. nicht nur beteiligte Mediziner, sondern auch die Ärztekammern straf- und schadenersatzrechtlich zu verantworten haben. VbVG ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20004425

    1. Und das hoffentlich bald-der Schaden der angerichtet wurde ist für die Medizin und die Wissenschaft riesig. Das vertrauen vieler Menschen in Ärzte etc. ist extrem gesunken.
      Da wird es viel Arbeit benötigen dieses Vertrauen wieder herzustellen. So wie derzeit gearbeitet wird wird der Schaden immer noch größer

  7. Die Ärztevertretungen nehmen gerade eine ziemlich unrühmliche Rolle ein und scheinen überhaupt recht wenig Interesse an Evidenz oder wissenschaftlichem Diskurs zu haben. Dazu passt eine (bereits stattgefundene) Online-Fortbildung für Ärzte, bei der einem eine Psychologin anhand eines fiktiven „Impfskeptiker-Patienten“ erklärt, wie man selbigen überzeugen kann, anschliessendes interaktives „Überzeugungstraining“ inklusive. Nennt sich „effekttive Impfkommunikation“.

    https://vereinigung.divent.at/

  8. Der Ärztekammerpräsident Österreichs kann nur als billiger Lobbyist bezeichnet werden. Für die Pharma und die türkise Politik nämlich, nicht für die Interessen der Ärzte, die ihn bezahlen. Während der intelligentere Präsident der deutschen Ärztekammer eine Aufhebung der Massnahmen für sinnvoll erachtet, lobbyiiert der österreichische nur für die Impftaliban und die türkise Schwurblertruppe. Der gehört genauso weg wie Kurz. Dringend! Ärzte und Ärztinnen aller Bundesländer, verinigt euch und jagt den Kasperle davon.

  9. Auch Thomas Szekeres wird noch tief fallen. Der Kurz-Rücktritt war erst der Anfang. Die ganze türkise Nostra wird Stück für Stück zerlegt werden. Daran haben nicht nur die Opposition, sondern auch Teile der ÖVP und der Ärzteschaft ein existenzielles Interesse. Einen Standesvertreter, der nicht die Interessen seiner Mitglieder vertritt, sondern nur Partei- bzw, Pharmapolitik macht, die dem Ärztestand aufgrund des dadurch eingetretenen Vertrauensverlustes der österreichischen Bevölkerung in die medizinische Wissenschaft und das österreichische Gesundheitswesen nur schadet, kann niemand brauchen. Er wird genauso zurücktreten müssen wie Kurz und eines Tages wie Kurz im Gefängnis landen. Es wird alle erwischen.

    1. @Andrea
      13. Oktober 2021 um 14:37 Uhr
      Meines Wissens ist er kein türkis/schwarzer Parteigänger. Das ist aber unerheblich, es zeigt nur, wie knietief auch die anderen Parteien im Pandemie-Sumpf stecken bzw. wie parteiübergreifend unser gemeinsamer Widerstand sein muss. Die Haltung zu Pandemie-Zwangsmassnahmen und Verabreichung der Genpräparate („Impfungen“) hält sich nicht an Parteigrenzen, alle Parteien sind aufgrund der unterschiedlichen Meinungen ihrer Mitglieder und Wähler/-innen gespalten. Meiner Meinung nach sollte daher z.B. die MFG eine „überparteiliche“ Partei sein, so paradox das auch klingt, also mehr ein überparteiliches Bündnis der Massnahmen- und Impfgegner/-innen, das an Wahlen teilnimmt, um das Anwachsen der Gegnerschaft zu verdeutlichen, ohne sich allzu viele Illusionen über die offensichtlich nur scheindemokratischen Mechanismen der „repräsentativen (Parteien-)Demokratie zu machen.
      „Er wird genauso zurücktreten müssen wie Kurz und eines Tages wie Kurz im Gefängnis landen. Es wird alle erwischen“ – das ist eine kühne Prognose, aber durchaus nicht unrealistisch, jedenfalls sammelt er weiterhin eifrigst frech und unverfroren Dreck am Stecken …

    2. So wünschenswert es auch erscheint, dass das ganze perfide Panikmach-Gesindel im Gefängnis landet, es würde einen enorm hohen von uns allen zu bezahlenden Preis verursachen.
      Es ist die Frage ob wir das wirklich in Kauf nehmen sollten, denn so schnell werden sie von der Macht nicht lassen wollen bzw. können. Sie werden weiter gegen die Menschheit Krieg führen, uns endlos weiterschikanieren. Es wäre nur nach einem menschlichen, politischen, soziokulturellen und wirtschaftlichen Totalzusammenbruch denkbar, ähnlich Ende WK2 in D, so einer Art Systemumbruch.

