Staat New York beendet verpflichtende Corona-Tests an Schulen

Das New York State Education Department hat alle öffentlichen Schulen des Staates darüber informiert, dass die elterliche Zustimmung zu Corona-Tests für ihre Kinder weder für den persönlichen Unterricht noch für die Teilnahme an irgendwelchen schulischen Aktivitäten, einschließlich außerschulischer Aktivitäten, erforderlich ist. Kinder dürfen also nun auch ohne Tests an allen Aktivitäten und am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die neue Richtlinie folgt auf eine Klage von Children‘s Health Defense und acht Eltern von New Yorker Schulkindern, die sich gegen verpflichtende Tests und die Schließung von New Yorker Schulen wehren. Die Klage wurde am 16.12.2020 gegen das New York City Department of Education und Bürgermeister Bill de Blasio eingereicht.

Seit dem 19. November 2020 sind Kinder im Alter von 6-12 komplett vom Unterricht in der Schule ausgeschlossen. NYC hatte kein spezifisches Datum angegeben, bis zu dem diese Schüler wieder in der Schule sein werden.

Seit Anfang Dezember können K-5- und Sonderschüler am „Blended Learning“ teilnehmen, in der Regel nur 1-2 Tage pro Woche, aber nur, wenn sie sich in der Schule einem PCR-Test unterziehen. Wenn die Eltern sich weigerten, verwies das Bildungsministerium ihre Kinder für mindestens die nächsten 10 Monate zum Fernunterricht.

Die NYC-Schulen waren von September bis Mitte November für alle Schüler zum Blended Learning geöffnet, obwohl alle Familien die Möglichkeit des Fernunterrichts hatten. Bürgermeister de Blasio schloss die Schulen wieder wegen eines Anstiegs der stadtweiten PCR-Positivitätsrate.

Wie die Experten der Kläger in ihrer Klage erklärten, diagnostiziert der PCR-Test keine Infektion, auch wenn NYC den Eltern gegenüber behauptet hat, dass dies der Fall sei. PCR-Tests erzeugen viele falsch-positive Ergebnisse, was zu sinnloser und teurer Isolation und Quarantäne führt.

Die U.S. Centers for Disease Control and Prevention erklären, dass Tests in der Schule ohne freiwillige Zustimmung „unethisch und illegal“ sind. Eltern unter Androhung des Ausschlusses zu zwingen, Einverständniserklärungen zu unterschreiben, ist eben nicht freiwillig, argumentierten die Kläger, und das Bildungsministerium handelt in eklatanter Missachtung der Bundesrichtlinien für öffentliche Gesundheit.

Wie die Klage darlegt, schadet das Fernlernen unverhältnismäßig denen, die sich keinen Zugang zu moderner Technologie leisten können, einschließlich Hochgeschwindigkeits-Internet, Computer, Tablets, Drucker, Scanner und mehr. Darüber hinaus sind die meisten Schüler in NYC schwarz und hispanisch, und viele Eltern haben Bedenken, ihre Kinder ohne ihre Aufsicht medizinischen Verfahren zu unterziehen. Sie fragen sich, was wirklich mit den Testergebnissen und DNA-Proben ihrer Kinder passiert.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Demnächst bei LOCKDOWN KINDERRECHTE: Dokumentarfilm über Schäden für Kinder durch Corona Maßnahmen

Studie der Universität Warwick: Schulen spielen keine Rolle bei Verbreitung von Corona

Deutsche Studie: Kinder dreifach weniger infiziert als Eltern

Kinder leiden am stärksten unter Corona Maßnahmen und Masken

Sind Schließungen von Schulen und Kindergärten gerechtfertigt?

Dringender Appell der UNICEF zur Öffnung der Schulen – den Kindern wurde schon genug geschadet

UK: Kinderexperten verlangen Untersuchung von Schädigung der Kinder durch Covid-Maßnahmen

3 Kommentare zu „Staat New York beendet verpflichtende Corona-Tests an Schulen

  1. In diesem Artikel wird die ganze Unwissenschaftlichkeit des Corowahn und Verarschung der Öffentlichkeit durch Pseudowissenschaftler wie Dr.osten, sowie die Anti-Informationspolitik der W.H.O. offenbar:

    https://www.achgut.com/artikel/professor_drostens_in_der_pcr_test_zwickmuehle

    „Thomas Maul, Gastautor / 20.02.2021 / 10:00 /
    Professor Drosten in der PCR-Test-Zwickmühle“

    Noch mehr Entlarvung geht mE gar nicht. Aber wie soll sich etwas verändern wenn immer weiter die immer gleiche Clique alles in der Hand hält?

    1. Danke für den Tipp bei achgut.com. Das ist soooooo cool. Herr Drosten muß nun seine Kompetenz zeigen :-)). Da muß er jetzt Stellung beziehen. Wir können gespannt sein, wie das weitergeht.

      Es tut sich was, wenn auch mehr im Hintergrund, und vielleicht muß es mehr Schweigemärsche geben.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.