    3. Michael R
      13. Oktober 2021 um 17:51 Uhr
      So ist es, und, wie leicht erkennbar, als Pandemie-Paniker dort in bester Gesellschaft …

    4. ÖVP, SPÖ usw., wie viele Politiker und parteipolitisch gefärbte Spitzenbeamte mag es aktuell noch geben, die echt vertrauenswürdig sind? Gibt es in den österreichischen Parteien noch genügend Leute mit Anstand, die redlich agieren, ohne Ansehung parteilicher Interessen, tatsächlich im Sinne der Bürger?

      Frau RENDI-WAGNER hat zuletzt ja ihre Bereitschaft, die Kanzlerschaft anzutreten, bekundet. Als ‚Bilderbergerin‘ hätte die plandemiegeplagte österreichische Bevölkerung von ihr keinen anderen C-Kurs als des WEF-Schützlings KURZ zu erwarten gehabt. Türkis in Rot, mehr wäre es nicht geworden.

      Was den eingangs undiplomatisch agierenden neuen Kanzler betrifft, bin ich nach den ersten zwei Tagen seines Amtes ebenso geringer Hoffnung auf absehbarer Rückgabe unserer Grundrechte.

      Interessant der Background des adeligen Diplomaten mit einem Freimaurer als Vorfahren: https://www.nachrichten.at/meinung/kolumnen/kotanko/eu-praesidentschaft-bergfuehrer-auf-verschlungenen-wegen-zum-gipfel;art109300,2975156 – 10. Aug. 2018

  10. Möchte Herrn Malony in allen Punkten zustimmen und herzliches Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz von Peter F, Mayer

  11. Wie ich schon wiederholt geschrieben habe, halte ich Vorstellungen, dass da irgend jemand gerichtlich belangt werden wird für reine Schimären. So sehr ich den Wunsch verstehen kann, sollte man doch in der realen Welt bleiben.

    Nehmen wir als Beispiel die Aufarbeitung der Nazi Verbrechen, wobei ich das keinesfalls auf einer Stufe sehen will. Da liegen Welten dazwischen! Aber es ist geeignet zur Veranschaulichung. In Nürnberg und auch in den späteren Folgeprozessen standen doch letztlich nur Bruchteile der Täter vor Gericht.
    Warum?
    Weil es sich die Gesellschaft gar nicht leisten konnte alle Täter hinter Gitter zu schicken ohne das das System zusammenbricht.
    Im Falle Corona ist es garantiert nicht anders. Sollte sich herausstellen, das die Skeptiker auf der richtigen Seite waren – und das ist für keineswegs ausgemacht – dann mag es ein paar Bauernopfer geben. Dann springt halt ein Wieler, ein Spahn oder Drosten über die Klinge –> ins gemachte Nest staatlicher Apanage.

    Mir persönlich ist das letztlich aber auch gar nicht wichtig. Viel wichtiger wäre, das Institutionen mit Einfluss, wie z.B. Gewerkschaften, Patientenvertreter etc. endlich mal aktiv werden und rechtliche Schritte gegen die ganzen irrwitzigen Maßnahmen in die Wege leiten. Damit wäre viel mehr gewonnen als irgendwelche Personen vorzuladen.

  12. Der Focus spricht von etwa 13 Mill. Ungeimpften in D., das ist das, was ich auch ungefähr ausgerchnet hatte.

    Man lege die offizielle Corona-Sterberate aus D. des letzten Jahres über die dieses Jahres:

    15.3. 21 bis
    1.4.21 +240,85%;
    15.4 +0,84%;
    1.5. +21,45%;
    15.5. +134,55%;
    1.6. +329,01%;
    15.6. +395,13%;
    1.7. +406,82%;
    15.7. +282,76%;
    1.8. +296,15%;
    15.8. +214,06%;
    1.9. +321,98%;
    15.9. +900,00%;
    1.10. +507,09%

    Zwischen dem 15.9.20 und dem 1.10.20 starben laut Statistik 141 Menschen an Corona.
    Zwischen dem 15.9.21 und dem 1.10.21 starben 856 Menschen an Corona. Seltsam, oder? Denn die Durchimpfung soll bei 80% liegen und die Teilimpfung bei 85%, also sollten nur noch 12.475.000 Ungeimpfte im Spiel sein und davon sich mathematisch nur 637.350 Menschen infizieren.

    Tatsächlich hätte sich die Sterbekurve mit zunehmender Impfung rapide abflachen müssen gerade im Sommer, statt dessen stieg sie rapide an!

    Egal, welche Statistik man untersucht, das geht wie bei der fraktalen Geometrie, in jedem Teil findet sich immer die ganze Lüge wieder!

    Die Strenge der Regeln ist blanker Sarkasmus, die Kriminellen in Presse und Parteien behaupten, Menschen retten zu wollen und zerstören sie gezielt mit Hilfe der geistig bankrotten Masse sehenden Auges existentiell.

    Jetzt haben wir eine Ahnung, wie die Säuberung im Dritten Reich propagandistisch begleitet worden ist. Es ist dieselbe Methode: unter dem Deckmantel des Humanismus werden die niederträchtigsten Verbrechen legalisier.

  13. Wie wäre es denn mal wieder mit einem Update zu Israel?
    Die Zahlen zu COVID19 sehen dort im Moment recht entspannt aus. Die Impfschäden scheinen für sich genommen ja bereits dramatisch genug zu sein, aber bleibt uns darüber hinaus evtl. ein ausgeprägter ADE Effekt zumindest erspart?

  14. https://kaernten.orf.at/stories/3125561/ Ärzte raten zur Grippeimpfung

    … Für Kinder gibt es einen Impfstoff der bereits ab dem 6. Lebensmonat zugelassen ist und der wie ein Nasenspray verabreicht wird.“…
    …Es ist auch ohne Probleme möglich, dass die Covid-Impfung und die Grippe-Impfung an einem Tag verabreicht werden.“

  15. Zu den medizinischen Aspekten der Impfungen, Masken, Lockdowns, Regeln etc. ist eigentlich schon alles gesagt worden: diese Maßnahmen sind sinnlos gegen das Virus, haben aber den Menschen großen Schaden zugefügt. Ein anekdotisches Beispiel zu den Masken: Eine Kollegin mit Schnupfen läuft den ganzen Tag mit Maske herum, um nur ja niemanden anzustecken. Am nächsten Tag schnieft die halbe Abteilung. Genau so, wie es früher auch ohne Masken war.

    Zu den politischen Aspekten – 3G-Regel am Arbeitsplatz und Gesundheitspass – der Beitrag eines italienischen Philosophen in deutscher Übersetzung: https://www.klonovsky.de/2021/10/in-einer-schlechteren-lage-als-die-buerger-der-sowjetunion-unter-stalin/

    Unsere Politiker sind in diesem Endspiel nur kleine Randfiguren, die Fäden werden woanders gezogen, siehe z.B. Projekt ID2020 für den digitalen Impfpass. Es sind immer die gleichen Namen: Gates-Stiftung, Rockefeller-Stiftung, ….

    Wir werden eine gehörige Portion Glück benötigen, diesen Zug auf das richtige Gleis zu bekommen.

    Mfg Toni

    1. Ich kann mich “Hans i. G.“ nur anschließen. Sehr gut auf den Punkt gebracht. Andererseits, was erwartet man von einem Technokraten wie Draghi, der solche Entwicklungen offensichtlich fördert bzw. initiiert?

    2. Bei Thalia in der Videokiste findet man zwei ausgesprochen anspruchvolle englische Filme (auf Deutsch) über die Sowjetunion.
      „Archangel – die rote Verschwörung“; der Film ist mit Daniel Craig in der Hauptrolle und mal ganz anders, als man ihn sonst kennt und
      „Kind 44“; mit ausgesprochen guten, aber wenig bekannten Schauspielern besetzt. Der Film spielt in der Stalin-Zeit

      Man kann sie sich auch bestellen.

      Pimp up your liiife ..

      Österreich

      8.933.300 Bewohner

      10.950.038 eingetragene Impfungen
      5.787.093 Teil gepimpt
      5.478.984 Voll gepimpt 61,33%

      Die G-Regeln sind irgendwie deckungsgleich mit den Regeln finsterer deutsch-österreicherischer Zusammenarbeit? Die Politik schiebt die Verantwortung ab, indem sie das Hausrecht stärkt. Man darf plötzlich bestimmte soziale Gruppen als „unerwünscht“ aussperren. Ich würde sagen, das ist Sozialrassismus. (hat man erst das richtige Wort, weiß man auch, was das ist)

      Die Heuchelei liegt da, wo Tesla zu einer Strafe von 137 Mill. Dollar verurteilt wird, weil angebich ein Mitarbeiter rassistisch beleidigt worden ist, während ORF und ARD stündlich Haare spalten und Rassismus entdecken, wie nie ein Mensch zuvor gewesen ist. Cancel-cultur – ein neues Schlagwort, das ich meide. Was ist das anderes, als Sozialrassismus?

      So sieht das aus, ihr doofen Österreicher.

  16. @Hans im Glück: Warum es nur einen Teil der Nazi-Täter erwischte? Das System wäre nicht kollabiert. Die Russen wollten damals die Hinrichtung sämtlicher Nazis, die amerikanischen Politiker plädierten für einen Prozess. Warum wohl? Weil die Amerikaner für Rechtsstaatlichkeit und Humanität standen? Ist das so? Und war das jemals so? Es ging wohl eher darum, Wissenschaftler und deren Erkenntnisse für ihre eigenen Zwecke zu akquirieren bzw. zu verwerten. Werner von Braun ist nur ein Beispiel! Erkenntnisse aus den abscheulichen Menschenversuchen fanden wohl auch den Weg dorthin. Woher kommt denn die ganze Corona-Plandemie? Wer hatte die Idee, wer sind die Initiatoren und Akteure und aus welchem Kulturraum kommen denn die meisten von ihnen? Siehe Paul Schreyer, Chronik einer angekündigten Krise! Die Rockefellers managten die Gründung der WHO, nachdem sie der Organisation der Vereinten Nationen beträchtliche Zuwendungen leisteten! Und auf wessen Initiative erfolgte die Gründung der Vereinten Nationen? – Auch der Amerikaner – natürlich alles im Interesse, künftig für Frieden zu sorgen und Kriege zu verhindern! Wer’s glaubt, wird selig. Die Geschichte seither spricht eine andere Sprache.

  17. @Yossarian

    https://ourworldindata.org/grapher/covid-fully-vaccinated-by-age?time=2021-08-01..latest&country=~ISR

    Die Trauerfälle werden weniger.
    Entspannung sehen wir trotzdem noch nicht!

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&minPopulationFilter=1000000&time=2020-12-31..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&hideControls=true&Metric=Confirmed+deaths&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=USA~GBR~ITA~DEU~KOR~ZAF~BRA~ISR

    Bei den älteren wurde die Anzahl der Impfungen ab 3 September gemindert.
    Bei den jüngeren gehen diese leicht hinauf.
    Da macht sich wenigstens der Lymphozytenabfall weniger bemerkbar.
    Tests haben sie nun wieder fast halb so viel wie Ende Juli.
    Die Gesamtzahl der Impfungen wurde seit Anfang Oktober bis 16 Oktober halbiert.
    Die Impfspitze hatten sie am 5 September mit 5 mal so vielen Impfungen verglichen mit 16.10.

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&minPopulationFilter=1000000&time=2021-07-28..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&hideControls=true&Metric=Vaccine+doses&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=USA~GBR~ITA~DEU~KOR~ZAF~BRA~ISR

    Die Booster Dosen können leider bei World our Data nur kumulativ gesehen werden.
    Da aber seit Oktober der Graph parallel zur X-Achse ist haben die wohl damit aufgehört.
    Alle Hospitalisierungsvisualisierungen ähneln der Trauerfallkurve.

    Alles in allem kein Grund für Jubelmeldungen.

Kommentar verfassen